logo-dav-116x55px

Tour der Woche: Auf das Demeljoch

Zum 20. bis 22. Oktober 2017

Mehr erfahren
Tour zum 20. bis 22. Oktober 2017 Noch bis Samstag Nachmittag soll das gute Bergwetter erhalten bleiben. Unterhalb von 2000 Metern wird man mit Sicherheit schneefrei unterwegs sein (siehe Bergbericht) , weswegen wir für das kommende Wochenende die Besteigung des 1923 Meter hohen Demeljochs empfehlen.   Ein gute Kondition sollte man für diese extrem aussichtsreiche Kammüberschreitung jedoch mitbringen, da mit Gegenanstiegen 1450 Höhenmeter zu meistern sind. Lohn der Mühen ist eine großartige Aussicht auf den Sylvenstein-Stausee und den Karwendel Hauptkamm.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung. Am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange, und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!      

Tour der Woche: Auf den Kramer

Zum 13. bis 15 Oktober 2017

Mehr erfahren
Tour zum 13. bis 15. Oktober 2017 Nachdem der Schnee vom letzten Wochenende bis etwa 2000 Meter wieder abgeschmolzen ist (siehe Bergbericht), sind vor allem Ziele mit entsprechender Gipfelhöhe derzeit zu empfehlen. Die großartige Rundwanderung auf den Kramer quert allerdings ein Stück lang auf dessen Nordseite, wo man in Rinnen schon auf Schneereste treffen kann. Gute Trittsicherheit und Telskopstöcke sollte man für diese Tour daher genau so mitbringen wie ein gute Kondition. Lohn der Mühen ist ein überwältigender Tiefblick auf das Loisachtal und ein grandioses Panorama auf das direkt gegenüberliegende Wettersteingebirge.   An welchem der folgenden Tage, man die Kramer Runde angeht, ist vom Wetter her wohl egal. Bis über das Wochenende hinaus soll das schöne Hochdruckwetter bestehen bleiben. Und da am kommenden Wochenende große Staus am Autobahnende Richtung Garmisch-Partenkirchen zu erwarten sind, empfehlen wir die Anreise mit der Bahn, wie sie auch bei der unten stehenden Tourenbeschreibung möglich ist.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung. Am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange, und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!      

Tour der Woche: Von der Jachenau auf den Hirschhörnlkopf

Tour zum 6. bis 8. Oktober 2017

Mehr erfahren
Tour zum 6. bis 8. Oktober 2017 Da die Schneefallgrenze in den nächsten Tagen zwischen 1300 und 1700 Metern liegen soll (Siehe Bergbericht), sind vergleichsweise niedrige Gipfel am kommenden Wochenende eine gute Wahl. So dürfte der schöne Bergweg zum 1513 Meter hohen Hirschhörnlkopf weitgehend schneefrei bleiben. Gerade jetzt im Herbst sind feste Bergschuhe mit gutem Profil aber unabdingbar. Und für eventuell rutschige Passagen sind zudem Teleskopstöcke empfehlenswert.   Der unschwere, südseitige Anstieg führt durch vergleichsweise lichten Bergwald und ist vor allem jetzt im Herbst zu empfehlen. Wenn man am Samstag nachmittag unterwegs ist, könnte trotz des unbeständigen Wetters dort durchaus einmal die Sonne heraus kommen. Der Sonntag wird hingegen wohl den ganzen Tag über Schnee- und Regenschauer bringen.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung. Am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange, und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!      

