logo-dav-116x55px

Tour der Woche: Imbachhorn

Tour zum 15. bis 18. August 2019

Mehr erfahren
Für das anstehende, wohl recht günstige Berg-Wochenende (siehe Bergbericht) empfehlen wir eine Zweitagetour auf die wunderschön gelegene Gleiwitzer Hütte, von der aus man das Imbachhorn besteigen kann. Wer die Tour verlängern möchte und entsprechende Erfahrung hat, kann mit einer weiteren Übenachtung zusätzlich den Gleiwitzer Höhenweg in Angriff nehmen über den man den beeindruckenden Hohen Tenn erreicht.   Die Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde. In alpenvereinaktiv.com sind diese Touren übrigens in der Liste "150 Jubiläumstouren" zusammengefasst.   Wie waren die Bedingungen auf Ihrer Tour? Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!    

Tour der Woche: zur Hinteren Goinger Halt

Tour zum 9. bis 11. August 2019

Mehr erfahren
Da der Samstag wohl ziemlich unbeständig ausfallen wird (siehe Bergbericht unten), macht am kommenden Wochenende anstatt einer Mehrtagesunternehmung eher eine Tagestour Sinn. Sowohl der Freitag als auch der Sonntag dürften für die landschaftlich einmalige Besteigung der Hinteren Goinger Halt bergtaugliches Wetter bieten. Eingerahmt von steilen Felswänden steigt man über das Kübelkar zum beeindruckenden Ellmauer Tor auf, von wo es über die Westflanke auf den vergleichsweise leicht zu erreichenden Gipfel weiter geht. Denn im Gegensatz zu den meisten Bergen des Wilden Kaisers muss man beim Aufstieg zur Hinteren Goinger Halt keine Kletterstellen bewältigen. Gute Trittsicherheit braucht man freilich schon. Und schwindelfrei sollte man auch sein, um die gewaltigen Tiefblicke hinab ins Griesner Kar oder zum Stripsenjoch richtig genießen zu können.   Die Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde. In alpenvereinaktiv.com sind diese Touren übrigens in der Liste "150 Jubiläumstouren" zusammengefasst.   Wie waren die Bedingungen auf Ihrer Tour? Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!    

Tour der Woche: Wilder Freiger

Tour zum 2. bis 4. August 2019

Mehr erfahren
Da die meisten Grate auch am Alpenhauptkamm mittlerweile schneefrei sind und ein recht günstiges Bergwochenende bevor steht (siehe Bergbericht), lohnt es sich, einen großen Gipfel zu besteigen – und auf einer Hütte zu übernachten.   Den Wilden Freiger (mit stolzen 3418 Metern siebthöchsten Gipfel der Stubaier Alpen) kann man bei richtiger Routenwahl sogar fast ohne Gletscherkontakt besteigen. Zudem ist die Tour nur ganz zum Schluss leicht ausgesetzt. Eine gute Kondition und Trittsicherheit muss man natürlich dennoch mitbringen und sollte auch angesichts geringer Gewittergefahr möglichst früh den Gipfelanstieg starten. Der Ausgangspunkt im Stubaital ist übrigens sehr gut mit Bus und Bahn zu erreichen.   Diese Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde. In alpenvereinaktiv.com sind diese Touren übrigens in der Liste "150 Jubiläumstouren" zusammengefasst.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!  

Tour der Woche: Hochries

Tour zum 26. bis 28. Juli 2019

Mehr erfahren
Da am letzten Juli-Wochenende verbreitet mit Gewittern zu rechnen ist (siehe Bergbericht) muss man sehr früh starten und sollte keine allzu lange Bergtouren unternehmen. Der Anstieg zur Hochries hat zudem den Vorteil, dass man bei Blitz und Donner auf der direkt am Gipfel gelegenen Alpenvereinshütte Schutz findet.   Der abwechslungsreiche Westanstieg führt zumeist über schönes Almgelände zum breiten Gipfelrücken hinauf. Sollte das Wetter doch länger halten, bietet sich nach der Gipfelpause noch die Rundtour über den Karkopf in Richtung Feichteck an. Ansonsten sollte man den direkten Anstiegsweg auch für den Abstieg wählen.   Diese Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde. In alpenvereinaktiv.com sind diese Touren übrigens in der Liste "150 Jubiläumstouren" zusammengefasst.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!      

