logo-dav-116x55px

Bergbericht - So wird´s am Wochenende

26. bis 28. Februar 2021

Mehr erfahren
Aufgrund der hohen Temperaturen zieht sich der Winter immer weiter in die Berge zurück. Nordseitige Skitouren sind aber noch möglich, während man in den Mittelgebirgen teils schon schneefreie Wanderungen unternehmen kann. Der DAV Bergbericht behandelt weiterhin nur den Deutschen Alpenraum.

DAV-Bundesgeschäftsstelle hat neues Zuhause

Mehr erfahren
Die Bundesgeschäftsstelle des Deutschen Alpenvereins ist umgezogen. Der neue Standort liegt am Südende der Parkstadt Schwabing in der Anni-Albers-Straße 7. Holz, Glas und Pflanzen prägen die Fassade des Gebäudes. Auch das Innenleben spiegelt die Ideen des Deutschen Alpenvereins wider.

Anni Albers: Eine starke Frau gibt der neuen DAV-Adresse ihren Namen

Mehr erfahren
Am 15. Februar 2021 ist die Bundesgeschäftsstelle des Deutschen Alpenvereins innerhalb Münchens umgezogen – in die Anni-Albers-Straße 7. Die namensgebende deutsch-amerikanische Textilkünstlerin, Weberin und Grafikerin gehörte zur weltbekannten Weimarer Kunstschule Bauhaus. Die neue Adresse befindet sich im Münchner Norden in der Parkstadt Schwabing. In diesem Stadtteil sind einige Straßen nach Bauhaus-Größen benannt, unter anderem nach Walter Gropius und Mies van der Rohe, Lilly Reich und Gunta Stölzl. 

Gewinnspiel: E.O.F.T Episode 4

Wir verlosen 5 Streaming-Gutscheincodes!

Mehr erfahren

Start in die Bike-Saison

Frühjahrscheck und erste Touren

Mehr erfahren
Goodbye Daunenjacke: Die ungewöhnlich warmen Temperaturen machen Lust auf die ersten Biketouren. Da in den Bergen noch Schnee liegt, bieten sich jetzt besonders erste Runden vor der Haustür an. Doch bevor es mit dem Mountainbike losgeht, ist ein Frühjahrscheck obligatorisch - abgesehen von einigen kniffligeren Einstellungen lässt sich dabei alles selbst prüfen und optimieren. Auch bei der Auswahl der ersten Frühjahrs-Mountainbiketouren sind einige Dinge zu bedenken.

Sophia Weßling 7. beim ISMF U20 Damen Individual Weltcup

Anton Palzer vom Pech verfolgt

Mehr erfahren
Nach einem gelungenen Auftakt im Sprint folgte am 21. Februar mit dem Individual Tag zwei der Marmotta Trohpy: Über ein super Ergebnis konnte sich die junge Sophia Weßling vom DAV Lindau freuen. Sie wurde 7. bei den U20 Damen. Routinier Anton Palzer (DAV Berchtesgaden) dagegen war leider erneut vom Materialpech verfolgt und musste aufgeben. Eigentlich hätte es sein letztes Weltcuprennen sein sollen.

ISMF Sprint Weltcup Martelltal - Stefan Knopf 5. und Tatjana Paller 9.

Bei den U20 Damen wird Sophia Weßling 6.

Mehr erfahren
Am 20. und 21. Februar fand die Marmotta Trophy im italienischen Martelltal statt: Wichtige Weltcup-Puntke wurden dabei im Sprint sowie im Individual vergeben. Stefan Knopf landet bei den Herren nach starken Läufen einen soliden fünften Platz. Tatjana Paller schafft mit Platz 9 bei den Damen ihr erstes Top-10 Resultat im Weltcup. Bei den U20 Damen kommt Sophia Weßling als sechste ins Ziel.

