DAV-Logo-freigestellt

Bergwetter - Oberpfälzer Wald, Fichtelgebirge & Frankenwald

Oberpfälzer Wald, Fichtelgebirge & Frankenwald

Der DAV appelliert: Beim Bergsport diese wichtigen Regeln einhalten.

Vorhersage für Bayern am Samstag, den 08.08.2020

Heute Vormittag viel Sonnenschein. Am Nachmittag und Abend über dem Bergland lockere Quellwolken. Höchstwerte von 27 Grad im Allgäu bis 36 in Mainfranken. Schwacher Südostwind.

In der Nacht zum Sonntag wolkenlos. Lediglich im Alpenvorland einzelne flache Nebelbänke. In Mainfranken nicht unter 20 Grad, in den Alpentälern hingegen Abkühlung auf bis zu 11 Grad.

Vorhersage für Bayern am Sonntag, den 09.08.2020

Am Sonntag viel Sonnenschein bei lockeren Quellwolken. Am Nachmittag in den nördlichen Mittelgebirgen und in den Alpen ein einzelnes Hitzegewitter nicht ausgeschlossen. Auch hier an den meisten Orten ganztägig trocken. Höchstwerte von 29 Grad im Allgäu und bis 37 Grad am Main. Mäßiger Wind um Ost.

In der Nacht zum Montag gering bewölkt. Temperaturrückgang auf 19 bis 11 Grad, am kühlsten in Niederungen des Alpenvorlandes.

Vorhersage für Bayern am Montag, den 10.08.2020

Am Montag in der ersten Tageshälfte viel Sonne. In den Mittelgebirgen und in den Alpen am Nachmittag einzelne schwere Gewitter mit Unwettergefahr. Erneut heiß bei 32 bis 37 Grad, im Allgäu bis 29 Grad. Mäßiger Wind um Ost.

In der Nacht zum Dienstag wechselnd bis gering bewölkt. Am Spessart bis 21, im Alpenvorland Abkühlung auf 13 Grad.

Vorhersage für Bayern am Dienstag, den 11.08.2020

Am Dienstag erneut viel Sonne, in der zweiten Tageshälfte jedoch gebietsweise Regenschauer und Gewitter. Am Abend wieder Sonne. Sommerliche 29 bis 35 Grad. Mäßiger Wind um Ost.

In der Nacht zum Mittwoch wechselnd bis gering bewölkt, nur noch vereinzelte und rasch nachlassende Gewitter. Abkühlung auf 20 bis 15, in den Alpen bis auf 13 Grad.

Vorhersage für Bayern am Mittwoch, den 12.08.2020

Am Wochenende bestimmt stabiles Hochdruckwetter mit heißer Kontinentalluftmasse das Wettergeschehen.

HITZE:
Verbreitet, in Schwaben und Oberbayern nur gebietsweise starke Wärmebelastung.

Hinweis:
In Teilen Frankens hohe Waldbrandgefahr.

Deutsche Mittelgebirge: Trend ab Montag, 10.08.2020

Bis zur Wochenmitte bleibt es stabil und sehr warm, die Temperaturen legen sogar noch etwas zu. Dann steigt die nachmittägliche Neigung zu Regenschauern und Gewittern langsam etwas an.

Deutsche Mittelgebirge: Trend ab Montag, 10.08.2020

Bis zur Wochenmitte bleibt es stabil und sehr warm, die Temperaturen legen sogar noch etwas zu. Dann steigt die nachmittägliche Neigung zu Regenschauern und Gewittern langsam etwas an.

Bergwetter für Schneeberg, Döbraberg, Bad Steben, Wunsiedel, Kreuzfelsen, Kösseine, Tirschenreuth

letzte Aktualisierung durch den Deutschen Wetterdienst: 08.08.2020 um 07:08 Uhr

Vorsicht: Hitze

Wandern an besonders warmen Tagen

Mehr erfahren
Stabile Hochdrucklagen bescheren Wanderern und Bergsteigerinnen gute Bedingungen, um in der Natur unterwegs zu sein. Sie bringen aber auch die Gefahr von zu viel Hitze mit sich, die den Körper belastet und sogar ein Gesundheitsrisiko darstellen kann. Die größte Gefahr durch Hitze ist die Hitzeerschöpfung; dazu zählen auch der Sonnenstich und Hitzschlag. Sie entsteht, wenn man mehr Flüssigkeit verbraucht als man aufnimmt. Vulgo: Wenn man zu wenig trinkt. Die Symptome sind vielfältig – in leichteren Formen gehören Kopfschmerzen und Schwindel dazu, bis hin zu schwereren Symptomen wie Atemnot oder Bewusstseinseintrübungen. Wird nicht auf diese Anzeichen reagiert, kann der Zustand sogar lebensgefährlich werden. Was gerne vergessen wird: Schon im Mai oder Juni können erste Hitzewellen über das Land und die Berge rollen. Um von Beginn an gut vorbereitet zu sein, hier fünf Tipps: