logo-dav-116x55px

Bergwetter - Alpen

Früher Heute Di, 20.02. Mi, 21.02. Do, 22.02. Fr, 23.02. Sa, 24.02. So, 25.02. Später
PK 1000 © swisstopo / Europe Base Map © ESRI / Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
Alpen südost: Karnische Alpen, Julische Alpen, Karawanken, Venezianer Alpen Alpen südwest: Dauphiné,  Cottische Alpen, Grajische Alpen, Seealpen Bayerische & Allgäuer Alpen: Wettersteingebirge, Zugspitze, Berchtesgadener Alpen Gardasee: Gardaseeberge, Bergamasker Alpen, Adamellogruppe Kärnten: Karnische Alpen, Hohe Tauern, Nockberge, Glocknergruppe, Gurktaler Alpen Montblanc & Berner Alpen: Berner Alpen, Montblanc, Savoyer Alpen Niederösterreich: Rax-Schneeberg-Gruppe, Steirisch-Niederösterreichische Kalkalpen Oberösterreich: Salzkammergutberge, Totes Gebirge, Ennstaler Alpen Salzburger Land: Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern, niedere Tauern, Dachstein Schweiz südost: Graubündener Alpen, Berninagruppe, Bergell, Tessiner Alpen ost Schweiz zentral: Östliche Berner Alpen, Glarner Alpen, Vierwaldstätter Alpen Steiermark: Niedere Tauern, Totes Gebirge, Eisenerzer Alpen Südtirol: Ortler Gruppe, Sarntaler Alpen, Dolomiten Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Vorarlberg: Lechquellengebirge, Montafon, Silvretta, Bregenzer Wald Walliser Alpen & Piemont nord: westliche Tessiner Alpen, Matterhorn, Monte Rosa

Alpen

Wählen Sie hier eine Region, einen Ort oder klicken Sie auf die Karte.

oder

Wetterlage

Nach Abzug einer schwachen Kaltfront verbleibt der Südosten der Alpen am Montag noch im Tiefdruckeinfluss. Ansonsten werden die Luftmassen über den Alpen vorübergehend trockener. Am Dienstag gewinnt das Tief wieder an Einfluss und mit dem Ostwind werden feucht-kalte Luftmassen Richtung Westen transportiert. Etwas begünstigt ist dann der südwestliche Alpenbogen.

Westalpen: Aussichten für Montag, 19.02.2018

Nach kalter und meist klarer Nacht verläuft der Vormittag verbreitet sonnig mit harmlosen Wolken oberhalb der Gipfel. Entlang des ital. Alpenbogens anfangs Hochnebel mit Obergrenze zwischen 2000-2500m, er dürfte vormittags auflockern. Am Nachmittag ziehen von Nordwesten her vermehrt Wolkenfelder durch. Sie können die Sonne immer wieder abschirmen und für diffuse Sichten sorgen, hohe Gipfel können einnebeln. Es bleibt aber weitgehend trocken.


Temperatur
in 2000m von SO nach W -8 bis -4 Grad, in 3000 m -12 bis -9 Grad, in 4000 m -16 Grad.


Nullgradgrenze
zwischen 500m im NO+O und 1000-1400m im SW.


Wind
10-15 km/h, später auffrischend auf 20-25km/h aus N bis NO.


Neuschneesituation
keiner.

Ostalpen: Aussichten für Montag, 19.02.2018

Von den Karnischen Alpen süd- und ostwärts ist es bei eisigem Südostwind meist stark bewölkt. Die Sichten sind teils eingeschränkt. An den Alpenrändern ist Hochnebel möglich, besonders auf der Alpensüdseite kann dieser mit einer Obergrenze um 1500-200m auch zäh ausfallen und weiter ins Gebirge hineinreichen. Ansonsten verläuft der Vormittag sonnig mit harmlosen Wolken oberhalb der Gipfel. Am Nachmittag werden die Wolken von Nordwesten dichter, hohe Gipfel können einnebeln.


Temperatur
in 2000 m von SO nach W -10 bis -4 Grad, in 3000 m -14 bis -11 Grad.


