logo-dav-116x55px

Zugspitze

Heute
Sonne, Wolken
-7 °C
Ausklappen
Einklappen
Bergwetter
PK 1000 © swisstopo / Europe Base Map © ESRI / Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
333924 600000 600012 600004 332285 600016 600006 600008
333924 600000 600012 600004 332285 600016 600006 600008
333924 600000 600012 600004 332285 600016 600006 600008
333924 600000 600012 600004 332285 600016 600006 600008
333924 600000 600012 600004 332285 600016 600006 600008
Alpen südost: Karnische Alpen, Julische Alpen, Karawanken, Venezianer Alpen Alpen südwest: Dauphiné,  Cottische Alpen, Grajische Alpen, Seealpen Bayerische und Allgäuer Alpen: Wettersteingebirge, Zugspitze, Berchtesgadener Alpen Gardasee: Gardaseeberge, Bergamasker Alpen, Adamellogruppe Kärnten: Karnische Alpen, Hohe Tauern, Nockberge, Glocknergruppe, Gurktaler Alpen Montblanc und Berner Alpen: Berner Alpen, Montblanc, Savoyer Alpen Niederösterreich: Rax-Schneeberg-Gruppe, Steirisch-Niederösterreichische Kalkalpen Oberösterreich: Salzkammergutberge, Totes Gebirge, Ennstaler Alpen Salzburger Land: Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern, niedere Tauern, Dachstein Schweiz südost: Graubündener Alpen, Berninagruppe, Bergell, Tessiner Alpen ost Schweiz zentral: Östliche Berner Alpen, Glarner Alpen, Vierwaldstätter Alpen Steiermark: Niedere Tauern, Totes Gebirge, Eisenerzer Alpen Südtirol: Ortler Gruppe, Sarntaler Alpen, Dolomiten Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Vorarlberg: Lechquellengebirge, Montafon, Silvretta, Bregenzer Wald Walliser Alpen und Piemont nord: westliche Tessiner Alpen, Matterhorn, Monte Rosa

Panorama-Services

Reisen, Produkte & Outdoor-News

Mehr erfahren
Attraktive Reiseziele, neue Bergsport-Produkte und News aus der Branche bieten wir Ihnen auf den Seiten der Panorama-Services.

Bergbericht - So wird´s am Wochenende

Mehr erfahren
Auch wenn die Neuschneefälle vom Wochenwechsel geringer ausfielen als von den Meteorologen erwartet, hat sich der Winter im Gebirge mittlerweile festgesetzt. Die Frage ob die Schneedecke schon für eine erste Skitour ausreicht, ist sehr unterschiedlich zu beantworten.

Tour der Woche: Jägerkamp und Taubenstein

Tour zum 17. bis 19. November 2017

Mehr erfahren
Tour zum 17. bis 19. November 2017 Derzeit liegt in den Bayerischen Voralpen allgemein noch nicht genügend Schnee für richtige Skitouren (siehe Bergbericht), weswegen Schneeschuhtouren derzeit besonders zu empfehlen sind.   Eine sehr schöne Runde führt vom Spitzingsee aus zu Jägerkamp und Taubenstein. Von beiden Gipfeln aus bieten sich wunderschöne Ausblicke auf das Mangfallgebirge und das Alpenvorland. Auf der Tour sind aber unbedingt die Wildschutzgebiete zu beachten. So darf man, um beispielsweise Rauhfußhüner nicht zu gefährden,  auf dem Weg zum Jägerkamp keinesfalls die rechter Hand liegende Benzingspitz besteigen.   Zum Ende der Tour, die man vom Wetter her am besten am Freitag oder am Samstag unternimmt,  bietet sich ein Abstecher zur wunderschön gelegenen Albert Link Hütte an, die dieses Wochenende noch geöffnet hat, bevor das Hüttenteam bis Weihnachten in Betriebsurlaub geht.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung. Am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange, und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!      

Tabuthema: Sexualisierte Gewalt im Sport

Projekt „Safe Sport“ präsentiert Ergebnisse

Mehr erfahren
Das Thema „Sexualisierte Gewalt“ wird derzeit breit in der Öffentlichkeit diskutiert. Wie eine Studie mit dem Titel „Safe Sport“ unter Federführung der Deutschen Sportjugend zeigt, müssen auch zahlreiche und insbesondere junge Athletinnen und Athleten in Sportvereinen immer wieder Übergriffe erleben.

