logo-dav-116x55px

Großer Feldberg

Heute
Sonne, Wolken
17 °C
Bergwetter
28.06.2021, 19:00

Insta-Live: Verletzungen und Prophylaxe beim Klettern

Tipps vom Verbandsarzt Prof. Dr. Volker Schöffl

Mehr erfahren
Eigentlich ist das Klettern ein sehr sicherer Sport - doch auch hier kann es schonmal zu viel werden. Das ist nicht überraschend, immerhin hängt so manches Mal das eigene Körpergewicht nur an Fingern, Ellbogen und Schultern. Nicht selten sind Verletzungen und Überlastungen die Folge. Das Gute ist: Viele dieser Beschwerden lassen sich einfach vermeiden oder gut behandeln. Wie man am besten vorbeugt und was man selbst machen kann, wenn Ringbänder, Sehnen und Muskeln streiken - das erklärt Verbandsarzt Prof. Dr. Volker Schöffl in einer neuen Insta-Live-Folge zu #climbtotokyo am 28. Juni - mit Taping-Tutorial.

Bergbericht - So wird´s am Wochenende

25. bis 27. Juni 2021

Mehr erfahren
Die vor allem am Alpenrand starke Gewitterlage der vergangenen Tage beruhigt sich zum Wochenende, wodurch sich vielfältige Tourenmöglichkeiten bieten. Allerdings liegt insbesondere am Alpenhauptkamm, aber auch in den Nördlichen Kalkalpen für die Jahreszeit eher überdurchschnittlich viel Schnee.

Drei schnelle Fragen an Alex Megos, Teil 4

Mehr erfahren
Familie ist wichtig. Das findet auch Alexander Megos. Welche Rolle sie in seiner Kletterkarriere spielt und wem er heute wohl am ähnlichsten ist, erfahrt ihr in unserer vierten Episode von "Drei schnelle Fragen an Alex Megos".

Höhenhummeln gesucht

Als Citizen Scientist in die Berge

Mehr erfahren
Du bist wandernd oder bergsteigend unterwegs und hast ein unbändiges Interesse, mehr über die Natur zu erfahren? – Dann solltest du das aktuelle Citizen-Scientists-Projekt des österreichischen Naturschutzbundes kennen: Gefragt sind Hummelbeobachtungen in den Bergen, die auf naturbeobachtung.at gemeldet werden können.

Blaubeerschmarrn vom Solsteinhaus

Vegan oder/und vegetarisch - Gesunde Rezepte von Alpenvereinshütten

Mehr erfahren
Vegan oder/und vegetarisch - Gesunde Rezepte von Alpenvereinshütten

Die Alpen und mehr

Bayern-Karten für alle Freizeit- und Lebenslagen

Mehr erfahren
Wer halbwegs passioniert in den Bayerischen Alpen unterwegs ist, hat irgendwann schon mit den sogenannten BY-Karten hantiert: Karten im detailreichen Maßstab von 1:25.000, die auf 22 Blättern die gesamten Bayerischen Alpen abdecken und dabei alle relevanten Wanderwege sowie naturverträgliche Ski- und Schneeschuhrouten darstellen.

Gelockerte Vorgaben: Alpenvereinshütten in Bayern können jetzt vernünftig arbeiten

Mehr erfahren
Die Politik hat auf die besonderen Gegebenheiten am Berg reagiert. Deutliche Öffnungsschritte ermöglichen jetzt einen wirtschaftlicheren Hüttenbetrieb. Trotzdem bleibt der Infektionsschutz nicht auf der Strecke. Der Deutsche Alpenverein, seine Sektionen und die Hüttenwirtsleute sind sehr erleichtert. „Unsere hartnäckige und ausdauernde Intervention bei den verschiedenen Behörden und Ministerien war erfolgreich," sagt DAV-Vizepräsident Roland Stierle. "Die Änderungen waren enorm wichtig: Jetzt können die Hütten in einen sicheren Sommerbetrieb starten, der einigermaßen wirtschaftlich ist. Nur so können sie auch ihre Schutz- und Lenkungsfunktion erfüllen“. Der DAV hat in den letzten Tagen und Wochen auf den verschiedensten Ebenen der bayerischen Staatsregierung eine vernünftige Lösung für den Hüttenbetrieb in Pandemiezeiten eingefordert. Das Gesundheitsministerium hat jetzt die Details der Belegungsvorgaben in Pandemiezeiten klargestellt. Die neuen Regelungen berücksichtigen die besonderen Anforderungen für den Übernachtungsbetrieb auf Schutzhütten und ermöglichen auch die Unterbringung von Gruppen.  

