logo-dav-116x55px

Bergwetter - Aosta, Walliser Alpen, Tessin

Bergwetter Aosta,Walliser Alpen,Tessin am Montag, 19.08.2019

Ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken, im Wallis und rund ums Aostatal dürften auch längere sonnige Phasen dabei sein, die am Nachmittag tendenziell eher weniger werden. Für lange Hochtouren somit kein gutes Bergwetter mehr. Im Tagesverlauf sind gewittrige Schauer überall möglich, im Tessin sind kräftige Gewitterregen am wahrscheinlichsten. Es kühlt ab, Schneefallgrenze bei 3800 m. Auch in der Nacht bewölkt und einige Regenschauer, im Tessin kann es länger und stärker regnen. Die Temperaturen liegen in 3000 m zwischen 6 und 11 Grad, in 4500 m zwischen -4 und -2 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 4500 m mehrheitlich aus Sektor Südwest mit 45 km/h im Mittel.

Bergwetter Aosta,Walliser Alpen,Tessin am Dienstag, 20.08.2019

Überwiegend geht es trüb durch den Tag, schon von der Früh an kann etwas Regen dabei sein, die Niederschläge ziehen aber von Westen in die Region und werden stärker. Spätestens am Nachmittag intensive Niederschläge am und vor allem nördlich des Hauptkamms, Schneefallgrenze bei 3500 bis 3300 m. Ganz im Süden, etwa am südlichsten Zipfel des Tessin eher nur wenig Niederschlag und hier auch am Nachmittag noch etwas Sonne. Die Temperaturen liegen in 3000 m zwischen 2 und 8 Grad, in 4500 m zwischen -5 und -3 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 4500 m mehrheitlich aus Sektor West mit 50 km/h im Mittel.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 22.08.2019

Am Donnerstag leichter Tiefdruckeinfluss bei geringen Luftdruckgegensätzen, zeitweise scheint die Sonne. Am Nachmittag sind aus Quellwolken wieder einige gewittrige Schauer zu erwarten. Am Freitag und am Wochenende recht freundlich, aber nicht ganz stabil: Gewittrige Schauer sind weiterhin möglich.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%):Mittel

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 22.08.2019

Am Donnerstag leichter Tiefdruckeinfluss bei geringen Luftdruckgegensätzen, zeitweise scheint die Sonne. Am Nachmittag sind aus Quellwolken wieder einige gewittrige Schauer zu erwarten. Am Freitag und am Wochenende recht freundlich, aber nicht ganz stabil: Gewittrige Schauer sind weiterhin möglich.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%):Mittel

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 22.08.2019

Am Donnerstag leichter Tiefdruckeinfluss bei geringen Luftdruckgegensätzen, zeitweise scheint die Sonne. Am Nachmittag sind aus Quellwolken wieder einige gewittrige Schauer zu erwarten. Am Freitag und am Wochenende recht freundlich, aber nicht ganz stabil: Gewittrige Schauer sind weiterhin möglich.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%):Mittel

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 22.08.2019

Am Donnerstag leichter Tiefdruckeinfluss bei geringen Luftdruckgegensätzen, zeitweise scheint die Sonne. Am Nachmittag sind aus Quellwolken wieder einige gewittrige Schauer zu erwarten. Am Freitag und am Wochenende recht freundlich, aber nicht ganz stabil: Gewittrige Schauer sind weiterhin möglich.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%):Mittel

Bergwetter für Unterwallis, Zermatt, Aostatal, Gran Paradiso, Lago Maggiore, Parco nazionale della Val Grande, Val Verzasca

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 18.08.2019 um 08:08 Uhr

Rettung und Information in den Alpen

Sicher in den Bergen unterwegs - auch im Notfall

Mehr erfahren
Alle wichtigen Rufnummern finden Sie hier. Europaweiter Notruf: 112   Unter der Nummer 112 können Menschen in Notsituationen in allen EU-Mitgliedsstaaten gebührenfrei anrufen, um die Notrufzentralen der Rettungsdienste, Feuerwehr oder Polizei zu erreichen. Auch alle Bergsportler und Bergsportlerinnen wählen unterwegs diese Nummer. Zusätzlich zur 112 gibt es in verschiedenen Ländern und Regionen spezielle Bergrettungs-Notrufnummern. Damit erreicht man die jeweilige Bergrettung direkt und nicht über allgemeine Rettungsleitstellen.   Österreich: Alpin-Notruf Bergrettungsdienst Österreich aus dem Inland: 140 Aus dem Ausland mit Vorwahl 0043-512 z.B. für Innsbruck Schweiz: Alpine Rettung Schweiz und Rettungsflugwacht Rega aus dem Inland: 1414 Aus dem Ausland: 0041-333-333 333 Sanitätsnotruf Erste Hilfe (bei medizinischen Notfällen): 144 Italien und Südtirol: Landesnotrufzentrale (medizinische Notfälle und Bergrettung): 118 Frankreich: Zentraler Notruf aus dem Inland: 15 Rettungsleitstelle Chamonix (PGHM) aus dem Ausland: 0033-450-53 16 89 Liechtenstein Bergrettung aus dem Inland: 117