Warmfront? Gefahr von Nass- und Gleitschneelawinen

Sicher unterwegs

Mehr erfahren
Nassschneelawinen: ein typisches Frühjahr-Phänomen. Und doch warnt der Lawinenlagebericht momentan häufig auch vor diesem Problem. Grund sind die hohen Temperaturen. Eng verwandt mit der Nass- ist die Gleitschneelawine. Beiden liegen ähnliche Auslösemechanismen zu Grunde: Schneeschmelze durch Sonneneinstrahlung oder Regen bis in Hochlagen tragen dazu bei, dass die Schneedecke immer mehr durchfeuchtet – und so die Verbindung zum Erdboden oder zwischen einzelnen Schneeschichten selbst rutschig wird. Bei Touren ist zu beachten: In der Nacht sollte es kalt genug sein, dass die obere Schneeschicht durchfriert. Ein gutes Anzeichen dafür ist ein sogenannter „Deckel“ auf der Schneeoberfläche, auf dem man gut aufsteigen kann, ohne mit den Ski im Schnee einzusinken. Die Aufbruchzeit sollte so gewählt werden, dass man schon (spät)vormittags auf Firn abfährt – und nicht im total durchnässten Schnee (Sulz) am Nachmittag. 

Digitale Bergkultur. Alpines Museum für zuhause

Mehr erfahren
Moderner, offener, barrierefreier - das Alpine Museum des Deutschen Alpenvereins wird umgebaut. Bis voraussichtlich Sommer 2023 bleibt das Haus geschlossen. Trotzdem muss niemand auf kulturelle Berg-Highlights verzichten: Das Alpine Museum präsentiert sich ab sofort digital, virtuell und mit einem bunten Angebot. Das Alpine Museum schließt seine Türen. Aktuell ziehen die Bibliotheksbestände, das Archiv, die Sachgut-, Grafik- und Kunstsammlung in ein externes Depot um. Ab Juni beginnt der Umbau, durch den das Museum modernisiert wird und zukünftig größere und offenere Ausstellungs- und Bibliotheksflächen erhält. „Unsere Bibliothek bekommt einen prominenten Platz im Gebäude“, erzählt Melanie Grimm, Vize-Präsidentin des DAV. „Dadurch bekommt der Aufenthalt im Alpinen Museum für Besucherinnen und Besucher insgesamt eine neue Qualität. Außerdem schaffen wir endlich behindertengerechte Zugänge.“ Auf Bergkultur muss während der Schließung dennoch niemand verzichten. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren in den vergangenen Wochen sehr fleißig und haben ein abwechslungsreiches, digitales Angebot kreiert“, freut sich Friederike Kaiser, Geschäftsbereichsleiterin Kultur beim DAV. 

Heiter bis wolkig - Ausrüstung aus dem DAV-Shop

Mehr erfahren
Die Temperaturen steigen wieder, bald ist meteorologischer Frühlingsanfang. Für den maximalen Spaß auf der nächsten Wanderung bei sonnigem Frühlingswetter haben wir ein tolles Sortiment an verschiedenen Produkten für euch zusammengestellt. Die Temperaturen steigen wieder, bald ist meteorologischer Frühlingsanfang. Für den maximalen Spaß auf der nächsten Wanderung, Radtour oder dem gemütlichen Spaziergang bei sonnigem Frühlingswetter haben wir ein tolles Sortiment an verschiedenen Produkten für euch zusammengestellt. Von verschiedenen Rucksackmodellen, über Stirnlampen bis zur Notfall-Ausrüstung - hier ist für Jeden etwas dabei. Schaut gerne im Shop vorbei.   Viel Spaß beim Stöbern! 

