logo-dav-116x55px

Bergwetter - Bayerische Alpen Ost, Österreich Nord

Bayerische Alpen Ost, Österreich Nord

Bergwetter Bayerische Alpen Ost,Österreichische Nordalpen am Samstag, 18.01.2020

Mit einer Kaltfront trübt es nachts ein und der Samstag verläuft trüb, Wolken und Nebel schränken die Sichten ein. Dabei schneit es bis in tiefe Lagen, es sind rund 5 bis 15 cm Neuschnee zu erwarten. Es winterlich kalt, wobei der mäßige Nordwestwind das Kälteempfinden etwas verstärkt. Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen -6 und -1 Grad, in 2500 m zwischen -13 und -7 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor Nordwest mit 20 km/h im Mittel.

Bergwetter Bayerische Alpen Ost,Österreichische Nordalpen am Sonntag, 19.01.2020

In der Nacht auf Sonntag und auch tagsüber bleibt es mit Tiefdruckeinfluss unbeständig und sehr kalt. Bei wechselnder Bewölkung und teils diffusen bis eingeschränkten Sichten ziehen unergiebige Schneeschauer durch. Sonnige Auflockerungen zwischendurch sind kaum von längerer Dauer. Erst zum Montag hin wird es überall trocken. Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen -9 und -6 Grad, in 2500 m um -14 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor Nord mit 20 km/h im Mittel.

Trend Ostalpen ab Montag, 20.01.2020

Am Montag herrscht noch leicht wechselhaftes Bergwetter, tiefe Bewölkung sollte sich zurückbilden, höhere Bewölkung sorgt vor allem gegen Westen zu für diffuses Licht. Danach dürfte der Hochdruckeinfluss immer stärker werden, es sollte sich überwiegend sonniges, trockenes und zunehmend mildes Bergwetter einstellen. In den Niederungen können sich teilweise hartnäckige Nebelfelder halten.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis tief


Trend Ostalpen ab Dienstag, 21.01.2020

Hoher Luftdruck sorgt bis Freitag für meist sehr sonniges Bergwetter, die Temperaturen steigen deutlich an. Die Frostgrenze steigt wieder über 2500m und der Wind schwächt sich allmählich ab. In den Niederungen dürfte zäher Nebel ein Thema sein. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch.

Trend Ostalpen ab Dienstag, 21.01.2020

Hoher Luftdruck sorgt bis Freitag für meist sehr sonniges Bergwetter, die Temperaturen steigen deutlich an. Die Frostgrenze steigt wieder über 2500m und der Wind schwächt sich allmählich ab. In den Niederungen dürfte zäher Nebel ein Thema sein. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch.

Trend Ostalpen ab Dienstag, 21.01.2020

Hoher Luftdruck sorgt bis Freitag für meist sehr sonniges Bergwetter, die Temperaturen steigen deutlich an. Die Frostgrenze steigt wieder über 2500m und der Wind schwächt sich allmählich ab. In den Niederungen dürfte zäher Nebel ein Thema sein. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch.

Trend Ostalpen ab Dienstag, 21.01.2020

Hoher Luftdruck sorgt bis Freitag für meist sehr sonniges Bergwetter, die Temperaturen steigen deutlich an. Die Frostgrenze steigt wieder über 2500m und der Wind schwächt sich allmählich ab. In den Niederungen dürfte zäher Nebel ein Thema sein. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch.

Bergwetter für Chiemgau, Nationalpark Berchtesgaden, Watzmann, Wendelstein, Chiemsee, Tegernsee, Salzkammergut, Dachstein, Kitzbüheler Alpen, Rofangebirge

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 17.01.2020 um 13:01 Uhr

Bergwetter: Jetzt auch Mittelgebirge

Neuer Service für Bergsportler

Mehr erfahren
Seit vielen Jahren gehört das Bergwetter zu den beliebtesten Services auf alpenverein.de. Das Angebot wurde wieder einmal erweitert: Seit neuestem gibt es nun auch Prognosen für die deutschen Mittelgebirge.