logo-dav-116x55px

Hüttensuche

Hüttensuche

Hüttenfachsymposium 2019

Mehr erfahren
Willkommen auf den Seiten des Hüttenfachsymposiums 2019. Die Veranstaltung findet am 22./23. Februar 2019 im Zentrum für Umwelt und Kultur in Bendiktbeuern statt. Hier finden Sie das Tagungsprogramm, das Anmeldeformular sowie Informationen zu Anreise und Übernachtung.

Interessenverband Tauernhöhenweg nimmt Arbeit auf

Nachhaltiger Bergsport in den Hohen Tauern

Mehr erfahren
14 Alpenvereinssektionen aus Österreich und Deutschland haben gemeinsam mit Talgemeinden aus dem Tourengebiet zwischen Großglockner und Hochalmspitze den Interessenverband Tauernhöhenweg e.V. gegründet. Ziel ist ein naturorientierter Bergsport in der Region.

GESUCHT: Praktikant/in Hüttenmarketing/-betrieb

Ab Mai 2019 sucht das Ressort Hütten & Wege Verstärkung!

Mehr erfahren
Bist Du ein bergbegeisterte/r Student/in und hast Lust auf ein abwechslungsreiches Praktikum im Bereich Alpenvereinshütten-Marketing und -Betrieb?   Das Ressort Hütten & Wege der Bundesgeschäftsstelle des DAV in München hat ab 1.Mai 2019 für 3 Monate (oder auch gern länger!) eine Praktikantenstelle im Bereich Hüttenmarketing zu vergeben!   Das Praktikum wird mit 450 €/Monat zzgl. Fahrtkostenzuschuss vergütet und ist auf Vollzeit (39 Stunden/Woche) ausgelegt.     

Achtung, die Rodler kommen!

Mehr erfahren
Rodel-Spaß auf DAV-Hütten Zwei Kufen, eine Sitzfläche und ein Band zum Hochziehen. Die Rede ist vom Rodel. Mittlerweile gibt´s den in allen Variationen: Vom roten Raser aus Plastik bis zum klassischen Holzschlitten ist alles zu finden. Spaß macht das Fahren allemal. Noch mehr wenn die Rodelbahn so richtig lang und gut präpariert ist. Wo finden sich nur solche Genussrodelbahnen? Einige Alpenvereinshütten bieten ein einzigartiges Rodelerlebnis, wo für jeden etwas dabei ist. Einige stellen wir euch jetzt vor: 

Auf gehts in die bunte Jahreszeit!

Welche DAV-Hütten sind geöffnet im Februar & März?

Mehr erfahren
Auf geht's in die bunte Jahreszeit! Hier findet Ihr eine Liste mit geöffneten Hütten im Februar und März 2019. Für alle die den Fasching auf einer Hütte genießen möchten haben wir hier eine Liste der offenen Hütten im Februar und März zusammengestellt. Detaillierte Informationen findet Ihr auf den Webseiten der Hütte und den DAV-Sektionen. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Entdecken und Erkunden. 

Lust auf einen außergewöhnlichen Job? Lust auf Bergluft?

Mehr erfahren
Arbeiten, wo andere Bergsteigen: Aktuell suchen unsere Hüttenwirte auf den Alpenvereinshütten wieder tatkräftige Unterstützung! In unserer Jobbörse finden Sie zahlreiche Stellenangebote für die bevorstehende Bergsaison. Sie sind beruflich in der Küche, im Service, als Bäcker/in und/oder als Alleskönner/in unterwegs, und möchten nicht nur am Wochenende in die Berge fahren, sondern dort eine Zeit lang (mindestens eine Saison) leben und arbeiten? Zudem bringen Sie eine Portion Humor, Durchhaltevermögen, ein sonniges Gemüt und Freude am Umgang mit Menschen mit? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Bewerben Sie sich jetzt: direkt bei den Hüttenwirtsleuten in unser Jobbörse oder füllen Sie den Bewerbungssteckbrief aus und senden Sie ihn an huetten[Punkt]wege[Klammeraffe]alpenverein[Punkt]de. Wir leiten Ihre Bewerbung gerne an unsere personalsuchenden Hüttenwirte weiter!   