Ausprobiert: Tödliche Gefahren beim Klettern

Mehr erfahren
Im Video untersuchen die Profis vom Kletterzentrum boulderama in Klagenfurt sehr anschaulich Unfälle der letzten Jahre.
04.03.2021, 20:30

Livestream-Vortragsreihe: DAVbergschau

Mehr erfahren
Bernd Ritschel zählt zu den bekanntesten Bergfotografen der Alpen. In den letzten vier Jahren besuchte er mehr als 40 der größten und wildesten Alpengletscher. Seine Erlebnisse verarbeitet er in seinem neusten Vortrag "Alpengletscher – eine Hommage".   Die #DAVbergschau findet im Winter 2020/2021 ein bis zwei Mal pro Monat statt und ist im Netz frei verfügbar. Das Programm und den Link zu den Livestreams werden wir hier veröffentlichen. 

"Der Routenbau hat sich professionalisiert"

Interview mit IFSC-Routesetter Christian Bindhammer

Mehr erfahren
Christian Bindhammer gehörte zu den Top-Wettkampfkletterern in Deutschland. Heute nutzt der 44-Jährige seine internationale Wettkampferfahrung beim Routenbau – und das äußerst erfolgreich: Er ist der einzige Deutsche IFSC-Chefroutenschrauber. Mit uns hat er über den Routenbau bei den kommenden Olympischen Spielen gesprochen.

Mentale Stärke: Über die Rolle der Psyche im Leistungssport

Bergpodcast Folge 33

Mehr erfahren
Bei sportlichen Höchstleistungen kommt es nicht nur auf die körperliche Fitness an – auch der Kopf spielt eine bedeutende Rolle. Über mentale Aspekte und positive Mindsets im Leistungssport sprechen DAV-Athletin Hannah Meul und Sportpsychologe Kai Engbert mit Astrid Rawohl im Deutschlandfunk Sportgespräch. Kraft, Koordination, Technik und Beweglichkeit – all das muss man mitbringen, um im Sportklettern erfolgreich zu sein. Aber das ist noch nicht alles. Auch der Kopf muss mitspielen, sonst drohen Nervosität und Druck in Wettkampfsituationen die Überhand zu gewinnen. Im Deutschlandfunk Sportgespräch mit Astrid Rawohl erklären Profikletterin Hannah Meul und Sportpsychologe Kai Engbert, welche mentalen Strategien dabei helfen können, sich auf ein Ziel zu fokussieren, was Bouldern mit Puzzeln zu tun hat, und wie sich die Coronapandemie auf die Trainingsmotivation auswirkt.   Übrigens ist mentale Stärke nicht nur im Wettkampf- und Leistungsbereich wichtig. Auch unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden hängen von unserer geistigen Verfassung ab. Deshalb hat der DAV gemeinsam mit seinem Partner Bergader die Kampagne „Spüre dich selbst“ ins Leben gerufen. Mit Tipps, Infos und Anregungen werden hier Themen rund um gesundheitsorientierten Bergsport in den Fokus gerückt. 

Eingeschränkte Erreichbarkeit

Aufgrund des Umzugs ist die Bundesgeschäftsstelle telefonisch nur eingeschränkt erreichbar!

Mehr erfahren

Neu: Webcam-Layer bei alpenvereinaktiv.com

Über 50.000 Webcams weltweit

Mehr erfahren
An alle, für die der Wetterbericht nicht genug ist: Ab jetzt gibt es auf alpenvereinaktiv.com einen Webcam-Layer. Das Feature ist schon im Basic Abo erhältlich Unser Tourenportal alpenvereinaktiv wächst und erhält regelmäßg neue Funktionen und Features. Seit kurzem gibt es allerdings ein besonders nützliches Tool für die Planung: Mehr als 50.000 Webcams sind jetzt auf unserer Plattform eingebunden, die einen genauen Einblick in die Gegebenheiten vor Ort geben. Mit dem Webcam-Layer ist es möglich, sich die Kamera-Standorte in einem Kartenausschnitt auf einen Blick anzeigen zu lassen. So kann man schnell genaueste Live-Informationen über Wetter oder Schneelage einholen, die die Tourenplanung zusätzlich erleichtern.  

Munich 2022: Mega-Sportevent im Olympiapark

Klettern bei den European Championships dabei!

