logo-dav-116x55px

Sondrio

Heute
Sonne, Wolken, Regen
6 °C
Bergwetter

Bergbericht - So wird´s am Wochenende

22. bis 24. Januar 2021

Mehr erfahren
Mittlerweile liegt auch der Bayerische Alpenrand unter einer teils dicken Schneedecke, wobei die Lawinensituation nicht ungefährlich ist. Ebenso achtsam muss man sowohl bei der Anreise als auch unterwegs im Gelände in Bezug auf die Infektionsgefahr sein. Der Bergbericht bezieht sich aufgrund der weiter bestehenden Reisewarnungen vor allem auf die Deutschen Gebirge.

Die „Spinne“ ist gegangen

Zum Tod von Cesare Maestri

Mehr erfahren
Am 19. Januar starb Cesare Maestri, einer der besten Kletterer der 1950er Jahre – und mit ihm eines der umstrittensten Geheimnisse der Alpingeschichte. Als „Spinne der Dolomiten“ war er bekannt, der Kunstgeschichtler und Bergführer, am 2.10.1929 in Trento geboren. So soll ihn der Brenta-Hausmeister Bruno Detassis wegen seines Kletterstils bezeichnet haben. Er machte schwierigste Erstbegehungen und erste Winterbegehungen. Am liebsten aber stieg Cesare Maestri solo durch unbekannte Routen des damals höchsten sechsten Schwierigkeitsgrades; ein Drittel seiner 3500 Routen machte er im Alleingang, darunter die Solleder an der Civetta und die Soldà an der Marmolada. Die berühmteste Episode spielte am Crozzon di Brenta: Nach der Solobegehung der „Via delle Guide“ (800 m, V+) stellte er fest, dass er nicht ausgelastet war, warf sein Seil die Wand hinunter und stieg über die Route ab. 

SKIMO Alpencup 2021 abgesagt

Mehr erfahren
Drei Rennen – eins in Österreich, eins in Bayern und eins in Südtirol – umfasst der Cup alljährlich, darunter immer ein Weltcuprennen. 2021 macht Corona der Veranstaltung einen Strich durch die Rechnung. Aufgrund der aktuellen Reisebeschränkungen wurden die Rennen abgesagt, die Rennserie pausiert somit für ein Jahr. Immer wieder haben die Veranstalter neue Konzepte erstellt, gekämpft, um den Skibergsteigern die Rennen zu ermöglichen. Schon lange bereiteten die sich auf die „Hochkönig Erztrophy“ in Mühlbach am Hochkönig (AUT), den „Jennerstier“ in Berchtesgaden (GER) und die „Marmotta Trophy“ im Martelltal (ITA) vor.  
27.01.2021, 20:30

Livestream-Vortragsreihe: DAVbergschau

Mehr erfahren
Im letzten Sommer haben die beiden Alpinistinnen Ines Papert und Caro North mit ihren Bikes und Kletterausrüstung die Schweiz unsicher gemacht und einige der höchsten Wände bestiegen! Von ihren Abenteuern erzählen sie bei der nächsten #DAVbergschau!   Die #DAVbergschau findet im Winter 2020/2021 ein bis zwei Mal pro Monat statt und ist im Netz frei verfügbar. Das Programm und den Link zu den Livestreams werden wir hier veröffentlichen. 

Der Hüttensommer 2020 auf dem Hannoverhaus

Die Hüttenwirte Veronika und Patrik über ihre erste Sommersaison auf dem Hannoverhaus

Mehr erfahren
Im Juni 2020 sind Veronika und Patrik in eine außergewöhnliche Bergsaison gestartet.  Wenige Orte waren im letzten Jahr gleichzeitig so peripher und doch zentral wie die Berghütten. Gelegen in den schönsten und entlegensten Regionen der Alpen positionieren sie sich als Bewirtungs- und Beherbergungsbetriebe an der Schnittstelle zwischen Erholung und Pandemie. Wie haben die Wirte diese Saison erlebt? Wir haben auf dem Hannoverhaus nachgefragt.

