logo-dav-116x55px

Hüttensuche

Hüttensuche

Forschungsprojekt: Nachhaltige Hütten

Warum Gästeverhalten eine Rolle spielt

Mehr erfahren
Die Universität Innsbruck untersucht gemeinsam mit der Sektion München fünf verschiedene Hütten auf Nachhaltigkeit. Hierbei fließen Faktoren wie der Energieverbrauch, die Belieferung der Hütte oder auch das Verhalten der Gäste mit in die Studie ein. Wie können Hütten nachhaltiger werden? Dieser Frage gehen Forscher*innen der Universität Innsbruck in ihrem aktuellen Projekt ANAH – Alpine Nachhaltigkeit auf Hütten – nach. In Zusammenarbeit mit der Sektion München konnten sie auf wichtige Daten der zu untersuchenden Hütten zurückgreifen. Für die Forscher*innen ist es beispielsweise interessant zu wissen, ob eine Fotovoltaikanlage auf dem Dach einer Hütte angebracht ist, wie geheizt wird, welche Lebensmittel von wo verwendet werden und auch wie sich die Gäste verhalten. So können die komplexen Zusammenhänge zwischen Region, Hütte und den Gästen besser analysiert werden.      

Schlemmen und Rodeln

Empfehlung für die kommenden Wochenenden

Mehr erfahren
Der Winter rückt näher und die ersten Gipfel sind schon mit Schnee bedeckt. Wer dieses Jahr während der kalten Jahreszeit nach Outdoorspaß abseits der Skipisten sucht – für den haben wir die perfekte Idee. Was könnte es besseres geben als Rodelspaß und Kaiserschmarrn? Es muss nicht immer auf die Pisten zum Skifahren oder Snowboarden gehen, denn Bayern hat auch im Winter einiges abseits der Pisten zu bieten. Das landschaftlich reizvolle Voralpenland lädt im Winter auf unzähligen Strecken zum Rodeln ein, ein Spaß für große und kleine Bergfreund*innen.   Egal ob mit der Bergbahn oder zu Fuß durch die verschneite Winterwunderwelt, oben angekommen warten gemütliche Hütten und einzigartige Aussichten.   Der Weg zurück ins Tal führt durch verschneite Wälder, vorbei an urigen Almen und zugefrorenen Seen.   Und das Beste ist: auf den zahlreichen Rodelbahnen ist man oft weit weg von Menschenmassen und Overtourism.   Spaß, frischer Luft und einem schönen Familienausflug steht also nichts im Wege und das um einiges kostengünstiger als beim Skifahren. Wir bieten euch daher eine kleine Auswahl an Alpenvereinshütten, die sich auf Gäste freuen und die für Rodelfans geeignet sind. 

Anreise mit den Öffentlichen: eine Übernachtung geschenkt!

Mehr erfahren
Neue Aktion „Mach’s einfach: freie Nacht fürs Klima“. Bei Anreise mit den Öffentlichen: eine Übernachtung geschenkt!

Hüttenbesuch in Bayern in Coronazeiten

Corona-Regelungen für Übernachtungs- und Tagesgäste

Mehr erfahren
Für Gastronomie und Übernachtungen in Bayern gelten am Berg wie im Tal Zugangs- und Hygieneregeln. Was Tages- und Übernachtungsgäste vor dem Hüttenaufenthalt wissen müssen und welche konkreten Regelungen getroffen wurden, haben wir hier zusammengefasst.

Hüttenbesuch in Österreich in Coronazeiten

Corona-Regeln für Übernachtungs- und Tagesgäste

Mehr erfahren
Österreich ist ein Mekka für Bergfexe: Hohe Gipfel, liebliche Täler, große Wände, ein weites Hüttennetz stehen auf der Haben-Seite der Alpen-Republik. Die Hütten sind wichtige Stützpunkte und beliebte Ausflugsziele. Folgende Regeln müssen beim Hüttenbesuch beachtet werden.

"Bergmenschen": Die Lamsenjochhütte

Bertl und Claudia Rackwitz-Hartmann beim Bayerischen Rundfunk

Mehr erfahren
Bertl und Claudia Rackwitz-Hartmann sind Gastgeber aus Leidenschaft. Neben einer Skihütte in Fieberbrunnen und der Falkenhütte im Karwendel haben die Eheleute seit diesem Jahr noch ein Projekt: Die Lamsenjochhütte. Der Bayerische Rundfunk hat die beiden in die Sommersaison 2021 begleitet. In der sechsten Staffel „Bergmenschen“ geht es um Vertrauen, Zusammenhalt und Effizienz.   Wir zeigen euch hier alle Folgen der neuen Serie vom BR.   Viel Spaß beim Zuschauen! 

