logo-dav-116x55px

Bergwetter - Alpen

Früher Heute Mo, 25.06. Di, 26.06. Mi, 27.06. Do, 28.06. Fr, 29.06. Sa, 30.06. Später
PK 1000 © swisstopo / Europe Base Map © ESRI / Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
Alpen südost: Karnische Alpen, Julische Alpen, Karawanken, Venezianer Alpen Alpen südwest: Dauphiné,  Cottische Alpen, Grajische Alpen, Seealpen Bayerische & Allgäuer Alpen: Wettersteingebirge, Zugspitze, Berchtesgadener Alpen Gardasee: Gardaseeberge, Bergamasker Alpen, Adamellogruppe Kärnten: Karnische Alpen, Hohe Tauern, Nockberge, Glocknergruppe, Gurktaler Alpen Montblanc & Berner Alpen: Berner Alpen, Montblanc, Savoyer Alpen Niederösterreich: Rax-Schneeberg-Gruppe, Steirisch-Niederösterreichische Kalkalpen Oberösterreich: Salzkammergutberge, Totes Gebirge, Ennstaler Alpen Salzburger Land: Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern, niedere Tauern, Dachstein Schweiz südost: Graubündener Alpen, Berninagruppe, Bergell, Tessiner Alpen ost Schweiz zentral: Östliche Berner Alpen, Glarner Alpen, Vierwaldstätter Alpen Steiermark: Niedere Tauern, Totes Gebirge, Eisenerzer Alpen Südtirol: Ortler Gruppe, Sarntaler Alpen, Dolomiten Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Vorarlberg: Lechquellengebirge, Montafon, Silvretta, Bregenzer Wald Walliser Alpen & Piemont nord: westliche Tessiner Alpen, Matterhorn, Monte Rosa

Alpen

Wählen Sie hier eine Region, einen Ort oder klicken Sie auf die Karte.

oder

Westalpen: Aussichten für Sonntag, 24.06.2018

Der Sonntag bringt in den Westalpen recht stark bewölktes Wetter. In den Seealpen auf italienischer Seite bis ins Aostatal halten sich tiefe Restwolken und bald setzen Schauer wieder ein. Sonst treten Schauer seltener auf und am ehesten in der Zeit Nachmittag bis Abend. Vor allem in Hochgebirge gestalten sich die Sichten dadurch recht wechselhaft. Kalter Nordwind lässt die ohnehin kühlen Temperaturen noch kälter empfinden. In den französischen Alpen sind Gewitter möglich.


Temperatur
in 2000 m 5 bis 9 Grad, in 3000 m -1 bis +2 Grad, in 4000 m -7 Grad.


Nullgradgrenze
3000 m.


Wind in hochalpinen freien Lagen
schwacher bis mäßiger Nordwind.


Gewitterneigung
in den französischen Alpen mäßig, sonst keine.

Bemerkungen
Schnee fällt im Hochgebirge bis knapp 3000 m.

Ostalpen: Aussichten für Sonntag, 24.06.2018

Nördlich des Alpenhauptkammes startet der Sonntag mit überwiegend stark bewölktem Wetter mit Hangwolken und hohen Wolken, die die Sonne häufig verdecken. Südlich davon ist es aufgelockert bewölkt mit sonnigen Abschnitten. Entlang des Alpensüdhanges mit Schwerpunkt westlich der Karnischen Alpen und der Dolomiten und nördlich des Hauptkammes sind nachmittags auch Schauer zu erwarten. Überall herrschen durch die Wolken wechselnde Sichten.


Temperatur
in 2000 m 3 bis 8 Grad, in 3000 -4 bis -1 Grad.


Nullgradgrenze
2500 bis 2900 m.


Wind in hochalpinen freien Lagen
schwacher bis mäßiger Nordwind.


Gewitterneigung
keine.

Wetterlage

Die Alpen liegen zwischen einem Hoch über den Britischen Inseln und einem Tief über Polen. Die Westalpen profitieren dabei vom Einfluss des Hochs, die Ostalpen bekommen kühler und teils noch feuchte Luft aus dem Tief zu spüren. Daran ändert sich bis zur Wochenmitte wenig. Dann dürfte sich aus heutiger Sicht das in den Alpen vorübergehend durchsetzen.

Westalpen: Aussichten für Montag, 25.06.2018

Restwolken entlang des Alpennordhanges lichten sich rasch. Am längsten bleiben sie in den nördlichen Glarner Alpen sichtbar. Inneralpin sowie generell im Süden startet der Montag allenfalls mit wenigen Hangwolken schon sehr sonnig. Es entwickeln sich in der Folge neuerlich Quellungen vor allem zwischen Seealpen und Wallis sowie in den Glarner bis Berner Alpen. Schauer bleiben aber wohl auf die Alpensüdseite beschränkt.


Temperatur
in 2000 m 7 bis 11 Grad, in 3000 m +1 bis 4 Grad, in 4000 m -4 Grad.


Nullgradgrenze
3000 m bis 3600 m.


Wind in hochalpinen freien Lagen
schwacher bis mäßiger Nordwind.


Gewitterneigung
keine.

Ostalpen: Aussichten für Montag, 25.06.2018

Die nächtlichen Regenschauer ziehen sich vor allem entlang des Alpennordhanges sowie in den Kitzbüheler Alpen und ostwärts bis weit in den Vormittag hinein. Teils klingen sie erst um die Mittagszeit ab. Bis zum Abend kommt in diesen Regionen die Sonne in Auflockerung hervor, Schauer werden gleichzeitig seltener. Südseitig des Alpenhauptkammes zwischen der Bernina und den Hohen Tauern lockern südseitig die Wolken rasch auf, es wird zunehmend sonnig. Am Nachmittag sind speziell entlang des Alpensüdhanges lokal Schauer nicht ausgeschlossen.


