logo-dav-116x55px

Hüttensuche

Hüttensuche

Geöffnete Hütten im Winter 2022

Zur gemütlichen Einkehr oder als Tourenstützpunkt

Mehr erfahren
Der Winter ist da, deshalb haben wir euch hier eine Auswahl an Alpenvereinshütten zusammengestellt, die 2022 auch in der kalten Jahreszeit geöffnet sind. Die Angaben sind sorgfältig recherchiert, wir empfehlen trotzdem, vor einer Tour noch einmal mit der Hütte Kontakt aufzunehmen, da sich witterungsbedingt oder durch die Infektionslage kurzfristig etwas ändern kann. Allgäuer Alpen   Schwarzwasserhütte - 29. Dezember bis Ende März Staufner Haus – 26. Dezember bis 6. Januar durchgehend geöffnet, danach bis Mitte März Donnerstag bis Sonntag Ammergauer Alpen   Hörnlehütte – durchgehend geöffnet Berchtesgadener Alpen   Carl-von-Stahl-Haus – 17. Dezember Schneibsteinhaus - 27. Dezember bis 9. Januar  

Hüttenbesuch in Bayern in Coronazeiten

Corona-Regelungen für Übernachtungs- und Tagesgäste

Mehr erfahren
Für Gastronomie und Übernachtungen in Bayern gelten am Berg wie im Tal Zugangs- und Hygieneregeln. Was Tages- und Übernachtungsgäste vor dem Hüttenaufenthalt wissen müssen und welche konkreten Regelungen getroffen wurden, haben wir hier zusammengefasst.

MontEO – das Projekt zum Erhalt der alpinen Infrastruktur

Erforschung von Massenbewegungen für den Unterhalt der alpinen Infrastruktur

Mehr erfahren
Satellitengestützte Beurteilung der Auswirkungen von Massenbewegungen auf die alpine Infrastruktur Stetige Erosion und wiederkehrende Massenbewegungen wie Steinschlag, Hangrutschungen oder Muren gehören zu den Hauptverursachern von Schäden an den Berg- und Wanderwegen. Verstärkt wird das Problem noch durch steigende Nutzerzahlen und die Klimaerwärmung. Für die Instandhaltung und das Wegemanagement benötigen die Wegewart*innen des DAV daher geeignete und verlässliche Informationen zu Erosion und Massenbewegungen. Zu diesem Zweck wird im Forschungsprojekt MontEO ergründet, inwieweit durch die Auswertung von Satellitenbildern und digitalen Höhenmodellen praxisrelevante Informationen über Massenbewegungen für das Management alpiner Infrastruktur bereitgestellt werden können. 

Hüttenbesuch in Österreich in Coronazeiten

Corona-Regeln für Übernachtungs- und Tagesgäste

Mehr erfahren
Österreich ist ein Mekka für Bergfexe: Hohe Gipfel, liebliche Täler, große Wände, ein weites Hüttennetz stehen auf der Haben-Seite der Alpen-Republik. Die Hütten sind wichtige Stützpunkte und beliebte Ausflugsziele. Folgende Regeln müssen beim Hüttenbesuch beachtet werden.

Was machen Hüttenwirtsleute im Winter?

Wir haben nachgefragt

Mehr erfahren
Wirtsleute sind oft so leidenschaftlich in ihrer Arbeit, dass man sie sich kaum in einem anderen Beruf vorstellen kann. Aber was machen sie eigentlich, wenn die Hütten geschlossen sind und die Winterpause da ist? Hier stellen wir kurz und bündig verschiedene Berufe der Wirtsleute vor.

Rother Alpenvereinsführer online

Mehr erfahren
Seit 70 Jahren sind die Rother Alpenvereinsführer Standardwerke in der alpinen Führerliteratur. Sie verzeichnen alle Routen - Wanderwege, Hüttenzugänge und Gipfelanstiege, Eis- und Hochtouren sowie Kletterrouten - und listen Gipfel und Gipfelanstiege, Übergänge und Verbindungswege, Täler und Talorte auf. Die im Rother Bergverlag 1951 begründete Reihe wird in Zusammenarbeit mit dem Deutschen, dem Österreichischen und dem Südtiroler Alpenverein herausgegeben.   Diese Seite bietet Ihnen ausgewählte Titel der beliebten Rother Alpenvereinsführer digitalisiert an: alphabetisch sortiert nach Alpenregionen und Wandergebieten, zum Nachlesen, Schmökern und Recherchieren. Alle ältere Auflagen, für die die Urheberrechte geklärt werden konnten, sind im Volltext einsehbar. Auf noch im Handel erhältliche Ausgaben im Rother Bergverlag wird verwiesen. 