Die Heidelberger Hütte

Skitouren-Paradies in der Schweiz

Mehr erfahren
Die Heidelberger Hütte ist als einzige DAV-Hütte auf Schweizer Boden ein wahrer Exot. Am Ende des sanft ansteigenden Fimbatals auf 2.264 Metern gelegen, ist sie ein idealer Ausgangspunkt für alle, die gerne gemütlich wandern, mit der Familie unterwegs sind oder auch die alpinistische Herausforderung suchen. Die über 100 Jahre alte Hütte wird von den Wirtsleuten Loisl und Sandra sowohl im Sommer, als auch im Winter bewirtschaftet.   Die gemütliche Hütte ist Teil der Kampagne „Mit Kindern auf Hütten“ und bietet Bergsteiger*innen und denen, die es mal werden wollen so einiges, was man über der Baumgrenze als Luxus kategorisieren kann: warme Duschen, Kulinarik vom Haubenkoch und sogar eine Sauna.   

Eine Hütte wird "winterfest" gemacht

Wirte der Passauer Hütte berichten

Mehr erfahren
Die Passauer Hütte in den Loferer und Leoganger Steinbergen liegt ausgesetzt auf über 2.000m und ist dort Wind und Wetter gnadenlos ausgesetzt. Äußerst wichtig ist es daher, die Hütte am Ende der Sommersaison winterfest zu machen, damit es im nächsten Frühjahr keine bösen Überraschungen gibt. Wie Gisela und Michael die Passauer Hütte für den Winter vorbereiten, erklären Sie uns ausführlich in einem Bericht.

Hüttenübernachtungen mit Hund

Worauf ihr achten solltet

Mehr erfahren
Immer mehr Bergfreund*innen wollen ihre Vierbeiner mit in die Berge nehmen – ob für einen Tagesausflug oder beim Hüttentrekking. Wie die Übernachtung mit Hund auf Alpenvereinshütten funktioniert und worauf zu achten ist, erfahrt ihr hier.

Herbstwandern: Tipps für Touren in den Bergen

Mehr erfahren
Bunte Blätter färben die Berge, morgendlicher Nebel liegt wie ein weißes Meer in den Tälern, und darüber strahlt goldenes Licht vom Himmel: Der Herbst gilt vielen als die ideale Wanderzeit. So schön diese Jahreszeit auch ist, sie hat auch ihre Tücken: Die bunten Blätter am Boden erhöhen die Rutschgefahr, morgendlicher Nebel erschwert die Orientierung und das goldene Licht – das verschwindet recht schnell hinter dem Horizont. Dann wird es dunkel – und kalt. Damit Wander-Fans vor allem die schönen Seiten des Herbstes erleben können, gibt DAV-Bergsportexperte Stefan Winter Tipps zur Tourenplanung und zur Risikominimierung unterwegs.

Rückblick Sommersaison 2021

Hüttenwirt*innen berichten von einem schwierigen Sommer

Mehr erfahren
Hüttenwirtsleute ziehen Bilanz Eine weitere Sommersaison neigt sich dem Ende zu und auch in diesem Jahr stellte die Covid-19 Pandemie Hüttenwirt*innen vor zahlreiche Herausforderungen. Auf vielen Hütten begann die Saison dieses Jahr später als gewöhnlich. Unterschiedliche Bestimmungen in den Ländern für Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe führten oftmals zu Unstimmigkeiten vor Ort. Für die Hüttenwirt*innen und Besucher*innen war Unsicherheit diesen Sommer ein ständiger Begleiter.    Auch die milden Temperaturen und der hoher Niederschlag beeinflussten den Betrieb und die Auslastungen der Hütten. Nichtsdestotrotz haben die meisten Hüttenwirt*innen ihr Potential genutzt, sich auf ihre Stärken besonnen und mit viel Kreativität das Beste aus der Saison herausgeholt. Die Hüttenwirt*innen und ihre Teams bedanken sich für einen schönen Bergsommer und die Kooperationsbereitschaft aller Beteiligten.  

