Logo-DAV-116x55px

Chur

Heute
Sonne, Wolken
21 °C
Bergwetter
08.07.2022 - 10.07.2022

European Youth Championships 2022

Augsburg

Mehr erfahren
Zwischen dem 8. und 10. Juli treffen sich die besten europäischen Speed und Lead Athlet*innen in Augsburg zum wichtigsten kontinentalen Vergleich um Ausdauer, mentale Stärke, Speed und Durchhaltevermögen. Die Europameisterschaften der Altersklassen U16, U18 und U20 stehen an und finden dieses Jahr im Kletterzentrum in Augsburg statt. Im Folgenden gibt es alle Informationen zu und für die Athlet*innen sowie Zuschauer*innen und alle Interessierten. Information in english: here   Über 200 Athleten, 24 Lead Routen, zwei Speed Routen, Platz für über 500 Zuschauer und eine super erfahrene Wettkampfstätte. Gute Voraussetzungen für ein Schauspiel mit den besten europäischen Nachwuchskletterern als Hauptdarstellern.  Die Besten der Besten sollen an den drei Wettkampftage gefunden werden. Drei Runden an zwei Tagen, Qualifikation, Halbfinale und Finale, entscheiden darüber, wer den europäischen Meistertitel gewinnt. Für die Speeder hingegen gibt es je zwei Trainingsläufe, Die Qualifikation und die Finalläufe, beginnend mit dem Viertelfinale. Nicht nur ein Spektakel für die Athlet*innen, sondern auch für die Besucher*innen, welche mehrere Möglichkeiten haben das Spektakel zu verfolgen.   

Medaillenregen beim IFSC Paraclimbingweltcup in Innsbruck

Mehr erfahren
Beim IFSC Paraclimbing Weltcup Innsbruck 2022 trat der DAV mit dem größten Team seiner noch jungen Geschichte an - und das durchaus erfolgreich! In 14 Sportklassen – so vielen wie nie zuvor – gingen 18 deutsche Athletinnen und Athleten, darunter drei Weltcupneulinge, an den Start und zeigten herausragende Leistungen, die mit 6 Finalteilnahmen und in den Finals, unter den Augen von Sportdirektor Martin Veith, mit 6 Medaillen belohnt wurden.   Mario Persing zeigte in der AU1 Men seine erstaunlichen technischen Fähigkeiten. Er fand Ruhepositionen, sogar Nohandrests in der steilen Wand und errang hinter Onuma Kazuhiko aus Japan Silber. 

DM Bouldern 2022

Das Video zur Meisterschaft

Mehr erfahren
Norddeutscher Doppelsieg in Düsseldorf: Am Ende lachten Helene Wolf und Lasse von Freier vom obersten Podiumsplatz. Was sonst noch geschah verrät unser Highlight-Video!

Doppelpack: Flohé und Meul holen Gold und Silber

Boulderweltcup in Brixen

Mehr erfahren
Es war ein unglaubliches Wochenende für alle Boulderenthusiast*innen: Vom 10. bis 12. Juni ging der Deutsche Kader beim Weltcup in Brixen an die Bouldergriffe - mit Wahnsinns-Erfolg: Yannick Flohé lieferte ganze Arbeit: Er beendete den Wettkampf souverän auf Platz eins und feierte damit seinen ersten Boulderweltcup-Sieg überhaupt. Er ist damit erst der dritte Deutsche, der einen Boulderweltcup für sich entscheiden konnte. Bei den Damen sicherte sich Hannah Maul einem Final-Krimi die Silbermedaille und damit den ersten Damen-Podiumsplatz im Bouldern seit sieben Jahren.

Deutsche Meisterschaft Bouldern: Norddeutscher Doppelsieg in Düsseldorf

Helene Wolf und Lasse von Freier gewinnen!

Mehr erfahren
Auch in Abwesenheit der Titelverteidigenden und großer Teile des Nationalkaders war diese Deutsche Meisterschaft im Bouldern spannend wie kaum zuvor. Dies lag nicht nur am ausgeglichenen Feld sondern auch am spektakulären Routenbau. Am Ende dominierten die Athleten aus Norddeutschland: Helene Wolf und Lasse von Freier heißen die neuen Boulder-Champions.

Deutsche Meisterschaft Bouldern 2022: Das war die Qualifikation

Mehr erfahren
In der einstein Boulderhalle in Düsseldorf ging an diesem Tag die Qualifikation der Deutschen Meisterschaft im Bouldern über die Bühne. Bei den Damen konnten sich besonders Helene Wolf und Florence Grünewald hervortun. Die Herren-Quali sah eine große Spitzengruppe, die am morgigen Tag um das Podium kämpfen wird. Die Highlights gibt es hier.