DAV-Haus modernisiert

Stützpunkt in Obertauern öffnet am 25. November

Mehr erfahren
Die Arbeiten am DAV Haus in Obertauern schreiten voran. Pünktlich zum Beginn der Wintersaison öffnet das DAV-Haus am 25.11.2017 seine Pforten - und präsentiert sich zeitgemäßer, komfortabler und mit einer ressourcenschonenden Versorgung.

Gerichtsurteil: Wasserkraftwerk „Älpele“ unzulässig

Mehr erfahren
Das Verwaltungsbericht Augsburg hat heute das geplante Wasserkraftwerk „Älpele“ bei Hinterstein für unzulässig erklärt. Der Bund Naturschutz und der Landesbund für Vogelschutz hatten gegen die umstrittenen Kraftwerkspläne im Naturschutzgebiet „Allgäuer Hochalpen“ geklagt. Obwohl zahlreiche Experten und Behörden auf die Rechtswidrigkeit des Vorhabens verwiesen, hatte Landrat Anton Klotz das Wasserkraftwerk bereits im Jahr 2015 genehmigt. Der Deutsche Alpenverein begrüßt die Entscheidung des Gerichts. Untersuchungen bescheinigten dem geplanten Kraftwerk „erhebliche Beeinträchtigungen“ einer der letzten Wildflusslandschaften im Oberallgäu. Die EU-Wasserrahmenrichtlinie sprach ebenso gegen das Vorhaben wie der mehrfache Schutz als Naturschutzgebiet, EU-Schutzgebiet und Naturdenkmal. In so einem sensiblen Naturraum muss der Schutz der Natur vor der energiewirtschaftlichen Nutzung stehen.   Hintergrund   Das geplante Wasserkraftwerk sollte im Bereich des Naturdenkmals und spektakulären Ausflugsziels "Eisenbreche" angelegt werden: eine 85 m tiefe, schwer zugängliche und unerschlossene Klamm. Durch eine 5 Meter hohe Staumauer mit Klappwehr wäre die Ostrach teilweise aufgestaut und das Wasser in einer unterirdischen, 1,3 km langen Leitung zum Kraftwerk befördert worden.   

Video: Nepal-Hilfsprojekt des DAV

Mehr erfahren
Im April 2015 ereignete sich ein schweres Erdbeben in Nepal. Auch das bei Trekking-Touristen beliebte Langtang-Tal wurde verschüttet, seine Infrastruktur und damit die Lebensgrundlage der Bevölkerung zerstört. Mit Spenden von fast 130.000 Euro beteiligten sich der Deutsche Alpenverein und der DAV Summit Club am Wiederaufbau und unterstützten die Reparatur der Wege.

Video: Klimaschutz im Ausverkauf?

Einblicke in die UN-Klimakonferenz auf ARTE

Mehr erfahren
Der Sender ARTE gibt Einblicke in die UN-Klimakonferenz geht der Frage nach, ob sich die großen Ansprüche an die Verhandlungen verwirklichen lassen. Dabei begleitet die Reportage die 25-jährige Klimabotschafterin Anne Dunn von den Fidschi-Inseln, die bereits stark von der Klimaerwärmung betroffen sind.

DAV-Hauptversammlung: Weichenstellung für die digitale Zukunft

600 Delegierte in Siegen

Mehr erfahren
Die Hauptversammlung des Deutschen Alpenvereins (DAV) ist vorbei. Am 10. und 11. November 2017 haben rund 600 Delegierte aus 356 DAV-Sektionen engagiert debattiert und richtungsweisende Entscheidungen getroffen. Zwei Themen standen dabei im Mittelpunkt und wurden besonders intensiv diskutiert: Die Digitalisierungsoffensive und die Schwächung des Alpenplans. Gastgeberin der Veranstaltung war die DAV-Sektion Siegerland. 

Brixen in Südtirol ist "Alpenstadt des Jahres"

Engagement im Sinne der Alpenkonvention

Mehr erfahren
Brixen in Südtirol ist zur „Alpenstadt des Jahres 2018“ gekürt worden. Mit diesem Titel werden die Bemühungen der Gemeinde um eine nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet.