Verhalten in einem Winterraum

Tipps & Regeln für Gäste & Besucher

Mehr erfahren
Ihr möchtet nun eine Tour, mit Aufenthalt in einem Winterraum durchführen! Anbei ein paar Tipps & Regeln damit der Aufenthalt so reibungslos wie möglich abläuft!   Bereits einige Wochen im Voraus müssen Informationen auf den Webseiten der Hütte und zugehörigen Sektion eingeholt werden. Dazu zählen die genau Ausstattung und der Zugang zum Winterraum. Manche Winterräume sind offen und damit frei zugänglich, für andere wird ein AV-Schlüssel benötigt. Diesen erhaltet ihr bei der Sektion oder beim Hüttenwirt. Des Weiteren ist die Lage des Raumes zu klären. Manchmal befindet sich der Winterraum in einem Nebengebäude oder unterhalb des Hauptgebäudes und ist bei starken Schneefall und eventueller Dunkelheit schwer zu finden ist. 

Übernachten im Winterraum

Was euch erwartet und was ihr beachten müsst

Mehr erfahren
Was er ist, was euch erwartet und was ihr beachten müsst In der kalten Jahreszeit von September bis März sind viele Hütten nicht geöffnet, trotzdem fordern lange Skitouren, Durchquerungen oder Wetterumschwünge einen Schutzraum. Deshalb bieten viele Hütten einen Winterraum an. Dieser funktioniert im Prinzip wie eine Selbstversorgerhütte, ist aber rustikaler. Das heißt die Anzahl der Bettenlager und der Aufenthaltsraum ist beschränkt und die Ausstattung auf das Nötigste reduziert.         

Wasserressourcen auf alpinen Schutzhütten – Anpassung an den Klimawandel

Mehr erfahren
Wissenschaftler untersuchen Handlungsmöglichkeiten Infolge des Klimawandels wird es in der alpinen Region immer trockener, was sich direkt auf die verfügbaren Wasserressourcen für Schutzhütten auswirkt. Die zeitliche Verschiebung von Niederschlägen als Regen bzw. Schneefall, sowie die verminderte Speicherwirkung von Schneefeldern und Gletschern verschärfen die Problemstellung. Gleichzeitig steigt der Wasserbedarf durch die zunehmende touristische Nutzung der alpinen Schutzhütten. Ein interdisziplinäres Projektteam, bestehend aus der Universität der Bundeswehr München, Professur für Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik (Gesamtkoordination), der Universität für Bodenkultur Wien (Institut für Siedlungswasserbau), den Alpenvereinen Deutschlands, Österreichs und Südtirols (DAV, ÖAV, AVS), den österreichischen Bundesländern Oberösterreich, Salzburg und Tirol sowie den Gesundheitsämtern der Landkreise Garmisch-Partenkirchen und Oberallgäu, sucht nach Lösungen für eine zukunftsfähige Sicherstellung der Wasserversorgung von alpinen Schutzhütten. Bereits heute sind einige alpine Schutzhütten von zeitweisem Wassermangel bedroht und müssen für die Versorgung mit Trinkwasser einen immer höheren Aufwand betreiben. Dabei ist von Bedeutung, dass Störungen der Trinkwasserversorgung auch erhebliche Auswirkungen auf die hygienische Sicherheit des Hüttenbetriebes haben können. Um den Betrieb von Schutzhütten in den Alpen langfristig sicherstellen zu können, müssen daher Anpassungsmaßnahmen entwickelt werden. Diese Maßnahmen müssen sowohl technische als auch organisatorische Aspekte, bspw. bezüglich des Umgangs mit Wasserressourcen, einschließen. 

Gaudeamushütte - Winterraum gesperrt!

Mehr erfahren
Auf Anraten der Lawinen-Kommission wird der Winterraum der Gaudeamus-Hütte bis auf Weiteres gesperrt, die aktuelle Lage und Schneelast auf dem Dach sind die maßgeblichen Gründe hierfür.   Wir bitten um Verständnis, danke!   

