logo-dav-116x55px

Hüttenbesuch in Österreich

10.06.2021, 10:00 Uhr

Österreich ist ein Mekka für Bergfexe: Hohe Gipfel, liebliche Täler, große Wände, ein weites Hüttennetz stehen auf der Haben-Seite der Alpen-Republik. Für die Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe gelten nun ab 10. Juni weitere Lockerungen. Folgende Regeln müssen bei Tagesbesuch oder einer Hüttenübernachtung beachtet werden.

Botschaft an die Übernachtungsgäste auf Alpenvereinshütten für die kommende Sommersaison

 

  1. Besuche unsere Hütten nur gesund und mit gültigem Zutrittstest bzw. mit Nachweis der Testausnahme!
  2. Bringe deine eigene FFP2-Maske und dein eigenes Handtuch mit!
  3. Reserviere deinen Übernachtungsplatz – ohne Reservierung kein Schlafplatz!
  4. Nächtigung nur mit eigenem Schlafsack und Kissenbezug möglich (leichter Daunen- oder Sommerschlafsack – kein Hüttenschlafsack)!
  5. Nimm für Mehrtagestouren Selbsttests mit!
  6. Bei Selbstversorgerhütten informiere dich im Vorfeld über die Nutzungsbedingungen – auch hier gilt die Reservierungspflicht!
 

Zusätzliche Infos für eine Übernachtung auf einer Alpenvereinshütte

  • Übernachtung nur mit eigenem Schlafsack (leichter Daunen- oder Sommerschlafsack, kein Hüttenschlafsack); es werden keine Decken ausgegeben!
    Details dazu sind vor Anreise immer mit den Hüttenwirtsleuten abzustimmen.
    Im DAV-Shop gibt es passende Schlafsäcke
  • Aus Gründen des Umweltschutzes (Reduzierung des Papiermülls) als auch aus hygienischen Gründen bitte ein eigenes kleines Handtuch einpacken.
  • Beim Hüttenpersonal ist ein negatives Testergebnis vorzuweisen. Bitte organisiere dein Testergebnis vor dem Aufenthalt auf der Hütte. Die Organisation einer Teststation am Berg ist zu aufwändig und organisatorisch nicht umsetzbar. Folgende Tests sind zugelassen:
    • Negativer PCR-Test (Gültigkeit: 3 Tage)
    • Negativer Antigentest aus Teststraße, Apotheke, etc. (Gültigkeit: 2 Tage)
    • Antigentests zur Eigenanwendung (digital), in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem erfasst wird (Gültigkeit: 1 Tag)
    • Auch Selbsttests vor Ort werden einen Zutritt ermöglichen. Dieser Test gilt allerdings nur für diesen einen Besuch und nur in der betreffenden Hütte.
  • Geimpfte (ab Tag 22 nach der Erstimpfung) sind von der Testpflicht befreit und müssen ihre Impfung mittels Impfpass, Impfkarte oder Ausdruck nachweisen.
  • Genesene sind ein halbes Jahr nach Genesung von der Testpflicht befreit. Nachweis per Absonderungsbescheid, Antikörpertest etc.
 

Das müssen Tagesgäste jetzt wissen

Wichtige Änderungen im Vergleich zur letzten Sommersaison sind ein genereller Mindestabstand von 2 Metern, eine Zutrittskontrolle durch ein negatives Corona-Testergebnis und eine Registrierungspflicht – auch für Tagesgäste.

 

Hier eine kurze Übersicht zu Regeln:

 

  • Zutrittstests: 3-G-Regel (getestet-genesen-geimpft)
    Gäste müssen bei der Anreise ein gültiges negatives Testergebnis, Impfzertifikat oder Bestätigung der Genesung vorweisen.
  • Registrierungspflicht: vollständiger Name, Telefonnummer oder Emailadresse müssen angegeben werden.
  • FFP2- Maskenpflicht nur im Innenbereich der Hütte.
  • Grundsätzlich gelten die gleichen Vorgaben zum Händewaschen, Abstand und Kontaktbeschränkungen wie im Tal!
  • Der Mindestabstand beträgt ein Meter – in allen Bereichen: Am Tisch, beim Aufstehen und Hinsetzen, auf den Wegen, der Toilette und auch im Wartebereich. Ausgenommen sind Personen des eigenen Hausstands und der Besuchergruppe.
  • Platzierung am Tisch: innen dürfen maximal acht Personen aus unterschiedlichen Haushalten (zzgl. sechs zugehörige minderjährige Kinder) und draussen maximal sechszehn Personen (zzgl. zehn zugehörige minderjährige Kinder) sitzen.
  • Die gekennzeichneten Laufwege und Sitzflächen sind für jeden Gast bindend. Dies gilt auch für die Anweisungen des Personals.
  • Konsumation indoor ist nur im Sitzen erlaubt.
  • Auf Wartezeiten einstellen: Viele Hütten müssen durch die Abstandsregelungen ihre Sitzkapazitäten stark reduzieren. Gerade bei beliebten Hütten kann es an schönen Wochenendtagen zu langen Wartezeiten kommen.
 