Staatsregierung drückt Schwächung des Alpenplans durch

Wird Skischaukel am Riedberger Horn gebaut?

Mehr erfahren
Nun ist es geschehen: Der Bayerische Landtag hat heute die Änderung des Alpenplans beschlossen. Künftig soll dieser seit 45 Jahren unverändert wirksame Garant für die Bewahrung des Alpenraums wirtschaftlichen Interessen geopfert werden. Grund für die Änderung ist eine geplante Skischaukel am 1787 Meter hohen Riedberger Horn in den Allgäuer Alpen. Für ein einzelnes Projekt soll der im gesamten bayerischen Alpenraum wirksame Alpenplan an entscheidender Stelle geschwächt werden. Damit schafft die Staatsregierung einen Präzedenzfall, der Tür und Tor öffnet für Erschließungsvorhaben in weiteren sensiblen und höchst schutzwürdigen Bereichen der Bayerischen Alpen. 

Statements zum Alpenplan

Mehr erfahren
"Der Alpenplan wurde zum Schutz der Natur des Alpenraumes ausgehandelt und entwickelt. Jedwede Abänderung würde den gesamten Plan wieder zur Disposition stellen. Deswegen ist der Alpenplan nicht verhandelbar!" Alexander Huber

Einweihung der DAV-Bridge

Nepal-Hilfsprojekt im Langtang-Tal

Mehr erfahren
„Opening the Track was a big help. We are very lucky with that“, Sanbo Tamang, Lodgebesitzer im Langtangtal, Oktober 2017 Die DAV-Bridge im Langtangtal spannt sich über den Langtang Khola, Stufen, Gabionen gegen Hochwasser und zahlreiche kleinere Wegabschnitte wurden fachmännisch saniert und befinden sich in einem sehr guten Zustand – mit dieser positiven Bilanz kehrte eine Delegation des DAV rund um Vizepräsident Jürgen Epple und Projektleiter Gunnar Amor Mitte Oktober 2017 aus Nepal zurück. Insgesamt 15 Baumaßnahmen wurden auf dem 40 km langen Weg von Syabru Bensi bis nach Kyanjin Gompa im hinteren Langtang-Tal 2016/2017 umgesetzt. 

Video: Deutsche Meisterschaft Lead 2017

Mehr erfahren
Das war die Deutsche Meisterschaft im Leadklettern 2017. Knapp 60 Athletinnen und Athleten traten an. Am Ende eines spannenden Wettkampfs holten sich Jan Hojer und Hannah Meul die Meistertitel.

Was machen Hüttenwirte im Winter?

Portraits von Wirtsleuten und ihren Berufen

Mehr erfahren
Wirtsleute sind oft so leidenschaftlich in ihrer Arbeit, dass man sie sich kaum in einem anderen Beruf vorstellen kann. Aber was machen sie eigentlich, wenn die Hütten geschlossen sind und die Winterpause da ist? Hier stellen wir kurz und bündig verschiedene Berufe der Wirtsleute vor.

Alpenvereinsjahrbuch "Berg 2018": Blick ins Buch

Mehr erfahren
Der Klassiker der Bergliteratur: Das neue Alpenvereinsjahrbuch "BERG 2018" bietet wieder spannende Beiträge und hochwertige Fotos rund um die Berge und den Bergsport. Ein Schwerpunkt ist diesmal der Großglockner mit seiner faszinierenden Umgebung. Darüber hinaus widmet sich das Jahrbuch den Themen "Hüttenwandern" oder "Bergsport und Gesundheit" und den neuesten Trends im Bergsport. Porträts von außergewöhnlichen Persönlichkeiten runden das Programm ab. 

Video: Pasterze im Zeitraffer

Mehr erfahren
Ein Gletscher im Fluss: Die ZAMG präsentiert eine Zeitraffer-Animation des Hufeisenbruches der Pasterze am Großglockner. Sie besteht aus täglich aufgenommenen Bildern einer automatischen Kamera von Oktober 2015 bis August 2017. Wie man sehen kann, wird der Eisnachschub immer geringer. Weite Teile des Gletscherbruches sind bereits eisfrei.

DAV-Kalender "High 2018"

Mitgliederpreis: 19,80 Euro

Mehr erfahren

Weitere Inhalte laden