Wintererfolg am K2

Sherpa-Team gelingt Winterbesteigung

Mehr erfahren
Es ist geschafft: Am 16. Januar wurde der K2, der zweithöchste Berg der Erde, zum ersten Mal im Winter bestiegen. Er gilt als schwierigster Achttausender: der K2 / Chogori (8611 m), zweithöchster Berg der Erde und laut Reinhold Messner der "Berg der Berge". Seit seiner Erstbesteigung 1954 erreichten nur rund 300 Bergsteiger den Gipfel im pakistanischen Karakorum, immer wieder gab es schwere Unglücksfälle. Denn schon der "Normalweg" über den Abruzzigrat ist steiler und schwieriger als die meisten anderen Anstiege auf Achttausender. Deshalb und auch weil das Karakorumgebirge im Winter noch kälter ist als der Himalaya, war der K2 der letzte Achttausender, der noch nie im Winter bestiegen worden war. Etliche Expeditionen mit Top-Alpinisten scheiterten in den letzten Jahren an diesem Ziel, keiner kam im Winter über 7650 Meter Höhe hinauf. Nun, am 16. Januar 2021, gelang einer Gruppe von zehn nepalesischen Sherpas die Winterbesteigung - eines der großen Ziele im Höhenbergsteigen ist damit erreicht. Und Nirmal Purja hat es nach eigenen Angaben sogar ohne Hilfssauerstoff geschafft. 

Berge und ihre Namen

Oder: Warum heißt die Kampenwand Kampenwand?

Mehr erfahren
Wie kam es überhaupt dazu, dass Berge und ihre Gipfel Namen bekommen haben? Lange benannte die altansässige alpine Bevölkerung nur die für sie wichtigen Orte, wie Passübergänge oder bewirtschaftete Alpen. Berggipfel gehörten weniger dazu. Diese kamen erst zu ihren Namen, als die "Touristen" begannen, die Berge zu erobern. Einheitlichkeit war dabei lange nicht das Gebot der Stunde, teilweise benannten verschiedene Gemeinden ein und denselben Gipfel unterschiedlich. Schwierige Bedingungen also für Alpinisten. Zum Beispiel kam es im Allgäu immer wieder zu Verwechslungen, da die Namen von Schüsser und Hammerspitze in Deutschland und Österreich schlicht umgekehrt verwendet wurden. Verwechslungen, die gerade bei Rettungseinsätzen eine Katastrophe darstellen. Seit 2013 heißen die Gipfel auf beiden Seiten der Grenze endlich gleich, nämlich Walser und Oberstdorfer Hammerspitze. Dass derartige Verwechslungen heute nur noch selten vorkommen und fast jeder Berg seinen Namen hat, verdanken wir den Bestrebungen des Alpinismus. Eine große Leistung, die bis heute wenig anerkannt wird. 

Staublawine zerstört Seilbahn der Erzherzog-Johann-Hütte

Spendenaktion für den Wiederaufbau

Mehr erfahren
Die lebenswichtige Materialseilbahn zur Erzherzog-Johann-Hütte des Österreichischen Alpenklubs wurde durch eine Staublawine Mitte Dezember größtenteils vernichtet. Der Schaden geht vermutlich in die Hunderttausende und der Betrieb der Hütte ist ungewiss. Der Österreichische Alpenklub mit nur 320 Mitgliedern benötigt Unterstützung und ruft zu einer Spendenaktion auf. Nach ersten Erkundungsgängen des Hüttenwirts der Erherzog-Johann-Hütte, Toni Riepler, musste der Österreichische Alpenklub feststellen, dass die Stützen zwei, drei und vier der Materialseilbahn komplett zerstört, die Stützen eins und fünf schwer beschädigt sind. Auch die beiden Seile der Seibahn, Trag- und Zugseil sind beschädigt.   Der Österreichische Alpenklub - ein Verein mit nur 320 Mitgliedern - steht damit vor enormen Kosten für den Wiederaufbau der Materialseilbahn.  