Mehr erfahren
Genau 50 Jahre nach den Olympischen Spielen ist der Olympiapark München erneut Schauplatz eines ganz besonderen Sportevents: der European Championships. Vom 11. bis 21. August 2022 kämpfen bei diesen Europameisterschaften rund 4.400 Athletinnen und Athleten in neun Sportarten um EM-Gold – auch das Sportklettern ist dabei! Nun wurde das Konzept der Großveranstaltung erstmals dem „Honorary Board“ vorgestellt.

Der DAV wird weiblicher!

Geschlechterstatistik 2020

Mehr erfahren
Seit 15 Jahren wird der Anteil von Frauen und Männern unter den Mitgliedern und Ehrenamtlichen im DAV statistisch ausgewertet. Der Trend der letzten Jahre setzt sich fort: Der DAV wird weiblicher!

Skimo Weltcup in Flaine: Stefan Knopf knapp am Sprint-Podium vorbei

Mehr erfahren
Im zweiten Wettbewerb des ISMF Weltcup Wochenendes (5./6. Februar) im französischen Flaine wurde Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden) in einem spannenden Finale Vierter. Eine am Morgen aufgezogene Wetterfront brachte Sand aus der Sahara mit, der sich als feine gelbe Schicht auf die verschneite Landschaft legte. Tatjana Paller (DAV Bad Tölz) kämpfte sich bei diesen schwierigen Bedingungen bis ins Viertelfinale und kam am Ende auf Platz 17. Den Bericht zum Individual-Weltcup am Freitag mit dem sechsten Platz von Anton Palzer gibt es hier.  

Verzicht als Gewinn oder Weniger ist mehr!

#machseinfach(nicht)

Mehr erfahren
Zum neuen Jahr befasst sich die Kampagne #machseinfach mit dem Thema „Verzicht als Gewinn“. Analog dem Grundsatz Vermeiden – Reduzieren – Kompensieren ist es vielleicht besser, von Reduktion zu sprechen als von Verzicht. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, im Alltag seinen Konsum zu reduzieren und so einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Natürlich Winter - was geht mich das an?

Mehr erfahren
In den Bergen ist Skitourensaison. Und wir befinden uns nach wie vor in einer Pandemie-Situation. Da stellen sich einige Fragen. Die Antworten gehen uns alle an, die wir im winterlichen Gebirge unterwegs sind.
07.05.2021 - 08.05.2021

JDAV und DAV Nachhaltigkeitstagung 2021

Wichtiges Update zur Tagung!

Mehr erfahren

Vogel des Jahres 2021

Wählt euren Favoriten!

Mehr erfahren
Noch bis zum 19. März könnt ihr abstimmen: Welcher ist euer Vogel des Jahres? Blaumeise, Eisvogel oder Feldlerche? Im Anschluss wird der Sieger live während einer virtuellen „VogelWahlparty“ verkündet. Ziel der Wahl ist es, auf die schützenswerte Vielfalt unserer heimischen Vogelwelt aufmerksam zu machen und von der Politik einen verantwortungsvollen Umgang mit den gefährdeten Vogelarten einzufordern. Besonders in diesem Jahr: Zum 50. Jubiläum ist die Wahl zum ersten Mal öffentlich, das heißt jede und jeder kann ihre oder seine Stimme einbringen. Der „Vogel des Jahres“ wurde seit 1971 durch ein Gremium aus Vertretern von NABU und LBV gekürt. 

So geht das: Tourenplanung Basic für Schneesportler

Mehr erfahren
„Wer genauer plant, irrt genauer!“, scherzte der Lawinenexperte Werner Munter. Ob Skitourengänger, Freeriderin oder Schneeschuhgeher: Wer sich ins weiße Vergnügen stürzt, sollte seine Ausflüge akkurat planen! hr.first-paragraph-separator { display: none !important; }  

Mountainbiken in Bayern

DAV reagiert entschlossen auf Veröffentlichung der Vollzugshinweise

Mehr erfahren
Die am 16.12.2020 vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz veröffentlichte Vollzugsbekanntmachung soll die geltenden Regelungen für die Erholung in der Natur und insbesondere zum Radfahren in Bayern präziser auslegen. In einer Stellungnahme kritisiert der Deutsche Alpenverein verschiedene Punkte der nun veröffentlichten, endgültigen Fassung der Vollzugshinweise und sucht das Gespräch mit den Verantwortlichen.