Tour der Woche: Schafreuter

Tour zum 19. bis 21. Juli 2019

Mehr erfahren
Am kommenden Wochenende erwartet uns sonniges Hochsommerwetter, wobei vor allem am Sonntag Gewitter nicht auszuschließen sind (siehe Bergbericht). Die südseitige Route über die Tölzer Hütte ist auch bei Sonnenschein gut möglich, da ein Großteil des Anstiegs im Schatten spendenden Wald verläuft. Dennoch sollte man möglichst früh für diese durchaus lange Tour starten. Wer auf dem Rückweg übrigens nicht auf der urigen Tölzer Hütte einkehren möchte, kann alternativ eine Überschreitung anschließen und über die Moosenalm und den Wiesenbauern Hochleger ins Risstal zurück kehren.   Sehr ans Herz legen möchten wir an dieser Stelle die Anreise mit öffentlichen Verkehsrmitteln und zwar mit dem Bergsteigerbus zum Großen Ahornboden. Als Projektpartner dieses INTERREG Projekts möchte der DAV zur Verbesserung der klimafreundlichen Mobilität im Karwendel beitragen.   Diese Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde. In alpenvereinaktiv.com sind diese Touren übrigens in der Liste "150 Jubiläumstouren" zusammengefasst.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!    

Tour der Woche: Lenggrieser Hütte und Seekarkreuz

Tour zum 12. bis 14. Juli 2019

Mehr erfahren
Wegen des durchwachsenen Wochenendwetters (siehe Bergbericht) machen in den kommenden Tagen eher kleinere Touren in den Voralpen mit einer, auf dem Weg liegenden Einkehrmöglichkeit Sinn. Auf der unten beschriebenen Rundtour auf das Seekarkreuz kommt man an der netten Lenggrieser Hütte vorbei, wo man sich gegebenenfalls aufwärmen, trocknen und eine heiße Suppe genießen kann. Der wohl trockenste Tag hierfür wird voraussichtlich der Sonntag.   Der Großteil der Wanderung verläuft im Waldbereich, was bei einer leichten Gewitterlage vorteilhaft ist. Sollte sich am Tag der Tour ein richtiges Gewitter zusammen brauen, lässt man den exponiert liegenden Gipfelanstieg lieber aus und freut sich darüber, dass man überhaupt aus den eigenen vier Wanden heraus gekommen ist. Auf jeden Fall braucht man am Wochenende regenfeste/s Schuhwerk und Bekleidung und sollte wegen der Rutschgefahr auch Teleskopstöcke mit dabei haben.   Diese Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde. In alpenvereinaktiv.com sind diese Touren übrigens in der Liste "150 Jubiläumstouren" zusammengefasst.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!      

Tour der Woche: Kreuzspitze

5. bis 7. Juli 2019

Mehr erfahren
Die mittlerweile weitgehend schneefreien Ammergauer Alpen sind ein gutes Ziel für das kommende Wochenende, welches für Freitag und Samstag noch einmal gutes Bergwetter verspricht (siehe Bergbericht). Allerdings wird es am Samstag noch einmal sehr heiß, was für den zumeist nordwestseitigen Anstieg spricht, der vormittags bestimmt noch im Schatten liegt. Nichtsdestotrotz muss man auf ausreichend Flüßigkeit achten.   Am Gipfelanstieg ist im weglosen, aber gut markierten Felsgelände eine gute Trittsicherheit ebenso erforderlich, wie auch auf einer großen Schuttreisse. Hat man zudem noch ein solide Kondition, steht zumindest in den kommenden zwei Tagen der tollen Gipfeltour auf den höchsten Berg der Ammergauer Alpen nichts im Wege.   Diese Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde. In alpenvereinaktiv.com sind diese Touren übrigens in der Liste "150 Jubiläumstouren" zusammengefasst.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!        

Tour der Woche: Überschreitung des Säuling

Tour zum 28. bis 30. Juli

Mehr erfahren
Wegen der geringen Gewitterneigung ist das kommende Wochenende für tagesfüllende Bergtouren sehr gut geeignet. Aufgrund der noch zahlreichen Altschneefelder im Hochgebirge (siehe Bergbericht) machen weiterhin Unternehmungen in den Voralpen großen Sinn. Besonders schön sind hierbei Überschreitungen mit unterschiedlichem Ausgangs- und Endpunkt, die man natürlich am besten mit Bus & Bahn angeht.   Angesichts der hohen Temperaturen ist es ein großer Vorteil dass der Anstieg zur Überschreitung des Säuling nordseitig erfolgt. Nach der extrem aussichtsreichen Gipfel-Rast kann man am urigen Säulinghaus einkehren, bevor man nach Pflach absteigt. Von dort verkehrt ein Bus zurück zum Bahnhof in Füssen.   Diese Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde. In alpenvereinaktiv.com sind diese Touren übrigens in der Liste "150 Jubiläumstouren" zusammengefasst.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!    