Alpines Museum, Bibliothek und Archiv des DAV geschlossen

Geplante Wiedereröffnung im Sommer 2023

Mehr erfahren
  Das Alpine Museum mit dem Café Isarlust, der Bibliothek und dem Archiv des DAV sind aufgrund anstehender Umbaumaßnahmen bis Mitte 2023 geschlossen.    Wir bitten um Ihr Verständnis. Bleiben Sie uns verbunden und besuchen Sie uns regelmässig auf unserer Homepage. Wir halten Sie über die Fortschritte der Baumaßnahmen auf dem Laufenden.    Als kleiner Trost ist ein Großteil der Alpenvereinspublikationen inzwischen online zugänglich und auch Wanderausstellungen in den Sektionen sind weiter möglich. Ab voraussichtlich Mitte Juni 2021 ist auch die eingeschränkte Nutzung der bereits digitalisierten Bestände des Archivs wieder möglich.   So sehr Sie die Angebote der Praterinsel und den Park auf der Isarinsel vielleicht vermissen, lohnt sich das Warten.   Das Alpine Museum, das nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg als Verwaltungsgebäude wiederaufgebaut wurde, erhält seine alte Großzügigkeit zurück.   Angelehnt an den historischen Bestand werden im Obergeschoss große neue Ausstellungsräumlichkeiten geschaffen, die Bibliothek prominent ins Erdgeschoss verlagert, eine Terrassenanlage neu errichtet und der Eingang des Hauses zur Stadtseite hin verlegt.   So wird das Haus an Attraktivität und Öffentlichkeitswirksamkeit gewinnen.       

Vorsicht vor Schneebruch

Wie lassen sich Unfälle vermeiden?

Mehr erfahren
„Zauberhaft, dieser Winterwald“ ist das, was wohl ausnahmslos jedem, der gerne in der Natur ist, in den Sinn kommt, wenn eine ordentliche Ladung Schnee gefallen ist. Keine Frage: Ein dick in Weiß gehüllter Wald sieht wildromantisch aus. Doch er kann dann auch (lebens-)gefährlich werden: wenn Bäume unter der Schneelast brechen. Innerhalb weniger Stunden ein halber Meter Neuschnee - auch wenn dies für (höher) gelegene (Wintersport-)Orte nichts Außergewöhnliches ist, so führt eine solche Situation in tieferliegenden Regionen nahezu unumgänglich zu Problemen. Vor allem dann, wenn der Schnee in Regen übergeht und durchnässt wird.  

So geht das: Sondieren und Ausgraben von Verschütteten

Mehr erfahren
Bei der Rettung von Lawinenverschütteten denkt man vor allem an die Suche mit dem LVS-Gerät. Mindestens genau so wichtig ist der zweite Teil der Rettung: das Sondieren des Liegepunktes und das schnelle Ausgraben. Die Zeit läuft gegen uns: Nach 15 Minuten ohne frische Luft sinken die Überlebenschancen von Lawinenverschütteten drastisch. Schaffen wir die Suche mit dem LVS-Gerät in fünf Minuten, bleiben also noch maximal zehn für die nächsten Schritte: mit der Sonde den exakten Liegepunkt feststellen – durch den harten Lawinenschnee zum Verschütteten hingraben – Atemwege freilegen. Schnell, effizient und geordnet müssen deshalb auch diese Aufgaben ablaufen. 

Video: Watzmann-Überschreitung

Was man über die Tour wissen sollte

Mehr erfahren
Die Überschreitung des Watzmanns (2713 m) in den Berchtesgadener Alpen ist spektakulär und gehört zu den beliebtesten Touren im bayerischen Alpenraum. Wie verläuft die Route? Was sollte man beachten? Welche Fähigkeiten muss man mitbringen? Das alles erklärt Andi Dick, Panorama-Redakteur und staatlich geprüfter Berg- und Skiführer in diesem Video.

Lawinenarten und Lawinengefahren

Wie verhalte ich mich richtig?

