logo-dav-116x55px

Veranstaltungen

20.05.2018 - 27.05.2018

Sutten - Natur pur

Wandern, schmecken & erleben

Mehr erfahren
Zum Start der bayerischen Pfingstferien sind Naturbegeisterte in das Suttengebiet eingeladen, um in dem Hochtal zwischen Wallberg und Stolzenberg bei Wanderungen und Führungen die dortige Flora und Fauna – noch besser – kennenzulernen.
24.05.2018, 19:00

3 x 75 Jahre Berggeschichten

Lesung, Gesprächsrunde & Signierstunde

Mehr erfahren
Franz Hohler, Oswald Oelz und Emil Zopfi eint die Begeisterung für die Berge. Am 24. Mai 2018 teilen sie ihre alpinen Erlebnisse mit interessierten Zuhörern in Bern, im Alpinen Museum der Schweiz, bei einer Lesung, Gesprächsrunde und anschließender Signierstunde.
24.05.2018 - 27.05.2018

VAUDE Bike Camp 2018 powered by GHOST

Kirchberg in den Kitzbüheler Alpen

Mehr erfahren
Datum: 24.05.2018 - 27.05.2018 Ort: Kirchberg in den Kitzbüheler Alpen Veranstaltungszentrum: Hotel Metzgerwirt **** »www.metzgerwirt.at Unterkunft: Hotel Metzgerwirt ****      
26.05.2018, 15:00

Führung durch die Sonderausstellung

Alpines Museum des DAV, Praterinsel 5, 80538 München

Mehr erfahren
Führung durch die Sonderausstellung   Mit Dr. Inge Weid Samstag, 26. Mai und 25. August, jeweils 15 Uhr   Kosten: € 7 / € 5 (inkl. Museumseintritt)   Kartenvorverkauf Eintrittskarten für diese Veranstaltung erhalten Sie an der Kasse des Alpinen Museums und über München Ticket: an allen Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 089/54818181 oder www.muenchenticket.de. 
29.05.2018, 18:30

Vortrag: Bernhard Tschofen. Alles Alpen?

Alpines Museum, Praterinsel 5, 80538 München

Mehr erfahren
Forschungskolloquium des Instituts für Volkskunde/Europäische Ethnologie der LMU München Was verändert sich, wenn die Alpen auf die europäische Agenda gesetzt werden, zusehends ins urbane Leben eindringen und verstärkt virtuelle Welten erreichen? Die Gegenwart des Alpinen war immer vom Wechselspiel konkreter und imaginärer Räume geprägt. In einem relationalen Kulturverständnis liegt darin der Schlüssel zum Verständnis ihrer Spezifik. Doch wie lässt sich angesichts fortschreitender Entgrenzungsprozesse das Alpine erforschen und einer erweiterten Öffentlichkeit vermitteln? Der Vortrag unternimmt den Versuch, diese Fragen vor dem Hintergrund aktueller Theorieangebote und anhand konkreter Beispiele zu diskutieren.    Prof. Dr. Bernhard Tschofen lehrt an der Universität Zürich.   Dienstag, 29. Mai 2018, 18.30 Uhr Eintritt frei       
07.06.2018, 18:00

Bergphilosophie #1

Toni-Lenz-Hütte

Mehr erfahren
Faszination Unterwelt. Ein höhlenphilosophischer Hüttenabend Höhlen sind besondere Räume – Spielstätten der Mythen und Sagen, Metaphern in Philosophie, Kunst und Literatur aber auch als reale Gegebenheiten, die erforscht und als Erfahrungs- und Erlebnisräume genutzt werden. Beim Hüttenphilosophieabend «Faszination Unterwelt» auf der vom Schellenberger Verein Höhlenkunde betriebenen Toni-Lenz-Hütte wollen wir gemeinsam den Gründen nachgehen, die diese besondere Anziehungskraft von Höhlen ausmachen – und das Spannungsfeld von Entdeckergeist und Gefahr, von Dunkelheit und Licht, von Schönheit und Erhabenheit zusammen erkunden.   Vor der Veranstaltung besteht die Möglichkeit zu einer geführten Begehung der Schellenberger Eishöhle.   Datum: 7. Juni 2018 Ort: Toni-Lenz-Hütte Beginn: 18 Uhr   Bei Besuch der Marktschellenberger Eishöhle ist der Treffpunkt bei der Toni-Lenz-Hütte schon um 15:30 Uhr (Kostenlos, Anmeldung erforderlich).   Informationen zum Höhlenbesuch (Anforderungen, Ausrüstung) finden sich auf der Website des Verein für Höhlenkunde Schellenberg e.V.: http://www.eishoehle.net   In Kooperation mit dem Verein für Höhlenkunde Schellenberg e.V. 
07.06.2018 - 09.06.2018

