logo-dav-116x55px

Bergwetter - Italienische Seealpen, Ligurische und Cottische Alpen

Italienische Seealpen, Ligurische und Cottische Alpen

Der DAV appelliert: Beim Bergsport diese wichtigen Regeln einhalten.

Bergwetter Italienische Seealpen,Ligurische und Cottische Alpen am Dienstag, 29.09.2020

Die meiste Zeit des Tages scheint die Sonne, weit über allen Gipfeln ziehen dünne hohe Federwolken durch. In der Grenzregion zu Frankreich sind am Nachmittag auch ein paar mittelhohe Wolkenfelder anzutreffen. Die Sicht ist aber tadellos und die Wolken durchwegs weit über allen Gipfeln. Schwach windig und wieder wärmer. Die Temperaturen liegen in 2000 m zwischen 7 und 10 Grad, in 3000 m um 3 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3000 m mehrheitlich aus Sektor Nordwest mit 15 km/h im Mittel.

Bergwetter Italienische Seealpen,Ligurische und Cottische Alpen am Mittwoch, 30.09.2020

Unter zunehmendem Hochdruckeinfluss zieht die Bewölkung über Nacht ab und der Morgen beginnt verbreitet wolkenlos und frisch, über den Niederungen teils mit Nebel. Tagsüber zunächst kaum nennenswerte Wolken, später ein paar harmlose Quellungen, hervorragende Sichten sowie mäßiger Nordwest- bis Westwind. Die Temperaturen liegen in 2000 m zwischen 7 und 10 Grad, in 3000 m um 4 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3000 m mehrheitlich aus Sektor West mit 15 km/h im Mittel.

Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 01.10.2020

Nach einer weiteren, oft klaren oder gering bewölkten Nacht beginnt der Donnerstag wieder sonnig. Von Westen her zieht aber schon am Vormittag hohe Bewölkung auf und sorgt zunehmend für diffuses Licht. Auch der Nordwestwind legt bereits zu, ab Mittag weht starker Nordwestwind und schauerartige Niederschläge einer Kaltfront setzten ein. Am westlichen Alpenrand sinkt die Schneefallgrenze dabei knapp unter 2000 m, Norden liegt sie noch bei 2500 bis 2800 m und im Süden sind wahrscheinlich überhaupt nur wenige, schwache Schauer dabei. Die Schauer ziehen sich in die Nacht hinein und können an der Alpennordseite dann stellenweise kräftig ausfallan.

Trend Westalpen ab Freitag, 02.10.2020

Mit dem nächsten Tief über Frankreich wird der Freitag und das Wochenende aus heutiger Sicht äußerst wechselhaft bzw. feucht, kühl und stürmisch. In den westlichen Teilen der Westalpen kann die Schneefallgrenze zeitweilig deutlich unter 2000 m sinken, vor allem am Samstag können Phasen mit starken Niederschlägen dabei sein und die Schneefallgrenze kann dann überall unter 2000 m liegen. Im Lauf des Sonntags dürfte es eine leichte Beruhigung geben, nachmittags leben die Niederschläge mit der Südwestströmung vor allem im Süden wieder auf. Wechselhaft und unbeständig ist aus heutiger Sicht auch der Montag, es bleibt stürmisch.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

Trend Westalpen ab Freitag, 02.10.2020

Mit dem nächsten Tief über Frankreich wird der Freitag und das Wochenende aus heutiger Sicht äußerst wechselhaft bzw. feucht, kühl und stürmisch. In den westlichen Teilen der Westalpen kann die Schneefallgrenze zeitweilig deutlich unter 2000 m sinken, vor allem am Samstag können Phasen mit starken Niederschlägen dabei sein und die Schneefallgrenze kann dann überall unter 2000 m liegen. Im Lauf des Sonntags dürfte es eine leichte Beruhigung geben, nachmittags leben die Niederschläge mit der Südwestströmung vor allem im Süden wieder auf. Wechselhaft und unbeständig ist aus heutiger Sicht auch der Montag, es bleibt stürmisch.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

Trend Westalpen ab Freitag, 02.10.2020

Mit dem nächsten Tief über Frankreich wird der Freitag und das Wochenende aus heutiger Sicht äußerst wechselhaft bzw. feucht, kühl und stürmisch. In den westlichen Teilen der Westalpen kann die Schneefallgrenze zeitweilig deutlich unter 2000 m sinken, vor allem am Samstag können Phasen mit starken Niederschlägen dabei sein und die Schneefallgrenze kann dann überall unter 2000 m liegen. Im Lauf des Sonntags dürfte es eine leichte Beruhigung geben, nachmittags leben die Niederschläge mit der Südwestströmung vor allem im Süden wieder auf. Wechselhaft und unbeständig ist aus heutiger Sicht auch der Montag, es bleibt stürmisch.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

Trend Westalpen ab Freitag, 02.10.2020

Mit dem nächsten Tief über Frankreich wird der Freitag und das Wochenende aus heutiger Sicht äußerst wechselhaft bzw. feucht, kühl und stürmisch. In den westlichen Teilen der Westalpen kann die Schneefallgrenze zeitweilig deutlich unter 2000 m sinken, vor allem am Samstag können Phasen mit starken Niederschlägen dabei sein und die Schneefallgrenze kann dann überall unter 2000 m liegen. Im Lauf des Sonntags dürfte es eine leichte Beruhigung geben, nachmittags leben die Niederschläge mit der Südwestströmung vor allem im Süden wieder auf. Wechselhaft und unbeständig ist aus heutiger Sicht auch der Montag, es bleibt stürmisch.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

Bergwetter für Piemont Süd, Monte Viso, Val Po, Val Varaita, Val Gesso, Valle Maira, Monte Argentera

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 28.09.2020 um 11:09 Uhr

Alpenvereinshütten beenden Sommersaison 2020

Aktuelle Schließzeiten der Hütten

Mehr erfahren
Auch im Herbst lohnt es sich noch unsere Hütten zu besuchen – welche noch geöffnet sind, zeigen wir hier!