DAV-Logo-missingtype 853x320-ID83646-02aff1bc669e584b5fcd5ef39cd13a6f (1)

Bergwetter - Bündner und Ötztaler Alpen Nord, Silvretta,Stubaier Alpen

Bündner und Ötztaler Alpen Nord, Silvretta,Stubaier Alpen

Der DAV appelliert: Beim Bergsport diese wichtigen Regeln einhalten.

Bergwetter Bündner und Ötztaler Alpen Nord,Silvretta,Stubaier Alpen am Dienstag, 15.06.2021

Ein weiterer über weite Strecken wolkenloser Sommertag mit hervorragenden Bedingungen: Sonne vom Morgen bis zum Abend, wahrscheinlich nur flache, harmlose Quellungen am Nachmittag, die sich lediglich ganz im Süden der Region etwas höher auftürmen könnten. Am Abend fallen die Quellungen zusammen, über Nacht ist es ruhig und klar. Die Wahrscheinlichkeit für Schauer oder gar Gewitter bleibt im Großteil der Region sehr gering, steigt allenfalls ganz im Südwesten der Region am Nachmittag leicht an. Die Temperaturen liegen in 2000 m zwischen 11 und 18 Grad, in 3000 m um 8 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3000 m mehrheitlich aus Sektor Nordwest mit 10 km/h im Mittel.

Bergwetter Bündner und Ötztaler Alpen Nord,Silvretta,Stubaier Alpen am Mittwoch, 16.06.2021

Bei meist aufgelockerter Bewölkung scheint verteilt über den Tag häufig die Sonne, ein paar Wolkenfelder und harmlose Quellwolken schränken das schöne und meist recht sonnige Sommerwetter nicht wesentlich ein. Die Wahrscheinlichkeit für Schauer oder gar Gewitter bleibt sehr gering. Die Temperaturen liegen in 2000 m zwischen 11 und 18 Grad, in 3000 m um 7 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3000 m mehrheitlich aus Sektor Nordwest mit 10 km/h im Mittel.

Bergwetter Bündner und Ötztaler Alpen Nord,Silvretta,Stubaier Alpen am Donnerstag, 17.06.2021

Schwül, aber sehr sonnig verläuft der Vormittag. Es ist nicht mehr ganz so stabil wie zuletzt. Über Mittag wachsen Quellungen in den Himmel. Nachmittags und abends gibt es Regenschauer und Gewitter. Sie gehören bei der Tourenplanung berücksichtigt, aber es herrscht keine gefährliche Gewitterlage. Viele Unternehmungen sind problemlos möglich. Das größte Problem ist meistens die Hitze. Die Temperaturen liegen in 2000 m zwischen 12 und 20 Grad, in 3000 m zwischen 6 und 10 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3000 m mehrheitlich aus Sektor West mit 5 km/h im Mittel.

Ostalpen: Aussichten für Freitag, 18.06.2021

Das Hoch bekommt eine Delle, die man im Süden der Ostalpen durch frühere und häufigere Gewitter zu spüren bekommen wird. Auch im Nordwesten ist ab Mittag mit ersten Schauern und Gewittern zu rechnen, mitunter auch heftige. Dafür ist es überall noch sehr sonnig und schwül-heiß. Geringe Gewittertätigkeit ist weiterhin für die östlichen Zentral- und (vor allem) die östlichen Nordalpen zu erwarten. Es ist etwas windiger aus West bis Südwest, die Nullgradgrenze liegt weiterhin knapp über 4000m.

Trend Ostalpen ab Samstag, 19.06.2021

Es bleibt am Wochenende hochsommerlich warm bis heiß und schwül. Der Wind wird wieder etwas schwächer und dreht auf Südwest, die Nullgradgrenze liegt weiterhin um oder kann über 4000m. Das heißt einerseits viel Sonne, andererseits aber auch Wärmegewitter. Eher am Samstag weniger als am Sonntag. Ob das Hochsommerwetter Anfang nächster Woche ein Ende hat ist noch unsicher. Entweder es bleibt noch heiß und labil oder es wird etwas wechselhafter und kühler. Dass es wieder so stabil und heiß wird wie derzeit ist unwahrscheinlich.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): Bis inklusive Sonntag im Detail tief, im Großen hoch. Danach auch im Bezug auf die Großwetterlage tief.

Trend Ostalpen ab Samstag, 19.06.2021

Es bleibt am Wochenende hochsommerlich warm bis heiß und schwül. Der Wind wird wieder etwas schwächer und dreht auf Südwest, die Nullgradgrenze liegt weiterhin um oder kann über 4000m. Das heißt einerseits viel Sonne, andererseits aber auch Wärmegewitter. Eher am Samstag weniger als am Sonntag. Ob das Hochsommerwetter Anfang nächster Woche ein Ende hat ist noch unsicher. Entweder es bleibt noch heiß und labil oder es wird etwas wechselhafter und kühler. Dass es wieder so stabil und heiß wird wie derzeit ist unwahrscheinlich.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): Bis inklusive Sonntag im Detail tief, im Großen hoch. Danach auch im Bezug auf die Großwetterlage tief.

Trend Ostalpen ab Samstag, 19.06.2021

Es bleibt am Wochenende hochsommerlich warm bis heiß und schwül. Der Wind wird wieder etwas schwächer und dreht auf Südwest, die Nullgradgrenze liegt weiterhin um oder kann über 4000m. Das heißt einerseits viel Sonne, andererseits aber auch Wärmegewitter. Eher am Samstag weniger als am Sonntag. Ob das Hochsommerwetter Anfang nächster Woche ein Ende hat ist noch unsicher. Entweder es bleibt noch heiß und labil oder es wird etwas wechselhafter und kühler. Dass es wieder so stabil und heiß wird wie derzeit ist unwahrscheinlich.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): Bis inklusive Sonntag im Detail tief, im Großen hoch. Danach auch im Bezug auf die Großwetterlage tief.

Bergwetter für Pitztal, Ötztal, Stubaital, Sammnaungruppe, Kaunertal, Sankt Moritz

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 15.06.2021 um 10:06 Uhr

Wie vermeide ich Modetouren?

12 Tipps für mehr Ruhe am Berg

Mehr erfahren
In den Bergen scheint das Pareto-Prinzip zu gelten: Der Großteil der Menschen drängt sich auf einigen Wegen. Den Großteil der Wege wiederum teilt man sich mit nur einem kleinen Teil der Menschen. Eine Anleitung, die übervollen Wege zu meiden.

Highlights des Alpinismus

Von Petrarca bis Messner, vom Mont Blanc bis zum K2

Mehr erfahren