logo-dav-116x55px

Von Plattenproblemen bis Hangelzügen - der 2. & 3. DJC in Darmstadt

Mehr erfahren
Schnee beim Routenbau, Sonne und 29 Grad für die Jugend A und wechselnde Bedingungen für die Jugend B. Kein leichtes Spiel für Routenbauer und Wettkämpfer*innen. Geklappt hat es trotzdem! Das DAV Kletterzentrum Darmstadt hat an zwei Tagen vollen Einsatz gezeigt und wieder einen genialen Wettkampf auf die Beine gestellt. Während sich am Samstag die Jugend B in den Disziplinen Speed und Lead messen durften, wurden am Sonntag die Besten der Jugend A gesucht. Jugend B Lead "Das ist die schwerste Tour, die ich je geklettert bin!" - Die Aussage eines Athleten nach der zweiten Qualifikationstour. Getoppt wurden trotzdem alle Routen der männlichen Jugend B. Finn Altemöller (DAV Rheinland-Köln) zeigte bereits in der Qualifikation, was er von seinen Mitstreitern erwartet! Als einziger Starter, welcher das Plattenproblem bewältigen konnte und einem weiteren TOP in der athletischen ersten Linie setzte er sich bereits vom Rest des Feldes ab. Trotzdem war der Einzug ins Finale nicht sicher für ihn. Grund war eine Schiedsrichterentscheidung bezüglich des Ziehens an einer Exe während des Klippens. "Für Finn eine wertvolle Lektion, vor allem für zukünftige internationale Wettkämpfe!" - da waren sich alle Beteiligten einig. Nach Einzug ins Finale, erreichte er auch hier als einziger Athlet ein TOP und holte sich somit die goldene Medaille. Glückwunsch Finn! Johann Söhngen (DAV Frankfurt/Main) konnte den Rest des Feldes in der Qualifikation noch nicht ohne weiteres abschütteln. An entscheidender Stelle wusste er jedoch was zu tun war. Er setzte sich in der Finaltour mit klarem Abstand gegenüber seinen Konkurrenten durch und belegte Platz zwei. Direkt dahinter Timo Ossig (DAV Allgäu Kempten). Als einziger Athlet mit TOP Wertung in der zweiten Qualifikationstour zog er auf Platz eins ins Finale ein. Am Ende wurde es der dritte Platz. Für die weibliche Jugend B waren die Routen vergleichbar schwer. Es galt eine plattige Sloper- Tour, sowie eine kräftige, steile und pausenlose Linie zu meistern. Am besten gelungen ist das Annika Müller (DAV Augsburg). Mit einem TOP in der Platte und der besten Wertung in der zweiten Qualifikationsroute zog sie problemlos in das Finale ein. Hier konnte sie ihren Lauf fortsetzten und sicherte sich mit Abstand Platz eins! Auf Platz zwei kletterte Lilly Neubürger (DAV Aschaffenburg). Nach einer souveränen Qualifkation gelang es ihr in der Finalroute die Konkurrenz um zwei Griffe abzuhängen. Bei vier Starterinnen mit einer Wertung von 27+ wurde Platz drei über die Wertungen der Qualifikation entschieden werden. Mit einem TOP in genau dieser, setzte sich Charlotte Schiefer (DAV Schwaben) durch und holte sich Platz drei. 

Munich 2022: Volunteers gesucht!

Mehr erfahren
Die European Championships Munich 2022 sind die größte Multisportveranstaltung in der bayerischen Landeshauptstadt seit den Olympischen Spielen 1972. Vom 11. – 21. August 2022 stehen neun Europameisterschaften auf dem Programm. Über 4.400 Athlet*innen kämpfen in 158 Medaillenentscheidungen um die Podiumsplätze. Mit von der Partie: Bouldern, Lead, Speed und Combined. Ab dem 1. Mai gibt es nun die Chance, Teil dieses Mega-Events zu werden - als Volunteer!

