logo-dav-116x55px

Bergwetter - Alpen

Früher Heute So, 21.10. Mo, 22.10. Di, 23.10. Mi, 24.10. Do, 25.10. Fr, 26.10. Später
PK 1000 © swisstopo / Europe Base Map © ESRI / Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
Alpen südost: Karnische Alpen, Julische Alpen, Karawanken, Venezianer Alpen Alpen südwest: Dauphiné,  Cottische Alpen, Grajische Alpen, Seealpen Bayerische & Allgäuer Alpen: Wettersteingebirge, Zugspitze, Berchtesgadener Alpen Gardasee: Gardaseeberge, Bergamasker Alpen, Adamellogruppe Kärnten: Karnische Alpen, Hohe Tauern, Nockberge, Glocknergruppe, Gurktaler Alpen Montblanc & Berner Alpen: Berner Alpen, Montblanc, Savoyer Alpen Niederösterreich: Rax-Schneeberg-Gruppe, Steirisch-Niederösterreichische Kalkalpen Oberösterreich: Salzkammergutberge, Totes Gebirge, Ennstaler Alpen Salzburger Land: Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern, niedere Tauern, Dachstein Schweiz südost: Graubündener Alpen, Berninagruppe, Bergell, Tessiner Alpen ost Schweiz zentral: Östliche Berner Alpen, Glarner Alpen, Vierwaldstätter Alpen Steiermark: Niedere Tauern, Totes Gebirge, Eisenerzer Alpen Südtirol: Ortler Gruppe, Sarntaler Alpen, Dolomiten Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Vorarlberg: Lechquellengebirge, Montafon, Silvretta, Bregenzer Wald Walliser Alpen & Piemont nord: westliche Tessiner Alpen, Matterhorn, Monte Rosa

Alpen

Wählen Sie hier eine Region, einen Ort oder klicken Sie auf die Karte.

oder

Wetterlage

Der Großteil der Alpen profitiert am Wochenende von einem Hoch, das sich vom Atlantik her verstärkt. Es sorgt bei teils lebhaftem Höhenwind aus Nord zumeist für trockene Luftmassen. Nur die Ostalpen gelangen am Sonntag in den Einflussbereich eines Tiefs, das sich von Polen Richtung Adria verlagert.

Westalpen: Aussichten für Samstag, 20.10.2018

Vor allem am Alpennordrand und den angrenzenden Tälern muss man vormittags verbreitet mit Hochnebel mit Obergrenzen zwischen 900 und 1300m rechnen. Ebenso ist am Rand zur Poebene Hochnebel oder starker Dunst möglich. Abseits davon auf den Bergen ist es ganztags sonnig mit wenigen, zumeist nur dünnen Wolken hoch über den Gipfeln. Höchstens der auffrischende Nordwind macht sich in den Hochlagen unangenehm kräftig bemerkbar.


Temperatur
von Nordwest nach Südost in 2000 m 7 bis 12 Grad, in 3000 m 1 bis 4 Grad, in 4000 m -3 Grad.


Nullgradgrenze
3500 m.


Wind in hochalpinen freien Lagen
mäßig, teils frisch mit 20 bis 30 km/h aus Nord.


Neuschneesituation
keiner.

Ostalpen: Aussichten für Samstag, 20.10.2018

Am Alpennordrand und in den angrenzenden Tälern beginnt der Tag verbreitet mit Hochnebel mit Obergrenze zwischen ca. 1000 und 1500m. Dieser löst sich vormittags teilweise auf, im Tagesverlauf zieht bei auffrischendem Nordwind allerdings in tiefen Schichten erneut Bewölkung auf. Diese kann von den Berchtesgadener Alpen ostwärts die Berge der Nordalpen teils einnebeln und auch ein paar Regentropfen sind möglich. Abseits von diesen Regionen verläuft der Samstag vor allem im Westen und Süden sehr sonnig mit zeitweiligen Wolkenfeldern oberhalb der Gipfel.


Temperatur
von Nordost nach Südwest 3 bis 8 Grad, in 3000 m -2 bis +1 Grad.


Nullgradgrenze
2800 bis 3200 m.


Wind in hochalpinen freien Lagen
mäßig bis lebhaft mit 25 bis 40 km/h aus Nord.


Neuschneesituation
keiner.

Wetterlage

Der Großteil der Alpen profitiert am Wochenende von einem Hoch, das sich vom Atlantik her verstärkt. Es sorgt bei teils lebhaftem Höhenwind aus Nord zumeist für trockene Luftmassen. Nur die Ostalpen gelangen am Sonntag in den Einflussbereich eines Tiefs, das sich von Polen Richtung Adria verlagert.

Westalpen: Aussichten für Sonntag, 21.10.2018 und Montag, 22.10.2018

Auch der Sonntag fällt verbreitet sehr sonnig aus, Nebel und Hochnebel dürften weniger verbreitet und weniger zäh ausfallen als am Samstag. Gelegentliche Wolkenfelder, vor allem über die Ost- und Südostschweiz, stören kaum. Allerdings unangenehm lebhafter Nordostwind. Am Montag am Rand zur Poebene und in den Ligurischen Alpen vormittags trüb und anfangs auch etwas Niederschlag. Nachmittags wieder sonnig. Sonst meist von Beginn an recht sonnig. Starker Nordostwind.

