logo-dav-116x55px

Bergwetter - Spessart & Rhön

Spessart & Rhön

Der DAV appelliert: Beim Bergsport diese wichtigen Regeln einhalten.

Vorhersage für Hessen am Donnerstag, den 05.08.2021

In der Nacht zum Donnerstag abklingende Schauer, nachfolgend wolkig oder gering bewölkt, örtlich Nebelbildung. Abkühlung auf 13, im Bergland auf 11 Grad.
Am Donnerstag anfangs örtlich Nebel, sonst zunächst wechselnd bewölkt und weitgehend niederschlagsfrei. Im Tagesverlauf zunehmend dichtere Quellbewölkung, örtlich Schauer oder kurze Gewitter mit Starkregen. Temperaturanstieg auf 21 bis 23, in 700 m Höhe auf 17 Grad. Meist schwacher Wind aus südlichen Richtungen.
In der Nacht zum Freitag meist stärkere Bewölkung und zögerlich abklingende Schauer, anfangs vereinzelt Gewitter möglich. Tiefsttemperaturen 15 bis 12, im Bergland örtlich bis 10 Grad.

Vorhersage für Bayern am Donnerstag, den 05.08.2021

Heute Früh zwischen Alpen und Bayerwald noch häufig Regen. Ab Mittag auch hier Übergang zu wechselnder Bewölkung mit Schauern und einzelnen Gewittern. Kühle 17 Grad im Bayerwald, bis 23 Grad in Mainfranken und an der Donau. Meist schwacher, in Schauernähe auffrischender Wind um West.

In der Nacht zum Freitag allmählich abnehmende Schauertätigkeit, anfangs noch vereinzelte Gewitter. Vorübergehend größere Auflockerungen, örtlich Nebel. Minima 15 bis 10 Grad.

Vorhersage für Hessen am Freitag, den 06.08.2021

Am Freitag überwiegend stark bewölkt, zeitweise Regen oder Regenschauer, Gewitter möglich. Erwärmung auf 21 bis 23, in Hochlagen auf 17 Grad. Mäßiger, am Mittag und Nachmittag teils frischer Wind aus Südwest, bei Schauern starke bis stürmische Böen.
In der Nacht zum Samstag nachlassende Schauer, nachfolgend größere Auflockerungen und meist trocken. Temperaturrückgang auf 15 bis 12, im Bergland örtlich bis 10 Grad.

Vorhersage für Bayern am Freitag, den 06.08.2021

Am Freitag von West nach Ost erneut schauerartiger Regen und einzelne Gewitter. Ab dem Nachmittag von Südwesten her vermehrt sonnige Phasen. Maximal 19 bis 24 Grad mit den höheren Werten an Donau und Untermain. Mäßiger bis frischer, mitunter stark böiger Wind aus Südwest bis West.

In der Nacht zum Samstag locker bis gering bewölkt. Stellenweise Nebel. Abkühlung auf 14 bis 10 Grad.

Vorhersage für Hessen am Samstag, den 07.08.2021

Am Samstag wechselnd bis stark bewölkt, dazu im Tagesverlauf wieder vermehrt Schauer und einzelne Gewitter. Höchstwerte 21 bis 23, im höheren Bergland um 17 Grad. Mäßiger Wind aus Süd bis Südwest, bei Gewittern starke bis stürmische Böen.
In der Nacht zum Sonntag teils wolkig mit einzelnen Schauern oder Gewittern, teils gering bewölkt und niederschlagsfrei. Tiefstwerte 15 bis 12, im Bergland örtlich bis 10 Grad.

Vorhersage für Bayern am Samstag, den 07.08.2021

Am Samstag in Franken und Schwaben schon am Vormittag vermehrt Wolken, sonst noch längere Zeit Sonne. Am Nachmittag und Abend von Südwesten kräftiger, zum Teil gewittriger Regen. In dessen Vorfeld zwischen Alpen und Bayerwald auch einzelne unwetterartige Gewitter mit größerem Hagel und schweren Sturmböen nicht ausgeschlossen. Höchstwerte zwischen 21 und 26, im Umfeld des Inns bis 28 Grad. Zunächst schwacher, mit einsetzendem Regen auffrischender Wind aus zunehmend westlicher Richtung.

