logo-dav-116x55px

Bergwetter - Sächsische Schweiz

Sächsische Schweiz

Der DAV appelliert: Beim Bergsport diese wichtigen Regeln einhalten.

Vorhersage für Sachsen am Montag, den 26.07.2021

Heute früh streckenweise neblig-trüb, sonst bei wechselnder Bewölkung zunächst meist trocken. Ab den Mittagsstunden erneut auflebende Schauer- und Gewittertätigkeit, örtlich erneut mit Unwetterpotenzial. Höchstwerte 27 bis 29, im Bergland 18 bis 26 Grad. Schwacher bis mäßiger Südwestwind.
In der Nacht zum Dienstag wolkig, abklingende Schauer und Gewitter. Tiefstwerte 18 bis 15 Grad. Schwachwindig.

Vorhersage für Sachsen am Dienstag, den 27.07.2021

Am Dienstag wolkig, im Tagesverlauf vermehrt Quellbewölkung, vereinzelt Schauer, nur geringes Gewitterrisiko. Temperaturanstieg auf 27 bis 29, im Bergland auf 24 bis 27 Grad. Schwacher bis mäßiger Südwestwind.
In der Nacht zum Mittwoch teils stark, teils locker bewölkt, morgens von Westen Bewölkungszunahme und etwas Regen. Temperaturrückgang auf 16 bis 12 Grad. Schwachwindig.

Vorhersage für Sachsen am Mittwoch, den 28.07.2021

Am Mittwoch wechselnd bewölkt, vereinzelt Schauer. Höchstwerte zwischen 25 und 28, im Bergland zwischen 23 und 26 Grad. Schwacher bis mäßiger Südwestwind.
In der Nacht zum Donnerstag gering bewölkt oder wolkig, meist niederschlagsfrei. Tiefstwerte zwischen 16 und 13 Grad. Schwacher, teils mäßiger Südwestwind.

Vorhersage für Sachsen am Donnerstag, den 29.07.2021

Am Donnerstag wechselnd wolkig, teils heiter, gelegentlich Schauer. Maximaltemperatur zwischen 26 und 30, im Bergland zwischen 23 und 26 Grad. Mäßiger Südwestwind mit Windböen im Bergland.
In der Nacht zum Freitag wolkig, allmählich abklingende Niederschläge. Minimalwerte zwischen 16 und 10 Grad. Schwacher bis mäßiger Südwestwind.

Vorhersage für Sachsen am Freitag, den 30.07.2021

Ein Tief über Westeuropa lenkt feuchtwarme Subtropikluft in den Freistaat.

GEWITTER (UNWETTER):
Bis in die Mittagsstunden geringes Gewitterrisiko, nachmittags und abends erneut auflebende Gewittertätigkeit mit Starkregen um 20 l/qm, Hagel und stürmischen Böen um 70 km/h. Örtlich erneut Unwetter mit teils heftigem Starkregen bis 40 l/qm in einer Stunde, Sturmböen bis 80 km/h (Bft 9) und Hagel.

Deutsche Mittelgebirge: Trend ab Mittwoch, 28.07.2021

Am Mittwoch zieht die nächste Störung mit Wolken und Regenschauern von West nach Ost über die Mittelgebirge. Das wetterbestimmende Tief zieht in der zweiten Wochenhälfte Richtung Nordsee. Es geht damit unbeständig, eher kühl und teils recht windig weiter.

Deutsche Mittelgebirge: Trend ab Mittwoch, 28.07.2021

Am Mittwoch zieht die nächste Störung mit Wolken und Regenschauern von West nach Ost über die Mittelgebirge. Das wetterbestimmende Tief zieht in der zweiten Wochenhälfte Richtung Nordsee. Es geht damit unbeständig, eher kühl und teils recht windig weiter.

Bergwetter für Nationalpark Sächsische Schweiz, Elbsandstengebirge, Bastei, Bielatal

letzte Aktualisierung durch den Deutschen Wetterdienst: 26.07.2021 um 02:07 Uhr

Wie funktioniert das? Notruf

Hinweise und Tipps bei Notfällen

Mehr erfahren
Was sind die Grundvoraussetzungen, um einen Notruf zu tätigen? Welche Nummer wähle ich? Wie kommuniziere ich mit der Notrufzentrale? Und was mache ich, wenn ich keinen Empfang habe? Wir haben die wichtigsten Infos zum Thema Notruf für euch zusammengefasst. hr.first-paragraph-separator { display: none !important; } Dank Armbanduhr mit integriertem Funk eilt ein schwarzer Sportwagen per Turboboost herbei und rettet seinen Besitzer aus der Bedrängnis. So einfach wie in einer US-amerikanischen Kultserie aus den 1980ern ist die Rettung aus Bergnot leider auch heute noch nicht, trotz Mobiltelefon und Hubschrauber.   Grundvoraussetzungen: Mobiltelefon mit vollem Akku: Auf Tour Flugmodus aktivieren und in Körpernähe tragen. Im Winter im Rucksack direkt am Rücken, um Gerät warm zu halten, aber Signalstörung beim LVS-Gerät zu vermeiden. Ausreichender Empfang: An freien Stellen und in der Höhe eher als in tiefen Schluchten oder engen Tälern. Nebel, Schnee oder Regen behindern. Eigene Nummer: Auf der Rückseite des Mobiltelefons wasserfest aufschreiben, um sie der Rettungszentrale auch unter Stress nennen zu können. Orientierung: Den Standort des Unfalls sollte man immer auch verbal beschreiben können; dazu braucht es gewissenhafte Tourenplanung, topografische Karte und Höhenmesser.  

Highlights des Alpinismus

Von Petrarca bis Messner, vom Mont Blanc bis zum K2

Mehr erfahren