Replay Deutsche Meisterschaft Bouldern 2022

Mehr erfahren
Am 11. und 12. Juni fand die Deutsche Meisterschaft im Bouldern statt. Die gesamte Veranstaltung ist hier als Replay verfügbar.

Erstes Trainingslager erfolgreich absolviert

Mehr erfahren
Das SkimoTeamGermany hat das erste gemeinsame Trainingslager des Sommers erfolgreich absolviert. Nach der leistungsdiagnostischen Untersuchung (LDU) Anfang letzter Woche bei Teamarzt Prof. Dr. Volker Schöffl am Klinikum Bamberg, standen direkt im Anschluss daran weitere Tests beim Lehrgang in Berchtesgaden an.

Honorartrainer*in Skibergsteigen gesucht

Mehr erfahren
Neben der Stelle als Bundestrainer*in ist nun auch die Stelle als Honorartrainer*in Skibergsteigen zu besetzten. Alle nötigen Voraussetzungen sowie weitere Informationen gibt es dazu hier.

Bundestrainer*in Skibergsteigen gesucht

Mehr erfahren
Durch die Aufnahme von Skimo in das olympische Programm der Winterspiele 2026 in Mailand-Cortina wurden einige Prozesse in Gang gesetzt, die u.a. die Professionalisierung sowie die Verbesserung der Rahmenbedingungen der Sportart bedeuten. U.a. wird dadurch der Posten des Bundestrainers in Zukunft zu einer Vollzeitstelle in Festanstellung. Bis zum 27. Juni nimmt die DAV Leistungssport gGmbH Bewerbungen entgegen.

"Wir wollen uns in allen Bereichen der Weltspitze weiter annähern"

Sportdirektor Martin Veith im Interview

Mehr erfahren
Zum Beginn der Wettkampfsaison 2022 haben wir mit DAV-Sportdirektor Martin Veith über die Änderungen, die Erwartungen der Athletinnen und Athleten sowie die Europameisterschaften Klettern in München in diesem Jahr gesprochen.

Saison Kick-Off für das SkimoTeamGermany 2022/23

Mehr erfahren
Nun ist es offiziell: Das SkimoTeamGermany für die Saison 2022/23 umfasst dieses Mal insgesamt 14 Athletinnen und Athleten. Zum ersten Mal ist auch ein U16 Athlet in das Team berufen worden. Kurz nach der offiziellen Bestätigung des Kaders ging es auch schon zur ersten gemeinsamen Maßnahme: Dem Saison Kick-Off auf der Mitteralm am Wendelstein. Dort gab es aber nicht nur reichlich Informationen rund um die neue Saison: Anton Palzer, Toni Lautenbacher und Andreas Hartmann, die sich bereits zu verschiedenen Zeiten in den vergangenen zwei Jahren aus dem Team zurückgezogen hatten, wurden vom aktuellen Team offiziell verabschiedet.

Tatjana Paller (DAV Bad Tölz) Sprint-Vierte beim letzten Weltcup in Flaine

Mehr erfahren
Die letzten Rennen des diesjährigen ISMF Würth MODYF Weltcups hatten es noch einmal in sich. Das Wetter während der vier Wettkampftage beinhaltete alles – von frühlingshaften Bedingungen unter traumhafter Sonne beim Individual am Mittwoch über strömenden Regen beim U20 Sprint am Freitag und Schneefall am Donnerstag beim Vertical sowie heute beim Sprint der Senioren und U23. Nach absolut spannenden Rennen an den vorangegangenen Tagen, ging es heute aufregend weiter, denn v.a. bei den Herren war der Sieg im Sprintweltcup noch komplett offen. Und auch für die beiden für das SkimoTeamGermany Startenden sah es nach top Qualifikationsergebnissen gestern sehr gut aus. Am Ende zeigte Tatjana Paller (DAV Bad Tölz) das stärkste Stehvermögen und beendete das letzte Rennen der Saison als Vierte nur knapp neben dem Podest. Für Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden) war leider bereits nach dem Viertelfinale Schluss. Er kam in der Endabrechnung auf Platz 18.

Erstes Weltcuppodest für Finn Hösch (DAV Bergland München) beim U20 Sprint in Flaine

Mehr erfahren
Aufgrund des engen Zeitplanes hatte sich der Veranstalter des Weltcupfinales im französischen Flaine dazu entschlossen, nach dem Individual am Mittwoch und dem Vertical am gestrigen Donnerstag, den Sprint der U20 Kategorien auf heute vorzuziehen und auch die Qualifikation für die Senioren im Anschluss daran abzuhalten. Allerdings wirbelte das schlechte Wetter vor Ort sowie angekündigte Sturmböen kurzfristig noch einmal den Ablauf durcheinander. Finn Hösch (DAV Bergland München) konnte all dies aber nichts anhaben – er lief nicht nur die schnellste Zeit der Qualifikation bei den Herren, sondern im Finale mit Platz drei auch aufs Podest!

