logo-dav-116x55px

Bergbericht - So wird´s am Wochenende

23. bis 25. Juli 2021

Mehr erfahren
Im Osten geht die Sonne auf … und verschwindet am Samstag viel später hinter Gewitterwolken als im Westen. Insgesamt steht zum Wochenende ein deutlich unbeständigeres Bergwetter als in den vergangenen, so stabilen Tagen bevor.

Klettern an Watzespitze, Verpeilspitze und Parstleswand

Kommentierte Touren von und mit Silvan Metz

Mehr erfahren
Nicht weit weg von umstrittenen Gletscherskigebieten war Silvan Metz im Ötztal unterwegs. Und war so begeistert von den dortigen Klettermöglichkeiten, dass er seine Erlebnisse für DAV Panorama vertont hat. Gespickt mit ausdrucksstarken Bildern geben die Videos einen umfassenden Einblick in großartige Touren am Kaunergrat.

Olympische Spiele 2024: Faszination Speed

Mehr erfahren
Sie alle wollen eines: 2024 in Paris in der olympischen Disziplin Speed starten – Nuria Brockfeld (DAV Osnabrück), Franziska Ritter (DAV Barmen), Linus Bader (DAV Augsburg) und Leander Carmanns (DAV Rheinland-Köln). Im Video erzählen die Newcomer*innen von ihrer Faszination für Speed.

Skimo wird Teil der Olympischen Spiele 2026

Mehr erfahren
Jetzt ist es definitiv: Skimo wird olympisch! Bei den 25. Olympischen Winterspielen in Mailand und Cortina d´Ampezzo werden im Skimo Medaillen in den Disziplinen Sprint und Individual sowie in der "Mixed-Staffel" vergeben. 

Chiemgauer Kartoffelstampf von der Priener Hütte

Vegan oder/und vegetarisch - Gesunde Rezepte von Alpenvereinshütten

Mehr erfahren
Vegan oder/und vegetarisch - Gesunde Rezepte von Alpenvereinshütten

Alpinkader Nordrhein-Westfalen erhält DAV-Preis 2020 in der Kategorie Sport

Alpinismus aus dem platten Norden

Mehr erfahren
NRW-stilecht und Corona-konform übergab DAV-Vizepräsidentin Burgi Beste den DAV-Preis mit einigen Monaten Verspätung (der Pandemie geschuldet) auf der Halde Prosper-Haniel in Bottrop, einer der höchsten Abraumhalden im Ruhrgebiet, an den Kader und die beiden Initiatoren David Colling und Charly Langbein (DAV Bonn). Martin Brückner, ehemaliger Kader-Athlet aus dem ersten Durchgang von der Sektion Duisburg, ließ es sich nicht nehmen, bei der Preisübergabe dabei zu sein.

Nationalpark Berchtesgaden warnt Bergwandernde

Gefahren durch Unwetterschäden

Mehr erfahren
Nach den schweren Unwettern und Überschwemmungen warnt die Parkverwaltung vor Unternehmungen im Gebiet des Nationalparks Berchtesgaden. Wegeschäden, Erosionen, Unterspülungen, Murenabgänge... Die kürzlichen Unwetter haben Spuren der Zerstörung im Nationalpark Berchtesgaden hinterlassen. "Für alle Wege gilt bis auf Weiteres: Aufgrund der Auswirkungen der Unwetter auf die allgemeine Wegebeschaffenheit werden Besucher um besondere Vorsicht gebeten", so die Nationalparkverwaltung. Wer hier unterwegs ist, muss mit weiteren Gefahren rechnen: Steinschläge könnten abgehen, Bäume umstürzen. Derzeit untersuchen die Nationalpark-Mitarbeiter das Gelände und entscheiden, welche Wege ausgebessert oder sogar gesperrt werden. Wegen größerer Schäden ist inbesondere der Kesselsteig (Nr. 494) nicht begehbar. Über die aktuelle Situation kann man sich unter www.nationalpark-berchtesgaden.bayern.de informieren. 