Tour der Woche: Kofel und Sonnenberggrat

Tour zum 21. bis 23. Juni 2019

Mehr erfahren
Da am Freitag und Samstag Gewitter angesagt sind, ist die wunderbare Überschreitung von Kofel und Sonnenberggrat für den wohl sonnigen Sonntag zu empfehlen (siehe Bergbericht). Diese teilweise ausgesetzte Kammtour weist zwar keine größeren technischen Schwierigkeiten auf. Man braucht aber auf den oft schmalen Steigen gute Schwindelfreiheit und Trittsicherheit. Der (optionale) Abstecher zum Kofel erfolgt über stahlseilgesicherte Felspassagen, wobei man ganz zum Schluss zwischen einer kurzen Klettersteig-Variante (A/B) oder dem leichteren Normalweg wählen kann.   Für diese Tour, die wunderschöne Ausblicke ins Ammertal und auf die Ammergauer Alpen bietet,  ist zudem die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu empfehlen, da Ausgangs- und Endpunkt (wie bei Überschreitungen üblich) nicht identisch sind.   Diese Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde. In alpenvereinaktiv.com sind diese Touren übrigens in der Liste "150 Jubiläumstouren" zusammengefasst.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!      

Tour der Woche: Brünnstein

Tour zum 14. bis 16. Juni 2019

Mehr erfahren
Nach wie vor sind bezüglich der Schneelage nicht ganz so hohe Gipfelziele zu empfehlen (siehe Bergbericht). Eine besonders tolle Aussicht bietet der hoch über dem Inntal aufragende Brünnstein, wo das Panorama von den grünen Chiemgauer Alpen über die Felskulisse des Wilden Kaisers bis zum vergletscherten Alpenhauptkamm reicht.   Wer kann, sollte die abwechslungsreiche Rundtour vom Wetter her gleich am morgigen Freitag unternehmen. Am Samstag muss man früh starten, da nachmittags Niederschläge angesagt sind. Und der gewittrige Sonntag kommt wohl nicht in Frage. Denn Blitz und Donner kann man auf den letzten Höhenmetern, die man entweder auf dem einfacheren Normalweg oder über den anspruchsvolleren, drahtseilgesicherten Julius Mayr Weg zurücklegt, bestimmt nicht gebrauchen.   Diese Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde. In alpenvereinaktiv.com sind diese Touren übrigens in der Liste "150 Jubiläumstouren" zusammengefasst.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!    

Tour der Woche: Gedererwand

Tour zum 7. bis 9. Juni 2019

Mehr erfahren
Wenn man Schneekontakt vermeiden möchte, sollte man für eine Pfingst-Bergtour weiterhin eher niedrige Gipfel am Alpenrand ins Auge fassen (siehe Bergbericht). "Kleine Brüder" wie die Gedererwand bieten gegenüber ihren "großen Schwestern" gerade an Wochenenden oft einen großen Vorteil in Sachen Bergeinsamkeit.  Denn während an der benachbarten Kampenwand am kommenden Feiertagswochenende sehr viele Berg-Touristen zu erwarten sind, kann man die Gedererwand mit etwas Glück sogar für sich alleine haben. Und dabei ist der Ausblick auf den Chiemsee fast genau so beeindruckend, wie von der höheren Kampenwand.   Auf dem nordseitigen Anstieg sind allerdings auch jetzt noch Altschneefelder (vor allem unterhalb des Zwölferturms) nicht auszuschließen. Gute Trittsicherheit und etwas alpine Erfahrung sind daher erforderlich, da auch noch eine kurze Kletterstelle (I UIAA) zu meistern ist, bevor es über einen leicht ausgesetzten Latschen- und Felskamm  zum Gipfelkreuz hinüber geht. Deswegen sollte auch keine Gewittergefahr für diese wunderschöne Unternehmung herrschen.   Diese Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!    

Tour der Woche: Brünnsteinschanze

Mehr erfahren
Da in den höheren Lagen noch recht viel Altschnee liegt (siehe Bergbericht), sind nach wie vor kleinere Gipfel in den Bayerischen Voralpen als Wochenendziele zu empfehlen. Ein solches ist die grüne Gipfelkuppe der Brünnsteinschanze, die über eine landschftlich sehr reizvolle Wanderung vom Berggasthof Rosengasse aus zu erreichen ist. Hierbei wechseln sich Waldpassagen, Almwiesen, Moorgelände und zum Schluss ein wunderschön freier Gipfelhang miteinander ab. Mit nur 450 Höhenmeter ist dieser Anstieg auch mit sportlichen Grundschulkindern als Familien-Bergtour sehr gut geeignet. Dann wird die Tour mit Spiel-und Pausezeiten auch zu einem tagesfüllenden Bergerlebnis.   Diese Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!      