Felix Gramelsberger (DAV Teisendorf) 10. im Vertical Weltcup der U20 Herren

Mehr erfahren
Nach dem gestrigen letzten Individual Weltcup im französischen Flaine, ging es am heutigen Donnerstag gleich mit dem letzten Vertical Rennen der Saison weiter. Nach dem perfekten Sonnenschein gestern, war heute der Winter in das französische Skigebiet zurückgekehrt. Der im Individual noch durch mehrere Stürze und Skibruch gehandicapte Felix Gramelsberger (DAV Teisendorf) zeigte bei den winterlichen Konditionen einen starken Lauf und kam am Ende als 10. der U20 Herren ins Ziel. Bei den U23 Herren schaffte es Thomas Kletzenbauer (DAV Lenggries) nach seinem sechsten Platz im Individual gestern heute auf Platz 11. Tatjana Paller (DAV Bad Tölz) hatte leider mit Atemproblemen zu kämpfen und schaffte es bei den Senioren Damen nur auf Platz 18.

Finn Hösch (DAV Bergland München) 4. beim Individual Weltcup der U20 Herren in Flaine (FRA)

Mehr erfahren
Nachdem sämtliche Wintersportarten bereits ihren Saisonabschluss hatten, stehen nun auch die letzten Weltcuprennen im Skimo an. Im französischen Flaine werden ab dem heutigen Mittwoch die letzten Wettkämpfe ausgetragen und die letzten Punkte in den jeweiligen Disziplinen sowie für den Gesamtweltcup vergeben. Nach einem tollen Auftritt am vergangenen Wochenende beim Davos Skimo Race zeigte das SkimoTeamGermany auch beim heutigen Individual wieder starke Leistungen. Allen voran Finn Hösch (DAV Bergland München), der nur knapp das Podium bei den U20 Herren verpasste und starker Vierter wurde. Aber auch Thomas Kletzenbauer (DAV Lenggries), der bei den U23 Herren auf Platz sechs lief zeigte ein klasse Rennen. Sehr gut lief es auch bei Marc Dürr (DAV Immenstadt), der bei den ganz stark besetzten Senioren Herren auf Platz 23 kam.
11.08.2022 - 18.08.2022

Europameisterschaft Sportklettern in München

Königsplatz München

Mehr erfahren
50 Jahre nach den Olympischen Spielen kehrt ein großes Sportevent zurück nach München und in den Olympiapark: die European Championships. Von 11. bis 21. August 2022 werden in ganz München neun Europameisterschaften ausgetragen. Auch das Sportklettern ist dabei – am Königsplatz werden gleich acht Medaillenentscheidungen getroffen.

Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden) 8. beim Weltcup Sprint im Martelltal (ITA)

Mehr erfahren
Nach dem Individual am Freitag, ging es heute mit einem Sprint beim Weltcup im italienischen Martelltal weiter. Die Strecke im Biathlonstadion des Tals gelegen zeigte sich trotz Schneemangels top präpariert. Tatjana Paller (DAV Bad Tölz) und Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden) schafften es in ihrer Spezialdisziplin bis ins Halbfinale. Für Finn Hösch (DAV Bergland München) war leider schon im Viertelfinale Schluss.

Finn Hösch Achter der U20 Herren beim Individual Weltcup im Martelltal (ITA)

Mehr erfahren
Das heutige Individual Rennen beim Weltcup im Martelltal (ITA) läutete das erste Weltcupwochenende nach den Europameisterschaften in Spanien Anfang Februar und damit die traditionellen Rennen der Marmotta Trophy ein. Am Sonntag wartet nach einem Ruhetag noch der Sprint auf das SkimoTeamGermany. Finn Hösch (DAV Bergland München, U20 Herren) wurde heute Achter, und damit Bester des Teams, auf der trotz Schneemangel vor allem bei den Abfahrten sehr anspruchsvollen Strecke. Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden, Senioren Herren) erlebte hingegen ein eher kurioses Rennen, bei dem ihm ein paar Felle komplett kaputt gingen und auch das zweite Paar nicht so recht wollte. Am Ende musste er leider das Rennen abbrechen, wird aber am Sonntag in seiner Paradedisziplin noch einmal voll angreifen.

DAV "Bergmomente" mit hochwertiger Edelweiß-Stickerei

Damen Bio-Baumwoll-Shirt

Mehr erfahren

Weitere Inhalte laden