Olympionike Jan Hojer im Kurzinterview

Mehr erfahren
Bei den Olympischen Sommerspielen 2021 in Tokio wird das Sportklettern erstmals als Disziplin mit dabei sein. Der Deutsche Alpenverein schickt zwei Athleten nach Japan. Einer davon ist Jan Hojer vom DAV Frankfurt. Hier sind vier kurze Fragen an den Ausnahmesportler. Sechs Weltcupsiege, Gesamt-Weltcupsieger 2014 und der Europameisterschaftstitel 2017 – Jan Hojer hat seine Qualitäten als Boulderer schon oft unter Beweis gestellt. Mittlerweile hat sich der Kletterstar aber längst zum Allrounder entwickelt und durfte sich schon Deutscher Meister im Speed, Lead und Combined nennen. In diesem Jahr steht ihm das größte Highlight seiner Karriere bevor: Nachdem Corona den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio einen Strich durch die Rechnung machte, soll das Mega-Event endlich im August diesen Jahres stattfinden. Hojer hatte sich bereits 2019 beim Sonderqualifizierungsevent in Toulouse qualifiziert.   

"Der Routenbau hat sich professionalisiert"

Interview mit IFSC-Routesetter Christian Bindhammer

Mehr erfahren
Christian Bindhammer gehörte zu den Top-Wettkampfkletterern in Deutschland. Heute nutzt der 44-Jährige seine internationale Wettkampferfahrung beim Routenbau – und das äußerst erfolgreich: Er ist der einzige Deutsche IFSC-Chefroutenschrauber. Mit uns hat er über den Routenbau bei den kommenden Olympischen Spielen gesprochen.

Individual Weltcup Verbier: Anton Palzer Elfter, David Sambale Vierter (U23)

Mehr erfahren
Beim ISMF Weltcup in der Disziplin Individual am 31. Januar in Verbier (SUI) schaffte es Anton Palzer vom DAV Berchtesgaden nach einem Schuhbruch noch auf Platz 11. David Sambale (DAV Immenstadt) kam bei den U23 Herren trotz Sturz noch auf einen sehr guten vierten Rang. In Verbier wurde der zweite Weltcup der Saison ausgetragen. Am Freitag fanden die Vertical-Wettkämpfe statt, am Sonntag war Individual an der Reihe. Das deutsche Team reiste mit neun Athletinnen und Athleten in die Westschweiz. Dank strenger Corona-Regeln ist es möglich, internationale Skimo-Wettkämpfe auszutragen. Der erste Weltcup-Termin fand im Dezember im italienischen Ponte di Legno als Vertical-Rennen statt. Zum Nachbericht des Vertical-Weltcups vom Freitag, 29. Januar, geht es hier. 

Vertical Weltcup Verbier - Sieg für Antonia Niedermaier (U20), Platz 6 für Toni Palzer

Mehr erfahren
Beim zweiten Vertical Weltcup der Saison am 29. Januar in Verbier zeigten die deutschen Rennläufer eine starke Leistung: Anton Palzer vom DAV Berchtesgaden lief beim Sieg des Schweizers Rémi Bonnet auf einen starken sechsten Platz, während Antonia Niedermaier vom DAV Bad Aibling bei den U20 Frauen siegreich war. David Sambale vom DAV Immenstadt kam zudem auf einen guten fünften Rang bei den U23 Herren. Das deutsche Team reiste mit neun Athletinnen und Athleten in die Westschweiz. Dank strenger Corona-Regeln ist es möglich, internationale Skimo-Wettkämpfe auszutragen. Am Sonntag, 31. Januar, findet der Individual-Weltcup statt - ebenfalls in Verbier.

Klettern: EM in Moskau

Hannah Meul wird Siebte

Mehr erfahren
Vom 21. bis 29. November fand die Kletter-Europameisterschaft in Moskau statt. Das besondere an diesem Event war: Auf einen Herren und eine Dame wartete noch ein Olympia-Ticket. Vom DAV reisten Alma Bestvater (DAV Weimar), Lucia Dörffel (Sächsischer Bergsteigerbund), Afra Hönig (DAV Landshut) und Hannah Meul (DAV Rheinland-Köln) in die russische Hauptstadt. Die Wettkämpfe sind vorbei. Mit einem sehr guten siebten Platz im Olympic-Combined hat Hannah Meul den Schlusspunkt unter eine insgesamt sehr gute deutsche Team-Leistung gesetzt. Medaillen gab es für die deutschen Damen aber leider nicht. Das Ticket für Olympia hat bei den Damen Viktoriia Meshkova aus Russland gelöst. Sie wurde gleichzeitig Europameisterin im Olympic Combined. Bei den Herren holt sich Landsmann Aleksei Rubtsov das Olympia-Ticket und wird Olympic-Combined-Europameister.     Alle Ergebnisse der Europameisterschaften gibt es hier. Fotos vom deutschen Team gibt es hier. Den Livestream zu den Olympic Combined Wettbewerben gibt es im Youtube-Channel der IFSC.  Den Livestream zu den einzelnen Disziplinen gab es im Youtube-Channel von Russia Climbing. Den Vorbericht gibt es hier.  