Mehr erfahren
Wer im winterlichen Hochgebirge unterwegs sein will, der sollte wissen, welche unterschiedlichen Lawinen auftreten können. Ein Überlick über Lawinenarten und deren Gefahren. Glücklicherweise sind Lawinen nicht ganz so organisiert, wie es der Schweizer Humorist Franz Hohler in seiner Geschichte „Die dumme Lawine“ erzählt, in der die kleinen Lawinen bei einer alten Schlawine in die Schule gehen und lernen, wie man mit Macht und Wucht den Hang hinunterdonnern kann. Doch durch die Art, warum und wie sie runterdonnern, lassen sie sich voneinander unterscheiden. Im Lawinenlagebericht wird aufgeführt, welche Lawinenart aktuell zu erwarten ist. Nur wer die Unterscheidung dieser verschiedenen Lawinenarten kennt, kann den Lagebericht verstehen und die richtigen Konsequenzen für die Praxis ziehen. 

ORTOVOX erneuert Sicherheitshinweis

AVABAG-Kartusche Carbon

Mehr erfahren
Zum Start in die Wintersaison erinnert Ortovox nachdrücklich an die Überprüfung jeder Avabag Kartusche Carbon. Der Bergsportexperte hat festgestellt, dass es bei Avabag Kartuschen Carbon vereinzelt zu einem Druckverlust kommen kann. Unter ungünstigen Umständen kann dadurch die Auslösekraft des Avabag-Airbag Systems beeinträchtigt werden.   Eine detaillierte Beschreibung dieser Prüfung findet sich in der Bedienungsanleitung zu jedem Avabag-Airbag Rucksack sowie zusätzlich u.a. unter ortovox.com/de-de/service/infos-und-services.   Die Illustrationen unten zeigen das notwendige Vorgehen bei der Überprüfung. 

Neu im DAV-Shop

Winter-Fans aufgepasst

Mehr erfahren
Winter-Fans aufgepasst Alt bewährte Winter-Allrounder und einige Neuankömmlinge. Im DAV-Shop könnt Ihr euch bestens für den Winter und die kalten Tage ausrüsten. Für maximale Freude im Schnee. Egal ob Winterspaziergang vor der Haustüre, Skitour oder Wanderung. Wir haben wir ein tolles Sortiment an verschiedenen Produkten zusammengestellt. Schaut dafür gerne im Shop vorbei.   Viel Spaß beim Stöbern! 

How to #keepwild

Mountain Wilderness Schweiz für eine nachhaltige Wintersaison

Mehr erfahren
Ein erholsamer Ausflug in die verschneiten Berge abseits von Bergbahnen und Pistenrummel ist zwar ein gutes Rezept gegen den Corona-Koller. Gleichzeitig müssen wir uns aber draußen in der Natur richtig verhalten, um nicht unerwünschten Schaden zu hinterlassen. Wildtiere schonen, Berggebiet unterstützen: Worauf es bei Wintertouren abseits der Piste ankommt, erklärt euch Mountain Wilderness Schweiz in der Video-Serie "How to #keepwild in winter"!

Skitouren in Pistenskigebieten

Was Skitourengeher im Winter 2020/21 wissen müssen

Mehr erfahren
Skitouren auf Pisten sind eine beliebte Alternative zu Touren im freien Gelände. In diesem Winter ist allerdings einiges anders. Derzeit sind die Lifte und Bahnen in den Bayerischen Alpen geschlossen und es ist nicht absehbar, wann sie wieder geöffnet werden. Die Skigebiete sind deshalb vorerst ungesichertes alpines Gelände. Gefahrensicherung findet nicht und Pistenpräparierung allenfalls sporadisch statt. Pistentouren sind erlaubt, erfolgen aber auf eigene Gefahr. Abstand zu anderen halten ist schließlich ein dringendes Gebot der Stunde. Grundsätzlich gelten bei Skitouren in Skigebieten die zehn DAV-Regeln für Skitouren auf Pisten und örtliche Regelungen, die dringend zu beachten sind.   