Tour der Woche: Hirschberg und Spieser

Tour zum 24. bis 26. Mai 2019

Mehr erfahren
Es liegt zwar noch viel Schnee in den Bergen, doch südseitige Gipfel sind in den Voralpen oft schon weitgehend schneefrei (Siehe Bergbericht). So dürfte der Anstieg von Bad Hindelang auf den Hirschberg und den Spieser bereits machbar sein, auch wenn man im Waldbereich und in Mulden nach wie vor mit Altschneeresten rechnen muss. Deshalb sind festes Schuhwerk mit gutem Profil und Teleskopstöcke erforderlich. Vom Wetter her dürfte die Tour vor allem am Freitag und Samstag zu empfehlen sein, wobei am Samstag der ein kleiner Schauer am Nachmittag nicht auszuschließen ist.   Die wunderschöne Bergrunde führt zu zwei sehr aussichtsreichen Gipfeln die tolle Blicke hinab nach Bad Hindelang und auf die (noch verschneite) Nordseite der Nebelhorn Gruppe bieten. Kurz vor dem Spieser wird der Große Hirschberg meist ausgelassen. Sehr wohl hingegen sollte man sich auf dem Abstieg noch etwas Zeit am Kleinen Hirschberg nehmen, der einen schönen Rückblick auf die Rundwanderung gewährt.   Diese Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!    

Tour der Woche: Schwarzwälder Himmelsteig

Tour zum 17. bis 19. Mai 2019

Mehr erfahren
Zwar wird es zum Wochenende hin endlich wärmer. Doch selbst in den Bayerischen Voralpen liegt noch so viel Schnee, dass sich Bergwanderer dort weiter gedulden müssen (siehe Bergbericht unten). Wir empfehlen daher als Tour der Woche eine Rundwanderung im schönen Schwarzwald, die nicht ohne Grund zu "Deutschlands schönstem Wanderweg 2017" gewählt wurde. Der Schwarzwälder Himmelsteig beginnt mit einem gut 200 Höhenmeter langen Anstieg durch märchenhaften Wald, führt dann über aussichtsreiche Wiesen weiter zum sprudelnden Holchenwasserfall und bietet nach einem zweiten Anstieg noch einmal schöne Talblicke vom Himmelsfels.   Diese Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde. In alpenvereinaktiv.com sind diese Touren übrigens in der Liste "150 Jubiläumstouren" zusammengefasst.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!    

Tour der Woche: Entlang der Isar zum Alpinen Museum

Tour zum 12. Mai 2019

Mehr erfahren
Da ein eher durchwachsenes Bergwochenende zu erwarten ist (siehe Bergbericht), vor allem aber weil der Deutsche Alpenverein in dieser Woche sein 150jähriges Bestehen feiert, empfehlen wir aus besonderen Anlass als Tour der Woche eine sehr schöne Wanderung im Münchner Stadtgebiet.   Diese führt von der U-Bahnhaltestelle Thalkirchen entlang der Isar an den schönen Kiesbänken am Flaucher, den städtischen Themengärten und am Deutschen Museum vorbei zum Alpinen Museum des DAV auf der Münchner Praterinsel.   Denn dort findet am Sonntag, den 12. Mai 2019 von 10 h bis 18 h ein großes Familien-Jubiläumsfest statt, das sich Kinder und Eltern nicht entgehen lassen sollten. Wir wünschen Groß und Klein viel Spaß dabei! Am selben Tag eröffnet übrigens auch die Jubiläumsausstellung „Die Berge und wir“ ihre Tore. Für Kids und ihre Eltern ist der Eintritt an diesem Tag kostenlos.      

Tour der Woche: Hetzleser Berg

Tour zum 3. bis 5. Mai 2019

Mehr erfahren
Da das Wetter im Alpenraum alles andere als frühlingshaft sein wird und dort auch noch sehr viel Schnee liegt (siehe Bergbericht) empfehlen wir zum kommenden Wochenende eine schöne Rundtour in der Fränkischen Schweiz. Der beste Tag hierfür sollte der Sonntag sein, weil dann sogar ein paar Sonnenstrahlen in Franken zu erwarten sind.   Der Weg zum Hetzeser Berg ist zur derzeitigen Kirschbaumblüte besonders schön und es bietet sich auf den freien Hochflächen dieses fränkischen Tafelbergs schöne Ausblicke zur gegenüberliegenden Walberla. Auch wenn man zumeist auf eher breiten Wegen wandert, sollte man Wanderschuhe mit gutem Profil anziehen, da manche Waldpassagen nach den Regenfällen am Samstag etwas aufgeweicht sein können.   Diese Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde. In alpenvereinaktiv.com sind diese Touren übrigens in der Liste "150 Jubiläumstouren" zusammengefasst.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!  

