DAV-Logo-missingtype 853x320-ID83646-02aff1bc669e584b5fcd5ef39cd13a6f (1)

Finals 2021: DM Speed und Bouldern im Replay

Mehr erfahren
Am vergangenen Wochenende, am 5. und 6. Juni 2021 fanden die Deutschen Meisterschaften im Speed und Bouldern bei den Finals 2021 statt. Die Veranstaltungen wurden im Rahmen der Ruhr Games abgehalten - als Austragungsort diente das Vonovia Ruhrstadion in Bochum. ARD und ZDF übertrugen die Wettkämpfe zum Teil im linearen Programm und per Livestream. Hier geht es zu den Replays.

Deutsche Meisterschaft Bouldern 2021: Flohé und Hönig gewinnen in Bochum

Mehr erfahren
Die Deutsche Meisterschaft im Bouldern ist soeben zu Ende gegangen: Die neuen Champions heißen Afra Hönig (DAV Landshut) und Yannick Flohé (DAV Aachen). Hier geht es zu den Live-Ergebnissen Ergebnisse der DM Speed 2021  

Deutsche Meisterschaft Speed 2021: Ritter und Bader gewinnen

Mehr erfahren
Erstmals wurde eine Deutsche Meisterschaft Speed im Fernsehen übertragen. Die Athlet*innen zeigten sich in Bestform und lieferten packende Duelle. Am Ende stand Franziska Ritter (DAV Wuppertal) zum dritten Mal in Folge auf dem obersten Podiumsplatz – mit einem neuen Speed-Rekord in der Tasche. Bei den Herren setzte sich Linus Bader (DAV Augsburg) durch. Die komplette Meisterschaft gibt es hier als Liveticker zum Nachlesen.   Hier geht es zur Ergebnisliste  

Deutscher Bouldermeister Philipp Martin im Finals 2021 Podcast

Mehr erfahren
Von 3. - 6. Juni finden die Finals 2021 statt und das Sportklettern ist mit den Disziplinen Bouldern und Speed mit dabei. Alle Interessierten können sich das Warten auf das Event jetzt schon spannender gestalten: In der neusten Folge des Podcasts zu den Finals 2021 spricht Thomas Reckermann mit dem amtierenden Deutschen Meister im Bouldern, Philipp Martin. In diesem Jahr kommt der nationale Klettersport auf die große Bühne: Bouldern und Speed sind erstmals Teil der Finals 2021 und finden im Rahmen der Ruhr Games im Vonovia Ruhrstadion statt. Die Wettkämpfe werden im ARD und ZDF übertragen, teils im linearen Programm, teils in den begleitenden Livestreams. Doch auch vorab gibt es die Möglichkeit sich über die Multisportveranstaltung und die Athlet*innen zu informieren. In der neuesten Folge des Podcasts zu den Finals 2021 kommt der Deutsche Bouldermeister Philipp Martin zu Wort, zusammen mit dem Trial-Radsportler Oliver Widman. Im Interview geht es um nationale Ziele, internationale Ambitionen und Training in Corona-Zeiten.    Philipp Martin sicherte sich 2020 den ersten Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Bouldern. Das Ziel bei den Finals: Die Vertreidigung des Titels. Wie sich der 26-Jährige vorbereitet und was in diesem Jahr sonst noch ansteht, erfahrt ihr in Folge #8 des Finals Podcasts. Hier geht es direkt zum Podcast der Finals 2021.  Mehr Infos zu den Finals 2021 gibt es hier oder unter alpenverein.de/finals2021 