Schlemmen und Rodeln

Empfehlung für die kommenden Wochenenden

Mehr erfahren
Der Winter rückt näher und die ersten Gipfel sind schon mit Schnee bedeckt. Wer dieses Jahr während der kalten Jahreszeit nach Outdoorspaß abseits der Skipisten sucht – für den haben wir die perfekte Idee. Was könnte es besseres geben als Rodelspaß und Kaiserschmarrn? Es muss nicht immer auf die Pisten zum Skifahren oder Snowboarden gehen, denn Bayern hat auch im Winter einiges abseits der Pisten zu bieten. Das landschaftlich reizvolle Voralpenland lädt im Winter auf unzähligen Strecken zum Rodeln ein, ein Spaß für große und kleine Bergfreund*innen.   Egal ob mit der Bergbahn oder zu Fuß durch die verschneite Winterwunderwelt, oben angekommen warten gemütliche Hütten und einzigartige Aussichten.   Der Weg zurück ins Tal führt durch verschneite Wälder, vorbei an urigen Almen und zugefrorenen Seen.   Und das Beste ist: auf den zahlreichen Rodelbahnen ist man oft weit weg von Menschenmassen und Overtourism.   Spaß, frischer Luft und einem schönen Familienausflug steht also nichts im Wege und das um einiges kostengünstiger als beim Skifahren. Wir bieten euch daher eine kleine Auswahl an Alpenvereinshütten, die sich auf Gäste freuen und die für Rodelfans geeignet sind. 

"Bergmenschen": Die Lamsenjochhütte

Bertl und Claudia Rackwitz-Hartmann beim Bayerischen Rundfunk

Mehr erfahren
Bertl und Claudia Rackwitz-Hartmann sind Gastgeber aus Leidenschaft. Neben einer Skihütte in Fieberbrunnen und der Falkenhütte im Karwendel haben die Eheleute seit diesem Jahr noch ein Projekt: Die Lamsenjochhütte. Der Bayerische Rundfunk hat die beiden in die Sommersaison 2021 begleitet. In der sechsten Staffel „Bergmenschen“ geht es um Vertrauen, Zusammenhalt und Effizienz.   Wir zeigen euch hier alle Folgen der neuen Serie vom BR.   Viel Spaß beim Zuschauen! 

Kunst auf dem Gipfel

Projekt "Gedankensamen / Seeds of Imagination"

Mehr erfahren
Mit jedem Gedanken erschaffen wir unsere Realität und unsere Zukunft. Und wo wenn nicht auf einem Berggipfel sind unsere Gedanken losgelöst und frei von alltäglichen Sorgen und Belastungen? Darum geht es auch im Kunstprojekt von Miriam Ferstl. Sie lädt Menschen ein, ihre Wünsche und Sehnsüchte zu imaginieren und zu visualisieren. Heraus kommt eine Sammlung verträumter, traumhafter Bilder.

Die Heidelberger Hütte

Skitouren-Paradies in der Schweiz

Mehr erfahren
Die Heidelberger Hütte ist als einzige DAV-Hütte auf Schweizer Boden ein wahrer Exot. Am Ende des sanft ansteigenden Fimbatals auf 2.264 Metern gelegen, ist sie ein idealer Ausgangspunkt für alle, die gerne gemütlich wandern, mit der Familie unterwegs sind oder auch die alpinistische Herausforderung suchen. Die über 100 Jahre alte Hütte wird von den Wirtsleuten Loisl und Sandra sowohl im Sommer, als auch im Winter bewirtschaftet.   Die gemütliche Hütte ist Teil der Kampagne „Mit Kindern auf Hütten“ und bietet Bergsteiger*innen und denen, die es mal werden wollen so einiges, was man über der Baumgrenze als Luxus kategorisieren kann: warme Duschen, Kulinarik vom Haubenkoch und sogar eine Sauna.   

Eine Hütte wird "winterfest" gemacht

Wirte der Passauer Hütte berichten

Mehr erfahren
Die Passauer Hütte in den Loferer und Leoganger Steinbergen liegt ausgesetzt auf über 2.000m und ist dort Wind und Wetter gnadenlos ausgesetzt. Äußerst wichtig ist es daher, die Hütte am Ende der Sommersaison winterfest zu machen, damit es im nächsten Frühjahr keine bösen Überraschungen gibt. Wie Gisela und Michael die Passauer Hütte für den Winter vorbereiten, erklären Sie uns ausführlich in einem Bericht.

Hüttenübernachtungen mit Hund

Worauf ihr achten solltet

Mehr erfahren
Immer mehr Bergfreund*innen wollen ihre Vierbeiner mit in die Berge nehmen – ob für einen Tagesausflug oder beim Hüttentrekking. Wie die Übernachtung mit Hund auf Alpenvereinshütten funktioniert und worauf zu achten ist, erfahrt ihr hier.