British Council Nature Writing Seminar

Literaturhaus München & Stiftung Nantesbuch

Mehr erfahren
Literaturhaus München & Stiftung Nantesbuch   Seit Menschen schreiben, schreiben sie auch über oder in der Natur. Die moderne Gegenwartsliteratur wird ohne ihren Bezug zur Welt der Natur als Erfahrungsraum für Utopien kaum verständlich. Die britische Literaturwelt wurde in den letzten zwei Jahrzehnten stark beeinflusst von einer Bewegung, die Reaktionen auf unsere lebendige Umwelt in den Fokus rückt. Diese Bewegung wird als 'Nature Writing', auch als 'Literature of Landscape'  oder 'Place Writing'  bezeichnet.   Unter der Leitung von Robert Macfarlane sprechen namhafte britische Vertreterinnen und Vertreter des 'Nature Writing' wie Nancy Campbell, Horatio Clare, Helen MacDonald u.a. in Lesungen und Diskussionsrunden über die Bedeutung der Natur für ihre literarische Kreativität und das Wechselverhältnis von Literatur und Natur in der Kunst. 
07.06.2018 - 10.06.2018

VAUDE Klettersteig/Hochtouren Camp 2018 powered by EDELRID

Ramsau am Dachstein

Mehr erfahren
Datum: 07.06.2018 - 10.06.2018 Ort: Ramsau am Dachstein Veranstaltungszentrum: Hotel Feistererhof **** » www.feistererhof.at   Du möchtest deinen ersten Klettersteig meistern? Klettersteige und Hochtouren kombinieren? Auf klassischen Steigen in der Dachstein Südwand und auf dem Dachstein Gletscher unterwegs sein? Mehr über Seiltechnik im Klettersteig und auf der Hochtour lernen? Oder einen knackigen Sportklettersteig sicher meistern? Dann bist du beim VAUDE Klettersteig / Hochtouren Camp powered by EDELRID genau richtig.   
07.05.2018 - 08.06.2018

Wanderausstellung "Alpen unter Druck" in Rheinfelden (Baden)

Touristinfo Rheinfelden, Karl-Fürstenberg-Str. 17, 79618 Rheinfelden, (unter der Koordination der DAV Sektion Lörrach)

Mehr erfahren
09.06.2018, 11:00

Bergsommermesse

Starkenburger Hütte, 2.237 m, Stubaier Alpen

Mehr erfahren
Die Gemeinschaft Stubaier Höhenweg und das Wegeteam der Alpenvereinssektion Innsbruck laden zur zweiten Bergsommermesse bei der Starkenburger Hütte ein.   Samstag, 9. Juni 2018, 11.00 Uhr   Weitere Infos finden Sie unten zum Download. 
10.06.2018

2. Flensburg liebt dich Marathon

Mit DAV-Wertungen

Mehr erfahren
Im Rahmen des „2. Flensburg liebt dich Marathons“ am 10. Juni 2018 gibt es erneut in den Disziplinen Marathon und Halbmarathon zwei Sonderwertungen des Deutschen Alpenvereins und des Bundes der Freien Waldorfschulen:   Für die Teilnahme an der Alpenvereinswertung können sich alle Mitglieder im DAV mit Nennung ihrer Sektion anmelden.   Es gelten für diese Sonderwertungen alle Bedingungen, Zeiten, Wertungsklassen und Angebote wie für die Hauptwertung.    Ausführliche Infos: flensburg-marathon.de 
12.06.2018, 18:30

Vortrag: Babette Kirchner. Wer klettert besser?