DAV Leipzig will Holzberg kaufen

Mehr erfahren
Mittels einer staatlichen Förderung von einer halben Mio. Euro plant die DAV-Sektion Leipzig, den ehemaligen Steinbruch in den Hohburger Bergen zu erwerben. Es wäre das erste Felsbiotop in Sachsen, das Bergsportler zum Zwecke des naturverträglichen Bergsports erwerben würden. Das Areal rund um den Holzberg gilt seit Jahren als eines der beliebtesten Klettergebiete im Landkreis Leipzig. Doch nicht nur für die Kletter*innen ist das Gebiet ein Paradies: in dem ehemaligen Steinbruch haben sich in den letzten Jahren mehr als 250 Tier- und Pflanzenarten, darunter auch bedrohte Arten wie die Mopsfledermaus oder die Knoblauchkröte angesiedelt. Der Holzberg gilt damit als positives Beispiel, wie Natur und Bergsport miteinander vereinbar sind. Dieses Paradies ist jedoch aufgrund der Pläne des aktuellen Eigentümers, der KAFRIL-Unternehmensgruppe, gefährdet. Die Baufirma wollte das Gebiet mit Abraum zuschütten und den Steinbruch verfüllen.  Mehr Informationen unter www.holzbergfreunde.de 

Nachhaltigkeitspreis für Kletterzentrum Bremen

17 Ziele für eine bessere Welt

Mehr erfahren
Ein Nachhaltigkeitskonzept für ein Kletterzentrum? In Bremen orientieren sich die Betreiber*innen des DAV-Kletterzentrums bereits seit 2015 an den SDGs, den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung, die unseren Planeten unter Berücksichtigung von ökologischen, sozialen und ökonomischen Aspekten lebenswerter machen wollen. Und erhielten dafür nun die Auszeichnung „Projekt Nachhaltigkeit“ der RENN.nord in Kooperation mit dem Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE). Die Motivation der Norddeutschen liegt darin, dass sich ihr Vereinsleben nur zu einem sehr geringen Teil in den Bergen abspielt. Der Vereinsmittelpunkt ist oft die eigene Kletterhalle oder das Vereinsheim. Umso wichtiger ist es also, gerade hier über Nachhaltigkeit nachzudenken. Die Orientierung an den SDGs schafft eine Struktur für dieses Konzept. Mit der Berücksichtigung von Bereichen wie Infrastruktur, Geschlechtergerechtigkeit, Klimaschutz, Konservierung der Ozeane, Frieden und Sicherheit, nachhaltigem Konsumverhalten und Reduzierung von Ungleichheit verfolgen die 17 Ziele einen ganzheitlichen Ansatz. 

Harry G über Mountainbiken (und Wandern)

Mehr erfahren
Gewohnt bissig nimmt der bayerische Comedian Harry G in seinem aktuellen Video die Mountainbikecommunity aufs Korn. Hier gibt es das Video mitsamt Hintergrundinfos zu Streitpunkten wie Wegeeignung und Vorrang.

LBV-Naturtelefon

Kostenlose Beratung zu Naturschutzthemen

Mehr erfahren
Naturschutz vor der eigenen Haustür. – Viele Fragen kommen dabei auf: Wie füttere ich Vögel richtig? Wie gestalte ich einen naturfreundlichen Garten? Was kann ich speziell für Igel, Fledermäuse, Insekten oder Eichhörnchen tun? Der bayerische Landesbund für Vogelschutz (LBV) hat für all diese Fragen eine Infohotline, das LBV-Naturtelefon, eingerichtet. Naturinteressierte erhalten dort kostenlosen Rat zu all ihren Naturschutzfragen.

Anreise mit den Öffentlichen: eine Übernachtung geschenkt!

Mehr erfahren
Neue Aktion „Mach’s einfach: freie Nacht fürs Klima“. Bei Anreise mit den Öffentlichen: eine Übernachtung geschenkt!

Eine ökologische Insel in der Verwall-Gruppe

Auszeichnung der Kaltenberghütte mit dem Umweltgütesiegel

Mehr erfahren
Die Kaltenberghütte erhält das Umweltgütesiegel der Alpenvereine Nachhaltigkeit, Umwelt- und Naturschutz im alpinen Raum zeichnet das Umweltgütesiegel der Alpenvereine aus, das sich die Reutlinger Sektion für die Kaltenberghütte verdient hat. - von Anne Leipold 

Das Prinz-Luitpold-Haus wird die erste DAV-Hütte mit Bio-Küche

Mehr erfahren
Unterhalb des Hochvogels kommen nur noch Gerichte aus Bio-Produkten auf den Tisch Das Prinz-Luitpold-Haus liegt auf 1.846 m am Ende des Hintersteiner Tals im Oberallgäu. 2019 hat Christoph Erd mit seiner Familie die Alpenvereinshütte übernommen. Zuvor war der gelernte Koch über 14 Jahre Pächter des Staufner Hauses am Hochgrat. Er weiß also was er tut, wenn er jetzt die Hüttenküche auf Bio umstellt. 

