logo-dav-116x55px

Bergwetter - Fränkische Alb

Fränkische Alb

Der DAV appelliert: Beim Bergsport diese wichtigen Regeln einhalten.

Vorhersage für Bayern am Donnerstag, den 02.12.2021

Heute Nachmittag und Abend meist stark bewölkt und verbreitet Schauer, vereinzelt kurze Gewitter. Von Nordwesten absinkende Schneefallgrenze, im Norden bis etwa 400, an den Alpen bis ca. 600 m. Mäßiger bis frischer Wind um West.

In der Nacht zum Freitag anfangs noch verbreitet Schneeschauer, in der zweiten Nachthälfte nach Südbayern zurückziehend. Bei Tiefstwerten zwischen 0 und -4 Grad verbreitet Glätte durch Schnee oder gefrierende Nässe.

Vorhersage für Bayern am Freitag, den 03.12.2021

Am Freitag wechselnd, in Franken meist stark bewölkt. In den Mittelgebirgen, anfangs auch im Südosten, noch einzelne Schneeschauer. Ab Mittag von den Alpen bis zur Donau längere Zeit Sonne. Maximal -3 Grad im Frankenwald, bis zum Teil +4 Grad an Untermain, Inn und Donau. Mäßiger, am Nachmittag auffrischender Südwestwind.

In der Nacht zum Samstag von Nordwesten großflächig aufkommender Schnee oder Schneeregen mit entsprechender Glätte. Vor allem im Süden und Westen gebietsweise gefrierender Regen mit Glatteisbildung! Minima von +2 Grad in Aschaffenburg und bis -9 Grad in Tälern am östlichen Alpenrand.

Vorhersage für Bayern am Samstag, den 04.12.2021

Am Samstag bedeckt, anfangs verbreitet Schneefall oder Regen, von Südwesten auf 1000 bis 1500 m ansteigende Schneefallgrenze, im Bayerwald zum Teil bis zum Abend bis in die Täler herab als Schnee. Höchstwerte 0 bis 7 Grad. Mäßiger bis frischer, in Schwaben und im Bergland in Böen stürmischer Wind aus Süd bis Südwest.

In der Nacht zum Sonntag allmählich an die Alpen und die östlichen Mittelgebirge abziehender Niederschlag, dabei wieder bis gegen 500 m sinkende Schneefallgrenze und örtlich Glätte. Sonst von Nordwesten her noch Schneeschauer. Tiefstwerte +3 bis -2 Grad.

Vorhersage für Bayern am Sonntag, den 05.12.2021

Am Sonntag viele Wolken aber auch kurze Auflockerungen. Vor allem an den Alpen zeitweise Schneefall, sonst nur einzelne Schneeschauer. Maxima 0 bis 5 Grad. Mäßiger, zeitweise frischer Wind um West.

In der Nacht zum Montag meist stark bewölkt, wieder verbreitet Schneeschauer. Bei 0 bis -4 Grad streckenweise Glätte durch Schnee oder überfrierende Nässe.

Vorhersage für Bayern am Montag, den 06.12.2021

Bayern liegt im Bereich der Ausläufer eines Tiefs über dem Baltikum. Aus Nordwesten strömt Luft arktischen Ursprungs ein und staut sich an den Alpen. Freitag macht sich im Süden Zwischenhocheinfluss bemerkbar.

GLÄTTE/SCHNEE:
Nachmittags in den Mittelgebirgen oberhalb etwa 600 m auf vielen Strecken Glätte durch geringen Schnee. Kleinräumig und kurzzeitig auch darunter Schneematsch.
In den Alpen anfangs oberhalb ca. 800, gegen Abend oberhalb ca. 600 m. Hier in höheren Lagen bis 5, zwischen Allgäu und Karwendel in Staulagen bis 10 cm Neuschnee.
In der Nacht zum Freitag verbreitet glätte durch überfrierende Nässe und geringen Schneefall.
An den Alpen bis 10, in Staulagen des Allgäus oberhalb 1000 m bis 20 cm Schneezuwachs.
Freitag nur mehr in den Mittelgebirgen und im Südosten Glättebildung durch ein wenig Schnee.

GEWITTER:
Heute Nachmittag und Abend vereinzelt kurze Gewitter.

FROST:
Kommende Nacht und am Freitagmorgen fast flächendeckend leichter Frost zwischen 0 und -4 Grad.

WIND:
Auf Alpengipfeln bis Freitagfrüh zeitweise stürmische Böen um 70 km/h um Nord.

Deutsche Mittelgebirge: Trend ab Sonntag, 05.12.2021

Am Montag wird vor allem die Region Schwarzwald und Bayerischem Wald von sehr kalter und feuchter Luft geflutet, es schneit zeitweise noch. Am Dienstag zwar bewölkt, aber eher trocken, weiterhin kalt. Ab Mitte der Woche dreht die Höhenströmung auf Südwest, wird trockener und milder, keine nennenswerten Niederschläge in der zweiten Wochenhälfte.

Deutsche Mittelgebirge: Trend ab Sonntag, 05.12.2021

Am Montag wird vor allem die Region Schwarzwald und Bayerischem Wald von sehr kalter und feuchter Luft geflutet, es schneit zeitweise noch. Am Dienstag zwar bewölkt, aber eher trocken, weiterhin kalt. Ab Mitte der Woche dreht die Höhenströmung auf Südwest, wird trockener und milder, keine nennenswerten Niederschläge in der zweiten Wochenhälfte.

Bergwetter für Fränkische Schweiz, Altmühltal, Frankenjura, Nürnberg, Bamberg

letzte Aktualisierung durch den Deutschen Wetterdienst: 02.12.2021 um 15:12 Uhr

Vom Rhein an den Lech

Skitourenrunde mit Bahnunterstützung

Mehr erfahren
Von Feldkirch in Vorarlberg nach Füssen ins Allgäu führt die sechstägige Skidurchquerung. Bahnen dienen dabei nicht nur zur An- und Abreise. Sie kürzen auf Tour einige allzu lange Anstiege ab – dafür kommen ordentlich Abfahrtshöhenmeter zusammen.