Logo-DAV-116x55px

Bergwetter - Allgäuer und Bayerische Alpen West, Österreich Nord

Allgäuer und Bayerische Alpen West, Österreich Nord

Bergwetter Allgäuer und Bayerische Alpen West,Österreichische Nordalpen am Donnerstag, 18.08.2022

Labiles Bergwetter. Aus Südwesten ziehen bereits am Vormittag einige gewittrige Schauer durch, die sich bis in die Region ausbreiten können. Dahinter kommt die Sonne wieder vermehrt durch. Ab Mittag kommt es bei wechselnder Bewölkung immer noch zu sonnigen Auflockerungen, die Wolken werden aber mehr und größer. Die Wahrscheinlichkeit für Regenschauer steigt langsam wieder etwas an, um den mittleren Nachmittag ist die Neigung zu örtlich auch stärkeren Regenschauern und Gewittern leicht erhöht. Aus kompakter Bewölkung beginnt es in der Nacht von der Ostschweiz her zu regnen, strichweise wahrscheinlich sogar ziemlich kräftig. Temperatur: In 1500 m morgens um 14 Grad, tagsüber bis 17 Grad. In 2500 m um 10 Grad. Wind in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Süd, anfangs mit 15 km/h, tagsüber auffrischend bis 30 km/h im Mittel.

Bergwetter Allgäuer und Bayerische Alpen West,Österreichische Nordalpen am Freitag, 19.08.2022

Der Freitag bringt mit einer Kaltfront anhaltenden und teils auch starken Regen. Damit bleibt es ganztags nebelig trüb mit durchwegs schlechten Sichten. Erst in den Abendstunden lassen die Niederschläge langsam nach, es bleibt aber auch in der Nacht auf Samstag noch unbeständig. Der Wind dreht auf Nordwest und lebt tagsüber vorübergehend auf, die Temperaturen gehen spürbar zurück. Temperatur: In 1500 m tagsüber um 12 Grad, in 2500 m um 6 Grad. Wind in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Nord, anfangs mit 10 km/h, tagsüber auffrischend bis 30 km/h im Mittel.

Bergwetter Allgäuer und Bayerische Alpen West,Österreichische Nordalpen am Samstag, 20.08.2022

Wolkenverhangen und trüb beginnt der Tag am Alpennordrand, allerdings sollten die tiefen Wolken speziell über den Tälern am Vormittag aufhellen, die Sonne dürfte jedoch nicht wirklich durchkommen. Die Sichten in den Bergen bleiben stark eingeschränkt und im Tagesverlauf entwickeln sich ab Mittag wieder mehr Wolken, die Schauertätigkeit wird am Nachmittag wieder zunehmen und damit die Bergunternehmungen stören. Über Nacht werden die Schauer seltener und das Wetter beruhigt sich etwas. Temperatur: In 1500 m morgens um 12 Grad, tagsüber bis 15 Grad. In 2500 m um 7 Grad. Wind in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Nordwest mit rund 15 km/h im Mittel.

Ostalpen: Aussichten für Sonntag, 21.08.2022

Auch am Sonntag drückt die Nordwestströmung noch feuchte Luft an die Alpennordseite, die Wolken sind hier oft dicht und die Sichten oft eingeschränkt. Nachdem es über Nacht bereits einige längere Niederschlagspausen gegeben hat, kann es tagsüber bei der Umbildung der tiefen Bewölkung zu Quellungen teils wieder vermehrt zu leichten Schauern kommen - insgesamt nehmen die sonnigen Abschnitte am Nachmittag aber wahrscheinlich zu. Im Süden sorgt schwacher Nordföhn für sehr sonnige Verhältnisse und sehr gute Sichten, Quellungen bilden sich hier am Nachmittag und daraus sollten Schauer nach Westen zu am ehesten möglich sein. Nullgradgrenze um 3800 m, schwacher, im Süden mäßiger Nord- bis Nordwestwind.

Trend Ostalpen ab Montag, 22.08.2022

Zunehmender Hochdruckeinfluss sorgt ab Wochenbeginn für stabileres Bergwetter. Am Montag lösen sich letzte Stauwolken im Norden auf, die Sichten bessern sich deutlich. Im Süden von Tagesbeginn an viel Sonne, ab Mittag ziehen nur ein paar hohe Schichtwolken durch und könnten vor allem im Westen der Ostalpen für diffuseres Licht sorgen. Quellungen, die sich am Nachmittag bilden, bleiben weitgehend harmlos. Von Dienstag an sorgt oft ungetrübter Sonnenschein für sehr gute Bedingungen in den Bergen. An den Nachmittagen bleiben die Quellungen meist harmlos, die Schauerneigung ist meist gering und am Donnerstag erst könnten am Alpenostrand einige kleinere Schauer und Gewitter entstehen.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch

Trend Ostalpen ab Montag, 22.08.2022

Zunehmender Hochdruckeinfluss sorgt ab Wochenbeginn für stabileres Bergwetter. Am Montag lösen sich letzte Stauwolken im Norden auf, die Sichten bessern sich deutlich. Im Süden von Tagesbeginn an viel Sonne, ab Mittag ziehen nur ein paar hohe Schichtwolken durch und könnten vor allem im Westen der Ostalpen für diffuseres Licht sorgen. Quellungen, die sich am Nachmittag bilden, bleiben weitgehend harmlos. Von Dienstag an sorgt oft ungetrübter Sonnenschein für sehr gute Bedingungen in den Bergen. An den Nachmittagen bleiben die Quellungen meist harmlos, die Schauerneigung ist meist gering und am Donnerstag erst könnten am Alpenostrand einige kleinere Schauer und Gewitter entstehen.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch

Trend Ostalpen ab Montag, 22.08.2022

Zunehmender Hochdruckeinfluss sorgt ab Wochenbeginn für stabileres Bergwetter. Am Montag lösen sich letzte Stauwolken im Norden auf, die Sichten bessern sich deutlich. Im Süden von Tagesbeginn an viel Sonne, ab Mittag ziehen nur ein paar hohe Schichtwolken durch und könnten vor allem im Westen der Ostalpen für diffuseres Licht sorgen. Quellungen, die sich am Nachmittag bilden, bleiben weitgehend harmlos. Von Dienstag an sorgt oft ungetrübter Sonnenschein für sehr gute Bedingungen in den Bergen. An den Nachmittagen bleiben die Quellungen meist harmlos, die Schauerneigung ist meist gering und am Donnerstag erst könnten am Alpenostrand einige kleinere Schauer und Gewitter entstehen.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch

Bergwetter für Bayerische Alpen West, Allgäu, Vorarlberg, Wetterstein, Karwendel, Zugspitze, Ammergauer Alpen

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 18.08.2022 um 11:08 Uhr