Neues Bergsteigerdorf: St. Antönien

Erstes Bergsteigerdorf in der Schweiz feiert Aufnahme

Mehr erfahren
Am Samstag, 12. Juni 2021 feierte die Bevölkerung von St. Antönien die Aufnahme in das internationale Netzwerk der Bergsteigerdörfer. Das kleine Walserdorf im Rätikon (Graubünden) ist umringt von den Gipfeln der Sulzfluh und Drusenfluh.

Eignung von Wegen für das Mountainbiken

Umfrage der Uni Bayreuth

Mehr erfahren
Die Nutzung der Wege in der Natur wird immer wieder diskutiert – je mehr Menschen unterwegs sind, ob zu Fuß oder mit dem Rad, desto brisanter wird das Thema. In einer Studie möchten neun Studierende der Sportökologie an der Universität Bayreuth herausfinden, wie und in welchem Umfang Wege in der Natur von Sporttreibenden genutzt werden. Viele suchen regelmäßig Wälder und andere Orte in der Natur auf, um sich zu erholen oder Sport zu treiben. Auf Wegen in der Natur kommt es dabei oft zu Begegnungen von Menschen, die den unterschiedlichsten Aktivitäten nachgehen und verschiedene Interessen verfolgen. Mit der Umfrage möchten die Studierenden die Nutzung und Eignung von Wegen in der Natur für das Mountainbiken untersuchen und wenden sich damit sowohl an Outdoorsportler*innen (Mountainbike und Wandern), als auch an andere Landnutzer*innen und deren Verbände (Alm-, Land- und Fortswirtschaft, Jagd, Naturschutz, Tourismus, Outdoorsport, etc.).    Die Umfrage ist unter folgendem Link zugänglich: https://ubayreuthmarketing.qualtrics.com/jfe/form/SV_5vVx0bk6kDWa71Y 

Digitale Nachhol-Hauptversammlung 2020

die wichtigsten Beschlüsse

Mehr erfahren
Am 11. und 12. Juni 2021 fand die aufgrund der Covid-19-Pandemie aus dem Herbst letzten Jahres verschobene Hauptversammlung 2020 des DAV statt - erstmals in der Geschichte des DAV als rein digitale Veranstaltung. Das technische und organisatorische Zentrum lag dabei in der neuen DAV-Bundesgeschäftsstelle in München. Die Delegierten der 202 zugeschalteten Sektionen behandelten eine Vielzahl von Themen mit teilweise mehreren Anträgen, die die Sektionen und der Verbandsrat des Bundesverbandes eingebracht hatten. Dabei wurden weitreichende Beschlüsse für den Verband gefasst. Herauszuheben sind die Entscheidung zum „Positionspapier E-Mountainbike“ und zur „Klimaschutzkonzeption“.

Neuwahlen im Bayerischen Kuratorium für alpine Sicherheit

Mehr erfahren
In seiner jährlichen Mitgliederversammlung wählte das Bayerische Kuratorium für alpine Sicherheit den Vorstand für die nächste Amtszeit von 2021 bis 2024. Außerdem stellten die Verantwortlichen verschiedene Projekte zur Unfallprävention vor, denn mit der wachsenden Anzahl an Bergsporttreibenden steigen auch die Unfallzahlen.

Erst wenn's fehlt, fällt's auf!

