logo-dav-116x55px

Bergwetter - Alpen

DAV appelliert: Macht keine Bergtouren, aber bleibt in Bewegung!

Verhalten in der Corona-Krise

Mehr erfahren
Für die kommenden Tage ist gutes Wetter vorausgesagt. In normalen Zeiten würde der Deutsche Alpenverein Tipps und Infos rund um den Bergsport herausgeben. Angesichts der Corona-Krise appelliert er aber eindringlich, keine Bergtouren zu unternehmen. Es gibt triftige Gründe für diesen Appell. DAV-Präsident Josef Klenner appelliert an die Bergsportgemeinde: „Bitte gehen Sie in der momentanen Situation nicht in die Berge!“ Es gehe darum, so Klenner, alpine Notfälle zu verhindern und dadurch sowohl das Rettungswesen als auch die Krankenhäuser zu entlasten. Mit Blick auf die Situation an zurückliegenden schönen Tagen nennt Josef Klenner einen weiteren Grund für seinen Appell: „Besonders beliebte Wanderziele können so stark frequentiert sein, dass auch ein Infektionsrisiko besteht.“ 
Folgen Sie dem dringenden Appell der Alpenvereine, vorläufig auf sportliche Aktivitäten in den Bergen zu verzichten. Mehr...

Wetterlage

Im Laufe des Donnerstags nimmt der Zwischenhocheinfluss von den Westalpen her wieder leicht ab. Am Freitag streift ein Trog über Deutschland vor allem die Nord- und Zentralalpen mit mehr Bewölkung und einer vorübergehenden Abkühlung. Am Samstag zunehmender, am Sonntag und zu Wochenanfang ziemlich kräftiger Hochdruckeinfluss und somit sehr sonniges und deutlich wärmeres Wetter.

Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 02.04.2020

Verbreitet dominiert der Sonnenschein, im Bereich der Südfranzösischen Alpen sind hochnebelartige Wolken anzutreffen. Am Nachmittag zeigen sich von den Französischen bis in die Berner und Appenzeller Alpen einige Quellwolken, die lokal Sichtbeeinträchtigungen bringen können. Von den Italienischen Seealpen bis zu den Adula Alpen bleibt es überwiegend sonnig. Es ist überwiegend schwach windig aus West bis Nord, am Nachmittag frischt der Wind langsam etwas auf. Eher frisch.


Temperatur
in 2000 m von -1 bis 0 Grad, in 3000 m von -8 bis -5 Grad, in 4000 m um -14 Grad.


Nullgradgrenze
1800 bis 2000 m.


Wind in hochalpinen freien Lagen
in 2000 m schwach windig, in 3000 m von 0 bis 10 km/h, in 4000 m um 20 km/h aus dem Sektor Nordwest, es dominieren lokale thermische Winde (Taleinwinde und Hangwinde).


Neuschneesituation
Keiner

Bemerkungen
Keine

Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 02.04.2020

Am Donnerstag geht es überwiegend sehr sonnig durch den Tag und nach einem neuerlich meist frostigen Start wird es allmählich milder. Im Laufe des Nachmittags können dann von der Ostschweiz bis in die Bayrischen und Nordtiroler Kalkalpen sowie auch am Alpensüdrand einige Quellwolken auftauchen, sonst behauptet sich die Sonne bis zum Abend.


Temperatur
in 2000 m von -1 bis 1 Grad, in 3000 m von -9 bis -8 Grad.


Nullgradgrenze
1900 bis 2100 m.


Wind in hochalpinen freien Lagen
in 2000 m von 0 bis 10 km/h, in 3000 m um 10 km/h aus dem Sektor Nordwest, es dominieren lokale thermische Winde (Taleinwinde und Hangwinde).


Neuschneesituation
Keiner.

Bemerkungen
Keine.

Westalpen: Aussichten für Freitag, 03.04.2020

Im Nordosten bis etwa zum Berner Oberland geht es am Freitag deutlich bewölkter und etwas kühler weiter, nach Westen zu sind die Wolken aufgelockert, sodass es hier freundlich und teils sonnig wird. Vom Tessin über das Wallis bis zur Montblanc-Region, sowie südlich davon überwiegt der Sonnenschein. In den Seealpen und in der Provence bilden sich am Nachmittag Quellwolken, Schauer bleiben aber in allen Regionen die Ausnahme.


