logo-dav-116x55px

Klettersteige – wo soll das hingehen?

Infos und Bilder von gestern und heute

Mehr erfahren
Der Weg ist das Ziel: Das gilt für den Bergsport im Allgemeinen und für Klettersteige im Besonderen. Einigermaßen sicher und einfach selbst steilste Felswände zu durchsteigen - diese Idee hat das Klettersteiggehen zu einem beliebten Sport gemacht. Doch nicht alle können sich mit dem Konzept Klettersteig anfreunden.

Routennamen in der Diskussion

Mehr Infos zum Artikel in DAV Panorama 5/2021

Mehr erfahren
Die Namen von Kletterrouten werden traditionellerweise von den Erstbegeher*innen vergeben. In manchem rätselhaften Titel schwingen sehr persönliche, kaum zu entschlüsselnde Noten mit. Andere Namen machen stutzig - kann dieser oder jener nicht diskriminierend verstanden werden? Sind Namen von Kletterrouten ein Kreativitätsbeleg, der auch mal provozieren darf? Oder gibt es Grenzen des Anstands und des menschlichen Umgangs miteinander, so dass Routennamen mit Diskriminierungspotenzial tabu sein sollten? Was bedeutet das für heutige Erstbegeher*innen – und für Führerverlage, die bestehende Namen dokumentieren? Es ist Zeit, sich über Ethik und Stil bei der Benennung von Routen auseinanderzusetzen. Denn es sollten dabei keine Menschen in ihrer Würde verletzt werden. Die Diskussion in Deutschland läuft eher allmählich an, in den USA ist sie schon deutlich weiter.   Hier gibt es weitere Hintergründe und Informationen zum Artikel in DAV Panorama 5/2021. 

Gletscher schmelzen, Permafrost taut

Was die Klimaerwärmung in den Alpen anrichtet

Mehr erfahren
Der vom Menschen verursachte Klimawandel wirkt sich bereits auf viele Wetter- und Klimaextreme in allen Regionen der Welt aus – so lautet ein Ergebnis des kürzlich erschienenen ersten Teils des sechsten IPCC-Sachstandsberichts. Die Alpen sind besonders betroffen! Der DAV-Naturschutzexperte Tobias Hipp stellt anschaulich dar, was die Klimaerwärmung in den Alpen anrichtet, und erläutert, welche Folgen das hat: Vegetationszonen verschieben sich, Gletscher schmelzen, Permafrost taut. Die Konsequenzen: Steinschlag, Bergstürze oder auch Überschwemmungen und langfristig Wassermangel wegen ausbleibenden Schmelzwassers.

Mit 510 PS ins Naturschutzgebiet

Bus-Angebot der Sektionen München und Oberland

Mehr erfahren
Der Ausflugsverkehr aus München gen Süden ist ungebrochen, mit sämtlichen Konsequenzen wie Verkehrslärm, Stau und wilden Parkplätzen. Der Bergbus der Sektionen München & Oberland ist angetreten, das Problem zu entschärfen.

Downloads