DAV-Logo-freigestellt

Bergwetter - Alpen

Platz für alle!

24 Hütten abseits des Mainstreams

Mehr erfahren
Alpenvereinshütten sind ein idealer Ort, um Abstand zum Alltag zu gewinnen und um über den Dingen zu stehen. Vielleicht besonders in diesem außergewöhnlichen Jahr! Die Hütten stehen allen Menschen im Gebirge offen, sowohl als Schutzraum als auch zur Einkehr oder Übernachtung.   Den Gipfeln nahe sein und den Alltag zurücklassen, das wünschen sich viele Wanderer und Bergsteiger bei der Planung ihrer Tour in die Berge. Während der Hauptsaison oder an den Wochenenden wird es aber auch mal eng auf den Hütten. Die ersehnte Freiheit in den Bergen kann dann ein jähes Ende nehmen.   Wer die überlaufenen Gebiete meist auf der Strecke zwischen den Bayerischen Alpen und den Dolomiten meidet und sich von den großen, bekannten Berggipfeln oder Modetouren fern hält, kann die Bergwelt und den Hüttenaufenthalt auch in aller Ruhe genießen. 
Der DAV appelliert: Beim Bergsport diese wichtigen Regeln einhalten.

Wetterlage

Der Hochdruckkeil bleibt für Mittwoch in den gesamten Alpen wetterbestimmend, dann geraten die Alpen mehr an die Vorderseite des Tiefs über der Biskaya in zunehmend labilere Luftmasse.

Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 12.08.2020

Am Mittwoch präsentiert sich das Wetter ähnlich. Der Tag startet überall sonnig, es wird wieder sehr warm und teilweise schwül. Am Nachmittag steigt die Schauer- und Gewitterneigung wieder verbreitet an, der Schwerpunkt liegt dabei entlang des italienischen Alpenbogens und in den Schweizer Alpen. Teilweise können die Gewitter mit Sturmböen auch recht heftig ausfallen. In der Nacht zum Donnerstag beruhigt sich die Schaueraktivität vorübergehend ehe in der zweiten Nachthälfte weitere Schauer aufkommen.


Temperatur
in 2000 m um 17 Grad, in 3000 m von 9 bis 11 Grad, in 4000 m um +2 Grad.


Nullgradgrenze
4400 m.


Wind in hochalpinen freien Lagen
in den französischen Alpen mäßiger Süd bis Südwestwind, sonst meist schwacher Westwind.


Gewitterrisiko
in den französischen Alpen mäßig, sonst hohe Gewitterwahrscheinlichkeit.

Bemerkungen
.

Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 12.08.2020

Der Mittwoch bringt ähnliche Wetterbedingungen wie der Vortag. Zunächst gibt es wenige Wolken, es wird wieder warm und zunehmend schwül. Die Quellwolkenbildung wird sich bis über Mittag schon deutlich ausprägen und ab dem frühen Nachmittag steigt die Schauer- oder Gewitterneigung verbreitet deutlich an. Lokal können sie im Westen sowie im Süden recht heftig ausfallen. Abends fallen die Wolken oder Schauerzellen wieder zusammen, es folgt eine weitgehend ruhige Nacht.


Temperatur
in 2000 m von 13 bis 17 Grad, in 3000 m um 8 Grad.


Nullgradgrenze
4200 m.


Wind in hochalpinen freien Lagen
schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen, in der Nähe von Gewittern stark böig.


Gewitterrisiko
hohe Gewitterwahrscheinlichkeit, im Nordosten mäßig.

Bemerkungen
.

Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 13.08.2020

Mit leichten Störungseinfluss zeigt sich das Wetter in den Westalpen am Donnerstag weniger unbeständig mit Quellwolkenentwicklungen schon von der Früh an. Aus der Nacht heraus halten sich vor allem entlang des italienischen Alpenbogens und eventuell in den Berner Alpen Regenschauer, überall sonst gibt es am Vormittag einen Mix aus Sonne und Wolken. Im Tagesverlauf sind Schauer oder Gewitter verbreitet anzutreffen. Es bleibt unverändert warm, wobeoi der Wind im Süden und Westen aus Südwest auflebt.

Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 13.08.2020

Im Großteil des Ostalpenraumes wird es am Vormittag nochmals sonnig und gering bewölkt. Die höhere Labilität lässt sich aber oft schon Morgens und am Vormittag durch die Quellwolken sehen. Westlich des Arlbergs könnten auch erste Schauer noch vor Mittag auftreten. Auch sonst wachsen die Quellwolken rasch in die Höhe und im Laufe des Nachmittags ist verbreitet mit Schauer- oder Gewittern zu rechnen, die lokal auch kräftig ausfallen. Der Gewitterschwerpunkt liegt aus heutiger Sicht am Alpenhauptkamm und südlich davon sowie entlang des Alpennordhanges. Am Abend bilden sich die Schauerzellen wieder zurück.

Westalpen: Aussichten für Freitag, 14.08.2020

Der Freitag bringt ganztags Regenschauer mit eingelagerten Gewitterzellen in den Hochsavoyen und dem Schweizer Bergland. Sonst ist es recht sonnig mit Quellwolkenbildung am Nachmittag und hier und da auflebenden Schauern. Gewitter sind hier weniger wahrscheinlich, wenn es doch zu einem Gewitter kommt, dürfte es ziemlich heftig werden und sich großräumiger auswirken. Etwas weniger warm im Norden und mäßiger Westwind, teils lebt er auch böig auf.