In der Nacht zum Sonntag häufig Regen, in Franken später Auflockerungen. Tiefstwerte 15 bis 11 Grad.

Vorhersage für Hessen am Sonntag, den 08.08.2021

Am Sonntag teils heiter, teils wolkig und im Tagesverlauf einzelne Schauer und Gewitter. Nachmittagstemperaturen 19 bis 22, in 600 m Höhe um 16 Grad. Mäßiger bis frischer, in Böen starker Südwestwind, in Schauernähe und im Bergland teils stürmische Böen. Am Abend abnehmend und auf Süd drehend.
In der Nacht zum Montag teils wolkig mit einzelnen Schauern, teils aufklarend. Tiefst Temperaturen 13 bis 11, im Bergland um 10 Grad.

Vorhersage für Bayern am Sonntag, den 08.08.2021

Am Sonntag zunächst häufig Regen. In der zweiten Tageshälfte Übergang zu wechselnder Bewölkung mit einzelnen Schauern oder Gewittern. Mäßig warme 18 bis 23 Grad, dazu mäßiger, gelegentlich frischer Südwestwind mit zum Teil starken Böen.

In der Nacht zum Montag überwiegend stark bewölkt und gebietsweise etwas Regen oder Regenschauer. 14 bis 9 Grad.

Vorhersage für Hessen am Montag, den 09.08.2021

Hessen liegt bei schwachen Luftdruckgegensätzen im Einflussbereich von mäßig warmer und zu Schauern und Gewittern neigender Meeresluft.

GEWITTER/STARKREGEN (Unwetter):
Ab Donnerstagvormittag erneut auflebende Schauer- und Gewittertätigkeit. Dabei lokal eng begrenzt Starkregen mit Mengen zwischen 15 und 25 l/m² in einer Stunde sowie örtlich Böen um 55 km/h (Bft 7). In Nordhessen örtlich Gefahr von UNWETTERN durch heftigen Starkregen mit Mengen um 30 l/m² in einer Stunde, vereinzelt mit Mengen um 50 l/m² binnen mehreren Stunden nicht ganz ausgeschlossen. Mit geringer Wahrscheinlichkeit auch kleinkörniger Hagel oder Hagelansammlungen möglich.

NEBEL:
Donnerstagfrüh stellenweise Nebel, örtlich mit Sichtweiten unter 150 m.

Vorhersage für Bayern am Montag, den 09.08.2021

Mäßig warme Meeresluft bestimmt das Wetter in Bayern. Die südlichen Regionen werden anfangs noch von einem Tief über der Adria beeinflusst.

DAUERREGEN:
Bis zum Mittag in Alpennähe sowie östlich des Inns zwischen 30 und 40, vor allem in den Berchtesgadener Alpen stellenweise um 50 l/qm Regen innerhalb etwas weniger als 24 Stunden.

GEWITTER/STARKREGEN:
Ab Mittag von Westen einzelne kräftige Schauer und Gewitter. Dabei lokal Starkregen um 20, zwischen Rhön und Oberpfälzer Wald sowie nordöstlich davon eng begrenzt bis 30 l/qm in kurzer Zeit nicht ausgeschlossen (Unwetter). Daneben vereinzelt auch kleiner Hagel und Böen bis 60 km/h.
In der ersten Nachthälfte allmählich abklingende Schauer und Gewitter.