Rückblick Sommersaison 2021

Hüttenwirt*innen berichten von einem schwierigen Sommer

Mehr erfahren
Hüttenwirtsleute ziehen Bilanz Eine weitere Sommersaison neigt sich dem Ende zu und auch in diesem Jahr stellte die Covid-19 Pandemie Hüttenwirt*innen vor zahlreiche Herausforderungen. Auf vielen Hütten begann die Saison dieses Jahr später als gewöhnlich. Unterschiedliche Bestimmungen in den Ländern für Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe führten oftmals zu Unstimmigkeiten vor Ort. Für die Hüttenwirt*innen und Besucher*innen war Unsicherheit diesen Sommer ein ständiger Begleiter.    Auch die milden Temperaturen und der hoher Niederschlag beeinflussten den Betrieb und die Auslastungen der Hütten. Nichtsdestotrotz haben die meisten Hüttenwirt*innen ihr Potential genutzt, sich auf ihre Stärken besonnen und mit viel Kreativität das Beste aus der Saison herausgeholt. Die Hüttenwirt*innen und ihre Teams bedanken sich für einen schönen Bergsommer und die Kooperationsbereitschaft aller Beteiligten.  

Württemberger Haus erhält Umweltgütesiegel

Umweltfreundlicher Hüttenbetrieb auf dem Württemberger Haus

Mehr erfahren
Nachhaltigkeit aus Tradition. Die Hüttenwirtsleute und die Sektion Stuttgart sind stolz das Umweltgütesiegel erhalten zu haben. Das Württemberger Haus – einer Perle gleich liegt es im Oberen Medriolkessel, abseits der Touristenströme. Als Kleinod von Schutzhütte steht es auf einem aussichtsreichen Plateau umgeben von hohen schroffen Felswänden und grünen Wiesen.   Dieser Schutzhütte wurde am 4. September 2021 das Umweltgütesiegel von Vizepräsident Roland Stierle und Geschäftsbereichsleiter Alpine Raumordnung Hanspeter Mair im Beisein von zahlreichen Sektionsvertretern feierlich überreicht. 

Neue Reutlinger Hütte erhält Auszeichnung

Umweltgütesiegel der Alpenvereine

Mehr erfahren
Am Abend des 21. August 2021 wurde das Umweltgütesiegel von Vizepräsident Roland Stierle und Geschäftsbereichsleiter Alpine Raumordnung Hanspeter Mair im Beisein von vier Sektionsvertretern feierlich überreicht.

Vegan unterwegs auf Alpenvereinshütten

So steht deinem veganen Hüttenaufenthalt nichts im Wege

Mehr erfahren
Immer mehr Menschen ernähren sich hauptsächlich vegan. Untersuchungen haben ergeben, dass auch unter Bergsportler*innen die pflanzliche Ernährung bereits verbreitet ist. Viele Alpenvereinshütten haben das erkannt und so muss abends niemand hungrig ins Matratzenlager. Mit unseren Tipps seid ihr gut vorbereitet und eurem veganen Hüttenaufenthalt steht nichts mehr im Wege.

Die größten Hüttenmythen

Fakten statt Missverständnisse!

Mehr erfahren
Schluss mit "Aber ist es nicht so, dass ..." und "Ich dachte es wäre so, dass ...?" Wir liefern euch hier die Fakten zu vielen weit verbreiteten Mythen im Bereich der Alpenvereinshütten.

Bergbericht: Aktuelle Bedingungen & Tourentipps

Jede Woche ein Bericht

Mehr erfahren

Notruf und Rettung in den Alpen

Alle wichtigen Rufnummern

Mehr erfahren
Wer in den Bergen unterwegs ist, sollte wissen, welche Nummer man in Notsituationen und bei Unfällen wählt. Wir bieten hier eine Übersicht der europäischen Rettungsdienste. Europaweiter Notruf: 112   Unter der Nummer 112 können Menschen in Notsituationen in allen EU-Mitgliedsstaaten gebührenfrei anrufen, um die Notrufzentralen der Rettungsdienste, Feuerwehr oder Polizei zu erreichen. Auch alle Bergsportler*innen wählen unterwegs diese Nummer. Zusätzlich zur 112 gibt es in verschiedenen Ländern und Regionen spezielle Bergrettungs-Notrufnummern. Damit erreicht man die jeweilige Bergrettung direkt und nicht über allgemeine Rettungsleitstellen.   Deutschland: Einheitlicher Notruf: 112 Bergwacht Österreich: Alpin-Notruf Bergrettungsdienst Österreich aus dem Inland: 140 Aus dem Ausland mit Vorwahl 0043-512 z.B. für Innsbruck Italien und Südtirol: Einheitlicher Notruf: 112 Bergrettung CNSAS Bergrettung Südtirol Bayern, Österreich und Südtirol: Notfall-App SOS-EU-ALP Schweiz: Alpine Rettung Schweiz und Rettungsflugwacht Rega aus dem Inland: 1414 Aus dem Ausland: 0041-333-333 333 Sanitätsnotruf Erste Hilfe (bei medizinischen Notfällen): 144 Frankreich: Zentraler Notruf aus dem Inland: 15 Rettungsleitstelle Chamonix (PGHM) aus dem Ausland: 0033-450-53 16 89 Liechtenstein Bergrettung aus dem Inland: 117 Slowenien: Einheitlicher Notruf: 112 Bergrettung  

Weitere Inhalte laden