logo-dav-116x55px

Video: Klettern bei Olympia 2021: Was ist Olympic Combined?

Mehr erfahren
Bei den Olympischen Sommerspielen 2021 in Tokio feiert das Sportklettern seine Premiere. Der Wettkampfmodus für Tokio ist ein neu geschaffenes Kombinationsformat, das Olympic Combined. Hier erfahrt ihr, was genau es damit auf sich hat.

Liveticker: EM in Moskau

Alle DAV-Damen für Combined qualifiziert!

Mehr erfahren
Vom 21. bis 29. November findet die Kletter-Europameisterschaft in Moskau statt. Das besondere an diesem Event: Auf einen Herren und eine Dame wartet noch ein Olympia-Ticket. Vom DAV reisen Alma Bestvater (DAV Weimar), Lucia Dörffel (Sächsischer Bergsteigerbund), Afra Hönig (DAV Landshut) und Hannah Meul (DAV Rheinland-Köln) in die russische Hauptstadt.   Den Vorbericht gibt es hier. Den Livestream gibt es im Youtube-Channel von Russia Climbing.  

Europameisterschaft Moskau: Das letzte Olympia-Ticket wird vergeben

Mehr erfahren
Vom 21. bis 29. November findet die Kletter-Europameisterschaft in Moskau statt. Das besondere an diesem Event: Auf einen Herren und eine Dame wartet noch ein Olympia-Ticket. Der DAV reist mit vier Athletinnen in die russische Hauptstadt.   Hier geht's zum Liveticker!  

Deutsche Meisterschaft Speed: Ritter und Lucke gewinnen!

Mehr erfahren
Zwei Rekorde, eine Titelverteidigung und zwei glückliche Gewinner: Die Deutsche Meisterschaft Speed ließ an Spannung kaum zu wünschen übrig. Am Ende stand Franziska Ritter (DAV Barmen) erneut auf dem obersten Podiumsplatz. Bei den Herren gewann Sebastian Lucke (DAV Konstanz). Sandra Hopfensitz (DAV Augsburg) und Nuria Brockfeld (DAV Osnabrück) stellten neue Rekorde auf.   Jetzt neu: Den Highlightfilm der DM Speed findet ihr links Am Ende des Artikels gibt es die Replays der Livestreams. Diese sind bis 1. Februar 2021 online.  

Deutsche Meisterschaft Lead – alle Highlights

Roxana Wienand und Chris Hanke holen die Titel!

Mehr erfahren
Am 10 und 11. Oktober 2020 fand die Internationale Deutsche Meisterschaft Lead in der Kletterhalle eXXpozed im Allgäu statt. Die Meisterschaftstitel sicherten sich Roxana Wienand (DAV Aschaffenburg) und Christoph Hanke (DAV Ringsee). Hanke holte sich auch den Tagessieg. Bei den Damen gewann Jessica Pilz aus Österreich.

Replay und Ergebnisse

Internationale Deutsche Meisterschaft Lead 2020

Mehr erfahren
Am 10. und 11. Oktober fand die Internationale Deutsche Meisterschaft Lead statt. Hier gibt es das Replay des Livestreams!   Hier geht es zur Nachberichterstattung Replay: Qualifikation Damen | Qualifikation Herren | Halbfinale Damen | Halbfinale Herren | Finale Herren & Damen  

Video: DM Bouldern 2020 - Highlights

Mehr erfahren
Am 19./20. September 2020 ging in Augsburg die Deutsche Meisterschaft Bouldern über die Bühne. Hannah Meul und Philipp Martin holten die Titel. Hier seht Ihr die Highlights!

DM Bouldern: Highlight-Clip und Livestream-Replays

Mehr erfahren
Am 19. und 20. September fand im Landesleistungszentrum Augsburg Deutsche Meisterschaft im Bouldern statt. Aufgrund der Corona-Maßnahmen waren Besucherinnen und Besucher nicht erlaubt. Allerdings wurde der gesamte Wettkampf im Livestream übertragen. Hier gibts einen Highlight-Clip und alle Wettkampfrunden im Replay.

EYC 2020 - "It´s a blast"

Mehr erfahren
Hannah Meul holt sich beim ersten und einzigen EYC des Jahres Bronze

Hannah Meul und Philipp Martin sind Deutsche Bouldermeister

Mehr erfahren
Am 19. und 20. September ging im DAV-Landesleistungszentrum Augsburg die Deutsche Meisterschaft Bouldern über die Bühne. Zuschauer waren coronabedingt nicht zugelassen. Bei bestem Wetter fand dennoch ein hochkarätiger und spannender Wettkampf statt: Erst am letzten Boulder fiel die Entscheidung. Hannah Meul vom DAV Rheinland-Köln und Philipp Martin vom DAV Allgäu-Kempten holten die Titel. Florence Grünewald (DAV Frankfurt/Main) und Lucia Dörffel (DAV Chemnitz) holten die Plätze zwei und drei bei den Damen. Bei den Herren gingen diese Plätze an Christoph Schweiger (DAV Ringsee) und Max Kleesattel (DAV Schwäbisch Gmünd). Die gesamten Ergebnisse des Wettkampfes gibt es ganz unten im Artikel "Livestream und Ergebnisse".