Deutsche Mittelgebirge: Trend ab Samstag, 07.08.2021

Auf Samstag hin Beruhigung und wieder etwas wärmer, über weite Strecken ziemlich sonnig und nur im Nordwesten einige hohe Wolken, dazu schwach windig. Nachmittags zieht eine Kaltfront von Südwesten herein und bringt ergiebigen Regen zunächst vom Schwarzwald bis zum Taunus, etwas abgeschwächt auch nördlich davon. Bis zum Abend erreicht sie die Linie Schwäbische Alb bis Harz und in der Nacht auch das Erzgebirge sowie den Bayrischen Wald. Der Sonntag beginnt dann nordwestlich der Linie Schwäbische Alb bis Erzgebirge trocken und recht freundlich, nur ganz im Westen sind einzelne Schauer dabei, östlich dieser Linie kann es noch kräftig regnen. Im Verlauf des Vormittags löst sich die Front auf, hinterlässt aber überall in den Mittelgebirgslagen wieder schaueranfällige Luft. Es weht zudem zügiger Westwind, im Norden stärker als im Süden. Am Montag und Dienstag noch wechselhaft, vor allem im Norden an beiden Nachmittagen wieder aufziehende Regenschauer, nach Süden zu eher öfter freundlich und sonniger sowie wieder etwas wärmer.

Deutsche Mittelgebirge: Trend ab Samstag, 07.08.2021

Auf Samstag hin Beruhigung und wieder etwas wärmer, über weite Strecken ziemlich sonnig und nur im Nordwesten einige hohe Wolken, dazu schwach windig. Nachmittags zieht eine Kaltfront von Südwesten herein und bringt ergiebigen Regen zunächst vom Schwarzwald bis zum Taunus, etwas abgeschwächt auch nördlich davon. Bis zum Abend erreicht sie die Linie Schwäbische Alb bis Harz und in der Nacht auch das Erzgebirge sowie den Bayrischen Wald. Der Sonntag beginnt dann nordwestlich der Linie Schwäbische Alb bis Erzgebirge trocken und recht freundlich, nur ganz im Westen sind einzelne Schauer dabei, östlich dieser Linie kann es noch kräftig regnen. Im Verlauf des Vormittags löst sich die Front auf, hinterlässt aber überall in den Mittelgebirgslagen wieder schaueranfällige Luft. Es weht zudem zügiger Westwind, im Norden stärker als im Süden. Am Montag und Dienstag noch wechselhaft, vor allem im Norden an beiden Nachmittagen wieder aufziehende Regenschauer, nach Süden zu eher öfter freundlich und sonniger sowie wieder etwas wärmer.

Bergwetter für Spessart, Hohe Rhön, Kuppenrhön, Geiersberg, Wasserkuppe, Aschaffenburg, Fulda

letzte Aktualisierung durch den Deutschen Wetterdienst: 05.08.2021 um 01:08 Uhr

Platz für alle!

35 Hütten abseits des Mainstreams

Mehr erfahren
Alpenvereinshütten sind ein idealer Ort, um Abstand zum Alltag zu gewinnen und den Gipfeln nahe zu sein. In der jetzigen Zeit vielleicht umso wichtiger. Die Hütten stehen allen Menschen im Gebirge offen, sowohl als Schutzraum als auch zur Einkehr oder Übernachtung. Während der Hauptsaison oder an den Wochenenden wird es aber auch mal eng auf den Hütten. Die ersehnte Freiheit in den Bergen kann dann ein jähes Ende nehmen. Dabei gibt es noch einige Hütten, die nur selten besucht werden und als ruhige Hütten gelten. Wer die überlaufenen Gebiete, vor allem zwischen den Bayerischen Alpen und den Dolomiten, meidet und sich von den großen, bekannten Berggipfeln oder Modetouren fernhält, kann die Bergwelt und den Hüttenaufenthalt auch in aller Ruhe genießen. 

Hüttenbesuch&Bergsport in Corona-Zeiten

Aktuelle Regelungen in Deutschland und Österreich

Mehr erfahren

Highlights des Alpinismus

Von Petrarca bis Messner, vom Mont Blanc bis zum K2

Mehr erfahren