logo-dav-116x55px

Tour der Woche: Skitour Rauhkopf oder Wanderung Kocheler Moor

Tour zum 13. bis 15. Dezember 2019

Mehr erfahren
Wegen der in den kommenden Tegen sehr wechselhaften Wetterlage ist es nicht gerade leicht, die optimale Tour zum kommenden Wochenende zu empfehlen, wobei der Sonntag grundsätzlich die besten Wetteraussichten verspricht.  Einerseits lag bereits am gestrigen Mittwoch am Spitzingsee genug Schnee, um den Rauhkopf mit Ski zu besteigen und ohne Steinkontakt abzufahren. Und es wird am heutigen Donnerstag und auch am Freitag noch weiterer Schnee hinzukommen. Diese auch für Skitouren-Anfänger geeignete Tour der Woche erfolgt zum größten Teil auf der ehemaligen Skipiste der Taubensteinbahn, die seit einigen Jahren im Winter nicht mehr in Betrieb ist.   Andererseits wird die Schneefallgrenze am Samstag stark ansteigen (siehe Bergbericht). Wie hoch diese genau am Spitzingsee liegen wird, ist am heutigen Donnerstag noch nicht genau einzuschätzen. Wenn es bis in größere Höhen in die Schneedecke hinein regnen sollte (hierzu kann man sich am besten beim Alpenvereinswetterbericht Freitag Nachmittag informieren), ist vielleicht eine schneelose Talwanderung, wie von Benediktbeuern nach Kochel die bessere Alternative. Diese zweite unten abgegebene Tour der Woche erfolgt auf breiten Fahrwegen, die selten matschig sind und bietet sehr schöne Blicke über das Moor in Richtung Herzogstand. Da Ausgangs- und Endpunkt ideal mit der Bahn zu erreichen sind, empfiehlt sich die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Und auch die Skitour am Spitzingsee ist sehr gut mit Bus & Bahn zu erreichen.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!      

Tour der Woche: Jochberg

Tour zum 6. bis 12. Dezember 2019

Mehr erfahren
Jetzt im Dezember geht es am beliebten Jochberg um einges ruhiger zu als an Sommer- oder Herbstwochenenden. Allerdings muss man derzeit auch auf dem südseitigen Anstieg mit Schneekontakt rechnen (siehe Bergbericht), wobei aber so gut wie immer eine Spur vorhanden ist. Feste Winterwanderstiefel mit gutem Profil und Teleskopstöcke sind natürlich dennoch notwendig.   Die nicht allzu fordernden 700 Höhenmeter Aufstieg werden mit einer grandiosen Aussicht auf den Kochelsee und das Alpenvorland, sowie in Richtung Karwendel und Wettersteingebirge belohnt.   Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist kann den Berg (wie zu oberst unten beschrieben) von der Bushaltstelle am Kesselbergsattel zum Bahnhof Kochel hin überschreiten. Ansonsten bietet sich als Alternative zum Abstieg über den Anstiegsweg  die Rundtour über die Jocheralm, das Walchenseeufer und Urfeld zurück zum Kesselbergsattel an.      

Tour der Woche: Hoher Kranzberg

Tour zum 29. 11. bis 1.12. 2019

Mehr erfahren
Gerade im November sind Berge interessant, die im Sommer oder Herbst oft sehr überlaufen sind. Ein solches Ziel ist der, für seine geringe Höhe von knapp 1400 Meter extrem aussichtsreiche Hohe Kranzberg bei Mittenwald.   Durch die zurückliegenden, vergleichsweise warmen Tage war der Weg dorthinauf bis Donnerstag wieder schneefrei (siehe Bergbericht). Doch da am Freitag die Schneefallgrenze bis 1000 Meter sinken soll, wird man am Wochenende dort wohl wieder mit Schneekontakt rechnen müssen. Deshalb sind feste Winterwanderstiefel mit gutem Profil und Teleskopstöcke sehr zu empfehlen, wenn man sich am Samstag (das ist eindeutig der beste Tag) zu dieser schönen Rundtour aufmacht.   Auf dem Abstieg kommt man zudem am schönen Lautersee vorbei, von wo aus alle die mit der Bahn angereist sind, direkt über das Lainbachtal nach Mittenwald absteigen können.    

