logo-dav-116x55px

Bergwetter - Allgäuer und Bayerische Alpen West, Österreich Nord

Allgäuer und Bayerische Alpen West, Österreich Nord

Folgen Sie dem dringenden Appell der Alpenvereine, vorläufig auf sportliche Aktivitäten in den Bergen zu verzichten. Mehr...

Bergwetter Allgäuer und Bayerische Alpen West,Österreichische Nordalpen am Freitag, 03.04.2020

Nach einer wolkigen bis zeitweise stark bewölkten, aber trockenen Nacht ist es auch tagsüber überwiegend bewölkt mit nur etwas Sonne zwischendurch. Es sollte aber niederschlagsfrei bleiben. Es weht mäßiger Wind aus West bis Nordwest. Über Nacht klart es langsam auf. Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen -4 und 4 Grad, in 2500 m zwischen -9 und -5 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor West mit 15 km/h im Mittel.

Bergwetter Allgäuer und Bayerische Alpen West,Österreichische Nordalpen am Samstag, 04.04.2020

Schönwetter am Samstag. Morgendliche Nebelbänke verschwinden rasch, es wird ungetrübt sonnig und bei nur schwachen Windverhältnissen wird es milder als am Vortag. Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen -5 und 8 Grad, in 2500 m zwischen -6 und 1 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor Nordwest mit 5 km/h im Mittel.

Bergwetter Allgäuer und Bayerische Alpen West,Österreichische Nordalpen am Sonntag, 05.04.2020

Der Sonntag bringt ruhiges Hochdruckwetter mit strahlendem Sonnenschein. Die schwache Südostanströmung sorgt für ganz leicht föhnige Verhältnisse und daher einer weiteren Milderung in allen Höhen. Klare Nacht auf Montag. Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen -4 und 12 Grad, in 2500 m zwischen 1 und 5 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor Südost mit 5 km/h im Mittel.

Trend Ostalpen ab Montag, 06.04.2020

Es scheint ungetrübt die Sonne, allerdings frischt an der Alpennordseite der Südwind teilweise merklich auf. Es ist ausgesprochen mild, Temperatur in 2000m bei 3 bis 8 Grad, in 3000m um 0 Grad.

Trend Ostalpen ab Dienstag, 07.04.2020

Für den weiteren Verlauf der Karwoche bis inklusive Ostern zeichnet sich keine Wetteränderung ab. Es bleibt in den gesamten Ostalpen trocken und überwiegend sonnig sowie windschwach. Die tageszeitliche Quellwolkenbildung ist an den Alpenrändern im Süden und Osten nennenswert, im schneebedeckten Hochgebirge von der Bernina bis zum Großglockner aber kaum avorhanden. Das Temperaturniveau passt zur Jahreszeit, die Nullgradgrenze ist die meiste Zeit im Bereich 2500 bis 3000 Meter. Klare Nächte sorgen jeweils für eine nächtliche Verfestigung der Schneedecke und sorgen für ein "normales" Abschmelzen.

Trend Ostalpen ab Dienstag, 07.04.2020

Für den weiteren Verlauf der Karwoche bis inklusive Ostern zeichnet sich keine Wetteränderung ab. Es bleibt in den gesamten Ostalpen trocken und überwiegend sonnig sowie windschwach. Die tageszeitliche Quellwolkenbildung ist an den Alpenrändern im Süden und Osten nennenswert, im schneebedeckten Hochgebirge von der Bernina bis zum Großglockner aber kaum avorhanden. Das Temperaturniveau passt zur Jahreszeit, die Nullgradgrenze ist die meiste Zeit im Bereich 2500 bis 3000 Meter. Klare Nächte sorgen jeweils für eine nächtliche Verfestigung der Schneedecke und sorgen für ein "normales" Abschmelzen.

Trend Ostalpen ab Dienstag, 07.04.2020

Für den weiteren Verlauf der Karwoche bis inklusive Ostern zeichnet sich keine Wetteränderung ab. Es bleibt in den gesamten Ostalpen trocken und überwiegend sonnig sowie windschwach. Die tageszeitliche Quellwolkenbildung ist an den Alpenrändern im Süden und Osten nennenswert, im schneebedeckten Hochgebirge von der Bernina bis zum Großglockner aber kaum avorhanden. Das Temperaturniveau passt zur Jahreszeit, die Nullgradgrenze ist die meiste Zeit im Bereich 2500 bis 3000 Meter. Klare Nächte sorgen jeweils für eine nächtliche Verfestigung der Schneedecke und sorgen für ein "normales" Abschmelzen.

Bergwetter für Bayerische Alpen West, Allgäu, Vorarlberg, Wetterstein, Karwendel, Zugspitze, Ammergauer Alpen

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 03.04.2020 um 10:04 Uhr

DAV appelliert: Macht keine Bergtouren, aber bleibt in Bewegung!

Verhalten in der Corona-Krise

Mehr erfahren
Für die kommenden Tage ist gutes Wetter vorausgesagt. In normalen Zeiten würde der Deutsche Alpenverein Tipps und Infos rund um den Bergsport herausgeben. Angesichts der Corona-Krise appelliert er aber eindringlich, keine Bergtouren zu unternehmen. Es gibt triftige Gründe für diesen Appell. DAV-Präsident Josef Klenner appelliert an die Bergsportgemeinde: „Bitte gehen Sie in der momentanen Situation nicht in die Berge!“ Es gehe darum, so Klenner, alpine Notfälle zu verhindern und dadurch sowohl das Rettungswesen als auch die Krankenhäuser zu entlasten. Mit Blick auf die Situation an zurückliegenden schönen Tagen nennt Josef Klenner einen weiteren Grund für seinen Appell: „Besonders beliebte Wanderziele können so stark frequentiert sein, dass auch ein Infektionsrisiko besteht.“