Öffentlich ins Karwendel

Mit Bus und Bahn zum Wandern

Mehr erfahren
Das Karwendel mit seinen langen Tälern und mächtigen Bergketten ist sowohl von deutscher als auch von österreichischer Seite sehr gut mit Bahn und Bus zu erreichen. In einer fast 100-seitigen Broschüre des Naturparks Karwendel finden Interessierte auf einen Blick alle öffentlichen Anreisemöglichkeiten, ergänzt um 20 Tourenvorschläge von der Tageswanderung bis zur mehrtägigen Karwendeldurchquerung. On top: der aktuelle Karwendelfahrplan mit allen relevanten Bus- und Bahn-Verbindungen.

Die Wegepat*innen des DAV Leutkirch

Besondere Aktion zur Erhaltung der Wege in den Lechtaler Alpen

Mehr erfahren
Besondere Aktion der DAV Sektion Leutkirch zur Erhaltung der Wege in den Lechtaler Alpen Die DAV Sektion Leutkirch ist eine kleine Sektion mit ca. 2300 Mitgliedern. Die Sektion besitzt zwei Hütten über 2200m in den Lechtaler Alpen gelegen, die Leutkircher Hütte und das Kaiserjochhaus. Zudem entfällt die Verantwortung für 60 Kilometer Wegenetz auf die Sektion.   

Was tun gegen Höhenangst am Berg?

Tipps gegen die Furcht vor der Höhe

Mehr erfahren
Höhenangst kann eine schöne Bergtour zum Albtraum werden lassen. Aber es gibt Möglichkeiten, der Angst ihren Schrecken zu nehmen.

A.L.M. - Social Day

Ein besonderer Tag in den Bergen!

Mehr erfahren
Im Projekt Alpen.Leben.Menschen haben die Gemeinschaft junger Malteser und der Jugend im Orden der Johanniter einen sozialen Bergtag am Schliersee in Oberbayern für Geflüchtete und Menschen mit Behinderungen organisiert.

Biologische Vielfalt

In den Alpen

Mehr erfahren
Die Alpen sind Lebensraum für eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren. Viele von ihnen sind hochspezialisiert und hervorragend angepasst auf den besonderen alpinen Lebensraum. Während die einen, wenn man so will, schon immer ihren Platz in den Bergen hatten, sind die anderen erst mit der Bewirtschaftung durch den Menschen dazugekommen. Gerade die enge Verzahnung von Natur- und Kulturraum hat in den Alpen zu einer großen biologischen Vielfalt beigetragen. Doch die immer intensivere menschliche Nutzung hat auch in den Alpen dazu geführt, dass in den letzten Jahrzehnten die biologische Vielfalt, auch Biodiversität genannt, stark abnimmt. Hinzu kommt der Klimawandel, der Lebensräume verändert. Mit fatalen Folgen: über Jahrtausende eingespielte natürliche Prozesse und Kreisläufe geraten plötzlich aus dem Gleichgewicht. 

Sieben Mal von Bahn bis Berg

Hütten ohne PKW-Anreise

Mehr erfahren
Berg und Bahn passen nicht nur in Form einer Gondel wunderbar zusammen, sondern machen auch getrennt eine ausgezeichnete Figur. Hier findet ihr eine keineswegs vollständige Liste von Hütten, deren Ausgangspunkt ihr bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen könnt.

Schutz von Natur und Landschaft

Befragung von Bürger*innen in Bayern

Mehr erfahren
Befragung von Bürger*innen in Bayern Natur spielt im Leben der Menschen eine wichtige Rolle, ob bewusst oder unbewusst. So bietet sie in Form von vielfältigen und interessanten Landschaften mit Wäldern, Bergen, Wiesen und Flüssen für viele einen Ort der Erholung, des Genusses oder der körperlichen Betätigung. Für eine große Zahl an Menschen ist der Aufenthalt in der freien Natur von großer Bedeutung. Zudem bietet die Natur Lebensraum für die Tier- und Pflanzenarten und ihre Lebensgemeinschaften.   Wie steht es um Natur- und Landschaftsschutz in Bayern? Wie bewerten Bürger*innen diese Themenfelder?  