Tour der Woche: Thaler Höhe und Alpseeblick

Tour zum 22. bis 24. 11. 2019

Mehr erfahren
Da in den kommenden Tagen eine vergleichsweise warme Föhnlage zu erwarten ist (siehe Bergbericht), wodurch der Schnee auch für Schneeschuhtouren sehr feucht werden dürfte, empfiehlt es sich auf kleinere Berge auszuweichen. Die schöne Rundtour auf die Thaler Höhe und zum Alpseeblick dürfte derzeit wieder so gut wie schneefrei sein und bietet trotz der geringen Gipfelhöhen mit über 500 Höhenmetern das Erlebnis einer richtigen Bergtour.   Der Jahreszeit entsprechend sind die auf dem Weg liegenden Almen bereits geschlossen, weshalb man seine Verpflegung selbst mit nehmen muss. Zudem sollte man nicht zu spät starten, da es derzeit schon vor fünf Uhr abends dunkel wird. Eine Stirnlampe in der Deckeltasche des Rucksacks ist daher im Spätherbst  immer eine gute Idee.   Die Tour ist auch gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und zwar mit dem Zug nach Immenstadt und weiter mit dem Bus in Richtung Oberstaufen bis zur Haltestelle Ratholz, Alpsee Bergwelt.        

Tour der Woche: Altmühl- und Urdonautal

Tour zum 15. bis 17. November 2019

Mehr erfahren
Da die Bedingungen in den Alpen (siehe Bergbericht) sowohl für Schneeschuhtouren (am Freitag regnet es bis in mittlere Lagen in die Schneedecke) als auch für Skitouren (dort wo genug Schnee liegt, herrschen kritische Lawinenverhältnisse) nicht günstig sind, empfehlen wir für das kommende Wochenende eine sehr schöne Wanderung im Altmühltal.   Auf der ausgedehnten Rundtour kommt man an beeindruckenden Felswänden, wie dem Dohlenstein oder der Konsteiner Wand vorbei. Dort gibt es sogar die Möglichkeit mit dem Oberlandsteig (Schwierigkeit B/C) oder dem Felsensteig (A/B) einen Teil der Tour auf moderaten Klettersteigen zu meistern.   Übrigens bietet sich diese Tour (die man vom Wetter her am besten am Samstag unternimmt) sehr gut für die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln an. So ist der Ausgangs-und Endpunkt Bhf. Dollnstein beispielsweise von München Hbf. in nur 1:35 Std. erreichbar.   Diese Tour stammt aus dem  "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde. In alpenvereinaktiv.com sind diese Touren übrigens in der Liste "150 Jubiläumstouren" zusammengefasst.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!    

Tour der Woche: Herzogstand

Tour zum 8. bis 10. November 2019

Mehr erfahren
Da schon zu Wochenanfang in den Bergen Schnee gefallen ist und zum Wochenende hin weiterer Neuschnee hinzukommt (siehe Bergbericht) ist die reine Wandersaison in den Alpen wohl vorbei. Zum Skitourengehen sind die Schneehöhen freilich noch zu gering, weshalb Schneeschuhe das derzeit wohl beste Fortbewegungsmittel sind.   Jetzt im November geht es am ansonsten sehr beliebten Herzogstand um einiges ruhiger zu als im September oder Oktober. Vor allem der Sonntag dürfte schönes Bergwetter mit einer entsprechend tollen Aussicht auf das Alpenvorland und in Richtung Karwendelgebirge bescheren. Aber auch bereits ab Samstag Mittag könnte sich die Sonne zeigen. Allerdings muss man gut auf die Uhrzeit achten, da es derzeit bereits um 17 Uhr dunkel wird. Deshalb gehört neben ausreichend warmer Kleidung auch eine Stirnlampe mit in den Rucksack.   Der Ausgangspunkt am Kesselbergsattel ist übrigens sehr gut mit Bus&Bahn zu erreichen. So dauert die kürzeste Verbindung von München Hauptbahnhof nur 1:25 Std.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!    