Tour der Woche: Wachberg und Weifberg

Tour zum 26. bis 28. April 2019

Mehr erfahren
Da in den Alpen nicht nur im Hochgebirge oft noch zu viel Schnee zum Bergwandern liegt und das Wetter dort in den kommenden Tagen eher durchwachsen sein wird (siehe Bergbericht), empfehlen wir eine schöne Rundwanderung in der Sächsischen Schweiz und beginnen damit eine ganz besondere "Tour der Woche"-Reihe: Zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins werden in den kommenden Monaten an dieser Stelle sehr empfehlenswerte Ziele aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch" vorgestellt, die (wie üblich) für die aktuellen Tourenverhältnisse geeignet sind.  In alpenvereinaktiv.com sind diese Touren in der Liste "150 Jubiläumstouren" zusammengefasst.   Da nach Regenfällen am Samstag die Wege in der Sächischen Schweiz nass sein dürften, empfehlen wir für den wieder sonnigeren Sonntag daher keine Tour über die teils spektakulären "Stiegen", sondern eine leichtere Rundwanderung, die von der Saupsdorfer Hütte aus zu den schönen Aussichtsgipfeln Wachberg und Weifberg führt, von wo sich tolle Ausblicke unter anderem auf die markanten Schrammsteine bieten.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!  

Tour der Woche Pazolastock

Tour zum 19. bis 21. April 2019

Mehr erfahren
Da im Hochgebirge noch sehr viel Schnee liegt und sowohl die Lawinen- als auch Wetterverhältnisse gut sind (siehe Bergbericht), ist das kommende Wochenende noch einmal für ein verlängertes Skitourenwochenende durchaus geeignet. Der Jahreszeit und den warmen Temperaturen entsprechend sollte man eher nordseitige und hoch gelegene Touren anvisieren, wie den Pazolastock der am 2044 Meter hohen Oberalppass beginnt. Und natürlich muss man wegen des Tagesgang der Lawinengefahr möglichst früh unterwegs sein.   Vom Pazolastock aus kann man übrigens zur sehr schön gelegenen Maighelshütte abfahren, von der aus es weitere tolle Skitourenziele gibt. Oder aber man schläft unten im Talort Tschamut, von wo aus der Oberalpass sehr schnell mit der Räthischen Bahn zu erreichen ist.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung - am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!        

Tour der Woche: Gammerspitze

Mehr erfahren
Am kommenden, wolkenreichen Wochenende sind laut Tiroler Wetterprognose in inneralpinen Seitentälern die Chancen auf Sone am größten. Da zudem nordseitig ab ca. 1300 m noch genug Schnee vorhanden und auch die Lawinenlage  günstig ist (siehe Bergbericht) empfehlen wir eine tolle Ski-Rundtour im Schmirntal. Dort kann man die Gammerspitze über freie Nordwesthänge und einen aussichtsreichen Gipfelkamm besteigen und im Anschluß direkt nach Norden durch die tolle Jeneweinrinne abfahren. Sollte Nebel die Sichtverhältnisse während der Tour verschechtern, ist allerdings zu überlegen ob man nicht doch entlang der Aufstiegsspur abfährt, die wegen des windschwachen Wetters wohl erhalten bleibt.   Es bietet sich dabei an, im Alpenvereinsbergsteigerdorf "St. Jodok, Schmirn- und Valsertal" gleich ein ganzes (oder sogar verlängertes) Wochenende zu verbringen. Denn abgesehen von vielen weiteren lohenden Skitouren (die ebenfalls auf alpenvereinaktiv.com zu finden sind) gibt es dort auch nette und günstige Unterkunftsmöglichkeiten.   Übrigens gelangt man mit Bus&Bahn (mit Umsteigen in Innsbruck und Steinach) in nur drei Stunden nach Toldern im Schmirntal, was mit dem Auto auch nicht viel schneller geht. Der Bus 4144 fährt dabei auch Ausgangs- und Endpunkt der  Gammerspitze Skitour an. Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung - am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!      

Weitere Inhalte laden