Von Plattenproblemen bis Hangelzügen - der 2. & 3. DJC in Darmstadt

Mehr erfahren
Schnee beim Routenbau, Sonne und 29 Grad für die Jugend A und wechselnde Bedingungen für die Jugend B. Kein leichtes Spiel für Routenbauer und Wettkämpfer*innen. Geklappt hat es trotzdem! Das DAV Kletterzentrum Darmstadt hat an zwei Tagen vollen Einsatz gezeigt und wieder einen genialen Wettkampf auf die Beine gestellt. Während sich am Samstag die Jugend B in den Disziplinen Speed und Lead messen durften, wurden am Sonntag die Besten der Jugend A gesucht. Jugend B Lead "Das ist die schwerste Tour, die ich je geklettert bin!" - Die Aussage eines Athleten nach der zweiten Qualifikationstour. Getoppt wurden trotzdem alle Routen der männlichen Jugend B. Finn Altemöller (DAV Rheinland-Köln) zeigte bereits in der Qualifikation, was er von seinen Mitstreitern erwartet! Als einziger Starter, welcher das Plattenproblem bewältigen konnte und einem weiteren TOP in der athletischen ersten Linie setzte er sich bereits vom Rest des Feldes ab. Trotzdem war der Einzug ins Finale nicht sicher für ihn. Grund war eine Schiedsrichterentscheidung bezüglich des Ziehens an einer Exe während des Klippens. "Für Finn eine wertvolle Lektion, vor allem für zukünftige internationale Wettkämpfe!" - da waren sich alle Beteiligten einig. Nach Einzug ins Finale, erreichte er auch hier als einziger Athlet ein TOP und holte sich somit die goldene Medaille. Glückwunsch Finn! Johann Söhngen (DAV Frankfurt/Main) konnte den Rest des Feldes in der Qualifikation noch nicht ohne weiteres abschütteln. An entscheidender Stelle wusste er jedoch was zu tun war. Er setzte sich in der Finaltour mit klarem Abstand gegenüber seinen Konkurrenten durch und belegte Platz zwei. Direkt dahinter Timo Ossig (DAV Allgäu Kempten). Als einziger Athlet mit TOP Wertung in der zweiten Qualifikationstour zog er auf Platz eins ins Finale ein. Am Ende wurde es der dritte Platz. Für die weibliche Jugend B waren die Routen vergleichbar schwer. Es galt eine plattige Sloper- Tour, sowie eine kräftige, steile und pausenlose Linie zu meistern. Am besten gelungen ist das Annika Müller (DAV Augsburg). Mit einem TOP in der Platte und der besten Wertung in der zweiten Qualifikationsroute zog sie problemlos in das Finale ein. Hier konnte sie ihren Lauf fortsetzten und sicherte sich mit Abstand Platz eins! Auf Platz zwei kletterte Lilly Neubürger (DAV Aschaffenburg). Nach einer souveränen Qualifkation gelang es ihr in der Finalroute die Konkurrenz um zwei Griffe abzuhängen. Bei vier Starterinnen mit einer Wertung von 27+ wurde Platz drei über die Wertungen der Qualifikation entschieden werden. Mit einem TOP in genau dieser, setzte sich Charlotte Schiefer (DAV Schwaben) durch und holte sich Platz drei. 

ISMF Langdistanz-Team-WM im französischen Arêche-Beaufort

Mehr erfahren
An diesem Freitag, dem 12. März, wird im französischen Arêche-Beaufort die ISMF Langdistanz-WM im Rahmen des traditionellen Pierra Menta Rennens ausgetragen - Corona-bedingt allerdings nur als Ein-Tagesrennen. Für das Skimo Team Germany werden zwei Zweier-Teams an den Start gehen: Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden) und Marc Dürr (DAV Immenstadt) sowie Finn Koch (DAV Tübingen) und Christoph Wachter (DAV Immenstadt).

Skimo WM: Palzer holt Silber, Niedermaier holt Gold

Mehr erfahren
Bei der Skimo-WM in Andorra wurde Toni Palzer am heutigen 4. März Vizeweltmeister. Der Starter für den DAV Berchtesgaden kam in der Disziplin Vertical 39 Sekunden hinter dem Schweizer Rémi Bonnet ins Ziel. Einen großartigen Erfolg konnte auch Antonia Niedermaier vom DAV Bad Aibling für das Skimo Team Germany einfahren. Sie holte die Goldmedaille in der selben Disziplin bei den U18 Damen.

Das deutsche Skimo Nachwuchs-Team auf Platz 8 beim Staffelwettbewerb

Mehr erfahren
Während die Senioren beim heutigen Staffelwettbewerb der ISMF Weltmeisterschaft in Andorra aussetzten, ging die Jugend in einer gemischten Staffel an den Start. Nach der Bronzemedaille von Finn Hösch (DAV Bergland München) und einer starken Leistung von Sophia Weßling (DAV Lindau) gestern im Sprint, war die Hoffnung auf Erfolg groß. Am Ende eines durchwachsenen Rennen wurde es Platz 8 für die Jugend des Skimo Team Germany.   Bronze für Finn Hösch im Sprint der U18 Herren – den Bericht gibt es hier zu lesen. 

Finn Hösch gewinnt Bronze im WM-Sprint der U20 Herren in Andorra

Mehr erfahren
Die ISMF Weltmeisterschaft wird aktuell vom 1.-6. März in Andorra ausgetragen. Als erster Wettkampf stand am heutigen Dienstag der Sprint auf dem Programm. Das Skimo Team Germany kann hier seine erste Medaille feiern: Finn Hösch vom DAV Bergland München belegt bei den U18 Herren den dritten Platz und sichert sich so die Bronzemedaille.

Das deutsche Team bei der ISMF Weltmeisterschaft in Andorra

Mehr erfahren
Vom 1. bis 6. März kämpfen die besten Skibergsteigerinnen und Skibergsteiger der Welt im andorranischen La Massana um die Titel im Sprint, Vertical und Individual. Zusätzlich gibt es auch noch ein Staffel-Rennen, bei dem Medaillen vergeben werden. Das Skimo Team Germany reist mit drei Athletinnen und fünf Athleten nach Andorra.

Sophia Weßling 7. beim ISMF U20 Damen Individual Weltcup

Anton Palzer vom Pech verfolgt

Mehr erfahren
Nach einem gelungenen Auftakt im Sprint folgte am 21. Februar mit dem Individual Tag zwei der Marmotta Trohpy: Über ein super Ergebnis konnte sich die junge Sophia Weßling vom DAV Lindau freuen. Sie wurde 7. bei den U20 Damen. Routinier Anton Palzer (DAV Berchtesgaden) dagegen war leider erneut vom Materialpech verfolgt und musste aufgeben. Eigentlich hätte es sein letztes Weltcuprennen sein sollen.

