logo-dav-116x55px

Bergwetter - Allgäuer und Bayerische Alpen West, Österreich Nord

Allgäuer und Bayerische Alpen West, Österreich Nord

Der DAV appelliert: Beim Bergsport diese wichtigen Regeln einhalten.

Bergwetter Allgäuer und Bayerische Alpen West,Österreichische Nordalpen am Donnerstag, 28.01.2021

Aus der Nacht heraus stark bewölkt mit schlechten Sichten. Der Schneefall wird vorübergehend etwas schwächer, tagsüber intensiviert er sich aber wieder weiter. Bis Freitagfrüh kommen auf den Bergen noch einmal verbreitet bis zu 20 cm Neuschnee zusammen, im Bereich Bregenzer Wald und Lechtaler Alpen bis zu 40 cm. In tiefen Lagen geht der Schneefall dagegen immer mehr in Regen über, die Schneefallgrenze steigt tagsüber von rund 800 m auf 1400 m an, in den inneralpinen Tälern bleibt sie dabei aber noch länger tiefer. Begleitet werden die Niederschläge von stürmischem Wind! Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen -4 und 3 Grad, in 2500 m zwischen -7 und -3 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor West mit 45 km/h im Mittel.

Bergwetter Allgäuer und Bayerische Alpen West,Österreichische Nordalpen am Freitag, 29.01.2021

Stürmische Verhältnisse und Neuschnee kombiniert mit Nebel ergeben teils kritische Verhältnisse in den Bergen. Anhaltender mäßiger bis starker Schneefall breitet sich am Vormittag auf die Region aus. Die Schneefallgrenze sinkt tagsüber von 1500 Meter gegen 1000 Meter am Abend ab. Abends folgt eine kurze Schneefallpause, bevor nachts auf Samstag weitere Schneeschauer durchziehen. Der Neuschnee wird umfangreich verfrachtet und die Sichtverhältnisse sind ganztags stark eingeschränkt. Neuschneesummen von 30 bis 50 cm, durch örtliche Staueffekte besonders im Karwendel auch bis zu 75 cm möglich. Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen 0 und 4 Grad, in 2500 m zwischen -8 und -3 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor West mit 50 km/h im Mittel.

Ostalpen: Aussichten für Samstag, 30.01.2021

Nachts auf Samstag Niederschlagsberuhigung und am Samstagmorgen in den neuschneereichen Gebieten der Alpennordseite kurz gering bewölkte Verhältnisse. Von Westen zieht es aber wieder rasch zu und nachmittags bis abends gibt es neuerlich Schneeschauer beiderseits des Hauptkammes bei geringen Mengen. Starker Westwind, Schneefallgrenze über 1000 Meter.

Trend Ostalpen ab Sonntag, 31.01.2021

Es gibt in der kommenden Zeit keine durchgreifende Wetterbesserung, mit anhaltender Westlage bleibt es niederschlagsanfällig und eher mild, Schneefallgrenze meist über 1000 Meter. Am Sonntag alpennordseitig abklingende Schnee- und Regenschauer bei vielen Wolken, im Süden nordföhnig freundlich mit Sonne. Am Montag dürfte es trocken bleiben aber kaum Chancen auf Sonne. Am Dienstag und Mittwoch Schneefall von Nordwesten her. Der Donnerstag dürfte der sonnigste Tag der kommenden Woche werden. Danach geht es wieder niederschlagsanfällig und windig weiter. Richtige Kälte ist nicht zu sehen. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

Trend Ostalpen ab Sonntag, 31.01.2021

Es gibt in der kommenden Zeit keine durchgreifende Wetterbesserung, mit anhaltender Westlage bleibt es niederschlagsanfällig und eher mild, Schneefallgrenze meist über 1000 Meter. Am Sonntag alpennordseitig abklingende Schnee- und Regenschauer bei vielen Wolken, im Süden nordföhnig freundlich mit Sonne. Am Montag dürfte es trocken bleiben aber kaum Chancen auf Sonne. Am Dienstag und Mittwoch Schneefall von Nordwesten her. Der Donnerstag dürfte der sonnigste Tag der kommenden Woche werden. Danach geht es wieder niederschlagsanfällig und windig weiter. Richtige Kälte ist nicht zu sehen. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

Trend Ostalpen ab Sonntag, 31.01.2021

Es gibt in der kommenden Zeit keine durchgreifende Wetterbesserung, mit anhaltender Westlage bleibt es niederschlagsanfällig und eher mild, Schneefallgrenze meist über 1000 Meter. Am Sonntag alpennordseitig abklingende Schnee- und Regenschauer bei vielen Wolken, im Süden nordföhnig freundlich mit Sonne. Am Montag dürfte es trocken bleiben aber kaum Chancen auf Sonne. Am Dienstag und Mittwoch Schneefall von Nordwesten her. Der Donnerstag dürfte der sonnigste Tag der kommenden Woche werden. Danach geht es wieder niederschlagsanfällig und windig weiter. Richtige Kälte ist nicht zu sehen. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

Trend Ostalpen ab Sonntag, 31.01.2021

Es gibt in der kommenden Zeit keine durchgreifende Wetterbesserung, mit anhaltender Westlage bleibt es niederschlagsanfällig und eher mild, Schneefallgrenze meist über 1000 Meter. Am Sonntag alpennordseitig abklingende Schnee- und Regenschauer bei vielen Wolken, im Süden nordföhnig freundlich mit Sonne. Am Montag dürfte es trocken bleiben aber kaum Chancen auf Sonne. Am Dienstag und Mittwoch Schneefall von Nordwesten her. Der Donnerstag dürfte der sonnigste Tag der kommenden Woche werden. Danach geht es wieder niederschlagsanfällig und windig weiter. Richtige Kälte ist nicht zu sehen. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

Bergwetter für Bayerische Alpen West, Allgäu, Vorarlberg, Wetterstein, Karwendel, Zugspitze, Ammergauer Alpen

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 27.01.2021 um 10:01 Uhr

So geht das: Von der Piste ins Gelände

Mehr erfahren
Skitouren auf Pisten liegen voll im Trend. Und wer auf den Geschmack gekommen ist, möchte vielleicht auch mal ins freie Gelände schnuppern. Doch dafür heißt es einiges zu lernen, denn frei heißt auch ungezähmt. hr.first-paragraph-separator { display: none !important; } Wer im Winter die gesicherten Wege und Pisten verlässt, lässt die „Sicherheit“ der Zivilisation hinter sich und betritt die wunderbare Welt der Eigenverantwortung! Wer von der Piste ins offene Gelände vordringt, muss sich über einiges mehr Gedanken machen: Wie groß ist das Lawinenrisiko? Wo geht es überhaupt lang? Wie lege ich die Spur ins Gelände? Und was brauche ich an zusätzlicher Ausrüstung?