Die neuen Wirtsleute der Pforzheimer Hütte

Neuanfang im alten Bekannten!

Mehr erfahren
Wer für eine kurze Zeit gerne abtauchen möchte in eine ruhige, entspannte und entschleunigte Welt, der geht meistens auf den Berg. Speziell empfiehlt sich da das Kühtai, hier liegt auch die Pforzheimer Hütte.   Das junge Wirtspaar, das nun seine erste Saison erfolgreich hinter sich gebracht hat, kann dieses Phänomen der Ruhe in den Bergen nur unterschreiben. Allerdings bleibt ihnen als Wirtsleute dafür nur wenig Zeit, denn die Arbeit auf der Hütte hört nie wirklich auf. Besonders dann, wenn man die erste Saison oben ist und noch nicht wirklich weiß, wie man den Hüttenalltag am besten meistert.   Die neuen Wirte Florian Mader und Sonja Prepstl haben schon mehrere Sommer zuvor genau auf dieser Hütte mitgeholfen und kannten sich somit schon von Anfang an bestens aus. Der Alltag auf der Hütte ist aber nicht immer gleich, sondern ganz im Gegenteil: es passieren jeden Tag unvorhergesehene kleine und manchmal auch größere Zwischenfälle, sei es von Seiten der Natur, der Gäste oder der Technik. Ihnen passierte es zum Beispiel, dass ihre Trinkwasserquelle plötzlich gesperrt wurde, da muss man dann sehr spontan und kreativ sein, um hier eine Lösung zu finden. 

Hüttenwirtetagung 2018

Austausch unter Wirten

Mehr erfahren
Wie jedes Jahr im November fand auch dieses Jahr wieder die Hüttenwirtetagung statt. Dieses Mal waren wir in Ebbs zu Gast vom 26.11-28.11.18. Drei Tage lang informierten Experten über die Hüttenbewirtschaftung in Verbindung mit aktuellen Themen wie, Zielgeuppenanalyse, Neue Medien und Bewertungsplattformen. Vom 26.11.2018-28.11.2018 trafen sich, wie jedes Jahr, Hüttenwirte zur Hüttenwirtetagung des DAV, ÖAV und AVS. Insgesamt nahmen 38 Wirte von 24 unterschiedlichsten Hütten teil. Sie reisten zum Tagungsort Ebbs teils mehrere 100km an, der Umkreis erstrecke sich von den Allgäuer Alpen bis zu den Ybbstaleralpen. 

Mini-Rezeptbuch

Hüttenrezepte für daheim zum Nachkochen

Mehr erfahren
  Jeder kennt es, nach einer langen Bergtour oder einem Skitag auf einer Hütte einzukehren, ist immer ein Erlebnis. Abgerundet wird der Tag mit dem super Hüttenessen, das in der Höhe immer besser schmeckt als zu Hause.   Wer davon einfach nicht genug bekommt, kann sich unser neues Mini - Rezeptbuch der Inititative „So schmecken die Berge“ herunterladen und so zu Hause das "Hüttenfeeling" selber nach kochen. 

Gloggnitzer Hütte

Alpenvereinshütte des ÖAV erhält das Umweltgütesiegel

Mehr erfahren
All jenen Alpenvereinshütten, die sich im Sinne der Umwelt besonders auszeichnen, wird seit über 20 Jahren das renommierte Umweltgütesiegel verliehen. Auf der ÖAV-Hauptversammlung 2018 durften die Vertreter der Ortgruppe Gloggnitz die begehrte Auszeichnung für Ihre Gloggnitzer Hütte entgegennehmen. Bereits mehr als 120 Hütten des Deutschen Alpenvereins, der Alpenvereins Südtirol und des Österreichische Alpenverein konnten mit dem Umweltgütesiegel ausgezeichnet werden.   Vor der Aufnahme wird für jede Hütte ein umfangreicher Kriterienkatalog zu ökologischem Engagement und Einsatz für den Umweltschutz von einer Jury geprüft. 

Weitere Inhalte laden