Ostalpen: Aussichten für Freitag, 14.08.2020

Der Freitag startet wieder vielerorts sehr sonnig, vereinzelt kann es Rest- und Hangwolken frühmorgens geben. Vom Arlberg westwärts sowie im Engadin können bis Mittag erneut erste Schauer von Westen heranziehen. Ebenso können sich über der Osthälfte rasch Schauerzellen bilden. Ab Mittag muss schließlich verbreitet mit Schauern gerechnet werden, die im Laufe des Nachmittags nördlich des Hauptkammes mit dem Auftreten von Gewitterzellen auch kräftige Regengüsse bringen. Auch im Süden ist es gewittrig, aber weniger verbreitet, dann aber wahrscheinlich heftiger hinsichtlich Sturmböen. Leichte Abkühlung besonders im Norden.

Trend Westalpen ab Samstag, 15.08.2020

Wahrscheinlich zeigt sich der Samstag wieder stabiler mit viel Sonnenschein tagsüber. Die Neigung zu Schauern und Gewittern steigt am Sonntag im Tagesverlauf im italienischen Alpenraum sowie im Westen wieder an. Zum Montag quert eine Störung mit Schwerpunkt Schweizer Alpen, sonst ebenfalls leicht unbeständig. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

Trend Ostalpen ab Samstag, 15.08.2020

Am Samstag klingen letzte Schauer im Nordosten ab, es bilden sich rasch wieder Quellungen mit erneuter gewittriger Schauertätigkeit über der Osthälfte. Im Westen ist es zunächst sonnig und zumeist auch über den Tag stabil, eventuell mit einzelnen Auslösungen über den Dolomiten. Der Sonntag startet verbreitet sehr sonnig, im Südwesten entwickeln sich wahrscheinlich bis zum Abend Gewitter. Aus heutiger Sicht geht es etwas labil, aber sommerlich weiter. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

Trend Westalpen ab Samstag, 15.08.2020

Wahrscheinlich zeigt sich der Samstag wieder stabiler mit viel Sonnenschein tagsüber. Die Neigung zu Schauern und Gewittern steigt am Sonntag im Tagesverlauf im italienischen Alpenraum sowie im Westen wieder an. Zum Montag quert eine Störung mit Schwerpunkt Schweizer Alpen, sonst ebenfalls leicht unbeständig. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

Trend Ostalpen ab Samstag, 15.08.2020

Am Samstag klingen letzte Schauer im Nordosten ab, es bilden sich rasch wieder Quellungen mit erneuter gewittriger Schauertätigkeit über der Osthälfte. Im Westen ist es zunächst sonnig und zumeist auch über den Tag stabil, eventuell mit einzelnen Auslösungen über den Dolomiten. Der Sonntag startet verbreitet sehr sonnig, im Südwesten entwickeln sich wahrscheinlich bis zum Abend Gewitter. Aus heutiger Sicht geht es etwas labil, aber sommerlich weiter. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

Trend Westalpen ab Samstag, 15.08.2020

Wahrscheinlich zeigt sich der Samstag wieder stabiler mit viel Sonnenschein tagsüber. Die Neigung zu Schauern und Gewittern steigt am Sonntag im Tagesverlauf im italienischen Alpenraum sowie im Westen wieder an. Zum Montag quert eine Störung mit Schwerpunkt Schweizer Alpen, sonst ebenfalls leicht unbeständig. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

Trend Ostalpen ab Samstag, 15.08.2020

Am Samstag klingen letzte Schauer im Nordosten ab, es bilden sich rasch wieder Quellungen mit erneuter gewittriger Schauertätigkeit über der Osthälfte. Im Westen ist es zunächst sonnig und zumeist auch über den Tag stabil, eventuell mit einzelnen Auslösungen über den Dolomiten. Der Sonntag startet verbreitet sehr sonnig, im Südwesten entwickeln sich wahrscheinlich bis zum Abend Gewitter. Aus heutiger Sicht geht es etwas labil, aber sommerlich weiter. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

Trend Westalpen ab Samstag, 15.08.2020

Wahrscheinlich zeigt sich der Samstag wieder stabiler mit viel Sonnenschein tagsüber. Die Neigung zu Schauern und Gewittern steigt am Sonntag im Tagesverlauf im italienischen Alpenraum sowie im Westen wieder an. Zum Montag quert eine Störung mit Schwerpunkt Schweizer Alpen, sonst ebenfalls leicht unbeständig. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

Trend Ostalpen ab Samstag, 15.08.2020

Am Samstag klingen letzte Schauer im Nordosten ab, es bilden sich rasch wieder Quellungen mit erneuter gewittriger Schauertätigkeit über der Osthälfte. Im Westen ist es zunächst sonnig und zumeist auch über den Tag stabil, eventuell mit einzelnen Auslösungen über den Dolomiten. Der Sonntag startet verbreitet sehr sonnig, im Südwesten entwickeln sich wahrscheinlich bis zum Abend Gewitter. Aus heutiger Sicht geht es etwas labil, aber sommerlich weiter. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 11.08.2020 um 12:08 Uhr