Tour der Woche: Hintere Goinger Halt

Tour zum 29.9. bis 1.10. 2017

Mehr erfahren
Tour zum 29.9. bis 1.10. 2017 Beständiges Wetter ist zwar nicht in Sicht. Doch das kommende Bergwochenende dürfte bis Samstag Nachmittag trocken verlaufen. Da es am Samstag weiter im Osten länger schön bleibt, macht eine Bergtour im Wilden Kaiser besonderen Sinn, zumal dessen Gipfel mit Sicherheit schneefrei sind (siehe Bergbericht).   Die meisten Berge des Wilden Kaisers sind allerdings nur mit Kletterausrüstung und entsprechendem Know How zu erreichen. Die Hintere Gionger Halt können trittsichere Bergwanderer hingegen auch ohne Seil und Gurtzeug angehen. Etwas Kondition braucht man für die 1100 Höhenmeter allerdings schon.   Von den zwei möglichen Wegen zum, auf dem Anstieg liegenden Ellmauer Tor ist jetzt im Herbst natürlich der südseitige Aufstieg von der Wochenbrunner Alm aus zu empfehlen.    

Tour der Woche: Aggenstein und Breitenberg

Tour zum 22. bis 24. September 2017

Mehr erfahren
Tour zum 22. bis 24. September 2017 Da das Wetter sonntags im Westen wohl etwas besser ist als im Osten und hier auch weniger Schnee gefallen ist (Siehe Bergbericht) , schlagen wir für das kommende Wochenende eine sehr abwechslungsreiche Tour in den Allgäuer Alpen und zwar auf den Aggenstein vor. Der südseitige Gipfelanstieg (Stahlseile) erfordert gute Trittsicherheit, dürfte bis Freitag aber wieder schneefrei sein.   Eine wirklich große Bergtour wird das Ganze, wenn man im Anschluss noch zum Breitenstein wandert, wo man an der Gipfelhütte einkehren kann, bevor man über dessen Westrücken zu Tal steigt.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung. Am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange, und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!      

Tour der Woche: Wertacher Hörnle

Zum 15. bis 17. September 2017

Mehr erfahren
Tour zum 15. bis 17. September 2017 Da die Schneefallgrenze am Donnerstag abend bis auf 1600 Meter hinab ging, ist für das kommende Wochenende eine nicht zu hohe Tour zu empfehlen. Das gilt auch für das durchwachsene Wochenendwetter (siehe Bergbericht), wobei gerade im Allgäu die jeweiligen Nachmittage trocken verlaufen und mit etwas Glück auch ein paar Sonnenstrahlen bringen könnten.   Die wunderschöne Rundtour auf das Wertacher Hörnle ist technisch nicht anspruchsvoll. Allerdings gibt es bei Nässe rutschige Passagen, die aber keine Absturzgefahr in sich bergen. Lohnend ist auf dem Rückweg die Einkehr auf der urigen Buchele Alpe.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung. Am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange, und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!      

Tour der Woche: Über die Blaueishütte auf die Schärtenspitze

Tour zum 8. bis 10. September 2017

Mehr erfahren
Tour zum 8. bis 10. September 2017 Da das Wetter am Samstag in Richtung Osten länger halten soll (siehe Bergbericht) bietet sich für das Wochenende eine Gipfeltour in den Berchtesgadener Alpen an. Ob man die (bis Samstag Abend mit Sicherheit schneefreie) 2531 Meter hohe Schärtenspitze als Tagestour oder mit Hüttenübernachtung unternimmt, hängt natürlich von der individuellen Kondition ab. Wenn man die 1400 Höheneter an einem Tag im Auf- und Abstieg bewältigen möchte, sollte man möglichst gleich den morgigen, bis zum Abend hin wohl sonnigen Freitag nutzen.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung. Am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange, und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!   Und hier geht's zum Bergwetter    

Tour der Woche: Rangiswanger Horn

Tour zum 1. bis 3. September 2017

Mehr erfahren
Tour zum 1. bis 3. September 2017 Wegen des vorzeitigen Wintereinbruches im Hochgebirge sind nicht allzu hohe Touren in den Voralpen in den kommenden Tagen zu empfehlen. Erst am Sonntag Nachmittag ist eine Wetterbesserung zu erwarten (siehe Bergbericht). Und da sich die Wolken dann von Westen her auflockern sollen, sind die Allgäuer Alpen für eine Unternehmung wohl die beste Wahl.   Zudem dürfte die sehr abeschslungsreiche Rundtour vom Ostertal auf das Rangiswagner Horn (Hörnergruppe) auch bei einer angekündigten Schneefallgrenze von 1600 Metern am Sonntag schneefrei zu machen sein.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung. Am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange, und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!   Und hier geht's zum Bergwetter    

