dav-logo-freigestellt 120x57

Bergwetter - Alpen

Früher Heute Do, 21.09. Fr, 22.09. Sa, 23.09. So, 24.09. Mo, 25.09. Di, 26.09. Später
PK 1000 © swisstopo / Europe Base Map © ESRI / Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
Alpen südost: Karnische Alpen, Julische Alpen, Karawanken, Venezianer Alpen Alpen südwest: Dauphiné,  Cottische Alpen, Grajische Alpen, Seealpen Bayerische & Allgäuer Alpen: Wettersteingebirge, Zugspitze, Berchtesgadener Alpen Gardasee: Gardaseeberge, Bergamasker Alpen, Adamellogruppe Kärnten: Karnische Alpen, Hohe Tauern, Nockberge, Glocknergruppe, Gurktaler Alpen Montblanc & Berner Alpen: Berner Alpen, Montblanc, Savoyer Alpen Niederösterreich: Rax-Schneeberg-Gruppe, Steirisch-Niederösterreichische Kalkalpen Oberösterreich: Salzkammergutberge, Totes Gebirge, Ennstaler Alpen Salzburger Land: Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern, niedere Tauern, Dachstein Schweiz südost: Graubündener Alpen, Berninagruppe, Bergell, Tessiner Alpen ost Schweiz zentral: Östliche Berner Alpen, Glarner Alpen, Vierwaldstätter Alpen Steiermark: Niedere Tauern, Totes Gebirge, Eisenerzer Alpen Südtirol: Ortler Gruppe, Sarntaler Alpen, Dolomiten Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Vorarlberg: Lechquellengebirge, Montafon, Silvretta, Bregenzer Wald Walliser Alpen & Piemont nord: westliche Tessiner Alpen, Matterhorn, Monte Rosa

Alpen

Wählen Sie hier eine Region, einen Ort oder klicken Sie auf die Karte.

oder

Wetterlage

Am Mittwoch zieht das Tief Richtung Balkan ab, gleichzeitig dehnt sich ein Ausläufer des Azorenhochs zum Alpenraum aus. Mit kräftiger nördlicher Höhenströmung fliesst allmählich trockenere Luft zu den Westalpen, welche am Donnerstag schließlich auch die Ostalpen erreicht.

Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 20.09.2017

Wetterbesserung. Von den Savoyer bis zu den Berner Alpen lösen sich Restwolken und Hochnebelfelder im Laufe des Vormittags weitgehend auf, in den Glarner Alpen bleiben sie noch recht hartnäckig, hier kann es vormittags auch noch letzte Schneeschauer geben. In den französischen und italienischen Alpen von der früh weg strahlend sonniges Bergwetter. Damit steigen die Temperaturen leicht an, in exponierten Lagen wird man aber weiterhin den mäßigen und kalten Nordwind spüren. Abends bzw. nachts klart es schließlich auch im Nordosten auf.


Temperatur
in 2000 m 0 bis 8 Grad, in 3000 m -6 bis -1 Grad von Nordost nach Südwest, in 4000 m -8 Grad.


Nullgradgrenze
2400 bis 2600m.


Wind in hochalpinen freien Lagen
mäßig aus Nord (20 bis 35km/h), in typischen Föhnschneisen lebhaft

Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 20.09.2017

Unter starker nördlicher Anströmung stauen sich in den Nordalpen weiterhin dichte Wolken auf, die Sicht ist bis Mittag stark eingeschränkt und es ziehen noch sporadische Schneeschauer durch. Oberhalb von 1500m muss mit winterlichen Verhältnissen gerechnet werden, besonders am östlichen Alpenhauptkamm sind verbreitet 30cm Neuschnee zusammen gekommen. Nachmittags lockern die Wolken dann allmählich im Westen auf. Im Südwesten wird es recht sonnig, auch in den Dolomiten und Karnischen Alpen klart es nachmittags zunehmend auf. Der eisige Nordwind bleibt ein unangenehmer Begleiter, besonders im Osten erreicht er stürmisches Niveau.


Temperatur
in 2000 m -1 bis 3 Grad, in 3000 m -7 bis -5 Grad von Nordwest bis Südost.


Nullgradgrenze
1800m im Norden und 2200m im Süden.


Wind in hochalpinen freien Lagen
mäßig bis stark aus Nord (40 bis 70km/h).