Temperatur
in 2000 m um 0 Grad, in 3000 m von -8 bis -5 Grad, in 4000 m um -13 Grad.


Nullgradgrenze
1800 bis 2100 m.


Wind in hochalpinen freien Lagen
abgesehen von lokalen thermischen Winden (Talein- und Hangwinde) bis weit hinauf schwach windig, in 4000 m um 20 km/h aus dem Sektor Nord.

Ostalpen: Aussichten für Freitag, 03.04.2020

Am Freitag nimmt die Bewölkung in den Nordalpen und teils auch in den Zentralalpen zu und es wird hier nochmals etwas kühler und windiger. Die Sichten auf den Bergen können mitunter eingeschränkt sein. Diese Wolken erreichen am Nachmittag auch die Hohen Tauern und die Berge südlich davon, es gibt aber höchstens sehr unergiebigen Schneefall, Schneefallgrenze bei 1200 m. Am und südlich des Nordtiroler Alpenhauptkamms bleibt es meist recht sonnig. Weiter nach Osten etwa von den Venetischen Alpen ostwärts mischen sich am Nachmittag einige Wolkenfelder zur Sonne. Entlang der Alpennordseite / nördliches Alpenvorland, besonders Richtung Wienerwald auffrischender Wind um West.


Temperatur
in 2000 m von -2 bis 1 Grad, in 3000 m von -10 bis -9 Grad.


Wind in hochalpinen freien Lagen
in 2000 m von 10 bis 40 km/h, in 3000 m um 10 bis 30 km/h aus dem Sektor Nordwest.

Westalpen: Aussichten für Samstag, 04.04.2020

Am Samstag setzt sich in weiten Teilen der Westalpen strahlender Sonnenschein durch. Am Nachmittag entstehen vor allem um die Provence und im Piemont am Rand zur Poebene einige Quellungen. Nach einer oft klaren und kalten Nacht tagsüber deutlicher Temperaturanstieg in allen Höhenlagen und bis auf thermische lokale Windsysteme meist schwach windig.


Temperatur
in 2000 m von 1 bis 3 Grad, in 3000 m von -4 bis -2 Grad, in 4000 m um -11 Grad.

Ostalpen: Aussichten für Samstag, 04.04.2020

Von den Bayrischen Voralpen entlang der Alpennordseite bis zur Rax und bis in den Südosten der Ostalpen verläuft der Vormittag noch mit einigen teils auch dichteren Wolken, im Laufe des Nachmittags lockert es hier immer mehr auf, bis zum Abend wird es fast wolkenlos. Von der Ostschweiz über Vorarlberg und den Tiroler Raum bis nach Osttirol und Oberkärnten sowie in den angrenzenden Italienischen Ostalpen scheint dagegen die Sonne wohl schon von der Früh an. Am Alpensüdrand wandelt sich Hochnebel in lockere Quellbewölkung. Die Temperaturen steigen noch etwas an, der Wind bleibt bis auf lokale Hang- und Talwinde meist schwach, nur am Alpenostrand weht er lebhaft aus NW.


Temperatur
in 2000 m von 0 bis 2 Grad, in 3000 m von -8 bis -6 Grad.

Trend Westalpen ab Sonntag, 05.04.2020

In den Italienischen Westalpen stauen sich am Sonntag mit leichtem bis mäßigem Südostwind einige Wolken in tiefen Niveaus an bzw. bilden sich hier leicht einige eher tief stehende Quellwolken im Tagesverlauf, auch entlang des Grenzkamms zu Frankreich ist am Nachmittag mit einigen Quellungen zu rechnen, hier weht mäßiger bis lebhafter Südostwind. Sonst scheint die Sonne von Früh bis spät von einem meist völlig wolkenlosen Himmel bei überwiegend nur schwachem Wind. Weiterer leichter Temperaturanstieg im Tagesverlauf.