Ostalpen: Aussichten für Sonntag, 21.10.2018 und Montag, 22.10.2018

Am Sonntag ist es bei starkem Nordwind im Westen tendenziell freundlich mit einer Mischung aus Wolkenfelder oberhalb der Gipfel und Sonne. Nach Osten zu ist es kalt und eher bewölkt, die Gipfel können im Nebel stecken und stellenweise fällt auch etwas Niederschlag, oberhalb von ca. 1200 bis 1800 ein paar Schneeflocken. Am Montag kräftiger Nordostwind. Im Südosten bis über Mittag noch bewölkt, aber trocken. Sonst wird es abgesehen von etwaigen Frühnebeln sonnig, erst abends erneut Wolkenaufzug.

Westalpen: Aussichten für Sonntag, 21.10.2018 und Montag, 22.10.2018

Auch der Sonntag fällt verbreitet sehr sonnig aus, Nebel und Hochnebel dürften weniger verbreitet und weniger zäh ausfallen als am Samstag. Gelegentliche Wolkenfelder, vor allem über die Ost- und Südostschweiz, stören kaum. Allerdings unangenehm lebhafter Nordostwind. Am Montag am Rand zur Poebene und in den Ligurischen Alpen vormittags trüb und anfangs auch etwas Niederschlag. Nachmittags wieder sonnig. Sonst meist von Beginn an recht sonnig. Starker Nordostwind.

Ostalpen: Aussichten für Sonntag, 21.10.2018 und Montag, 22.10.2018

Am Sonntag ist es bei starkem Nordwind im Westen tendenziell freundlich mit einer Mischung aus Wolkenfelder oberhalb der Gipfel und Sonne. Nach Osten zu ist es kalt und eher bewölkt, die Gipfel können im Nebel stecken und stellenweise fällt auch etwas Niederschlag, oberhalb von ca. 1200 bis 1800 ein paar Schneeflocken. Am Montag kräftiger Nordostwind. Im Südosten bis über Mittag noch bewölkt, aber trocken. Sonst wird es abgesehen von etwaigen Frühnebeln sonnig, erst abends erneut Wolkenaufzug.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Dienstag, 23.10.2018

Am Dienstag zunehmend starker Nordwestwind. Im Norden und Osten der Ostalpen wechselnd bewölkt, wahrscheinlich aber trocken. Sonst nur hohe Zirren, sie können die Sonne aber deutlich dämpfen. Dienstagabend zieht eine Kaltfront von Norden herein. Sie bringt Niederschlag und Abkühlung. Am Mittwoch stark windig bis stürmisch mit vielen Wolken und besonders im Norden nass. Erst weit abseits des Hauptkamms, sowie im Südwesten der Westalpen sonnig. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): erst hoch, ab Sonntag mittel.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Dienstag, 23.10.2018

Am Dienstag zunehmend starker Nordwestwind. Im Norden und Osten der Ostalpen wechselnd bewölkt, wahrscheinlich aber trocken. Sonst nur hohe Zirren, sie können die Sonne aber deutlich dämpfen. Dienstagabend zieht eine Kaltfront von Norden herein. Sie bringt Niederschlag und Abkühlung. Am Mittwoch stark windig bis stürmisch mit vielen Wolken und besonders im Norden nass. Erst weit abseits des Hauptkamms, sowie im Südwesten der Westalpen sonnig. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): erst hoch, ab Sonntag mittel.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Dienstag, 23.10.2018

Am Dienstag zunehmend starker Nordwestwind. Im Norden und Osten der Ostalpen wechselnd bewölkt, wahrscheinlich aber trocken. Sonst nur hohe Zirren, sie können die Sonne aber deutlich dämpfen. Dienstagabend zieht eine Kaltfront von Norden herein. Sie bringt Niederschlag und Abkühlung. Am Mittwoch stark windig bis stürmisch mit vielen Wolken und besonders im Norden nass. Erst weit abseits des Hauptkamms, sowie im Südwesten der Westalpen sonnig. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): erst hoch, ab Sonntag mittel.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Dienstag, 23.10.2018

Am Dienstag zunehmend starker Nordwestwind. Im Norden und Osten der Ostalpen wechselnd bewölkt, wahrscheinlich aber trocken. Sonst nur hohe Zirren, sie können die Sonne aber deutlich dämpfen. Dienstagabend zieht eine Kaltfront von Norden herein. Sie bringt Niederschlag und Abkühlung. Am Mittwoch stark windig bis stürmisch mit vielen Wolken und besonders im Norden nass. Erst weit abseits des Hauptkamms, sowie im Südwesten der Westalpen sonnig. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): erst hoch, ab Sonntag mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 19.10.2018 um 09:10 Uhr