Alt trifft auf Neu - Die Neue Regensburger Hütte

Hüttentipp im Juli 2021

Mehr erfahren
Unser Hüttentipp im Juli 2021 - Die Neue Regensburger Hütte auf 2286 m.

Hüttenbesuch in Österreich

Weitere Lockerungen für Übernachtungs- und Tagesgäste ab 1. Juli 2021

Mehr erfahren
Österreich ist ein Mekka für Bergfexe: Hohe Gipfel, liebliche Täler, große Wände, ein weites Hüttennetz stehen auf der Haben-Seite der Alpen-Republik. Für die Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe gelten nun ab 01.07. weitere Lockerungen. Folgende Regeln müssen bei Tagesbesuch oder einer Hüttenübernachtung beachtet werden.

Verletzungen und Prophylaxe beim Klettern

Tipps vom Verbandsarzt Prof. Dr. Volker Schöffl

Mehr erfahren
Eigentlich ist das Klettern ein sehr sicherer Sport - doch auch hier kann es schonmal zu viel werden. Das ist nicht überraschend, immerhin hängt so manches Mal das eigene Körpergewicht nur an Fingern, Ellbogen und Schultern. Nicht selten sind Verletzungen und Überlastungen die Folge. Das Gute ist: Viele dieser Beschwerden lassen sich einfach vermeiden oder gut behandeln. Wie man am besten vorbeugt und was man selbst machen kann, wenn Ringbänder, Sehnen und Muskeln streiken - das erklärt Verbandsarzt Prof. Dr. Volker Schöffl in einer neuen Insta-Live-Folge zu #climbtotokyo am 28. Juni - mit Taping-Tutorial.

Alexander Megos – Kletterer aus Leidenschaft

Mehr erfahren
Alexander Megos (DAV Erlangen) gehört zu den besten Kletterern der Welt. In diesem Video erzählt er, wie er zum Klettern gekommen ist und was die Teilnahme an den Olympischen Spielen für ihn bedeutet.

Kühe am Weg: Wie verhält man sich richtig?

Mehr erfahren
Nach langen, stilleren Wintermonaten kehrt im Frühling und Sommer erneut Leben in die Berge zurück: Mit dem Almauftrieb darf das Vieh wieder auf die Almwiesen. Gleichzeitig sind die Berge ein besonders beliebtes Ausflugsziel für alle Bergsportbegeisterten. Konflikte sind nicht ausgeschlossen, denn oft führen Wanderwege oder Bike-Trails direkt über die Weideflächen. Doch: Brenzlige Situationen lassen sich vermeiden, wenn man einige Hinweise beachtet. Denn Kühe sind von Natur aus nicht aggressiv. „Wer den Tieren mit Respekt begegnet, wird auch keine Probleme haben“, sagt Thomas Bucher, Pressesprecher des Deutschen Alpenvereins. 

Wie funktioniert das? Erste-Hilfe-Sets

Mehr erfahren
„Besser haben als brauchen!“ Das gilt für kaum einen Ausrüstungsgegenstand so sehr wie für das Erste-Hilfe-Set. Das Angebot an kleinen und großen Notfallpäckchen für den Bergsport ist mittlerweile enorm. Es gibt also keine Ausreden mehr, auf Erste-Hilfe-Material zu verzichten! hr.first-paragraph-separator { display: none !important; }   Was ist wichtig beim EH-Set für den Bergsport? Robuste, wasserresistente Hülle Übersichtlichkeit durch thematische Anordnung des Inhalts in verschiedenen Fächern Eventuell Schlaufen oder Aufhängung für eine Befestigung am Klettergurt Signalfarbe zum schnellen Auffinden  