DAV unterstützt den Blutspendedienst

Mehr erfahren
Mit der bundesweit angelegten Kampagne #missingtype - erst wenn’s fehlt, fällt‘s auf, macht der Blutspendedienst zum Weltblutspendetag am 14. Juni auf die dringende Notwendigkeit von Blutspenden aufmerksam. Als Partner des Blutspendedienstes möchte der DAV-Bundesverband für das Thema sensibilisieren und unterstützt die Kampagne mit Gesichtern und Botschaften aus verschiedenen Bereichen des Vereins.       

Hüttenbesuch in Österreich

Weitere Lockerungen für Übernachtungs- und Tagesgäste ab 10. Juni

Mehr erfahren
Österreich ist ein Mekka für Bergfexe: Hohe Gipfel, liebliche Täler, große Wände, ein weites Hüttennetz stehen auf der Haben-Seite der Alpen-Republik. Für die Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe gelten nun ab 10. Juni weitere Lockerungen. Folgende Regeln müssen bei Tagesbesuch oder einer Hüttenübernachtung beachtet werden.

Nepalesische Köstlichkeiten künftig auf Stuttgarts höchstem Haus

Der Nepalese Kami Lama ist der neue Wirt der Stuttgarter Hütte

Mehr erfahren
Die Stuttgarter Hütte in den Lechtaler Alpen hat ab dieser Saison einen neuen Pächter: Ab Mitte Juni übernimmt Ang Kami Lama die Aufgabe des Hüttenwirts. Der gebürtige Nepalese möchte seinen Gästen die Ruhe und den Frieden der Berge näher bringen und mit Herzlichkeit und nepalesischen Köstlichkeiten begeistern.

Öffnungstermine der Alpenvereinshütten

Tagesaktuelle Liste

Mehr erfahren
Alle Termine auf einen Blick Unsere Alpenvereinshütten waren auf Grund der behördlichen Auflagen der Corona Pandemie sowohl in Deutschland als auch Österreich den Winter und Frühling über geschlossen. Auf Basis der veröffentlichten Lockerungsmaßnahmen der deutschen und österreichischen Regierungen können viele Alpenvereinshütten wieder öffnen.   Ob nun nur Tagesbetrieb oder auch eine Übernachtung auf den Hütten möglich ist, hängt von den Richtlinien und deren möglicher Umsetzung auf der jeweiligen Hütte ab. Welche Rahmenbedingungen in Österreich und Deutschland für Gäste gelten, steht in den beiden Artikeln Hüttenbesuch in Bayern und Hüttenbesuch in Österreich.   Die nachfolgende Liste aller bewirtschafteten DAV Hütten enthält Informationen zur Öffnung im Bereich Tagesbetrieb und/oder Beherbergung. Die Daten sind sorgfältig recherchiert und werden laufend aktualisiert – wir empfehlen aber trotzdem, sich vor einer geplanten Tour telefonisch oder auf der Website bei der Hütte zu erkundigen.    Wichtig: Für Österreich besteht derzeit noch eine COVID-19-bedingte Teilreisewarnung des Auswärtigen Amtes. Eine Reisewarnung hat weitreichende Folgen, zum Beispiel für den Versicherungsschutz: Tritt ein Schadensfall in Österreich auf, übernehmen Versicherungen oft nicht die Kosten und es kann auch zu arbeitsrechtlichen Konsequenzen kommen. 
14.06.2021 - 27.06.2021

DAV-Wochen bei Globetrotter

Attraktive Rabatte für DAV-Mitglieder

Mehr erfahren
Attraktive Rabatte für DAV-Mitglieder Egal ob Bergsteigen, Wandern, Klettern, Mountainbiken oder Skitourengehen – Globetrotter bietet für jede Bergsportdisziplin die richtige Ausrüstung. Seit mehr als zehn Jahren besteht die Partnerschaft zwischen DAV, JDAV und Globetrotter, um für Mitglieder die perfekten Voraussetzungen für‘s „draußen unterwegs“ sein zu schaffen.   Doch nicht nur die Liebe zur Natur und die Leidenschaft für den Outdoorsport verbindet DAV, JDAV und Globetrotter. Alle Partner übernehmen ebenso Verantwortung für Umwelt, Gesellschaft und naturverträglichen Bergsport. Durch die erfolgreiche Partnerschaft wird seit 2019 eine Initiative des DAV unterstützt: Der Klimafonds – welcher diverse Klimaschutzprojekte des DAV finanziert. So konnten bereits auf mehreren DAV-Berghütten umweltfreundliche Beheizungs- und Energieversorgungssysteme installiert werden. Der Klimafonds wird durch den DAV-Globetrotter Club unterstützt. 1,5% aller Umsätze kommen der Initiative zugute.  