Alpines Museum, Praterinsel 5, 80538 München

Mehr erfahren
Forschungskolloquium des Instituts für Volkskunde/Europäische Ethnologie der LMU München Welche Motivation müssen Menschen aufweisen, welche Fähigkeiten müssen sie entwickeln, damit sie als kompetent(er) im Sportklettern gelten? Obwohl jeder Mensch (irgendwie) klettern kann, gelten Frauen oftmals als fähiger, Männer hingegen als motivierter. Im Rahmen des Vortrags wird dargelegt, wie geschlechtliche Differenzierungen im Sportklettern begründet und wann diese verworfen werden.   Dr. Babette Kirchner lehrt an der TU Dortmund.   Dienstag, 12. Juni 2018, 18.30 Uhr Eintritt frei*   * Sie möchten sich einen Platz für die Veranstaltung sichern? Erwerben Sie im Vorfeld eine kostenlose Eintrittskarte zu den Öffnungszeiten im Alpinen Museum. Restkarten an der Abendkasse.        
12.06.2018, 18:00

3. Alpines Philosophicum | Symposium 2018

Haus der Berge, Hanielstr. 7, 83471 Berchtesgaden

Mehr erfahren
Wilde Alpen!? - Die Zukunft des Alpenraums in Diskussion Die Debatte um die Zukunft des Alpenraums ist kontrovers. Ein Thema ist die zunehmende «Verwilderung» der Alpen durch den Rückgang der alpinen Kulturlandschaft. Während diese Entwicklung einerseits als eine begrüßenswerte Rückkehr der durch menschliche Nutzungen verdrängten „wilden“ Natur gesehen wird, beklagen andere den Verlust der typischen, durch jahrhundertelang betriebene Alm- und Forstwirtschaft entstandenen alpinen Kulturlandschaften, was u. a. zur Entwicklung seltener Ökosysteme mit einer hohen Biodiversität geführt hat.   Beide Sichtweisen fußen allerdings auf diskussionswürdigen Vorannahmen über das Mensch-Natur-Verhältnis, über Landschaftsbilder und die Legitimität und Bewertung von Nutzungsansprüchen sowie über realistische Zukunftsszenarien für die Entwicklung des Alpenraums.   Im Rahmen des Symposiums „Wilde Alpen!? Die Zukunft des Alpenraums in Diskussion“ wollen wir dieses Spannungsfeld ausloten und aus unterschiedlichen Blickwinkeln fragen, wie vor diesem Hintergrund die Zukunft des Alpenraums zwischen Wildnis und Kulturraum zu denken wäre.   Im zweiten Teil des Abends wird der international vieldiskutierte Film „The new Wild“ des britischen Filmemachers und Autors Christopher Thomson gezeigt – ein experimenteller filmischer Zugang zur Frage, was Wildnis in den Alpen künftig bedeuten kann. Anschließend besteht die Möglichkeit für eine Publikumsdiskussion mit einem Mitglied des Filmteams 
21.04.2018 - 06.12.2018

Vortragsreihe Klettern & Bouldern in der Stadt

(unterschiedliche Orte)

Mehr erfahren
Städtischer Raum - von uns genutzt zum Wohnen und Arbeiten, zum Spazierengehen. Und vielleicht ja zum Buildering. Denn in vielen Städten finden sich (meist öffentliche) Gebäude, an denen ganz legal geklettert werden darf.
14.06.2018 - 17.06.2018

DIVAS Bike Camp powered by VAUDE

Kirchberg / Kitzbüheler Alpen

Mehr erfahren
Datum: 14.06.2018 - 17.06.2018 Ort: Kirchberg / Kitzbüheler Alpen Veranstaltungszentrum: Bikehotel Klausen **** » www.klausen.at       
15.06.2018, 09:00