Wie funktioniert das? Notruf

Hinweise und Tipps bei Notfällen

Mehr erfahren
Was sind die Grundvoraussetzungen, um einen Notruf zu tätigen? Welche Nummer wähle ich? Wie kommuniziere ich mit der Notrufzentrale? Und was mache ich, wenn ich keinen Empfang habe? Wir haben die wichtigsten Infos zum Thema Notruf für euch zusammengefasst. hr.first-paragraph-separator { display: none !important; } Dank Armbanduhr mit integriertem Funk eilt ein schwarzer Sportwagen per Turboboost herbei und rettet seinen Besitzer aus der Bedrängnis. So einfach wie in einer US-amerikanischen Kultserie aus den 1980ern ist die Rettung aus Bergnot leider auch heute noch nicht, trotz Mobiltelefon und Hubschrauber.   Grundvoraussetzungen: Mobiltelefon mit vollem Akku: Auf Tour Flugmodus aktivieren und in Körpernähe tragen. Im Winter im Rucksack direkt am Rücken, um Gerät warm zu halten, aber Signalstörung beim LVS-Gerät zu vermeiden. Ausreichender Empfang: An freien Stellen und in der Höhe eher als in tiefen Schluchten oder engen Tälern. Nebel, Schnee oder Regen behindern. Eigene Nummer: Auf der Rückseite des Mobiltelefons wasserfest aufschreiben, um sie der Rettungszentrale auch unter Stress nennen zu können. Orientierung: Den Standort des Unfalls sollte man immer auch verbal beschreiben können; dazu braucht es gewissenhafte Tourenplanung, topografische Karte und Höhenmesser.  

Die Alpen und mehr

Bayern-Karten für alle Freizeit- und Lebenslagen

Mehr erfahren
Wer halbwegs passioniert in den Bayerischen Alpen unterwegs ist, hat irgendwann schon mit den sogenannten BY-Karten hantiert: Karten im detailreichen Maßstab von 1:25.000, die auf 22 Blättern die gesamten Bayerischen Alpen abdecken und dabei alle relevanten Wanderwege sowie naturverträgliche Ski- und Schneeschuhrouten darstellen.

Eignung von Wegen für das Mountainbiken

Umfrage der Uni Bayreuth

Mehr erfahren
Die Nutzung der Wege in der Natur wird immer wieder diskutiert – je mehr Menschen unterwegs sind, ob zu Fuß oder mit dem Rad, desto brisanter wird das Thema. In einer Studie möchten neun Studierende der Sportökologie an der Universität Bayreuth herausfinden, wie und in welchem Umfang Wege in der Natur von Sporttreibenden genutzt werden. Viele suchen regelmäßig Wälder und andere Orte in der Natur auf, um sich zu erholen oder Sport zu treiben. Auf Wegen in der Natur kommt es dabei oft zu Begegnungen von Menschen, die den unterschiedlichsten Aktivitäten nachgehen und verschiedene Interessen verfolgen. Mit der Umfrage möchten die Studierenden die Nutzung und Eignung von Wegen in der Natur für das Mountainbiken untersuchen und wenden sich damit sowohl an Outdoorsportler*innen (Mountainbike und Wandern), als auch an andere Landnutzer*innen und deren Verbände (Alm-, Land- und Fortswirtschaft, Jagd, Naturschutz, Tourismus, Outdoorsport, etc.).    Die Umfrage ist unter folgendem Link zugänglich: https://ubayreuthmarketing.qualtrics.com/jfe/form/SV_5vVx0bk6kDWa71Y 

Digitale Nachhol-Hauptversammlung 2020

die wichtigsten Beschlüsse

Mehr erfahren
Am 11. und 12. Juni 2021 fand die aufgrund der Covid-19-Pandemie aus dem Herbst letzten Jahres verschobene Hauptversammlung 2020 des DAV statt - erstmals in der Geschichte des DAV als rein digitale Veranstaltung. Das technische und organisatorische Zentrum lag dabei in der neuen DAV-Bundesgeschäftsstelle in München. Die Delegierten der 202 zugeschalteten Sektionen behandelten eine Vielzahl von Themen mit teilweise mehreren Anträgen, die die Sektionen und der Verbandsrat des Bundesverbandes eingebracht hatten. Dabei wurden weitreichende Beschlüsse für den Verband gefasst. Herauszuheben sind die Entscheidung zum „Positionspapier E-Mountainbike“ und zur „Klimaschutzkonzeption“.

DAV Brotzeitbox Edelstahl

Für die leckere Brotzeit – frisch und nachhaltig transportiert

Mehr erfahren

Weitere Inhalte laden