Finals 2021: DM Speed und Bouldern im Replay

Mehr erfahren
Am vergangenen Wochenende, am 5. und 6. Juni 2021 fanden die Deutschen Meisterschaften im Speed und Bouldern bei den Finals 2021 statt. Die Veranstaltungen wurden im Rahmen der Ruhr Games abgehalten - als Austragungsort diente das Vonovia Ruhrstadion in Bochum. ARD und ZDF übertrugen die Wettkämpfe zum Teil im linearen Programm und per Livestream. Hier geht es zu den Replays.

Hüttenbesuch in Bayern

Lockerungen für Tages- und Übernachtungsgäste treten ab 07.06 in Kraft!

Mehr erfahren
Gastronomie und Übernachtungen sind in Bayern wieder erlaubt – auch auf den Hütten. Wie auch im Tal gelten strikte Zugangs-, Abstands-, und Hygieneregeln. Was Tages- und Übernachtungsgäste vor dem Hüttenaufenthalt wissen müssen und welche konkreten Regelungen getroffen wurden, haben wir hier zusammengefasst.

Deutsche Meisterschaft Bouldern 2021: Flohé und Hönig gewinnen in Bochum

Mehr erfahren
Die Deutsche Meisterschaft im Bouldern ist soeben zu Ende gegangen: Die neuen Champions heißen Afra Hönig (DAV Landshut) und Yannick Flohé (DAV Aachen). Hier geht es zu den Live-Ergebnissen Ergebnisse der DM Speed 2021  

Deutsche Meisterschaft Speed 2021: Ritter und Bader gewinnen

Mehr erfahren
Erstmals wurde eine Deutsche Meisterschaft Speed im Fernsehen übertragen. Die Athlet*innen zeigten sich in Bestform und lieferten packende Duelle. Am Ende stand Franziska Ritter (DAV Wuppertal) zum dritten Mal in Folge auf dem obersten Podiumsplatz – mit einem neuen Speed-Rekord in der Tasche. Bei den Herren setzte sich Linus Bader (DAV Augsburg) durch. Die komplette Meisterschaft gibt es hier als Liveticker zum Nachlesen.   Hier geht es zur Ergebnisliste  

Kühe am Weg: Wie verhält man sich richtig?

Mehr erfahren
Nach langen, stilleren Wintermonaten kehrt im Frühling und Sommer erneut Leben in die Berge zurück: Mit dem Almauftrieb darf das Vieh wieder auf die Almwiesen. Gleichzeitig sind die Berge ein besonders beliebtes Ausflugsziel für alle Bergsportbegeisterten. Konflikte sind nicht ausgeschlossen, denn oft führen Wanderwege direkt über die Weideflächen. Doch: Brenzlige Situationen lassen sich vermeiden, wenn man einige Hinweise beachtet. Denn Kühe sind von Natur aus nicht aggressiv. „Wer den Tieren mit Respekt begegnet, wird auch keine Probleme haben“, sagt Thomas Bucher, Pressesprecher des Deutschen Alpenvereins. 

Drei schnelle Fragen an Alex Megos, Teil 3

Mehr erfahren
Klettersuperstar Alex Megos (DAV Erlangen) hat sich als einer von zwei DAV-Athleten für die Olympischen Spiele in Tokio qualifiziert. In der kleinen Videoserie gewährt der Franke einen humorvollen Einblick in sein Leben. Im dritten Teil der Serie geht es um sein Training.

„Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ feiern Jubiläum

10 Jahre UNESCO-Weltkulturerbe

Mehr erfahren
Seit Juni 2011 gehören die „Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen“ zum UNESCO-Welterbe. Zum zehnjährigen Jubiläum laden die Fundorte nun zu einer Vielzahl von Ausstellungen und Mitmach-Angeboten ein.

Mentale Stärke beim Klettern

Tipps vom Kader-Psychologen Dr. Kai Engbert

Mehr erfahren
Viele Kletter*innen kennen es: Höhenangst, Leistungsdruck, Sturzangst, auf den Punkt genau fit sein - und das nicht nur auf physischer, sondern auch auf psychischer Ebene. Während es genug Trainingstipps für den Körper gibt, kommt der Kopf oft zu kurz. Und der ist schließlich der wichtigste Muskel beim Klettern. Um den Kopf und die richtige Einstellung beim Klettern und Bouldern geht es in diesem Video. Der Psychologe des DAV-Kletternationalkaders, Dr. Kai Engbert, gibt Tipps für einen starken Kopf in der Vertikalen.

Alpenvereinshütten-Knigge

Hinweise und Tipps für ein friedliches Zusammensein

Mehr erfahren
Das Interesse, die Anforderungen und Erwartungen an Hütten in den Alpen sind vielfältig. Damit der Aufenthalt für alle ein tolles Erlebnis wird, gibt´s im Folgenden ein paar Hinweise und Tipps. Die Alpenvereinshütten sind individuell und einzigartig. Sie charakterisieren sich über ihre Lage – ob in den sanfteren bayerischen Voralpen oder im kargen Hochgebirge – die Erreichbarkeit, mit Seilbahn, über breite Forststraßen oder schmale Pfade, die Ausstattung und die Hüttenwirtsleute.  

Wasser in den Alpen

Alles rund um Flüsse, Seen und Wasserfälle

Mehr erfahren
Bäche und Flüsse machen in der Gebirgslandschaft einen besonderen Reiz aus. Einige der wichtigsten Flüsse Mitteleuropas, wie der Rhein, die Rhone oder der Po, entspringen in den Alpen. Auch etwa 3.000-4.000 Seen prägen das Bild der Alpen – die genaue Anzahl ist schwer zu bestimmen, da die Seen stetigen Veränderungen unterliegen. Eine besondere Faszination üben Wasserfälle auf viele von uns aus, auch davon gibt es im Alpenraum einige spektakuläre Exemplare. Doch was genau macht Flüsse, Seen und Wasserfälle aus? Und wo finden sich alpine Superlative?

ÖAV setzt sich für Mountainbike-Wegenetz ein

Ergebnisse der MTB-Umfrage 2020 veröffentlicht

Mehr erfahren
Mountainbiken hat sich vom Trend- zum Breitensport entwickelt und ist auch in den Alpenvereinen längst als Kernsportart verankert. Dies ist nur ein Ergebnis der Studie des ÖAVs, an der 2020 rund 14.657 Personen teilnahmen. Für den ÖAV ein klarer Handlungsauftrag: Gemeinsam mit allen Stakeholdern wird er sich mit Nachdruck für ein attraktives, zeitgemäßes und vor allem möglichst flächendeckendes MTB-Angebot einsetzen und seinen Beitrag zur besseren Sichtbarkeit und Akzeptanz des Sports leisten.

Neues Erscheinungsbild für die Sektionen München & Oberland

Redesign für Homepage und Mitgliedermagazin

Mehr erfahren
Mit der Neugestaltung der beiden wichtigen Kommunikationskanäle möchte der Alpenverein München & Oberland noch mehr als bisher mit seinen Mitgliedern in Interaktion treten und seinem Gestaltungsanspruch im Bereich des Alpinsports und der Tourismuslenkung beim Bergsport ein Gesicht verleihen.