Tour der Woche: Durchs Karwendelgebirge

Tour zum 25. bis 27. August 2017

Mehr erfahren
Tour zum 25. bis 27. August 2017 Da endlich ein stabiles Bergwochenende vor uns liegt, an dem selbst an den Nachmittagen nur eine punktuelle Gewittergefahr zu erwarten ist (siehe Bergbericht) , bietet sich in den kommenden Tagen eine Mehrtagestour an.   Besonders schön und abwechslungsreich ist die Dreitagestour von Mittenwald über die Hochlandhütte und Karwendelhaus zum Großen Ahornboden, die man natürlich am besten mit öffentlichen Verkehsmitteln unternimmt. Dadurch unterstützt man auch den wichtigen "Bergsteigerbus in die Eng", der seinerzeit vom DAV mit initiiert wurde.   Da an Augustwochenenden die meisten Berghütten sehr voll sind, sollte man nach Möglichkeit die Tour vielleicht von Samstag bis Montag oder noch besser von Sonntag bis Dienstag unternehmen, was bei dem, über das Wochenende hinaus wohl beständigen Wetter gut möglich sein dürfte.   Und hier geht's zum Bergwetter    

Tour der Woche: Von Oberjoch auf den Spieser

Tour zum 18. bis 20. August 2017

Mehr erfahren
Zum 18. bis 20. August 2017 Der Bergsommer 2017 macht es Bergsteigern in Sachen Tourenplanung nicht leicht. Einmal mehr muss man sich am kommenden Wochenende gut überlegen, wo und wann es am meisten Sinn macht, im Gebirge unterwegs zu sein (Siehe Bergbericht). Da es am Sonntag her von Westen wieder besser wird, macht eine nicht allzulange Tour in den Allgäuer Alpen Sinn. Normalerweise ist die südseitige Rundtour auf den Spieser nicht im August  zu empfehlen. Da es am Sonntag aber vergleichsweise kühl sein soll, macht diese abwechslungsreiche Unternehmung diesmal auch im Hochsommer Sinn.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung. Am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange, und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!   Und hier geht's zum Bergwetter      

Tour der Woche: Von der Kenzenhütte auf die Hochplatte

Tour zum 11. bis 13. August 2017

Mehr erfahren
Tour zum 11. bis 13. August 2017 Nachdem für Freitag an den Dreitausendern des Alpenhauptkamms ein neuerlicher Wintereinbruch erwartet wird (Siehe Bergbericht), macht eine nicht ganz so hoch gelegene Bergtour am kommenden Wochenende Sinn. Da es ab Samstag Nachmittag von Westen her mehr und mehr aufreisst sollte man sich in Richtung Westen orientieren.    Ob man die wunderschöne Rundtour auf die Ammergauer Hochplatte mit dem MTB angeht oder mit dem Kenzenbus zur gleichnamigen Hütte fährt, bleibt jedem selbst überlassen. Allen Bergsteigern ist hingegen der Sonntag als Tourentag zu empfehlen, wie auch der Tipp, nach der Bergtour bei den netten Hüttenpächterinnen einzukehren.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung. Am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange, und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information! Und hier geht's zum Bergwetter    

