Logo-DAV-116x55px

Bergwetter - Fränkische Alb

Fränkische Alb

Vorhersage für Bayern am Dienstag, den 09.08.2022

Heute Nachmittag vor allem im Norden und im Bergland zahlreiche, harmlose Quellwolken. Abgesehen davon bis zum Abend meist ungehinderter Sonnenschein. Höchstwerte verbreitet zwischen 25 und 30 Grad, in Unterfranken Spitzen bis 32 Grad. Mäßiger, am Nachmittag zeitweise auffrischender Nordostwind.

In der Nacht zum Mittwoch weitgehend wolkenlos. In Nordbayern Abkühlung auf 16 bis 11, in Südbayern auf 13 bis 8 Grad.

Vorhersage für Bayern am Mittwoch, den 10.08.2022

Am Mittwoch durchwegs viel Sonnenschein bei aufgelockerter Quellbewölkung. Im Alpenvorland über weite Strecken wolkenlos. Im Allgäu und Bayerwald maximal 24, in Unterfranken bis 31 Grad. Mäßiger, in Südbayern und im westlichen Franken stark böig auffrischender Nordostwind.

In der Nacht zum Donnerstag meist sternenklar. Tiefstwerte 16 Grad im Raum Aschaffenburg und 8 Grad in einigen Alpentälern.

Vorhersage für Bayern am Donnerstag, den 11.08.2022

Am Donnerstag trotz ausgedehnter Schleierwolken viel Sonne. Am Alpenrand bis 24, in Franken bis 32 Grad. Mäßiger, am Nachmittag auffrischender Ostwind.

In der Nacht zum Freitag gering bewölkt. Tiefstwerte im westlichen Franken 17 bis 12, im Alpenvorland und in den Alpen 12 bis 8 Grad.

Vorhersage für Bayern am Freitag, den 12.08.2022

Am Freitag viel Sonne bei aufgelockerter Quellbewölkung. Am Nachmittag und Abend in Altbayern vereinzelte Gewitter nicht ausgeschlossen. Am Alpenrand und im Bayerwald Erwärmung auf 23, in Unterfranken bis auf 32 Grad. Mäßiger Ostwind.

In der Nacht zum Samstag großteils sternenklar, von der Oberpfalz bis zu den Alpen vereinzelte Nebelfelder. Tiefstwerte in Mainfranken 17, in den Alpen bis 8 Grad.

Vorhersage für Bayern am Samstag, den 13.08.2022

Das Hochdruckgebiet Oscar hat sich über nahezu ganz Europa ausgebreitet und lenkt von Nordosten her erwärmte Meeresluft nach Bayern.

In den nächsten 24 Stunden keine Wettergefahren.

Hinweis:
Insbesondere nördlich der Donau verbreitet hohe, in Teilen Mittel- und Unterfrankens sehr hohe Waldbrandgefahr (Stufe 5 von 5).

Deutsche Mittelgebirge: Trend ab Donnerstag, 11.08.2022

Verbreitet geht es mit viel Sonnenschein weiter, insbesondere der Donnerstag dürfte zumeist wolkenlos oder gering bewölkt verlaufen. Am Freitag tauchen am Nachmittag im Osten wieder mehr Wolken auf, vom Bayerischen Wald bis zum Erzgebirge sind dann auch schwache Schauer möglich. Danach geht es meist wieder trocken und sonnig weiter. Dabei weht der Wind meist aus östlichen Richtungen, die Temperaturen sind mit Ausnahme einer leichten Abkühlung am Freitag auf einem sommerlichen, aber nicht allzu heißen Niveau.

Deutsche Mittelgebirge: Trend ab Donnerstag, 11.08.2022

Verbreitet geht es mit viel Sonnenschein weiter, insbesondere der Donnerstag dürfte zumeist wolkenlos oder gering bewölkt verlaufen. Am Freitag tauchen am Nachmittag im Osten wieder mehr Wolken auf, vom Bayerischen Wald bis zum Erzgebirge sind dann auch schwache Schauer möglich. Danach geht es meist wieder trocken und sonnig weiter. Dabei weht der Wind meist aus östlichen Richtungen, die Temperaturen sind mit Ausnahme einer leichten Abkühlung am Freitag auf einem sommerlichen, aber nicht allzu heißen Niveau.

Bergwetter für Fränkische Schweiz, Altmühltal, Frankenjura, Nürnberg, Bamberg

letzte Aktualisierung durch den Deutschen Wetterdienst: 09.08.2022 um 14:08 Uhr