Temperatur
in 2000 m 2 bis 10 Grad, in 3000 m -4 bis 0 Grad.


Nullgradgrenze
2400 bis 3000 m.


Wind in hochalpinen freien Lagen
schwacher bis mäßiger Nordwind, auf den 3000ern der Hohen Tauern auch lebhaft.


Gewitterneigung
keine.

Wetterlage

Die Alpen liegen zwischen einem Hoch über den Britischen Inseln und einem Tief über Polen. Die Westalpen profitieren dabei vom Einfluss des Hochs, die Ostalpen bekommen kühler und teils noch feuchte Luft aus dem Tief zu spüren. Daran ändert sich bis zur Wochenmitte wenig. Dann dürfte sich aus heutiger Sicht das in den Alpen vorübergehend durchsetzen.

Westalpen: Aussichten für Dienstag, 26.06.2018 und Mittwoch, 27.06.2018

Der Dienstag bringt nochmals mehr Sonnenschein mit guten Sichten auf den Bergen. Es wird zudem milder und auch der Wind spielt nur mehr in exponierten Hochlagen eine unbedeutende Rolle. Ähnlich stabil verläuft schließlich auch der Mittwoch, auch wenn sich möglicherweise zwischen Seealpen und Aosta hier und da ein kurzer leichter Schauer ergibt. Der Wind lebt allerdings aus Nordost vor allem zwischen Mt.Blanc und Glarner Alpen auf.

Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 26.06.2018 und Mittwoch, 27.06.2018

Der Dienstag bringt vor allem im Süden einiges an Sonnenschein, nördlich des Hauptkammes ist es bei wechselnder Bewölkung phasenweise recht sonnig. Auf Schauer sollte man aber vorbereitet sein. Das Risiko ist vor allem zwischen Kaiser und Wiener Wald erhöht. Ähnlich präsentiert sich auch der Mittwoch mit einem Sonne-Wolken-Mix samt erhöhter Schauerbereitschaft ab dem Nachmittag im Norden und mehr Sonnenschein gegen Süden.

Westalpen: Aussichten für Dienstag, 26.06.2018 und Mittwoch, 27.06.2018

Der Dienstag bringt nochmals mehr Sonnenschein mit guten Sichten auf den Bergen. Es wird zudem milder und auch der Wind spielt nur mehr in exponierten Hochlagen eine unbedeutende Rolle. Ähnlich stabil verläuft schließlich auch der Mittwoch, auch wenn sich möglicherweise zwischen Seealpen und Aosta hier und da ein kurzer leichter Schauer ergibt. Der Wind lebt allerdings aus Nordost vor allem zwischen Mt.Blanc und Glarner Alpen auf.

Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 26.06.2018 und Mittwoch, 27.06.2018

Der Dienstag bringt vor allem im Süden einiges an Sonnenschein, nördlich des Hauptkammes ist es bei wechselnder Bewölkung phasenweise recht sonnig. Auf Schauer sollte man aber vorbereitet sein. Das Risiko ist vor allem zwischen Kaiser und Wiener Wald erhöht. Ähnlich präsentiert sich auch der Mittwoch mit einem Sonne-Wolken-Mix samt erhöhter Schauerbereitschaft ab dem Nachmittag im Norden und mehr Sonnenschein gegen Süden.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 28.06.2018

Der Donnerstag bringt im Norden der Ostalpen von Nordosten her zunehmend regnerisches Wetter. Die Wolken greifen auch auf die Alpensüdseite über, von den kräftigen Niederschlägen bleibt man abgesehen von ein paar Schauern voraussichtlich verschont. In den Westalpen bleibt es noch sonnig. Gegen Abend tauchen dann rund um die Glarner Alpen ein paar Wolkenfelder auf. Am Freitag klingen die Niederschläge in den Ostalpen nur sehr zögerlich ab, sonst zeigt sich das Wetter einigermaßen freundlich. Das Wochenende könnte sich überall sommerlich gestalten.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 28.06.2018

Der Donnerstag bringt im Norden der Ostalpen von Nordosten her zunehmend regnerisches Wetter. Die Wolken greifen auch auf die Alpensüdseite über, von den kräftigen Niederschlägen bleibt man abgesehen von ein paar Schauern voraussichtlich verschont. In den Westalpen bleibt es noch sonnig. Gegen Abend tauchen dann rund um die Glarner Alpen ein paar Wolkenfelder auf. Am Freitag klingen die Niederschläge in den Ostalpen nur sehr zögerlich ab, sonst zeigt sich das Wetter einigermaßen freundlich. Das Wochenende könnte sich überall sommerlich gestalten.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 28.06.2018

Der Donnerstag bringt im Norden der Ostalpen von Nordosten her zunehmend regnerisches Wetter. Die Wolken greifen auch auf die Alpensüdseite über, von den kräftigen Niederschlägen bleibt man abgesehen von ein paar Schauern voraussichtlich verschont. In den Westalpen bleibt es noch sonnig. Gegen Abend tauchen dann rund um die Glarner Alpen ein paar Wolkenfelder auf. Am Freitag klingen die Niederschläge in den Ostalpen nur sehr zögerlich ab, sonst zeigt sich das Wetter einigermaßen freundlich. Das Wochenende könnte sich überall sommerlich gestalten.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 24.06.2018 um 10:06 Uhr