logo-dav-116x55px

Bergbericht – So wird’s am Wochenende

2. bis 4. August 2019

01.08.2019, 15:30 Uhr

Nachdem am letzten Wochenende vor allem in Süd-Österreich und in den Südalpen heftige Unwetter niedergingen, sind in den kommenden Tagen verbreitet recht günstige Tourenverhältnisse zu erwarten. Deshalb lohnt es sich, nicht nur eine Tagestour sondern ein ganzes oder vielleicht sogar verlängertes Bergwochenende zu unternehmen.

Tourenverhältnisse

Während in den Bayerischen Alpen keine größeren Schäden durch die Starkniederschläge des vergangenen Wochenendes zu verzeichnen waren, kam es in Teilen Tirols, Vorarlbergs, vor allem aber in der Steiermark und auch in Südtirol zu heftigen Überschwemmungen und Murenabgängen. Deshalb ist es sinnvoll, sich in diesen Regionen bei den Hüttenwirten über die aktuellen Wegeverhältnisse zu erkundigen.

 

Im Hochtouren-Bereich sind die für Sonntag vor allem im Wallis angekündigten Schneefälle ausgeblieben. So blieb beispielsweise der Strahlhorn Südgrat weiter komplett trocken. Auch große Ostalpen Klassiker wie Olperer Nordgrat oder der Ortler Normalweg sind im Felsbereich schneefrei. Dafür werden die aperen Stellen auf Gletscherpassagen der Jahreszeit entsprechend umfangreicher. Die Gehverhältnisse auf flacherem Gletschergelände dürften sich angesichts der (im Gegensatz zu den Vorwochen) gemäßigten Sommertemperaturen etwas verbessern – was uns zu den Wetteraussichten bringt.

 

Wochenendwetter

In der Nacht auf Freitag zieht eine Kaltfront von Westen zu den Ostalpen. Am Vormittag ist es oft dicht bewölkt mit Regen, der sich tagsüber ostwärts verlagert. Diese Schauer werden am Nachmittag nach und nach von sonnig aufgelockerten Phasen abgelöst. Es wird wieder etwas kühler.

 

Der Samstag bringt voraussichtlich überwiegend sonniges Wetter. Gelegentlich durchziehende Wolkenfelder stören kaum, die Temperaturen liegen für die Jahreszeit auf durchschnittlichem Niveau. Nur östlich des Dachstein bleibt es noch unbeständig mit eventuellen Schauern.

 

Auch der Sonntag bringt vor allem freundliches Bergwetter, wobei vereinzelte Schauer oder Gewitter aber nicht ganz auszuschließen sind.

 

Die Wetterverhältnisse sind in den Westalpen ähnlich, wobei hier am Freitag vor allem im Wallis Restwolken rasch abziehen und es deutlich sonniger wird als in den Ostalpen. Samstag und Sonntag präsentieren sich wahrscheinlich ebenfalls sonnig wobei es auch hier nachmittags zu isolierten Schauern und Gewittern kommen kann.

 

Fazit

Während der Freitag in den Ostalpen noch durchwachsenes Bergwetter bringt, sind Samstag und Sonntag für eine Zweitagestour ideal. Wir empfehlen daher als Tour der Woche den Wilden Freiger in den Stubaier Alpen. Seinen Ausgangspunkt kann man übrigens auch sehr gut mit Bus & Bahn erreichen.

 

Wer hingegen nur eine Tagestour in den Nordalpen anvisiert, sollte am besten am Sonntag die Wanderschuhe schnüren.


Auch für eine mehrtägige Hochtour ist das Wetter nicht schlecht. Wer bereits am Freitag unterwegs ist, sollte sich dabei nach Westen orientieren und kann bis zum Sonntag mit einer mäßigen Gewittergefahr rechnen. Natürlich muss man sich bei längeren Grat-Touren über die lokale Gewittergefahr so zeitnah wie möglich informieren.
 

Hinweis: Aus Termingründen wurde der Bergbericht ausnahmsweise bereits am Dienstagabend erstellt.

 

Tour der Woche: Wilder Freiger

Tour zum 2. bis 4. August 2019

Mehr erfahren
Da die meisten Grate auch am Alpenhauptkamm mittlerweile schneefrei sind und ein recht günstiges Bergwochenende bevor steht (siehe Bergbericht), lohnt es sich, einen großen Gipfel zu besteigen – und auf einer Hütte zu übernachten.   Den Wilden Freiger (mit stolzen 3418 Metern siebthöchsten Gipfel der Stubaier Alpen) kann man bei richtiger Routenwahl sogar fast ohne Gletscherkontakt besteigen. Zudem ist die Tour nur ganz zum Schluss leicht ausgesetzt. Eine gute Kondition und Trittsicherheit muss man natürlich dennoch mitbringen und sollte auch angesichts geringer Gewittergefahr möglichst früh den Gipfelanstieg starten. Der Ausgangspunkt im Stubaital ist übrigens sehr gut mit Bus und Bahn zu erreichen.   Diese Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde. In alpenvereinaktiv.com sind diese Touren übrigens in der Liste "150 Jubiläumstouren" zusammengefasst.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!