Tour der Woche: Hochgall Nordwest Grat

Tour zum 4. bis 6. August 2017

Mehr erfahren
Tour zum 4. bis 6. August 2017 Einmal mehr steht ein nicht sehr stabiles Wochenendwetter ins Haus (Siehe auch Bergbericht) . Dennoch müssen Hochtouren-Liebhaber nicht ganz ihre Hoffnung auf eine große Unternehmung aufgeben. Wer am Freitag Nachmittag zur Kasseler Hütte in der Rieserfernergruppe aufsteigt und am Samstag rechtzeitig zum Hochgall startet, dürfte südlich des Alpenhauptkamms zumindest bis zum Nachmittag in kein Gewitter geraten. So zumindest erwartet es das Hydrologische Amt in Bozen laut Prognose vom 2. August. Den aktuellen Wetterbericht muss man vor der Tour natürlich dennoch einholen.   Der großartige Hochgall Nordwestgrat ist für erfahrene Alpinisten gut ohne Seilausrüstung zu machen (Max. Schwierigkeit III UIAA). Im Zweifelsfalle nimmt man Sicherungsausrüstung mit, die man aus Zeitgründen "am laufenden Seil" einsetzt.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung. Am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange, und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information! Und hier geht's zum Bergwetter    

Tour der Woche Freiunger Höhenweg

Tour zum 28. bis 30. Juli 2017

Mehr erfahren
Tour zum 28. bis 30. Juli 2017 Da am Wochenende im Tagesverlauf Schauer und Gewitter einmal mehr nicht ausgeschlossen sind (Siehe Bergbericht), sollte man Grattouren bis zum frühen Nachmittag abgeschlossen haben. Wenn man auf der Nördlinger Hütte übernachtet, ist das beim Freiunger Höhenweg gut möglich.   Dieser teilweise mit Stahlseilen gesicherte Steig gilt als die vielleicht aussichtsreichste Kamm- und Gratüberschreitung im Karwendelgebirge, da er hoch über dem Inntal und direkt gegenüber des beeindruckenden Alpenhauptkamms verläuft. Trittsicherheit und alpine Erfahrung sind allerdings Voraussetzung.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung. Am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange, und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information! Und hier geht's zum Bergwetter    

Tour der Woche: Über die Wolfsschlucht auf den Schildenstein

Tour zum 21. bis 23. Juli 2017

Mehr erfahren
Tour zum 21. bis 23. Juli 2017 Bei den derzeitigen sehr labilen Wetterverhältnissen macht man bestimmt keinen Fehler, wenn man sich statt einer Hochtour ein schönes Ziel in den Bayerischen Alpen aussucht. Wer es dort ein bißchen anspruchsvoller haben möchte, für den ist die großartige Rundtour auf den Schildenstein genau das Richtige. Denn beim Aufstieg über die Wollfsschlucht muss man trittsicher sein und eine leicht ausgesetzte, erodierte (aber versicherte) Passage meistern.   Entsprechend des Bergberichts sollte man am besten am Freitag oder Samstag unterwegs sein und auch an diesen beiden Tagen möglichst früh starten.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung. Am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange, und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information! Und hier geht's zum Bergwetter      

Tour der Woche: Von der Eng auf das Gamsjoch

Zum 7. bis 9. Juli 2017

Mehr erfahren
Tour zum 7. bis 9. Juli 2017 Da die ganz hohen Gipfel des Alpenhauptkamms letztes Wochenende Neuschnee abbekommen haben (Siehe Bergbericht), machen derzeit große Bergtouren eher in den Nordalpen Sinn. Eine besonders beeindruckende Runde bietet hierbei das Gamsjoch, deren steiler, teils wegloser Dirketanstieg allerdings gute Trittsicherheit erfordert. Alternativ kann man auf dem, über das Hohljoch führenden Normalanstieg wählen, was aber eine zusätzliche Stunde Gehzeit mit sich bringt.   Da der Anstieg südost exponiert ist, darf man derzeit nicht zu spät aufbrechen. Vom Wetter her sollte für diese Unternehmung her der Samstag anvisiert werden, da für diesen Tag erst am späten Nachmittag Gewitter angesagt sind.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung. Am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange, und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information! Und hier geht's zum Bergwetter    