Wetterlage

Am Mittwoch zieht das Tief Richtung Balkan ab, gleichzeitig dehnt sich ein Ausläufer des Azorenhochs zum Alpenraum aus. Mit kräftiger nördlicher Höhenströmung fliesst allmählich trockenere Luft zu den Westalpen, welche am Donnerstag schließlich auch die Ostalpen erreicht.

Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 21.09.2017 und Freitag, 22.09.2017

Hochdruckeinfluss macht sich von Westen her breit und sorgt sowohl am Donnerstag als auch Freitag für trockenes, wieder etwas milderes und weitgehend sonniges Bergwetter. Am Donnerstag ist es meist wolkenlos, am Freitag überziehen ausgedehnte hohe Schleierwolken den Himmel. Sie sind aber soweit über den Bergen, dass sie nicht stören. Der Wind dreht allmählich von Nord auf West und lässt spürbar nach. Die Nullgradgrenze klettert auf 3300 bis 3500m.

Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 21.09.2017 und Freitag, 22.09.2017

Am Donnerstag macht sich im Westen bereits Hochdruckeinfluss bemerkbar, westlich der Linie Karwendel-Karnische Alpen wird es überaus sonnig. Östlich davon ziehen weiterhin kompakte Wolkenfelder durch, die Sonne kommt nur zeitweise zum Zug. Am Freitag in den gesamten Ostalpen sonniges und wieder milderes Bergwetter, die Nullgradgrenze steigt gegen 2800m. Nur gelegentlich ziehen ein paar hohe Schleierwolken durch.

Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 21.09.2017 und Freitag, 22.09.2017

Hochdruckeinfluss macht sich von Westen her breit und sorgt sowohl am Donnerstag als auch Freitag für trockenes, wieder etwas milderes und weitgehend sonniges Bergwetter. Am Donnerstag ist es meist wolkenlos, am Freitag überziehen ausgedehnte hohe Schleierwolken den Himmel. Sie sind aber soweit über den Bergen, dass sie nicht stören. Der Wind dreht allmählich von Nord auf West und lässt spürbar nach. Die Nullgradgrenze klettert auf 3300 bis 3500m.

Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 21.09.2017 und Freitag, 22.09.2017

Am Donnerstag macht sich im Westen bereits Hochdruckeinfluss bemerkbar, westlich der Linie Karwendel-Karnische Alpen wird es überaus sonnig. Östlich davon ziehen weiterhin kompakte Wolkenfelder durch, die Sonne kommt nur zeitweise zum Zug. Am Freitag in den gesamten Ostalpen sonniges und wieder milderes Bergwetter, die Nullgradgrenze steigt gegen 2800m. Nur gelegentlich ziehen ein paar hohe Schleierwolken durch.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Samstag, 23.09.2017

Der Alpenraum kommt zwischen einem Hoch über Südfrankreich und einem Tief über Polen zu liegen. Damit dürfte es in den nördlichen Ostalpen wechselhaft, aber mit gemäßigten Temperaturen weitergehen. In den Westalpen dürfte sich eine recht freundliche Wetterphase abzeichnen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Freitag hoch, dann tief.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Samstag, 23.09.2017

Der Alpenraum kommt zwischen einem Hoch über Südfrankreich und einem Tief über Polen zu liegen. Damit dürfte es in den nördlichen Ostalpen wechselhaft, aber mit gemäßigten Temperaturen weitergehen. In den Westalpen dürfte sich eine recht freundliche Wetterphase abzeichnen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Freitag hoch, dann tief.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Samstag, 23.09.2017

Der Alpenraum kommt zwischen einem Hoch über Südfrankreich und einem Tief über Polen zu liegen. Damit dürfte es in den nördlichen Ostalpen wechselhaft, aber mit gemäßigten Temperaturen weitergehen. In den Westalpen dürfte sich eine recht freundliche Wetterphase abzeichnen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Freitag hoch, dann tief.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Samstag, 23.09.2017

Der Alpenraum kommt zwischen einem Hoch über Südfrankreich und einem Tief über Polen zu liegen. Damit dürfte es in den nördlichen Ostalpen wechselhaft, aber mit gemäßigten Temperaturen weitergehen. In den Westalpen dürfte sich eine recht freundliche Wetterphase abzeichnen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Freitag hoch, dann tief.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 19.09.2017 um 10:09 Uhr