Tour der Woche: Geigelstein

Tour zum 1. bis 3. November 2019

Mehr erfahren
Das Wochenende bringt für Anfang November noch einmal erstaunlich warmes Bergwetter (siehe Bergbericht). Da auf Gipfeln oberhalb von 2000 Metern in den letzten Tagen etwas Neuschnee liegen blieb, ist eine Bergtour am Bayerischen Alpenrand zu empfehlen. Und da das Wetter am Sonntag im Osten wohl besser ist als im Westen, bietet sich eine Tour in den Chiemgauer Alpen an.   Der Geigelstein war zwar am Donnerstag früh leicht überzuckert, doch bis zum Wochenende dürfte der Schnee auch am Gipfel wohl komplett wieder verschwunden sein. Allerdings sind wegen der oft wohl feuchten Wegpassagen Bergschuhe mit gutem Profil und Teleskopstöcke zu empfehlen. Zudem muss man für die sehr abwechslungsreiche, aber auch lange Tour eine gute Kondition haben und früh aufbrechen. Denn ab 17 Uhr wird es derzeit bereits dunkel. Von daher sollte man im Spätherbst immer ein Stirnampe mit dabei haben.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!    

Tour der Woche: Hintere Goinger Halt

Tour zum 25. bis 27. Oktober 2019

Mehr erfahren
Da der Schnee vom Monatsanfang in den Nordalpen wieder weitgehend verschwunden ist (siehe Bergbericht), bietet sich angesichts des schönen Herbstwetters noch einmal eine richtig große Bergtour an.   Der südseitige Anstieg zum ohnehin schon beeindruckenden Ellmauer Tor ist gerade für den Herbst sehr gut geeignet, da sich im Sommer in dem von steilen Wänden eingerahmten Kar die Wärme staut. Die Hintere Goinger Halt selbst ist übrigens einer der wenigen Felsgipfel des Wilden Kaisers, den man ohne Kletterausrüstung erreichen an. Gute Trittsicherheit und ein solide Kondition sind freilich schon erforderlich, um die gewaltigen Tiefblicke in Richtung Stripsenjoch und Griesner Kar genießen zu können. Und auch die Aussicht in Richtung Alpenhauptkamm ist grandios.   Diese Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde. In alpenvereinaktiv.com sind diese Touren übrigens in der Liste "150 Jubiläumstouren" zusammengefasst.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!        

Tour der Woche: Rinnkendlsteig

Tour zum 18. bis 20. Oktober 2019

Mehr erfahren
In den kommenden Tagen ist bei einer südwestlichen Föhnlage besonders im Osten der Nördlichen Kalkalpen am meisten Sonne zu erwarten (siehe Bergbericht). Deshalb ist eine Unternehmung in den Berchtesgadener Alpen eine gute Wahl. Die Tour über den Rinnkendlsteig beginnt mit einer wunderschönen Schifffahrt über den Königssee, wobei man ein möglichst frühes Schiff anvisieren sollte, um nicht anstehen zu müssen.   Für den steilen Steig selbst braucht man gute Trittsicherheit und auch etwas Schwindelfreiheit. An der Archenkanzel angekommen bietet sich dann ein grandioser Tiefblick auf den Königssee. Wer früh genug dran ist und eine gute Kondition hat kann im Anschluss zusätzlich den Mooslahnerkopf und/oder den Grünstein besteigen, bevor es zum Ausgangspunkt Schönau zurück geht. Dieser ist übrigens recht gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, wodurch man den zu häufigen Wochenendstau auf der A8 vermeidet und die eigene CO2-Bilanz reduziert.   Diese Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde. In alpenvereinaktiv.com sind diese Touren übrigens in der Liste "150 Jubiläumstouren" zusammengefasst.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!        