Philosophy to go #1

Parkplatz Klausbachtal

Mehr erfahren
Wildes philosophieren - Eine philosophische Wanderung ins Ofental mit Roland Baier (Leiter des Nationalparks Berchtesgaden) und Jens Badura Eine der Aufgaben des Nationalparks ist es, in bestimmten Bereichen die Natur sich selbst zu überlassen und in den natürlichen Lauf der Dinge nicht einzugreifen. Wir wollen uns gemeinsam an Orte begeben, wo dieses „Wildsein“ der Natur anschaulich wird – im Ofental, gelegen in der Kernzone des Nationalparks. Hier zeigt sich die „gelassene“ Natur in Prozessen des Wachstums und des Verfalls und es werden Zeithorizonte der natürlichen Entwicklung erfahrbar, die die Frage aufwerfen, wie angemessen eine Deutung der Welt ist, die den menschlichen Zeithorizont zum Maß der Dinge erklärt.   Mit Impulsen aus der Perspektives des wissenschaftlichen Naturschutzes einerseits und des kulturwissenschaftlichen Blicks auf Wildnisdebatten andererseits, wird der Rahmen für ein philosophisches Wandern gesteckt, das uns in unmittelbare Tuchfühlung bringt mit dem, was verhandelt wird: wilde Natur und unsere Kultur des „Sein-Lassens“.   Datum: 15. Juni 2018 Ort: Parkplatz Klausbachtal Beginn: 9:00 Uhr   Wanderung ins Ofental zur Ragertalm; Bustransfer (Almerlebnisbus) zur Bindalm Brotzeit auf der Bindalm Individuelle Rückkehr zum Ausgangspunkt (Almerlebnisbus oder zu Fuß)   Ende: ca. 16 Uhr Unkostenbeitrag: 5 Euro exklusive Bustransfer und Brotzeit   In Kooperation mit dem Nationalpark Berchtesgaden 
16.06.2018, 10:00

Saisoneröffnung auf der Berliner Hütte

Auf geht's in die Sommersaison!

Mehr erfahren
Auf geht's in die Sommersaison!   Musik, Knödeln und Schweinsbraten Zillertaler Spezialbier Verkostung Happen mit Überraschung   Wann? Samstag, 16.06.2018 ab 10:00 Uhr   Wo? Berliner Hütte, 2.044 m, Zillertaler Alpen   Das Berliner Hütt'n Team freut sich auf euch! 
16.06.2018 - 17.06.2018

20. GEO-Tag der Natur

diverse Orte in Deutschland

Mehr erfahren
Am 16. und 17. Juni 2018 findet zum bereits 20. Mal der GEO-Tag der Natur statt. An dem Wochenende sind Naturbegeisterte in ganz Deutschland eingeladen, loszuziehen und die Natur vor der eigenen Haustür zu erkunden.
17.06.2018, 10:00

Weißwurst-Frühschoppen mit der "Kranzberg-Blos"

Mittenwalder Hütte

Mehr erfahren
Die Mittenwalder Hütte lädt zum Weißwurst-Frühschoppen mit der Mittenwalder "Kranzberg-Blos" ein!   Termin: Sonntag, den 17. Juni 2018 ab 10:00 Uhr Weitere Infos auf der Homepage der Mittenwalder Hütte. 
20.06.2018, 13:00

Philosophy to go #2

Parkplatz Schwarzbachwacht

Mehr erfahren
„Alles halb so wild“ – Ein sokratisches Gespräch über Gelassenheit "Du musst wissen, daß sich noch nie ein Mensch in diesem Leben so weitgehend gelassen hat, daß er nicht gefunden hätte, er müsse sich noch mehr lassen..." (Meister Eckhardt)   Gelassenheit ist eine anspruchsvolle Tugend: sie erfordert in eigenwilliger Weise Aktivität und Passivität zugleich. Man kann sich nicht zur Gelassenheit bringen so wie man sich ins Schwitzen bringen kann, sondern muss sich im Moment sein lassen und auf das vertrauen, was der bringt – und doch erfordert Gelassenheit eine aktive Einlassung auf diesen Moment und eine spezifische Aufmerksamkeit mit Blick auf das, was sich in ihm zeigt. Dieser Eigenart der Gelassenheit wollen wir im Rahmen des diesjährigen philosophischen Symposiums auf der Neuen Traunsteiner Hütte gemeinsam nachgehen. Dazu orientieren wir uns an Sokrates und philosophieren auf der Basis konkreter Erfahrungen. Jeder ist eingeladen, aus seiner Erinnerung ein Erlebnis zu berichten, bei dem Gelassenheit eine zentrale Rolle spielte. Diese Beispiele bilden dann das „Material“ des gemeinsamen Nachdenkens, von dem aus die Frage nach der Eigenart der Gelassenheit in Anbindung an konkrete Erfahrungen gestellt werden kann.   Datum: 20.-21. Juni 2018 Ort: Neue Traunsteiner Hütte Beginn: 20. Juni um 13:00   

DAV Washbag

Set mit Handtuch ab 28 Euro!

Mehr erfahren

DAV Decke "Balance"

kuschelig-warm aus weichem Baumwoll-Mischgewebe

Mehr erfahren

Weitere Inhalte laden