Quali DM Bouldern: Manches bleibt gleich in ungewöhnlichen Zeiten

Mehr erfahren
Am heutigen 19. September ging im Landesleistungszentrum Augsburg die Qualifikation der Deutschen Meisterschaft Bouldern über die Bühne. Die Rahmenbedingungen waren so ungewöhnlich, wie es in diesem Jahr inzwischen fast schon normal ist: kein Publikum, überall Alltagsmasken, und die Athletinnen und Athleten mussten die Griffe selber putzen. Ihre Leistung haben sie trotzdem abrufen können. Alle Favoriten sind ins morgige Halbfinale eingezogen - aber nicht immer ohne Mühe.

Neuer Rekord am Watzmann

Toni Palzer schafft Überschreitung in unter drei Stunden

Mehr erfahren
Der DAV-SKIMO-Athlet Anton "Toni" Palzer setzte am 26. Juni 2020 eine neue Rekordmarke an seinem Hausberg: Die Überschreitung des 2713 Meter hohen Watzmanns in den Berchtesgadener Alpen gelang ihm in nur zwei Stunden und 47 Minuten. Im Durchschnitt benötigen Bergsteiger für die schwere, 2400 Höhenmeter lange Tour, 12 bis 14 Stunden.

"Ich wollte unbedingt bei Olympia dabei sein!"

Kletterer Jan Hojer im Team Deutschland Podcast

Mehr erfahren
Tokio 2020 sollte der Startschuss für den Klettersport bei den Olympischen Spielen sein – ein Meilenstein für alle Kletterinnen und Kletterer! Nun macht die Corona-Krise Sportlerinnen und Sportlern, Interessierten sowie Verbänden einen Strich durch die Rechnung: Die Spiele werden ins Jahr 2021 verschoben. Das bedeutet aber auch verlängerte Vorfreude plus die Möglichkeit, die Athletinnen und Athleten im Team Deutschland Podcast noch besser kennenzulernen. So zum Beispiel auch Kletterstar Jan Hojer vom DAV Frankfurt/Main, der Deutschland gemeinsam mit Alex Megos (DAV Erlangen) in Tokio vertreten wird.

Auftakt der Deutschen Jugendcup Serie auf der Freizeitmesse Nürnberg

Mehr erfahren
Der erste deutsche Jugendcup des Jahres 2020 ging am vergangenen Samstag auf der Freizeitmesse in Nürnberg über die Bühne. Emilia Merz (Jugend B weiblich), Florian Schweiger (Jugend B männlich), Luise Svensson (Jugend A weiblich) und Thorben Perry Bloem (Jugend A männlich) holen sich den Tagessieg.   Der erste deutsche Jugendcup (DJC) des Jahres 2020 war für den DAV-Delegierten Ricardo Schumann „eine super Veranstaltung.“ Er fand im Rahmen der Freizeit-Messe in Nürnberg an der DAV-Wettkampfwand statt. „Messe ist immer geil: Ein viel größeres Publikum, viel mehr Aufmerksamkeit“, sagt Schumann. Ein Wettkampf bei einer Messe erfordere zwar von allen immer mehr Disziplin, aber die Nachwuchsathleten seien professionell mit der Situation umgegangen. Knapp 140 junge Kletterer aus ganz Deutschland hatten sich für den ersten Jugendcup im Bouldern qualifiziert. Die deutsche Jugendmeisterschaft wird als Overall-Wettbewerb ausgetragen: Bei insgesamt sechs Cups – zwei im Bouldern, zwei im Lead und zwei im Speed – geht es in zwei Altersklassen (Jugend B und Jugend A) darum, möglichst viele Punkte zu sammeln. Alle drei Disziplinen müssen eingebracht werden, die Athletinnen und Athleten mit den meisten Punkten dürfen sich dann über den Titelgewinn freuen. Für die Nachwuchselite ging es beim ersten DJC des Jahres schon in der Quali gleich zur Sache. Die unter Chefroutenbauer Dirk Uhlig geschraubten Probleme fragten ein breites Spektrum ab. „Es musste alles abgeliefert werden, um ins Finale der besten Zehn zu kommen“, sagt Schumann. Alle Neigungen, alle Styles waren zu finden: Koordinative, aber auch kräftige Boulder, Weiterleiter, Plattenprobleme. Old-School und New-School. „Es war sehr abwechslungsreich geschraubt“, lobt der DAV-Delegierte. Nur die „vollkommensten Kletterer“ durften nach einer Pause im Finale um den Tagessieg kämpfen. Mit möglichst wenigen Versuchen mussten dort möglichst viele der vier anspruchsvollen Boulder getoppt werden. Mit Leistenproblemen, Dynos, Weiterleiter, einer Wackelplatte und einem physischen New-School-Boulder wurden die Jungs konfrontiert. „Auch wenn es ein Nachwuchswettkampf ist, muss man richtig was draufhaben, um sich durchzusetzen. Da ist wie bei den Erwachsenen physisch und psychisch alles gefragt. Ein deutscher Jugendcup ist kein Kindergarten mehr“, meint Schumann. Bei den Mädels waren entweder die Boulder einen Tick zu hart geschraubt oder die Routenbauer hatten das Niveau etwas überschätzt. Zumindest gelang es keiner Finalistin bei der Jugend B, ein Problem zu toppen. Dafür gab es viele blutende Finger, die den GFK-Volumen geschuldet waren. Der New-School-Boulder an den großen Volumen mit Schulterzug sah genauso wenig ein Top wie der Old-School-Boulder, bei dem die Mädels an der blanken Wand antreten mussten. Schon vier Zonen reichten für den Tagessieg, eine Zone für Platz 2. Bei der Jugend A weiblich gelangen nur drei Starterinnen ein Top, die sich dann auch am Ende des langen und anstrengenden Wettkampftages über eine Medaille freuen konnten. Bei den Jungs sah es deutlich besser aus – zumindest hatten alle Finalboulder mindestens ein Top. 