Tour der Woche: Hochgern übers Silleck

Tour zum 11. bis 13. Oktober 2019

Mehr erfahren
Das kommende Wochenende verspricht vom Wetter her gute Tourenbedingungen. Da im Hochgebirge aber nicht unbeträchtliche Mengen an Schnee gefallen sind (siehe Bergbericht), ist eine Herbsttour in den Chiemgauer Alpen eine gute Idee.   Der hier vorgestellte Aufstieg über das Silleck auf den Hochgern ist weitaus weniger stark frequentiert als der übliche Anstiegsweg. Das liegt vor allem daran, dass die Tour auf diesem Weg deutlich länger und auch schwerer ist. Immerhin müssen im Felsbereich Stellen bis maximal II UIAA gemeistert werden. Deshalb sollte man die Tour erst am Samstag angehen, damit am ebenfalls sonnigen Freitag nasse Passagen abtrocknen können. Alles in allem  braucht man für diese tolle Rundtour also alpine Erfahrung und eine gute Kondition.   Diese Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde. In alpenvereinaktiv.com sind diese Touren übrigens in der Liste "150 Jubiläumstouren" zusammengefasst.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!    

Tour der Woche: Hirschhörndlkopf

Tour zum 3. bis 6. Oktober 2019

Mehr erfahren
Die kommenden Tage bringen eher unbeständiges bis (vor allem am Samstag) regnerisches Bergwetter (siehe Bergbericht). Zudem soll es in der Nacht auf Donnerstag bis 1200 Meter hinab schneien. Wir empfehlen daher eine südseitige Tour in den Bayerischen Voralpen, die auch bei einer eventuellen Schneelage am Gipfelrücken gut machbar ist. Zur Sicherheit sollte man aber Teleskopstöcke mitnehmen und feste Bergschuhe mit gutem Profil anhaben.   Die ideale Herbst-Tour auf den Hirschhörndlkopf startet in der Jachenau und bietet wunderschöne Ausblicke die bei guter Fernsicht bis zum Alpenhauptkamm reichen. Die besten Chancen darauf dürfte man (nach heutigem Stand) Freitag Vormittag und Sonntag Vormittag haben, wo durchaus auch die Sonne zum Vorschein kommen soll.   Den Ausgangspunkt kann man übrigens sehr gut mit öffentlichen verkehrsmitteln erreichen, indem man mit dem Zug nach Lenggries fährt und von dort in den Bus 9595 in die Jachenau umsteigt.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!    

Tour der Woche: Hochplatte und Kampenwand

Tour zum 27. bis 29. September 2019

Mehr erfahren
Vor allem Freitag und Sonntag bringen in den Nordalpen schönes Bergwetter und gute Tourenbedingungen (siehe Bergbericht). Da die Tage noch vergleichsweise lang sind, empfehlen wir eine ausgedehnte Rundtour in den Chiemgauer Alpen auf Hochplatte und Kampenwand, die wegen ihrer südseitigen Exposition vor allem für den Herbst zu empfehlen ist.   Wem die Besteigung beider Gipfel zu umfangreich ist, kann die Hochplatte auch auslassen und folgt oberhalb der Oberauerbrunstalm nicht den blauen Markierungen, sondern dem breiteren, rot markierten Weg und gelangt so direkt zur Piesenhausener Hochalm.   Die Tour ist auch gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, indem man mit dem Zug nach Übersee fährt und von dort mit Bus 9509 die Haltestelle ""Abzweig Mühlau" erreicht (Von hier in 15 Min. zum Wanderparkplatz).   Diese Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde. In alpenvereinaktiv.com sind diese Touren übrigens in der Liste "150 Jubiläumstouren" zusammengefasst.   Gerade jetzt wäre es wieder interessant für die Touren-Community, welche Bedingungen Sie vorgefunden haben. Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!      