Bergsteigerdörfer – Oasen abseits des Rummels

Mehr Infos zum Artikel in DAV Panorama 1/2021

Mehr erfahren
Wer Ruhe, intakte Natur und Bergziele mit attraktiven Skitouren sucht, der ist in Bergsteigerdörfern gut aufgehoben. Denn viele der 29 in den Ostalpen liegenden Ortschaften bieten auch im Winter lohnende Möglichkeiten fürs Unterwegssein auf Skiern. Unser Autor und Fotograf Stefan Herbke stellt vier besonders interessante Regionen vor: das Große Walsertal in Vorarlberg, Lungiarü in den Dolomiten, das Villgratental in Osttirol und Johnsbach im Gesäuse in der Steiermark.   Weitere Infos zu den Bergsteigerdörfern auf bergsteigerdoerfer.org. 

Online-Webinare für Familiengruppenleitungen

Spaß und tolle Erlebnisse trotz Corona-Pandemie

Mehr erfahren
Spaß, Abenteuer und gemeinsame Aktionen für Familiengruppen für zu Hause, Balkon und Garten Voraussetzungen für die Teilnahme an allen Webinaren: Die Webinare richten sich an Familiengruppenleitungen. Die Workshops werden über Zoom oder Teams durchgeführt. Die Teilnehmenden erhalten vor dem Webinar einen Link, mit dem sie sich einloggen können, und ggf. weitere Infos zum Webinar wie Zutatenliste o.ä. Für die Teilnahme braucht man einen PC oder Laptop mit Kamera und Mikrophon und eine stabile Internetverbindung.     Maximal können pro Webinar 12 Familien teilnehmen. Die Teilnahme-Kosten pro Familie und Webinar betragen 20,- €.   Anmeldungen bitte über das Anmeldeformular unten bei den Downloads. 

Der Hüttensommer 2020 auf dem Hannoverhaus

Die Hüttenwirte Veronika und Patrik über ihre erste Sommersaison auf dem Hannoverhaus

Mehr erfahren
Im Juni 2020 sind Veronika und Patrik in eine außergewöhnliche Bergsaison gestartet.  Wenige Orte waren im letzten Jahr gleichzeitig so peripher und doch zentral wie die Berghütten. Gelegen in den schönsten und entlegensten Regionen der Alpen positionieren sie sich als Bewirtungs- und Beherbergungsbetriebe an der Schnittstelle zwischen Erholung und Pandemie. Wie haben die Wirte diese Saison erlebt? Wir haben auf dem Hannoverhaus nachgefragt.

Berge und ihre Namen

Oder: Warum heißt die Kampenwand Kampenwand?

Mehr erfahren
Wie kam es überhaupt dazu, dass Berge und ihre Gipfel Namen bekommen haben? Lange benannte die altansässige alpine Bevölkerung nur die für sie wichtigen Orte, wie Passübergänge oder bewirtschaftete Alpen. Berggipfel gehörten weniger dazu. Diese kamen erst zu ihren Namen, als die "Touristen" begannen, die Berge zu erobern. Einheitlichkeit war dabei lange nicht das Gebot der Stunde, teilweise benannten verschiedene Gemeinden ein und denselben Gipfel unterschiedlich. Schwierige Bedingungen also für Alpinisten. Zum Beispiel kam es im Allgäu immer wieder zu Verwechslungen, da die Namen von Schüsser und Hammerspitze in Deutschland und Österreich schlicht umgekehrt verwendet wurden. Verwechslungen, die gerade bei Rettungseinsätzen eine Katastrophe darstellen. Seit 2013 heißen die Gipfel auf beiden Seiten der Grenze endlich gleich, nämlich Walser und Oberstdorfer Hammerspitze. Dass derartige Verwechslungen heute nur noch selten vorkommen und fast jeder Berg seinen Namen hat, verdanken wir den Bestrebungen des Alpinismus. Eine große Leistung, die bis heute wenig anerkannt wird. 