"Im Leistungssport läuft nicht immer alles nach Plan."

Interview mit Alma Bestvater

Mehr erfahren
Die erfolgreiche Sportkletterin spricht mit dem DAV über ihre Wettkämpfe im vergangenen Jahr und die Anstrengungen auf dem Weg zu einer Olympia-Qualifikation. Alma Bestvater (DAV Weimar): Die 23-Jährige aus Weimar ist eine der erfolgreichsten deutschen Athletinnen – national und international. Ein ganz großes Jahr hatte die Boulderspezialistin 2018: Damals gelang ihr bei zwei Boulder-Weltcups der Einzug ins Finale: In Hachioji (Japan) wurde sie Fünfte, in Vail (USA) Sechste. Außerdem holte sie sich vor zwei Jahren den Deutschen Meistertitel im Bouldern. Im vergangenen Jahr stand sie wieder bei einer Deutschen Meisterschaft ganz oben auf dem Treppchen: Dieses Mal nicht beim Bouldern, sondern beim Combined – dem Dreikampf aus Bouldern, Lead und Speed. 

Interview mit Max Prinz -"Ich würde liebend gerne bei Weltcups starten."

Mehr erfahren
Im Dialog mit dem DAV spricht der Deutsche Meister im Bouldern über den besten Tag seines bisherigen Wettkampflebens und seine Vorhaben im Sportklettern für die kommenden Jahre. Max Prinz (DAV AlpinClub Hannover): Er hat schon als Kind – damals war er sechs Jahre alt – mit dem Klettern begonnen. Als 12-Jähriger nahm er dann an seinem ersten Wettkampf teil, der Norddeutschen Meisterschaft. Seitdem mischt der Boulderspezialist, der auch oft und gerne am Fels unterwegs ist, bei nationalen und internationalen Wettkämpfen mit. Seinen größten Erfolg feierte der Zwanzigjährige im vergangenen Jahr, als er in Dortmund bei der Deutschen Meisterschaft Bouldern ganz oben auf dem Treppchen stand. 

Interview mit Franziska Ritter - Motiviert für die kommenden "Battles"

Mehr erfahren
Die motivierte 16-jährige Deutsche Meisterin im Speed-Klettern erzählt im Gespräch mit dem DAV, was sie an dieser Diziplin so mag und was für eine Zeit sie in diesem Jahr anstrebt. Franziska „Franzi“ Ritter (DAV Barmen) ist erst 16 Jahre alt, aber sie zählt zu den schnellsten Frauen Deutschlands. Und sie ist die Deutsche Speed-Meisterin des Jahres 2019. Franzi gehört zu den „jungen Wilden“, den deutschen Nachwuchskletterern, die im vergangenen Jahr mit schnellen Zeiten und internationalen Erfolgen auf sich aufmerksam machten. Durch das neue, extra für die Olympischen Spiele in Tokio entwickelte Combined-Format, erwachte die in Deutschland jahrelang nicht besonders geschätzte Disziplin Speed aus ihrem Dornröschenschlaf. Und die 2019 gelaufene Zeiten wurden immer besser: Bei den Damen wurden erstmals die zehn Sekunden, bei den Herren die sieben Sekunden unterboten. 

Weitere Inhalte laden