logo-dav-116x55px

Bergwetter - Dolomiten Nord, Sarntaler Alpen

Dolomiten Nord, Sarntaler Alpen

Der DAV appelliert: Beim Bergsport diese wichtigen Regeln einhalten.

Bergwetter Dolomiten Nord,Sarntaler Alpen am Samstag, 04.12.2021

Am Samstag Durchzug von Wolkenfeldern und nur vormittags zeitweise ein wenig Sonnenschein. Nachmittags geraten die Gipfel wahrscheinlich nach und nach alle in Nebel. Es sollte bis zum Abend trocken bleiben, nachts auf Sonntag ist leichter Schneefall möglich. Die Temperaturen liegen in 2000 m zwischen -7 und -3 Grad, in 3000 m zwischen -10 und -3 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3000 m mehrheitlich aus Sektor West mit 30 km/h im Mittel.

Bergwetter Dolomiten Nord,Sarntaler Alpen am Sonntag, 05.12.2021

Aus der Nacht heraus beginnt der Tag beginnt der Tag noch mit Schneeschauern, allerdings nachlassend am Vormittag und in der Folge wechselnd bewölkt in unterschiedlichen Schichten. Nachmittags sind es dann meist hohe Wolken, die für teils diffuses Licht sorgen, die Sichten sollten dann aber allgemein ganz gut sein, es bleibt tagsüber trocken. Über Nacht lockert es weiter auf. Die Temperaturen liegen in 2000 m zwischen -7 und -4 Grad, in 3000 m zwischen -16 und -13 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3000 m mehrheitlich aus Sektor Nord mit 30 km/h im Mittel.

Ostalpen: Aussichten für Montag, 06.12.2021

Kalt bleibt es auch am Montag, dazu gibt es vor allem in den Nordalpen noch etwas Schneefall. Dort sind auch die Sichten tagsüber meist eingeschränkt, erst gegen Abend lockert es von Westen her auf. Im Süden wird es dagegen föhnig und ganztags sonnig bei guten bis sehr guten Sichten.

Trend Ostalpen ab Dienstag, 07.12.2021

Mit der Westwetterlage geht es sehr abwechslungsreich durch die Woche. Am Dienstag zieht an der Alpennordseite eine schwache Warmfront durch und bringt wieder etwas Schneefall, die Schneefallgrenze steigt dabei auf 600 bis 1200 m. Im Süden durch kräftigen Nordföhn zumindest trocken und zumeist auch sehr sonnig, nur ein paar hohe Wolkenfelder könnten durchziehen. Am Mittwoch dreht die Strömung vor dem nächsten Höhentief auf Südwest, im Süden zieht Staubewölkung auf und es beginnt teils kräftiger Niederschlag. Dabei liegt die Schneefallgrenze um 800 bis 1100 m. Östlich der Tauern bleibt es bis über Mittag freundlich und sonnig, erst am Abend erfassen auch die Niederschläge die östlichen Ostalpen. Auch am Donnerstag wechselhaft und etwas Schnee bis etwa 800 bis 1100 m herab, von Westen her am Abend Auflockern. Kräftiger Schneefall ist dann in der Nacht auf Mittwoch zwischen Dolomiten und Karawanken möglich, er zieht tagsüber nach Osten weiter. Sonst ist es am Freitag wechselnd bewölkt, teils mit sonnigen Phasen im Westen der Ostalpen.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