So geht das: Sondieren und Ausgraben von Verschütteten

Mehr erfahren
Bei der Rettung von Lawinenverschütteten denkt man vor allem an die Suche mit dem LVS-Gerät. Mindestens genau so wichtig ist der zweite Teil der Rettung: das Sondieren des Liegepunktes und das schnelle Ausgraben. Die Zeit läuft gegen uns: Nach 15 Minuten ohne frische Luft sinken die Überlebenschancen von Lawinenverschütteten drastisch. Schaffen wir die Suche mit dem LVS-Gerät in fünf Minuten, bleiben also noch maximal zehn für die nächsten Schritte: mit der Sonde den exakten Liegepunkt feststellen – durch den harten Lawinenschnee zum Verschütteten hingraben – Atemwege freilegen. Schnell, effizient und geordnet müssen deshalb auch diese Aufgaben ablaufen. 

Lawinenarten und Lawinengefahren

Wie verhalte ich mich richtig?

Mehr erfahren
Wer im winterlichen Hochgebirge unterwegs sein will, der sollte wissen, welche unterschiedlichen Lawinen auftreten können. Ein Überlick über Lawinenarten und deren Gefahren. Glücklicherweise sind Lawinen nicht ganz so organisiert, wie es der Schweizer Humorist Franz Hohler in seiner Geschichte „Die dumme Lawine“ erzählt, in der die kleinen Lawinen bei einer alten Schlawine in die Schule gehen und lernen, wie man mit Macht und Wucht den Hang hinunterdonnern kann. Doch durch die Art, warum und wie sie runterdonnern, lassen sie sich voneinander unterscheiden. Im Lawinenlagebericht wird aufgeführt, welche Lawinenart aktuell zu erwarten ist. Nur wer die Unterscheidung dieser verschiedenen Lawinenarten kennt, kann den Lagebericht verstehen und die richtigen Konsequenzen für die Praxis ziehen. 

So geht das: Suche mit dem LVS-Gerät

Mehr erfahren
Trotz allem „Risikomanagement“: Eine Lawinenverschüttung gehört zum Restrisiko bei Bergtouren im Schnee. Nur wer das Suchen, Sondieren und Ausgraben perfekt trainiert hat, hat eine gute Chance, das Leben des Partners zu retten.

Ich packe meinen Rucksack im Winter und nehme mit...

Mehr erfahren
Er ist kalt, glatt, nass, hin und wieder sonnig und manchmal schneit es auch – der Winter in Deutschland. Gerade bei so einem Wetter ist es wichtig, die richtige Ausrüstung beim Wintersport dabei zu haben. Damit ihr sicher und gut durch die Wintersaison kommt, haben wir mit Unterstützung unseres Partners Globetrotter eine Packliste mit den notwendigen Ausrüstungsteilen zusammengestellt. Die nachfolgende Check-Liste ist eine gute Grundlage für eure Wintertour, auch wenn sie keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt: Je nach Art, Dauer und Länge der Tour ergeben sich unterschiedliche Anforderungen an Material und Sportlerin oder Sportler.    

Produkt des Monats für Mitglieder

Automatischer Trekkingschirm, handlich und stabil

Mehr erfahren
https://www.dav-shop.de/productdetails.aspx?id=10000723&itemno=430130

Stirnlampe PETZL Actik

Hell und kompakt für vielseitigen Einsatz

Mehr erfahren

Weitere Inhalte laden