Deutsche Meisterschaft Speed: Ritter und Lucke gewinnen!

Mehr erfahren
Zwei Rekorde, eine Titelverteidigung und zwei glückliche Gewinner: Die Deutsche Meisterschaft Speed ließ an Spannung kaum zu wünschen übrig. Am Ende stand Franziska Ritter (DAV Barmen) erneut auf dem obersten Podiumsplatz. Bei den Herren gewann Sebastian Lucke (DAV Konstanz). Sandra Hopfensitz (DAV Augsburg) und Nuria Brockfeld (DAV Osnabrück) stellten neue Rekorde auf.   Jetzt neu: Den Highlightfilm der DM Speed findet ihr links Am Ende des Artikels gibt es die Replays der Livestreams. Diese sind bis 1. Februar 2021 online.  

Deutsche Meisterschaft Lead – alle Highlights

Roxana Wienand und Chris Hanke holen die Titel!

Mehr erfahren
Am 10 und 11. Oktober 2020 fand die Internationale Deutsche Meisterschaft Lead in der Kletterhalle eXXpozed im Allgäu statt. Die Meisterschaftstitel sicherten sich Roxana Wienand (DAV Aschaffenburg) und Christoph Hanke (DAV Ringsee). Hanke holte sich auch den Tagessieg. Bei den Damen gewann Jessica Pilz aus Österreich.

Replay und Ergebnisse

Internationale Deutsche Meisterschaft Lead 2020

Mehr erfahren
Am 10. und 11. Oktober fand die Internationale Deutsche Meisterschaft Lead statt. Hier gibt es das Replay des Livestreams!   Hier geht es zur Nachberichterstattung Replay: Qualifikation Damen | Qualifikation Herren | Halbfinale Damen | Halbfinale Herren | Finale Herren & Damen  

Video: DM Bouldern 2020 - Highlights

Mehr erfahren
Am 19./20. September 2020 ging in Augsburg die Deutsche Meisterschaft Bouldern über die Bühne. Hannah Meul und Philipp Martin holten die Titel. Hier seht Ihr die Highlights!

DM Bouldern: Highlight-Clip und Livestream-Replays

Mehr erfahren
Am 19. und 20. September fand im Landesleistungszentrum Augsburg Deutsche Meisterschaft im Bouldern statt. Aufgrund der Corona-Maßnahmen waren Besucherinnen und Besucher nicht erlaubt. Allerdings wurde der gesamte Wettkampf im Livestream übertragen. Hier gibts einen Highlight-Clip und alle Wettkampfrunden im Replay.

EYC 2020 - "It´s a blast"

Mehr erfahren
Hannah Meul holt sich beim ersten und einzigen EYC des Jahres Bronze

Hannah Meul und Philipp Martin sind Deutsche Bouldermeister

Mehr erfahren
Am 19. und 20. September ging im DAV-Landesleistungszentrum Augsburg die Deutsche Meisterschaft Bouldern über die Bühne. Zuschauer waren coronabedingt nicht zugelassen. Bei bestem Wetter fand dennoch ein hochkarätiger und spannender Wettkampf statt: Erst am letzten Boulder fiel die Entscheidung. Hannah Meul vom DAV Rheinland-Köln und Philipp Martin vom DAV Allgäu-Kempten holten die Titel. Florence Grünewald (DAV Frankfurt/Main) und Lucia Dörffel (DAV Chemnitz) holten die Plätze zwei und drei bei den Damen. Bei den Herren gingen diese Plätze an Christoph Schweiger (DAV Ringsee) und Max Kleesattel (DAV Schwäbisch Gmünd). Die gesamten Ergebnisse des Wettkampfes gibt es ganz unten im Artikel "Livestream und Ergebnisse".