Trend Ostalpen ab Sonntag, 05.04.2020

Am Sonntag liegt das Zentrum eines kräftigen Hochs ziemlich genau über den Ostalpen. Damit haben Wolken schlechte Karten, die Sonne scheint von Früh bis spät und sorgt für ein frühlingshaftes Ambiente bei meist wolkenlosem Himmel. Nullgradgrenze auf 2200 bis 2900 m ansteigend, in den Niederungen von West nach Ost Maxima 20 bis 14 Grad.

Trend Westalpen ab Sonntag, 05.04.2020

In den Italienischen Westalpen stauen sich am Sonntag mit leichtem bis mäßigem Südostwind einige Wolken in tiefen Niveaus an bzw. bilden sich hier leicht einige eher tief stehende Quellwolken im Tagesverlauf, auch entlang des Grenzkamms zu Frankreich ist am Nachmittag mit einigen Quellungen zu rechnen, hier weht mäßiger bis lebhafter Südostwind. Sonst scheint die Sonne von Früh bis spät von einem meist völlig wolkenlosen Himmel bei überwiegend nur schwachem Wind. Weiterer leichter Temperaturanstieg im Tagesverlauf.

Trend Ostalpen ab Sonntag, 05.04.2020

Am Sonntag liegt das Zentrum eines kräftigen Hochs ziemlich genau über den Ostalpen. Damit haben Wolken schlechte Karten, die Sonne scheint von Früh bis spät und sorgt für ein frühlingshaftes Ambiente bei meist wolkenlosem Himmel. Nullgradgrenze auf 2200 bis 2900 m ansteigend, in den Niederungen von West nach Ost Maxima 20 bis 14 Grad.

Trend Westalpen ab Sonntag, 05.04.2020

In den Italienischen Westalpen stauen sich am Sonntag mit leichtem bis mäßigem Südostwind einige Wolken in tiefen Niveaus an bzw. bilden sich hier leicht einige eher tief stehende Quellwolken im Tagesverlauf, auch entlang des Grenzkamms zu Frankreich ist am Nachmittag mit einigen Quellungen zu rechnen, hier weht mäßiger bis lebhafter Südostwind. Sonst scheint die Sonne von Früh bis spät von einem meist völlig wolkenlosen Himmel bei überwiegend nur schwachem Wind. Weiterer leichter Temperaturanstieg im Tagesverlauf.

Trend Ostalpen ab Sonntag, 05.04.2020

Am Sonntag liegt das Zentrum eines kräftigen Hochs ziemlich genau über den Ostalpen. Damit haben Wolken schlechte Karten, die Sonne scheint von Früh bis spät und sorgt für ein frühlingshaftes Ambiente bei meist wolkenlosem Himmel. Nullgradgrenze auf 2200 bis 2900 m ansteigend, in den Niederungen von West nach Ost Maxima 20 bis 14 Grad.

Trend Westalpen ab Sonntag, 05.04.2020

In den Italienischen Westalpen stauen sich am Sonntag mit leichtem bis mäßigem Südostwind einige Wolken in tiefen Niveaus an bzw. bilden sich hier leicht einige eher tief stehende Quellwolken im Tagesverlauf, auch entlang des Grenzkamms zu Frankreich ist am Nachmittag mit einigen Quellungen zu rechnen, hier weht mäßiger bis lebhafter Südostwind. Sonst scheint die Sonne von Früh bis spät von einem meist völlig wolkenlosen Himmel bei überwiegend nur schwachem Wind. Weiterer leichter Temperaturanstieg im Tagesverlauf.

Trend Ostalpen ab Sonntag, 05.04.2020

Am Sonntag liegt das Zentrum eines kräftigen Hochs ziemlich genau über den Ostalpen. Damit haben Wolken schlechte Karten, die Sonne scheint von Früh bis spät und sorgt für ein frühlingshaftes Ambiente bei meist wolkenlosem Himmel. Nullgradgrenze auf 2200 bis 2900 m ansteigend, in den Niederungen von West nach Ost Maxima 20 bis 14 Grad.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 01.04.2020 um 10:04 Uhr