Tour der Woche: Vom zukünftigen Bergsteigerdorf Kreuth auf den Hirschberg

Tour zum 30. Juni bis 2. Juli 2017

Mehr erfahren
Tour zum 30. Juni bis 2. Juli 2017   Nicht nur wegen des sehr unbeständigen Wochenendwetter (siehe Bergbericht) bietet sich in den nächsten Tagen  statt einer echten Hochgebirgsunternehmung die Wanderung auf Hirschberg an. Denn wie vergangene Woche bekannt wurde, erfüllt der Talort Kreuth alle Kriterien der Alpenvereins-Bergsteigerdörfer (siehe Kreuth wird Bergsteigerdorf) und wird 2018 nach Ramsau, Schleching und Sachrang viertes Deutsches Bergsteigerdorf.   Da ein Großteil der Tour auf Fahrwegen verläuft, sollte die das Bergwochenende wohl bestimmende Nässe auch kein größeres Problem darstellen.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung. Am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange, und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information! Und hier geht's zum Bergwetter    

Tour der Woche: Zum Johannifeuer auf den Wank

Zum 23. bis 25. Juni 2017

Mehr erfahren
Tour zum 23. bis 25. Juni 2017 Kommendes Wochenende finden auf vielen Berggipfeln Sonnwend- bzw. Johannifeuer statt (Siehe Berge in Flammen). Ein optisch besonders lohnendes Ziel ist hierbei der Wank, weil man am Freitag, den 23.6. zusätzlich zum Gipfel-Feuer noch tolle Blicke auf die funkelnden Lichter von Garmisch-Partenkirchen geboten bekommt.   Zudem sollte der Freitagabend eher trocken bleiben, als der Samstag Abend, an dem die meisten anderen Feuer stattfinden (siehe Bergbericht). Dennoch sollte man sich auch am Wank regenfest anziehen. Das Feuer selbst findet bei jeder Witterung statt. Die letzte Seilbahn fährt um 23 h wieder ins Tal. Für den Aufstieg bietet sich sowohl der unten beschriebene Anstieg, als auch der Abstieg der Rundwanderung auf den Wank an. Erfahrene und trittsichere Bergsteiger können mit einer guten Stirnlampe auch zu Fuß nach dem Gipfelfeuer ins Tal absteigen.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung. Am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange, und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information! Und hier geht's zum Bergwetter    

Tour der Woche: Überschreitung von Halserspitz und Blaubergkamm

Zum 16. bis 18. Juni 2017

Mehr erfahren
Tour zum 16. bis 18. Juni 2017 Wer auf Nummer Sicher gehen will und nicht Gefahr laufen möchte, nordseitige Schneefelder queren zu müssen, ist nach wie vor in den Bayerischen Voralpen gut aufgehoben. Die tolle Überschreitung in den Blaubergen sollte man sich vom Wetter her am besten für den Sonntag vornehmen (siehe Bergbericht).   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung. Am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange, und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!   Und hier geht's zum Bergwetter  

Tour der Woche: Überschreitung der Nagelfuhkette

Zum 9. bis 11. Juni 2017

Mehr erfahren
Zum 9. bis 11. Juni 2017 Für lange Gratüberschreitungen ist stabiles Bergwetter sehr wichtig (Siehe Bergbericht). Am Sonntag sollten die Verhältnisse für die großartige Überschreitung der Nagelfluhkette wohl passen. Da es im Allgäu bereits am Samstag von Westen her schöner wird, bietet es sich an, am Samstag zum sehr empfehlenswerten Staufner Haus aufzusteigen. Es ist aber wichtig, sich vorher telefonisch zu erkundigen, ob auch noch genug Platz auf der Hütte ist. Wenn nicht, fährt man  am Sonntag möglichst frühe mit der Hochgrat Seilbahn zum Ausgangspunkt. Denn es handelt sich um eine sehr lange Bergtour.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung. Am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange, und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!   Und hier geht's zum Bergwetter    

Strickmütze "FilmoorD"

Jetzt im DAV-Shop

Mehr erfahren

Weitere Inhalte laden