Quali DM Bouldern: Manches bleibt gleich in ungewöhnlichen Zeiten

Mehr erfahren
Am heutigen 19. September ging im Landesleistungszentrum Augsburg die Qualifikation der Deutschen Meisterschaft Bouldern über die Bühne. Die Rahmenbedingungen waren so ungewöhnlich, wie es in diesem Jahr inzwischen fast schon normal ist: kein Publikum, überall Alltagsmasken, und die Athletinnen und Athleten mussten die Griffe selber putzen. Ihre Leistung haben sie trotzdem abrufen können. Alle Favoriten sind ins morgige Halbfinale eingezogen - aber nicht immer ohne Mühe.

Neuer Rekord am Watzmann

Toni Palzer schafft Überschreitung in unter drei Stunden

Mehr erfahren
Der DAV-SKIMO-Athlet Anton "Toni" Palzer setzte am 26. Juni 2020 eine neue Rekordmarke an seinem Hausberg: Die Überschreitung des 2713 Meter hohen Watzmanns in den Berchtesgadener Alpen gelang ihm in nur zwei Stunden und 47 Minuten. Im Durchschnitt benötigen Bergsteiger für die schwere, 2400 Höhenmeter lange Tour, 12 bis 14 Stunden.

"Ich wollte unbedingt bei Olympia dabei sein!"

Kletterer Jan Hojer im Team Deutschland Podcast

Mehr erfahren
Tokio 2020 sollte der Startschuss für den Klettersport bei den Olympischen Spielen sein – ein Meilenstein für alle Kletterinnen und Kletterer! Nun macht die Corona-Krise Sportlerinnen und Sportlern, Interessierten sowie Verbänden einen Strich durch die Rechnung: Die Spiele werden ins Jahr 2021 verschoben. Das bedeutet aber auch verlängerte Vorfreude plus die Möglichkeit, die Athletinnen und Athleten im Team Deutschland Podcast noch besser kennenzulernen. So zum Beispiel auch Kletterstar Jan Hojer vom DAV Frankfurt/Main, der Deutschland gemeinsam mit Alex Megos (DAV Erlangen) in Tokio vertreten wird.

VICTORINOX Forester Wood Taschenmesser "DAV-Edition"

Stilvoll und funktional

Mehr erfahren

Notfälle und Rettung in den Alpen

Alle wichtigen Rufnummern

Mehr erfahren
Europaweiter Notruf: 112   Unter der Nummer 112 können Menschen in Notsituationen in allen EU-Mitgliedsstaaten gebührenfrei anrufen, um die Notrufzentralen der Rettungsdienste, Feuerwehr oder Polizei zu erreichen. Auch alle Bergsportler und Bergsportlerinnen wählen unterwegs diese Nummer. Zusätzlich zur 112 gibt es in verschiedenen Ländern und Regionen spezielle Bergrettungs-Notrufnummern. Damit erreicht man die jeweilige Bergrettung direkt und nicht über allgemeine Rettungsleitstellen.   Deutschland: Einheitlicher Notruf: 112 Bergwacht Österreich: Alpin-Notruf Bergrettungsdienst Österreich aus dem Inland: 140 Aus dem Ausland mit Vorwahl 0043-512 z.B. für Innsbruck Italien und Südtirol: Einheitlicher Notruf: 112 Bergrettung CNSAS Bergrettung Südtirol Bayern, Österreich und Südtirol: Notruf-App SOS-EU-ALP Schweiz: Alpine Rettung Schweiz und Rettungsflugwacht Rega aus dem Inland: 1414 Aus dem Ausland: 0041-333-333 333 Sanitätsnotruf Erste Hilfe (bei medizinischen Notfällen): 144 Frankreich: Zentraler Notruf aus dem Inland: 15 Rettungsleitstelle Chamonix (PGHM) aus dem Ausland: 0033-450-53 16 89 Liechtenstein Bergrettung aus dem Inland: 117 Slowenien: Einheitlicher Notruf: 112 Bergrettung  

Weitere Inhalte laden