Tour der Woche: Rundtour am Wendelstein

Tour zum 20. bis 22. September 2019

Mehr erfahren
Noch bis einschließlich Sonntag dürfen sich Bergwanderer auf bestes Herbstwetter freuen (siehe Bergbericht). Wir empfehlen für die kommenden Tage eine wunderschöne Bergrunde östlich des Wendelsteins, bei der vier Gipfel mitgenommen werden können. Die Tour ist insgesamt technisch nicht schwer, erfordert aber eine gute Kondition und bei dem einen oder anderen Gipfelanstieg gute Trittsicherheit. Lohn der insgesamt 1420 Höhenmeter sind großartige Ausblicke Richtung Alpenhauptkamm, hinunter ins Leitzachtal und ins schöne Alpenvorland.   Wer mit der Bahn anreist (was in Sachen Klimaschutz und auch angesichts der zu erwartenden Staus auf der A8 ohnehin empfehlenswert ist), startet am Bhf. der Wendelstein-Zahnradbahn und kann die Tour beim Abstieg verkürzen, indem er bei der Mitteralm in die Bedarfshaltestelle der Zahnradbahn einsteigt. Gegen Vorlage des Meridian "Guten Tag Tickets" erhält man übrigens eine Ermäßigung bei der Zahnradbahn.   Die Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde. In alpenvereinaktiv. com sind diese Touren übrigens in der Liste "150 Jubiläumstouren" zusammengefasst.   Wie waren die Bedingungen auf Ihrer Tour? Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!          

Tour der Woche: Schellschlicht

Tour zum 13. bis 15 September 2019

Mehr erfahren
Nachdem der Neuschnee unterhalb von etwa 2600 Metern wieder abgeschmolzen ist (siehe Bergbericht), empfiehlt sich für die kommenden Schönwetter-Tage eine größere Tour in den Ammergauer Alpen. Die beeindruckende Runde auf den Schellschlicht bietet vor allem auf dem langen Gipfelrücken sensationelle Aussichten ... vor allem auf das direkt gegenüberliegende Wettersteingebirge.   Allerdings braucht man Schwindelfreiheit, eine gute Kondition und für den Abstieg sehr gute Trittsicherheit, da dort der Weg oft erodiert ist. Hier sind Teleskopstöcke sehr hilfreich.   Der Ausgangspunkt Bahnhaltestelle Griesen ist zudem sehr gut mit dem Zug zu erreichen, weswegen man diese Anreisemöglichkeit sowohl wegen der Staugefahr in Garmisch-Partenkirchen, als auch um die persönliche CO2-Bilanz zu optimieren unbedingt nutzen sollte.   Die Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde. In alpenvereinaktiv.com sind diese Touren übrigens in der Liste "150 Jubiläumstouren" zusammengefasst.   Wie waren die Bedingungen auf Ihrer Tour? Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!          

Tour der Woche: Hirschenstein

Tour zum 6. bis 8. September 2019

Mehr erfahren
Da am Wochenende vor allem in den Nordalpen regnerisches Bergwetter zu erwarten ist (siehe Bergbericht), empfehlen wir als Tour der Woche die schöne Mittelgebirgsrundwanderung auf den Hirschenstein. Denn so wie es ausschaut, sind im Bayerischen Wald in den kommenden Tagen zwar ebenfalls Regenschauer, aber auch einige Sonnenstrahlen zu erwarten.   Das schönste Stück des Anstieges am historischen Mühlgraben verläuft entlang eines Wildbaches. Vom Gipfel selbst bieten sich schöne Ausblicke, die bei herbstlicher Fernsicht bis zu den Alpen reichen.   Die Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde. In alpenvereinaktiv.com sind diese Touren übrigens in der Liste "150 Jubiläumstouren" zusammengefasst.   Wie waren die Bedingungen auf Ihrer Tour? Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!      