"Der Routenbau hat sich professionalisiert"

Interview mit IFSC-Routesetter Christian Bindhammer

Mehr erfahren
Christian Bindhammer gehörte zu den Top-Wettkampfkletterern in Deutschland. Heute nutzt der 44-Jährige seine internationale Wettkampferfahrung beim Routenbau – und das äußerst erfolgreich: Er ist der einzige Deutsche IFSC-Chefroutenschrauber. Mit uns hat er über den Routenbau bei den kommenden Olympischen Spielen gesprochen.

Keine Deutschen Skimo Meisterschaften im Winter 2020/21

Mehr erfahren
Die Hoffnung war da, der Wille umso größer, aber am Ende hat es nicht sollen sein.

Skimo Weltcup in Flaine: Stefan Knopf knapp am Sprint-Podium vorbei

Mehr erfahren
Im zweiten Wettbewerb des ISMF Weltcup Wochenendes (5./6. Februar) im französischen Flaine wurde Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden) in einem spannenden Finale Vierter. Eine am Morgen aufgezogene Wetterfront brachte Sand aus der Sahara mit, der sich als feine gelbe Schicht auf die verschneite Landschaft legte. Tatjana Paller (DAV Bad Tölz) kämpfte sich bei diesen schwierigen Bedingungen bis ins Viertelfinale und kam am Ende auf Platz 17. Den Bericht zum Individual-Weltcup am Freitag mit dem sechsten Platz von Anton Palzer gibt es hier.  

Skimo Weltcup in Flaine: Palzer auf Platz 6 im Individual

Mehr erfahren
Am 5. Februar fand der Skimo-Weltcup im Individual in Flaine (Frankreich) statt. Anton Palzer vom DAV Berchtesgaden erreichte einen guten sechsten Platz, Finn Hösch vom DAV Bergland München kam auf Rang zehn bei den U20 Herren.

Individual Weltcup Verbier: Anton Palzer Elfter, David Sambale Vierter (U23)

Mehr erfahren
Beim ISMF Weltcup in der Disziplin Individual am 31. Januar in Verbier (SUI) schaffte es Anton Palzer vom DAV Berchtesgaden nach einem Schuhbruch noch auf Platz 11. David Sambale (DAV Immenstadt) kam bei den U23 Herren trotz Sturz noch auf einen sehr guten vierten Rang. In Verbier wurde der zweite Weltcup der Saison ausgetragen. Am Freitag fanden die Vertical-Wettkämpfe statt, am Sonntag war Individual an der Reihe. Das deutsche Team reiste mit neun Athletinnen und Athleten in die Westschweiz. Dank strenger Corona-Regeln ist es möglich, internationale Skimo-Wettkämpfe auszutragen. Der erste Weltcup-Termin fand im Dezember im italienischen Ponte di Legno als Vertical-Rennen statt. Zum Nachbericht des Vertical-Weltcups vom Freitag, 29. Januar, geht es hier. 

Vertical Weltcup Verbier - Sieg für Antonia Niedermaier (U20), Platz 6 für Toni Palzer

Mehr erfahren
Beim zweiten Vertical Weltcup der Saison am 29. Januar in Verbier zeigten die deutschen Rennläufer eine starke Leistung: Anton Palzer vom DAV Berchtesgaden lief beim Sieg des Schweizers Rémi Bonnet auf einen starken sechsten Platz, während Antonia Niedermaier vom DAV Bad Aibling bei den U20 Frauen siegreich war. David Sambale vom DAV Immenstadt kam zudem auf einen guten fünften Rang bei den U23 Herren. Das deutsche Team reiste mit neun Athletinnen und Athleten in die Westschweiz. Dank strenger Corona-Regeln ist es möglich, internationale Skimo-Wettkämpfe auszutragen. Am Sonntag, 31. Januar, findet der Individual-Weltcup statt - ebenfalls in Verbier.

SKIMO Alpencup 2021 abgesagt

Mehr erfahren
Drei Rennen – eins in Österreich, eins in Bayern und eins in Südtirol – umfasst der Cup alljährlich, darunter immer ein Weltcuprennen. 2021 macht Corona der Veranstaltung einen Strich durch die Rechnung. Aufgrund der aktuellen Reisebeschränkungen wurden die Rennen abgesagt, die Rennserie pausiert somit für ein Jahr. Immer wieder haben die Veranstalter neue Konzepte erstellt, gekämpft, um den Skibergsteigern die Rennen zu ermöglichen. Schon lange bereiteten die sich auf die „Hochkönig Erztrophy“ in Mühlbach am Hochkönig (AUT), den „Jennerstier“ in Berchtesgaden (GER) und die „Marmotta Trophy“ im Martelltal (ITA) vor.  

BEEGUT Bienenwachstuch Set

Die nachhaltige Verpackung für eine frische Brotzeit

Mehr erfahren

DAV Brotzeitbox Edelstahl

Für die leckere Brotzeit – frisch und nachhaltig transportiert

Mehr erfahren

Weitere Inhalte laden