So geht das: Suche mit dem LVS-Gerät

Mehr erfahren
Trotz allem „Risikomanagement“: Eine Lawinenverschüttung gehört zum Restrisiko bei Bergtouren im Schnee. Nur wer das Suchen, Sondieren und Ausgraben perfekt trainiert hat, hat eine gute Chance, das Leben des Partners zu retten.

Lawinenlagebericht: Aufbau, Möglichkeiten und Grenzen

Mehr erfahren
Egal nach welcher Methode man auf Skitouren entscheidet: Der Lawinenlagebericht ist immer die unentbehrliche Grundlage – und heute so gut organisiert wie noch nie. Thomas Stucki, Gruppenleiter des Lawinenwarndienstes am WSL-Institut für Schnee-und Lawinenforschung SLF erklärt, welche wichtigen Informationen der Bericht enthält und wie man richtig mit ihnen umgeht. Die Lawinenlageberichte alpen- und europaweit werden sich in Aufbau und Inhalt immer ähnlicher. Nachdem vor mehr als zwanzig Jahren die Europäische Lawinengefahrenskala eingeführt wurde, folgten in den letzten zehn Jahren der systematische Aufbau gemäß der Informationspyramide (Abb.1), ein gemeinsames Glossar für Fachbegriffe und eine zunehmend vereinheitlichte Symbolik. Der Aufbau nach der Informationspyramide bedeutet: Das Wichtigste zuerst. An erster Stelle steht die Gefahrenstufe. Darunter folgen weitere Informationsebenen. So wird sichergestellt, dass jeder Anwender das Wichtigste gesehen hat. Je tiefer er in die Information eintaucht, desto besser kennt er die Lawinensituation und desto besser kann er den Spielraum abschätzen, wo bei kritischer Lawinensituation eine Tour mit vertretbarem Risiko möglich ist. Will man sich zum Beispiel im Zuge der optimalen Tourenvorbereitung für Samstag über die Entwicklung der Lawinengefahr während der ablaufenden Woche erkundigen, schaut man bis Mittwoch nur auf die Gefahrenstufe. 

Ich packe meinen Rucksack im Winter und nehme mit...

Mehr erfahren
Er ist kalt, glatt, nass, hin und wieder sonnig und manchmal schneit es auch – der Winter in Deutschland. Gerade bei so einem Wetter ist es wichtig, die richtige Ausrüstung beim Wintersport dabei zu haben. Damit ihr sicher und gut durch die Wintersaison kommt, haben wir mit Unterstützung unseres Partners Globetrotter eine Packliste mit den notwendigen Ausrüstungsteilen zusammengestellt. Die nachfolgende Check-Liste ist eine gute Grundlage für eure Wintertour, auch wenn sie keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt: Je nach Art, Dauer und Länge der Tour ergeben sich unterschiedliche Anforderungen an Material und Sportlerin oder Sportler.    

Das Historische Alpenarchiv im neuen Look

Mehr erfahren
Ab sofort ist die neue Onlinesuche des Historischen Alpenarchivs online.   Es erwartet Sie eine neue Suchoberfläche, ein modernes Layout und eine schnellere Suche. 

„Das Bild im Kopf ist negativer als die Wirklichkeit“

Interview mit Michael Vitzthum

Mehr erfahren
Michael ist Skitourengeher und ein Exot. Denn zu den Ausgangspunkten seiner Touren fährt er öffentlich. Ein Gespräch über Kameradschaft, die Ambivalenz vieler Bergsportler und Après-Ski-Hits.

Lexikon Wintersport

Mehr erfahren
Wer auch im Winter in den Bergen unterwegs ist, sieht sich plötzlich mit ganz anderen Herausforderungen und Erlebnissen konfrontiert als der Sommerfrischler. Im Winter erfordern Lawinengefahr und Tierwelt ein besonderes Wissen und Rücksichtnahme. Damit wir unseren Ausflug ins Winter Wonderland und die Murmeltiere ihren Winterschlaf genießen können.

Weitere Inhalte laden