Logo-DAV-116x55px

Alpiner Sicherheits-Service ASS

Versicherungsschutz bei Bergunfällen für DAV-Mitglieder und Unfallmeldung

Mehr erfahren
Mit dem Alpinen Sicherheits-Service (ASS) sind DAV-Mitglieder im Notfall gut gewappnet. 

Reiserücktritts- und Reiseabbruch-Versicherung

Zusatzversicherung für DAV-Mitglieder

Mehr erfahren
Speziell für Mitglieder des Deutschen Alpenvereins, des Österreichischen Alpenvereins und des Alpenvereins Südtirol wurde eine Reiserücktritts- und Reiseabbruch-Versicherung entwickelt. Speziell für den Deutschen Alpenverein e.V. und seine Verbandspartner sowie für den Österreichischen Alpenverein (OeAV) und den Alpenverein Südtirol (AVS) hat die Bernhard Reiseversicherungs-makler GmbH ein besonderes Produkt zur Reise-Rücktritts- und Reiseabbruch-Versicherung entwickelt.   Versicherbar sind alle Personen, die an einer von DAV, OeAV, AVS oder einem der Verbandspartner organisierten Reise teilnehmen oder einen Aufenthalt auf einer Hütte des DAV, OeAV und AVS selber buchen. Der Versicherungsschutz gilt weltweit. 

Neue Pflichten auf und neben der Piste in Italien

Neue Sicherheitsbestimmungen in Italien und Südtirol für Wintersportler*innen

Mehr erfahren
Für Wintersportler*innen in Italien/Südtirol gelten seit 1. Januar 2022 neue Bestimmungen zur Erhöhung der Sicherheit, die unbedingt beachtet werden müssen:

Auslandsreise-Krankenversicherung

Zusatzversicherung für DAV-Mitglieder

Mehr erfahren
Exklusiv für DAV-Mitglieder kann als Ergänzung zum Alpinen Sicherheits Service eine Auslandsreisekrankenversicherung abgeschlossen werden. Exklusiv für Mitglieder des Deutschen Alpenverein e.V. mit ständigem Wohnsitz in Deutschland und in Österreich hat die Bernhard Reiseversicherungsmakler GmbH eine Auslandsreisekrankenversicherung vereinbart: 

Reise-, Sport- und Freizeitschutz RSF

Exklusive Zusatzversicherung

Mehr erfahren
Exklusive Zusatzversicherung   Finanzielle Sicherheit im „Fall der Fälle“ gibt das Zusatzangebot für alle privaten Reisen bis zu einer Reisedauer von maximal 60 Tagen sowie bei allen Freizeit- und Sportaktivitäten – weltweit, ein ganzes Jahr lang.   Die Leistungen im Überblick:   Auslandsreise-Krankenversicherung Sportgeräte-Schutzbrief Bergungskosten-Versicherung Notruf-Versicherung Gepäck-Versicherung Unfall-Versicherung  

Reisegepäckversicherung für Hüttengäste

auf Alpenvereinshütten

Mehr erfahren
Wer auf einer DAV-Hütte übernachtet, dessen Gepäck ist gegen verschiedene Schäden abgesichert.  Versichert ist das Reisegepäck von Übernachtungsgästen bei allen Aufenthalten mit Übernachtung in den Hütten des DAV in Deutschland und Österreich gegen folgende Schadensfälle:   Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Raub, räuberische Erpressung, vorsätzliche Sachbeschädigung durch Dritte  Unfall eines Transportmittels  Feuer, Explosion, Sturm, Hagel, Schneedruck, Blitzschlag, Hochwasser, Überschwemmung, Lawinen, Vulkanausbruch, Erdbeben und Erdrutsch  

Expeditionsversicherung

Versicherungsschutz beim Expeditions- und Höhenbergsteigen

Mehr erfahren
Was ist eigentlich eine Expedition und wie ist man hierbei versichert? Die wichtigsten Antworten. Immer wieder finden größere Bergunfälle (wie z.B. am Nanga Parbat und K2) ein sehr großes Medienecho. Eine der damit verbundenen Fragen richtet sich dabei auf den Versicherungsschutz bei Expeditionen und auch die Kostenübernahme für die aufwendigen Rettungseinsätze mit Hubschraubern.       Neben den viel wiederholten und oft perfekt erschlossenen Touren in den heimischen Alpen, stellt auch das Bergsteigen und Klettern in den Bergen der Welt einen hohen Reiz dar. Alle Betätigungen, die dabei über das unschwierige Wandern beziehungsweise Trekking hinausgehen, werden im Allgemeinen als Expeditions- oder Höhenbergsteigen bezeichnet.   

Notruf und Rettung in den Alpen

Alle wichtigen Rufnummern

Mehr erfahren
Wer in den Bergen unterwegs ist, sollte wissen, welche Nummer man in Notsituationen und bei Unfällen wählt. Wir bieten hier eine Übersicht der europäischen Rettungsdienste. Europaweiter Notruf: 112   Unter der Nummer 112 können Menschen in Notsituationen in allen EU-Mitgliedsstaaten gebührenfrei anrufen, um die Notrufzentralen der Rettungsdienste, Feuerwehr oder Polizei zu erreichen. Auch alle Bergsportler*innen wählen unterwegs diese Nummer. Wenn das Handy keinen Empfang hat, kann man es abschalten und neustarten, dann statt der PIN die Nummer 112 eingeben. Zusätzlich zur 112 gibt es in verschiedenen Ländern und Regionen spezielle Bergrettungs-Notrufnummern. Damit erreicht man die jeweilige Bergrettung direkt und nicht über allgemeine Rettungsleitstellen.   Deutschland: Einheitlicher Notruf: 112 Bergwacht Österreich: Alpin-Notruf Bergrettungsdienst Österreich aus dem Inland: 140 Aus dem Ausland mit Vorwahl 0043-512 z.B. für Innsbruck Italien und Südtirol: Einheitlicher Notruf: 112 Bergrettung CNSAS Bergrettung Südtirol Bayern, Österreich und Südtirol: Notfall-App SOS-EU-ALP Schweiz: Alpine Rettung Schweiz und Rettungsflugwacht Rega mit SIM-Karte eines schweizerischen Netzbetreibers: 1414 Mit SIM-Karte eines nicht-schweizerischen Netzbetreibers: 0041-333-333 333 Rettungsorganisation KWRO für Rettungen im Kanton Wallis: 144 Rega-App alarmiert mit einem Wisch die Einsatzzentrale und sendet automatisch die Positionsdaten Frankreich: Zentraler Notruf aus dem Inland: 112 Rettungsleitstelle Chamonix (PGHM) mit SIM-Karte eines nicht-französischen Netzbetreibers oder aus dem Ausland: 0033-450-53 16 89 Liechtenstein Bergrettung aus dem Inland: 117 Slowenien: Einheitlicher Notruf: 112 Bergrettung  

Weitere Inhalte laden