Zelt-Trekking in Deutschland

Abenteuer Wildnis daheim

Mehr erfahren
Wildes Campen ist in Deutschland verboten. Ganz gleich, ob auf den höchsten Alpengipfeln oder direkt am Meer. Doch es gibt Ausnahmen: Vor allem in den Mittelgebirgen richten Forst-, Nationalpark- und andere Behörden immer mehr Trekkingplätze ein, die Trekkingurlaub – ausgerüstet mit Zelt und Rucksack – ermöglichen.

Auf ruhigen Wegen durch die Berge

Bodensee – Königssee per Rad

Mehr erfahren
Der Radweg vom Bodensee zum Königssee zählt in Radlerkreisen zu den Klassikern. html { scroll-behavior: smooth; } hr.first-paragraph-separator { display: none !important; }  

Deutscher Bouldermeister Philipp Martin im Finals 2021 Podcast

Mehr erfahren
Von 3. - 6. Juni finden die Finals 2021 statt und das Sportklettern ist mit den Disziplinen Bouldern und Speed mit dabei. Alle Interessierten können sich das Warten auf das Event jetzt schon spannender gestalten: In der neusten Folge des Podcasts zu den Finals 2021 spricht Thomas Reckermann mit dem amtierenden Deutschen Meister im Bouldern, Philipp Martin. In diesem Jahr kommt der nationale Klettersport auf die große Bühne: Bouldern und Speed sind erstmals Teil der Finals 2021 und finden im Rahmen der Ruhr Games im Vonovia Ruhrstadion statt. Die Wettkämpfe werden im ARD und ZDF übertragen, teils im linearen Programm, teils in den begleitenden Livestreams. Doch auch vorab gibt es die Möglichkeit sich über die Multisportveranstaltung und die Athlet*innen zu informieren. In der neuesten Folge des Podcasts zu den Finals 2021 kommt der Deutsche Bouldermeister Philipp Martin zu Wort, zusammen mit dem Trial-Radsportler Oliver Widman. Im Interview geht es um nationale Ziele, internationale Ambitionen und Training in Corona-Zeiten.    Philipp Martin sicherte sich 2020 den ersten Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Bouldern. Das Ziel bei den Finals: Die Vertreidigung des Titels. Wie sich der 26-Jährige vorbereitet und was in diesem Jahr sonst noch ansteht, erfahrt ihr in Folge #8 des Finals Podcasts. Hier geht es direkt zum Podcast der Finals 2021.  Mehr Infos zu den Finals 2021 gibt es hier oder unter alpenverein.de/finals2021 

Neue Symbole fürs Zillertal (West)

Die Legende in AV-Karten

Mehr erfahren
Das Zillertal ist nicht nur bei Wanderbegeisterten beliebt. Auch wer lieber klettert, kommt hier voll auf seine oder ihre Kosten. Und das ist ein Grund, warum wir uns heute mit dem Thema Legende beziehungsweise Zeichenerklärung in Alpenvereinskarten befassen. Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun, fragt ihr euch?    

Hund-Katze-Murmeltier: Die (Haus-)Tiere unserer Hütten

Mehr erfahren
Die Fauna der Alpen hat sich über Jahrtausende an diese anspruchsvolle und teilweise lebensfeindliche Landschaft angepasst und so Überlebenskünstler hervorgebracht, die für die täglichen Herausforderungen im Hochgebirge bestens gewappnet sind. Und so nennen heute Steinböcke, Murmeltiere, Dohlen, Salamander und Steinadler die atemberaubende Kulisse der Berge ihr Zuhause. Einen deutlich einfacheren Weg zu einem Leben mit Aussicht haben die Tiere auf unseren Alpenvereinshütten gewählt. Getreu dem Motto "work smart, not hard" haben sie sich im Schlepptau unserer Hüttenwirtsleute einen Logenplatz im Lebensraum ihrer wilden Nachbarn eingerichtet.

Bergbericht - So wird's am Wochenende

Aktuelle Bedingungen - jede Woche ein Bericht

Mehr erfahren

DAV Brotzeitbox Edelstahl

Für die leckere Brotzeit – frisch und nachhaltig transportiert

Mehr erfahren

Weitere Inhalte laden