Württemberger Haus erhält Umweltgütesiegel

Umweltfreundlicher Hüttenbetrieb auf dem Württemberger Haus

Mehr erfahren
Nachhaltigkeit aus Tradition. Die Hüttenwirtsleute und die Sektion Stuttgart sind stolz das Umweltgütesiegel erhalten zu haben. Das Württemberger Haus – einer Perle gleich liegt es im Oberen Medriolkessel, abseits der Touristenströme. Als Kleinod von Schutzhütte steht es auf einem aussichtsreichen Plateau umgeben von hohen schroffen Felswänden und grünen Wiesen.   Dieser Schutzhütte wurde am 4. September 2021 das Umweltgütesiegel von Vizepräsident Roland Stierle und Geschäftsbereichsleiter Alpine Raumordnung Hanspeter Mair im Beisein von zahlreichen Sektionsvertretern feierlich überreicht. 

Vegan unterwegs auf Alpenvereinshütten

So steht deinem veganen Hüttenaufenthalt nichts im Wege

Mehr erfahren
Immer mehr Menschen ernähren sich hauptsächlich vegan. Untersuchungen haben ergeben, dass auch unter Bergsportler*innen die pflanzliche Ernährung bereits verbreitet ist. Viele Alpenvereinshütten haben das erkannt und so muss abends niemand hungrig ins Matratzenlager. Mit unseren Tipps seid ihr gut vorbereitet und eurem veganen Hüttenaufenthalt steht nichts mehr im Wege.

Die größten Hüttenmythen

Fakten statt Missverständnisse!

Mehr erfahren
Schluss mit "Aber ist es nicht so, dass ..." und "Ich dachte es wäre so, dass ...?" Wir liefern euch hier die Fakten zu vielen weit verbreiteten Mythen im Bereich der Alpenvereinshütten.

Nepalesische Momos von der Stuttgarter Hütte

Ein Stück Himalaya für Zuhause

Mehr erfahren
Momos sind gefüllte Teigtaschen und werden besonders oft in der Himalaya-Region serviert. Mit dem veganen Momos-Rezept, das Kami, Hüttenwirt der Stuttgarter Hütte, mit uns geteilt hat, könnt ihr ein Stück Himalaya bei euch zu Hause erleben. Viel Spaß beim Zubereiten!

Platz für alle!

35 Hütten abseits des Mainstreams

Mehr erfahren
Alpenvereinshütten sind ein idealer Ort, um Abstand zum Alltag zu gewinnen und den Gipfeln nahe zu sein. In der jetzigen Zeit vielleicht umso wichtiger. Die Hütten stehen allen Menschen im Gebirge offen, sowohl als Schutzraum als auch zur Einkehr oder Übernachtung. Während der Hauptsaison oder an den Wochenenden wird es aber auch mal eng auf den Hütten. Die ersehnte Freiheit in den Bergen kann dann ein jähes Ende nehmen. Dabei gibt es noch einige Hütten, die nur selten besucht werden und als ruhige Hütten gelten. Wer die überlaufenen Gebiete, vor allem zwischen den Bayerischen Alpen und den Dolomiten, meidet und sich von den großen, bekannten Berggipfeln oder Modetouren fernhält, kann die Bergwelt und den Hüttenaufenthalt auch in aller Ruhe genießen. 

Eine ökologische Insel in der Verwall-Gruppe

Auszeichnung der Kaltenberghütte mit dem Umweltgütesiegel

Mehr erfahren
Die Kaltenberghütte erhält das Umweltgütesiegel der Alpenvereine Nachhaltigkeit, Umwelt- und Naturschutz im alpinen Raum zeichnet das Umweltgütesiegel der Alpenvereine aus, das sich die Reutlinger Sektion für die Kaltenberghütte verdient hat. - von Anne Leipold 

Das Prinz-Luitpold-Haus wird die erste DAV-Hütte mit Bio-Küche

Mehr erfahren
Unterhalb des Hochvogels kommen nur noch Gerichte aus Bio-Produkten auf den Tisch Das Prinz-Luitpold-Haus liegt auf 1.846 m am Ende des Hintersteiner Tals im Oberallgäu. 2019 hat Christoph Erd mit seiner Familie die Alpenvereinshütte übernommen. Zuvor war der gelernte Koch über 14 Jahre Pächter des Staufner Hauses am Hochgrat. Er weiß also was er tut, wenn er jetzt die Hüttenküche auf Bio umstellt. 

Produkt des Monats für Mitglieder

Hüttendecke – für kuschlige Momente im Winter

Mehr erfahren

Weitere Inhalte laden