Tour der Woche Nuaracher Höhenweg

Tour zum 30. August bis 1. September 2019

Mehr erfahren
Da das letzte Augustwochenende noch einmal recht gutes und warmes Bergwetter (siehe Bergbericht) verspricht, empfehlen wir als Tour der Woche eine Große Unternehmung in den Loferer Steinbergen. Für den grandiosen Nuaracher Höhenweg (auch Nuracher Höhenweg) braucht man aber eine sehr gute Kondition, solide alpine Erfahrung und vor allem stabiles Bergwetter.   Vor allem der Samstag dürfte eine geringe Gewittergefahr mit sich bringen, weshalb es am besten ist, am Freitag zur Schmidt Zabierow Hütte aufzusteigen und am letzten Augusttag diese beeindruckende Bergtour zu unternehmen.   Die Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde. In alpenvereinaktiv.com sind diese Touren übrigens in der Liste "150 Jubiläumstouren" zusammengefasst.   Wie waren die Bedingungen auf Ihrer Tour? Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!    

Tour der Woche: Imbachhorn

Tour zum 15. bis 18. August 2019

Mehr erfahren
Für das anstehende, wohl recht günstige Berg-Wochenende (siehe Bergbericht) empfehlen wir eine Zweitagetour auf die wunderschön gelegene Gleiwitzer Hütte, von der aus man das Imbachhorn besteigen kann. Wer die Tour verlängern möchte und entsprechende Erfahrung hat, kann mit einer weiteren Übenachtung zusätzlich den Gleiwitzer Höhenweg in Angriff nehmen über den man den beeindruckenden Hohen Tenn erreicht.   Die Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde. In alpenvereinaktiv.com sind diese Touren übrigens in der Liste "150 Jubiläumstouren" zusammengefasst.   Wie waren die Bedingungen auf Ihrer Tour? Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!    

Tour der Woche: zur Hinteren Goinger Halt

Tour zum 9. bis 11. August 2019

Mehr erfahren
Da der Samstag wohl ziemlich unbeständig ausfallen wird (siehe Bergbericht unten), macht am kommenden Wochenende anstatt einer Mehrtagesunternehmung eher eine Tagestour Sinn. Sowohl der Freitag als auch der Sonntag dürften für die landschaftlich einmalige Besteigung der Hinteren Goinger Halt bergtaugliches Wetter bieten. Eingerahmt von steilen Felswänden steigt man über das Kübelkar zum beeindruckenden Ellmauer Tor auf, von wo es über die Westflanke auf den vergleichsweise leicht zu erreichenden Gipfel weiter geht. Denn im Gegensatz zu den meisten Bergen des Wilden Kaisers muss man beim Aufstieg zur Hinteren Goinger Halt keine Kletterstellen bewältigen. Gute Trittsicherheit braucht man freilich schon. Und schwindelfrei sollte man auch sein, um die gewaltigen Tiefblicke hinab ins Griesner Kar oder zum Stripsenjoch richtig genießen zu können.   Die Tour stammt aus dem neuen "DAV Jubiläumstourenbuch", das zum 150-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins herausgegeben wurde. In alpenvereinaktiv.com sind diese Touren übrigens in der Liste "150 Jubiläumstouren" zusammengefasst.   Wie waren die Bedingungen auf Ihrer Tour? Lassen Sie die Community daran teilhaben und posten Sie eine aktuelle Bedingung – am besten direkt zur Tour. Dauert nicht lange und viele Tourenfreunde freuen sich über die Information!    

KLEAN KANTEEN Classic Trinkflasche

Der ideale Begleiter für jede Bergtour

Mehr erfahren

Weitere Inhalte laden