Grenzübertritt nach Österreich

Für die Einreise aus Deutschland nach Österreich besteht seit dem 13. Mai für geimpfte, genesene und getestete Personen keine Quarantänepflicht mehr. Voraussetzung bleibt aber weiterhin die digitale Einreiseanmeldung sowie das Mitführen eines negativen Coronatests (PCR-Test oder Antigen-Test). Für die Rückreise nach Deutschland aus Österreich gelten die gleichen Regeln. Aktuelle Infos zum Thema Einreise nach Österreich findet man hier.

 

Grundsätzlicher Hinweis zu Reisewarnungen des Auswärtigen Amts:
Eine Reisewarnung hat weitreichende Folgen, zum Beispiel für den Versicherungsschutz: Tritt ein Schadensfall in entsprechenden Reiseland auf, übernehmen Versicherungen oft nicht die Kosten und es kann auch zu arbeitsrechtlichen Konsequenzen kommen.

 

Öffnungstermine der Alpenvereinshütten

Tagesaktuelle Liste

Mehr erfahren
Alle Termine auf einen Blick Unsere Alpenvereinshütten waren auf Grund der behördlichen Auflagen der Corona Pandemie sowohl in Deutschland als auch Österreich den Winter und Frühling über geschlossen. Auf Basis der veröffentlichten Lockerungsmaßnahmen der deutschen und österreichischen Regierungen können viele Alpenvereinshütten wieder öffnen.   Ob nun nur Tagesbetrieb oder auch eine Übernachtung auf den Hütten möglich ist, hängt von den Richtlinien und deren möglicher Umsetzung auf der jeweiligen Hütte ab. Welche Rahmenbedingungen in Österreich und Deutschland für Gäste gelten, steht in den beiden Artikeln Hüttenbesuch in Bayern und Hüttenbesuch in Österreich.   Die nachfolgende Liste aller bewirtschafteten DAV Hütten enthält Informationen zur Öffnung im Bereich Tagesbetrieb und/oder Beherbergung. Die Daten sind sorgfältig recherchiert und werden laufend aktualisiert – wir empfehlen aber trotzdem, sich vor einer geplanten Tour telefonisch oder auf der Website bei der Hütte zu erkundigen.    Wichtig: Für Österreich besteht derzeit noch eine COVID-19-bedingte Teilreisewarnung des Auswärtigen Amtes. Eine Reisewarnung hat weitreichende Folgen, zum Beispiel für den Versicherungsschutz: Tritt ein Schadensfall in Österreich auf, übernehmen Versicherungen oft nicht die Kosten und es kann auch zu arbeitsrechtlichen Konsequenzen kommen. 

Hüttenbesuch in Bayern

Lockerungen für Tages- und Übernachtungsgäste treten ab 07.06 in Kraft!

Mehr erfahren
Gastronomie und Übernachtungen sind in Bayern wieder erlaubt – auch auf den Hütten. Wie auch im Tal gelten strikte Zugangs-, Abstands-, und Hygieneregeln. Was Tages- und Übernachtungsgäste vor dem Hüttenaufenthalt wissen müssen und welche konkreten Regelungen getroffen wurden, haben wir hier zusammengefasst.

Packliste für die Hüttenübernachtung

Alles, was Sie benötigen

Mehr erfahren
Was Übernachtungsgäste auf einer Alpenvereinshütte benötigen, haben wir in einer Packempfehlung zusammengestellt.

Darf man in den Alpen im Freien übernachten?

Was geht? Was geht nicht?

Mehr erfahren
Wild übernachten in den Bergen: Was in Skandinavien, Nordamerika und auch vielen anderen Ländern und Regionen geduldet oder sogar rechtlich abgesichert wird, ist in den Alpen undenkbar. In den einzelnen Alpenländern wird die Frage ums Zelten, Campen und Biwakieren recht unterschiedlich bewertet – hier ein Überblick.