logo-dav-116x55px

Bergwetter - Alpen

Früher Heute Do, 18.10. Fr, 19.10. Sa, 20.10. So, 21.10. Mo, 22.10. Di, 23.10. Später
PK 1000 © swisstopo / Europe Base Map © ESRI / Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
Alpen südost: Karnische Alpen, Julische Alpen, Karawanken, Venezianer Alpen Alpen südwest: Dauphiné,  Cottische Alpen, Grajische Alpen, Seealpen Bayerische & Allgäuer Alpen: Wettersteingebirge, Zugspitze, Berchtesgadener Alpen Gardasee: Gardaseeberge, Bergamasker Alpen, Adamellogruppe Kärnten: Karnische Alpen, Hohe Tauern, Nockberge, Glocknergruppe, Gurktaler Alpen Montblanc & Berner Alpen: Berner Alpen, Montblanc, Savoyer Alpen Niederösterreich: Rax-Schneeberg-Gruppe, Steirisch-Niederösterreichische Kalkalpen Oberösterreich: Salzkammergutberge, Totes Gebirge, Ennstaler Alpen Salzburger Land: Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern, niedere Tauern, Dachstein Schweiz südost: Graubündener Alpen, Berninagruppe, Bergell, Tessiner Alpen ost Schweiz zentral: Östliche Berner Alpen, Glarner Alpen, Vierwaldstätter Alpen Steiermark: Niedere Tauern, Totes Gebirge, Eisenerzer Alpen Südtirol: Ortler Gruppe, Sarntaler Alpen, Dolomiten Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Vorarlberg: Lechquellengebirge, Montafon, Silvretta, Bregenzer Wald Walliser Alpen & Piemont nord: westliche Tessiner Alpen, Matterhorn, Monte Rosa

Alpen

Wählen Sie hier eine Region, einen Ort oder klicken Sie auf die Karte.

oder

Wetterlage

Der Alpenraum befindet sich am Rand eines Hochdruckgebietes mit Zentrum über Osteuropa im Bereich schwacher Druckgegensätze und milder Luftmassen. An der Alpennordseite es ist zudem sehr trocken, im Süden wird mit einer schwächer werdenden Südanströmung teils noch feuchte Luft advehiert-zum Donnerstag hin wird es auch hier trockener.

Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 17.10.2018

Der Mittwoch verläuft mit einer leicht auflebenden südlichen Anströmung entlang des italienischen Alpenbogens sowie in den frz. Südalpen mehrheitlich stark bewölkt in mehreren Höhen. In den frz. und ital. Seealpen sowie im Bereich von den Cottischen bis zu den Ligurischen Alpen ist zudem leichter Niederschlag dabei. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 2900 und 3200 m. Am Nachmittag bessert sich das Wetter tendenziell und es noch zwischendurch die Sonne zum Vorschein. Im nördlichen Schweizer Alpenraum wird der Tag sehr sonnig und mild. Es kommt leicht föhniger Südwind auf, bei geringer hoher, dünner Bewölkung bzw. oft auch wolkenlosen Verhältnissen sind die Sichten durchwegs gut.


Temperatur
in 2000 m 10 Grad, in 3000 m 3 Grad, in 4000 m -4 Grad.


Nullgradgrenze
3200 m.


Wind in hochalpinen freien Lagen
meist leicht aus unterschiedlichen Richtungen, im Norden teils schwach-föhnig aus Süd.

Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 17.10.2018

Der Mittwoch bringt nördlich der Alpen sehr sonniges, oft auch wolkenloses, mildes Bergwetter. In den dafür typischen Regionen kommt teils leichter Südföhn auf. Auch in den Südtiroler Bergen überwiegt der Sonnenschein. Ansonsten stauen sich im Süden dichte, kompakte Wolkenfelder in allen Höhenlagen-die kaum auflockert. Zwischen den nordöstlichen Dolomiten bis hin zu den Karawanken ist auch etwas Niederschlag dabei. Im Hochgebirge könnten ein paar Schneeflocken fallen.


Temperatur
in 2000 m 6 bis 11 Grad, in 3000 m 0 bis 3 Grad (von Süd nach Nord).


Nullgradgrenze
3000 bis 3300 m.


Wind in hochalpinen freien Lagen
schwach-leicht aus unterschiedlichen Richtungen, im Norden teils leicht-mäßiger Südföhn.

Wetterlage

Der Alpenraum befindet sich am Rand eines Hochdruckgebietes mit Zentrum über Osteuropa im Bereich schwacher Druckgegensätze und milder Luftmassen. An der Alpennordseite es ist zudem sehr trocken, im Süden wird mit einer schwächer werdenden Südanströmung teils noch feuchte Luft advehiert-zum Donnerstag hin wird es auch hier trockener.

Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 18.10.2018 und Freitag, 19.10.2018

Der Donnerstag verläuft mild und mit zunehmendem Hochdruckeinfluss auch im Süden sonniger als die Vortage, aber nicht ganz ungetrübt. Entlang des ital. Alpenbogens lockern die tiefen Wolken- und nebelfelder im Tagesverlauf auf. Im Norden ziehen zeitweise hohe Wolken durch. Am Freitag gibt es in den gesamten Westalpen viel Sonnenschein mit wenigen Wolken, der Wind dreht auf nördliche Richtungen, die Temperaturen bleiben aber noch auf überdurchschnittlich warmen Niveau.

Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 18.10.2018 und Freitag, 19.10.2018

Der Donnerstag verläuft überall trocken, freundlich mit einigem an Sonnenschein-nur von den Steiner Alpen ostwärts sind erneut dichtere Wolkenfelder vorhanden. Am Freitag gibt es im gesamten Ostalpenraum meist Sonnenschein mit wenigen Wolken, zwischen Dolomiten und Rax könnten mehr Wolken und somit weniger Sonne dominieren. Der Wind dreht auf nördliche Richtungen, die Temperaturen bleiben aber meist noch auf überdurchschnittlich warmen Niveau.

Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 18.10.2018 und Freitag, 19.10.2018

Der Donnerstag verläuft mild und mit zunehmendem Hochdruckeinfluss auch im Süden sonniger als die Vortage, aber nicht ganz ungetrübt. Entlang des ital. Alpenbogens lockern die tiefen Wolken- und nebelfelder im Tagesverlauf auf. Im Norden ziehen zeitweise hohe Wolken durch. Am Freitag gibt es in den gesamten Westalpen viel Sonnenschein mit wenigen Wolken, der Wind dreht auf nördliche Richtungen, die Temperaturen bleiben aber noch auf überdurchschnittlich warmen Niveau.

Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 18.10.2018 und Freitag, 19.10.2018

Der Donnerstag verläuft überall trocken, freundlich mit einigem an Sonnenschein-nur von den Steiner Alpen ostwärts sind erneut dichtere Wolkenfelder vorhanden. Am Freitag gibt es im gesamten Ostalpenraum meist Sonnenschein mit wenigen Wolken, zwischen Dolomiten und Rax könnten mehr Wolken und somit weniger Sonne dominieren. Der Wind dreht auf nördliche Richtungen, die Temperaturen bleiben aber meist noch auf überdurchschnittlich warmen Niveau.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Samstag, 20.10.2018

Auch der Samstag bringt viel Sonnenschein, im Osten der Ostalpen sind teils etwas mehr Wolken dabei. Zum Sonntag hin nimmt der Wind aus nördlichen Richtungen deutlich zu und bringt folglich feuchte, wolkenreiche Luft in den Ostalpenraum. Damit sind am Sonntag vor allem im östlichen Ostalpenraum auch ein paar Schauer denkbar, die Luft wird langsam etwas kühler. Die nächste Woche könnte zuerst noch einmal sonniges, teils mildes Wetter bringen, danach wird ein Kaltluftvorstoß Richtung Alpen immer wahrscheinlicher.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis Samstag, danach mittel-tief.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Samstag, 20.10.2018

Auch der Samstag bringt viel Sonnenschein, im Osten der Ostalpen sind teils etwas mehr Wolken dabei. Zum Sonntag hin nimmt der Wind aus nördlichen Richtungen deutlich zu und bringt folglich feuchte, wolkenreiche Luft in den Ostalpenraum. Damit sind am Sonntag vor allem im östlichen Ostalpenraum auch ein paar Schauer denkbar, die Luft wird langsam etwas kühler. Die nächste Woche könnte zuerst noch einmal sonniges, teils mildes Wetter bringen, danach wird ein Kaltluftvorstoß Richtung Alpen immer wahrscheinlicher.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis Samstag, danach mittel-tief.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Samstag, 20.10.2018

Auch der Samstag bringt viel Sonnenschein, im Osten der Ostalpen sind teils etwas mehr Wolken dabei. Zum Sonntag hin nimmt der Wind aus nördlichen Richtungen deutlich zu und bringt folglich feuchte, wolkenreiche Luft in den Ostalpenraum. Damit sind am Sonntag vor allem im östlichen Ostalpenraum auch ein paar Schauer denkbar, die Luft wird langsam etwas kühler. Die nächste Woche könnte zuerst noch einmal sonniges, teils mildes Wetter bringen, danach wird ein Kaltluftvorstoß Richtung Alpen immer wahrscheinlicher.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis Samstag, danach mittel-tief.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Samstag, 20.10.2018

Auch der Samstag bringt viel Sonnenschein, im Osten der Ostalpen sind teils etwas mehr Wolken dabei. Zum Sonntag hin nimmt der Wind aus nördlichen Richtungen deutlich zu und bringt folglich feuchte, wolkenreiche Luft in den Ostalpenraum. Damit sind am Sonntag vor allem im östlichen Ostalpenraum auch ein paar Schauer denkbar, die Luft wird langsam etwas kühler. Die nächste Woche könnte zuerst noch einmal sonniges, teils mildes Wetter bringen, danach wird ein Kaltluftvorstoß Richtung Alpen immer wahrscheinlicher.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis Samstag, danach mittel-tief.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 16.10.2018 um 10:10 Uhr