Nullgradgrenze
von Ost nach West zwischen 0 und 800m.


Wind
im Osten 40-50km/h, sonst 10-15km/h aus SO bis NO.


Neuschneesituation
keiner.

Wetterlage

Nach Abzug einer schwachen Kaltfront verbleibt der Südosten der Alpen am Montag noch im Tiefdruckeinfluss. Ansonsten werden die Luftmassen über den Alpen vorübergehend trockener. Am Dienstag gewinnt das Tief wieder an Einfluss und mit dem Ostwind werden feucht-kalte Luftmassen Richtung Westen transportiert. Etwas begünstigt ist dann der südwestliche Alpenbogen.

Westalpen: Aussichten für Dienstag, 20.02.2018 und Mittwoch, 21.02.2018

Am Dienstag überwiegen oft die Wolken mit teils schlechten Sichten. Dazu im Norden und Nordwesten zeitweiliger, leichter Schneefall. Auflockerungen gibt es am ehesten südllich der Dauphiné und in den Tessiner Alpen. Bei lebhaftem Nordwind nochmals deutlich kälter. Am Mittwoch am Alpennordrand sowie im Südpiemont noch eher wolkig, sonst sehr sonnig. Es weht starker, eisiger Ostwind.

Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 20.02.2018 und Mittwoch, 21.02.2018

Sowohl Dienstag als auch Mittwoch ist es verbreitet stark bis dicht bewölkt mit schlechten Sichten. Dazu nochmals kälter und besonders am Mittwoch starker, eisiger Ostwind. In der Osthälfte, sowie am Alpennordrand leichter bis mäßiger Schneefall mit 5-15cm Neuschnee. Im SW bleibt es trocken. Am Dienstag nur wenige Auflockerungen, am Mittwoch von Südtirol südwestwärts viel Sonne.

Westalpen: Aussichten für Dienstag, 20.02.2018 und Mittwoch, 21.02.2018

Am Dienstag überwiegen oft die Wolken mit teils schlechten Sichten. Dazu im Norden und Nordwesten zeitweiliger, leichter Schneefall. Auflockerungen gibt es am ehesten südllich der Dauphiné und in den Tessiner Alpen. Bei lebhaftem Nordwind nochmals deutlich kälter. Am Mittwoch am Alpennordrand sowie im Südpiemont noch eher wolkig, sonst sehr sonnig. Es weht starker, eisiger Ostwind.

Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 20.02.2018 und Mittwoch, 21.02.2018

Sowohl Dienstag als auch Mittwoch ist es verbreitet stark bis dicht bewölkt mit schlechten Sichten. Dazu nochmals kälter und besonders am Mittwoch starker, eisiger Ostwind. In der Osthälfte, sowie am Alpennordrand leichter bis mäßiger Schneefall mit 5-15cm Neuschnee. Im SW bleibt es trocken. Am Dienstag nur wenige Auflockerungen, am Mittwoch von Südtirol südwestwärts viel Sonne.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 22.02.2018

Am Donnerstag wenig Änderung. Am Freitag im Norden Wetterbesserung, im Süden bleibt es mehrheitlich stark bewölkt und Schneefall. Am Wochenende voraussichtlich verbreitet recht sonniges und kaltes Hochdruckwetter.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 22.02.2018

Am Donnerstag wenig Änderung. Am Freitag im Norden Wetterbesserung, im Süden bleibt es mehrheitlich stark bewölkt und Schneefall. Am Wochenende voraussichtlich verbreitet recht sonniges und kaltes Hochdruckwetter.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 22.02.2018

Am Donnerstag wenig Änderung. Am Freitag im Norden Wetterbesserung, im Süden bleibt es mehrheitlich stark bewölkt und Schneefall. Am Wochenende voraussichtlich verbreitet recht sonniges und kaltes Hochdruckwetter.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 22.02.2018

Am Donnerstag wenig Änderung. Am Freitag im Norden Wetterbesserung, im Süden bleibt es mehrheitlich stark bewölkt und Schneefall. Am Wochenende voraussichtlich verbreitet recht sonniges und kaltes Hochdruckwetter.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 18.02.2018 um 11:02 Uhr