logo-dav-116x55px

Bergwetter - Allgäuer und Bayerische Alpen West, Österreich Nord

Allgäuer und Bayerische Alpen West, Österreich Nord

Bergwetter Allgäuer und Bayerische Alpen West,Österreichische Nordalpen am Donnerstag, 05.12.2019

Das ausgesprochen sonnige Wetter mit milder Luft in der Höhe bleibt erhalten. In dafür anfälligen Schneisen weht der föhnige Südwind teils noch mäßig bis lebhaft, sonst ist es windschwach.Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen -5 und 6 Grad, in 2500 m zwischen 1 und 3 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor West mit 5 km/h im Mittel.

Bergwetter Allgäuer und Bayerische Alpen West,Österreichische Nordalpen am Freitag, 06.12.2019

Die Sonne scheint von früh bis spät und das bei einem durchwegs wolkenlosen Himmel. Dabei ist es ausgesprochen windschwach und weiterhin recht mild in allen Höhen. Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen -5 und 5 Grad, in 2500 m zwischen -2 und 3 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor West mit 20 km/h im Mittel.

Bergwetter Allgäuer und Bayerische Alpen West,Österreichische Nordalpen am Samstag, 07.12.2019

Entlang des Alpennordhanges ziehen aus der Nacht heraus noch ein paar Schauer tagsüber durch. Oft ist es auch trocken, aber die Berge stecken in Wolken und damit sind die Sichten oft eingeschränkt bis nebelig trüb. Abseits der Nordstaulagen lockern die Wolken Richtung Inntal durchaus auch auf. Hier bleibt es trocken mit besseren Sichtbedingungen. Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen -2 und 4 Grad, in 2500 m um -4 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor West mit 40 km/h im Mittel.

Trend Ostalpen ab Sonntag, 08.12.2019

Am Sonntag ziehen nach einer sonnigen ersten Tageshälfte im Norden vermehrt Wolken auf. Am Montag und Dienstag steht eine feuchte, windige und zunehmend kalte Nordwestwetterlage mit Neuschnee in den entsprechenden Regionen bevor. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch.

Trend Ostalpen ab Montag, 09.12.2019

Der Montag verläuft wechselhaft, vor allem im Norden aber auch in der Osthälfte sind wiederholt Schauer zu erwarten. Trocken bleibt es am ehesten in den Gruppen zwischen den Bergamasker Alpen bis ins Pustertal. Am Dienstag im Süden trocken und sonnig, im Norden Wetterbesserung mit abklingenden Schauertätigkeit und sonnigen Auflockerungen. Bereits zum Mittwoch rückt das nächste Störungssystem näher.
Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

Trend Ostalpen ab Montag, 09.12.2019

Der Montag verläuft wechselhaft, vor allem im Norden aber auch in der Osthälfte sind wiederholt Schauer zu erwarten. Trocken bleibt es am ehesten in den Gruppen zwischen den Bergamasker Alpen bis ins Pustertal. Am Dienstag im Süden trocken und sonnig, im Norden Wetterbesserung mit abklingenden Schauertätigkeit und sonnigen Auflockerungen. Bereits zum Mittwoch rückt das nächste Störungssystem näher.
Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

Trend Ostalpen ab Montag, 09.12.2019

Der Montag verläuft wechselhaft, vor allem im Norden aber auch in der Osthälfte sind wiederholt Schauer zu erwarten. Trocken bleibt es am ehesten in den Gruppen zwischen den Bergamasker Alpen bis ins Pustertal. Am Dienstag im Süden trocken und sonnig, im Norden Wetterbesserung mit abklingenden Schauertätigkeit und sonnigen Auflockerungen. Bereits zum Mittwoch rückt das nächste Störungssystem näher.
Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

Bergwetter für Bayerische Alpen West, Allgäu, Vorarlberg, Wetterstein, Karwendel, Zugspitze, Ammergauer Alpen

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 05.12.2019 um 11:12 Uhr

Premiere: Alpenvereinskarte für den Bayerischen Wald

LDBV und DAV bringen neue Karte für Arberregion, Kaitersberg, Osser heraus

Mehr erfahren
LDBV und DAV bringen neue Karte für Arberregion, Kaitersberg, Osser heraus: Pünktlich zur Wintersaison 2019/2020 ist die neue Alpenvereinskarte BY23 „Arberregion, Kaitersberg, Osser" im Handel erhältlich. Sie ergänzt die bereits bestehende Alpenvereinskartenserie „Bayerische Alpen“ und stärkt den Naturschutz in der Region. Erstmals gibt es nun eine Alpenvereinskarte für ein deutsches Mittelgebirge.