Trend Ostalpen ab Dienstag, 07.12.2021

Mit der Westwetterlage geht es sehr abwechslungsreich durch die Woche. Am Dienstag zieht an der Alpennordseite eine schwache Warmfront durch und bringt wieder etwas Schneefall, die Schneefallgrenze steigt dabei auf 600 bis 1200 m. Im Süden durch kräftigen Nordföhn zumindest trocken und zumeist auch sehr sonnig, nur ein paar hohe Wolkenfelder könnten durchziehen. Am Mittwoch dreht die Strömung vor dem nächsten Höhentief auf Südwest, im Süden zieht Staubewölkung auf und es beginnt teils kräftiger Niederschlag. Dabei liegt die Schneefallgrenze um 800 bis 1100 m. Östlich der Tauern bleibt es bis über Mittag freundlich und sonnig, erst am Abend erfassen auch die Niederschläge die östlichen Ostalpen. Auch am Donnerstag wechselhaft und etwas Schnee bis etwa 800 bis 1100 m herab, von Westen her am Abend Auflockern. Kräftiger Schneefall ist dann in der Nacht auf Mittwoch zwischen Dolomiten und Karawanken möglich, er zieht tagsüber nach Osten weiter. Sonst ist es am Freitag wechselnd bewölkt, teils mit sonnigen Phasen im Westen der Ostalpen.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

Trend Ostalpen ab Dienstag, 07.12.2021

Mit der Westwetterlage geht es sehr abwechslungsreich durch die Woche. Am Dienstag zieht an der Alpennordseite eine schwache Warmfront durch und bringt wieder etwas Schneefall, die Schneefallgrenze steigt dabei auf 600 bis 1200 m. Im Süden durch kräftigen Nordföhn zumindest trocken und zumeist auch sehr sonnig, nur ein paar hohe Wolkenfelder könnten durchziehen. Am Mittwoch dreht die Strömung vor dem nächsten Höhentief auf Südwest, im Süden zieht Staubewölkung auf und es beginnt teils kräftiger Niederschlag. Dabei liegt die Schneefallgrenze um 800 bis 1100 m. Östlich der Tauern bleibt es bis über Mittag freundlich und sonnig, erst am Abend erfassen auch die Niederschläge die östlichen Ostalpen. Auch am Donnerstag wechselhaft und etwas Schnee bis etwa 800 bis 1100 m herab, von Westen her am Abend Auflockern. Kräftiger Schneefall ist dann in der Nacht auf Mittwoch zwischen Dolomiten und Karawanken möglich, er zieht tagsüber nach Osten weiter. Sonst ist es am Freitag wechselnd bewölkt, teils mit sonnigen Phasen im Westen der Ostalpen.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

Trend Ostalpen ab Dienstag, 07.12.2021

Mit der Westwetterlage geht es sehr abwechslungsreich durch die Woche. Am Dienstag zieht an der Alpennordseite eine schwache Warmfront durch und bringt wieder etwas Schneefall, die Schneefallgrenze steigt dabei auf 600 bis 1200 m. Im Süden durch kräftigen Nordföhn zumindest trocken und zumeist auch sehr sonnig, nur ein paar hohe Wolkenfelder könnten durchziehen. Am Mittwoch dreht die Strömung vor dem nächsten Höhentief auf Südwest, im Süden zieht Staubewölkung auf und es beginnt teils kräftiger Niederschlag. Dabei liegt die Schneefallgrenze um 800 bis 1100 m. Östlich der Tauern bleibt es bis über Mittag freundlich und sonnig, erst am Abend erfassen auch die Niederschläge die östlichen Ostalpen. Auch am Donnerstag wechselhaft und etwas Schnee bis etwa 800 bis 1100 m herab, von Westen her am Abend Auflockern. Kräftiger Schneefall ist dann in der Nacht auf Mittwoch zwischen Dolomiten und Karawanken möglich, er zieht tagsüber nach Osten weiter. Sonst ist es am Freitag wechselnd bewölkt, teils mit sonnigen Phasen im Westen der Ostalpen.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

Bergwetter für Sellastock, Marmolada, Sextener Dolomiten, Drei Zinnen, Puez-Geisler, Schlern-Rosengarten, Latemar, Sarntaler Hufeisen, Südtiroler Weinstraße

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 03.12.2021 um 12:12 Uhr

Vom Rhein an den Lech

Skitourenrunde mit Bahnunterstützung

Mehr erfahren
Von Feldkirch in Vorarlberg nach Füssen ins Allgäu führt die sechstägige Skidurchquerung. Bahnen dienen dabei nicht nur zur An- und Abreise. Sie kürzen auf Tour einige allzu lange Anstiege ab – dafür kommen ordentlich Abfahrtshöhenmeter zusammen.