Logo-DAV-116x55px

Touren im Harz

Der Harz ist das höchste Mittelgebirge Norddeutschlands und bietet zahlreiche Möglichkeiten für Mountainbiker*innen und Wanderer*innen. Die schönsten Touren gibt es hier.

Die märchenhaften Landschaften des Harzes haben schon viele Besucher*innen verzaubert - gilt sie doch als bewohnt von Hexen, Zwergen und schlafenden Kaisern. Um die schroffen Granitklippen und knorrigen Bergfichten, nebligen Moore und murmelnden Bachtäler des Harzes zu bewahren, wurden sie durch einen Nationalpark streng geschützt. Die ehemalige Bergbauregion bietet eine Fülle von Rad- und Wandertouren mit einem breiten Schwierigkeitsspektrum. Ein beliebtes Ziel für alle ist der 1141 Meter hohe Brocken.

 

Regen oder Sonnenschein? Hier gibt's das Bergwetter für den Harz.

 

Mehrtagestouren im Harz

Der Harz liegt am Schnittpunkt von Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Auf den beiden Touren, die wir für euch rausgesucht haben, könnt ihr das Mittelgebirge von West nach Ost auf dem Harzer Hexenstieg oder von Nord nach Süd auf dem Harzer Grenzweg durchwandern.

 

Wo könnte ein Hexenstieg liegen, wenn nicht im mystischen Harz? Der Harzer Hexenstieg führt uns auf 94 Kilometern von Osterode nach Thale durch lichte Mischwälder und dichte Nadelwälder, bunt leuchtende Bergwiesen und steil aufragende Klippen, leise plätschernde Bäche und majestätische Talsperren. Rund 2800 Höhenmeter gilt es in den sechs Etappen zu überwinden. In der bezaubernden Landschaft finden sich aber auch Zeugnisse der mehr als tausendjährigen Bergbaugeschichte. Zum Beispiel die schmalen Gräben des „Oberharzer Wasserregals“, ein zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert für den Bergbau angelegtes Wassersammelsystem, das in seiner Ausdehnung und Erhaltung weltweit einzigartig ist. Weitere Infos auf alpenvereinaktiv.

 

Der Harzer Grenzweg am Grünen Band verläuft, wie der Name schon sagt, immer entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze und verbindet so Natur, Geschichte und Kultur des Harzes. Auf verschwiegenen Grenzpfaden und dem früheren „Kolonnenweg“ geht es auf 91 Kilometern über 1000 Meter hinauf und rund 100 hinab vom Grenzturm Rhoden am Fallstein bis zum Grenzmuseum in Tettenborn/Bad Sachsa. Wer mehr wissen will, schaut auf alpenvereinaktiv.

 

Alle Touren auf einen Blick

Touren in der Sächsischen Schweiz

Das Kletterparadies jenseits der Alpen

Mehr erfahren
Bizarre Felsformationen prägen die Landschaft der Sächsischen Schweiz. Das Elbsandsteingebirge bietet ausgezeichnete Möglichkeiten zum Wandern. Aber auch auf dem Mountainbike lässt sich die faszinierende Natur entdecken. Ein Wanderer steht auf einem zerklüfteten Felsen und lässt seinen Blick über eine nebelverhangene Wald- und Felslandschaft in die Ferne schweifen. Was der Künstler Caspar David Friedrich vor über 200 Jahren auf seinem berühmten Gemälde Wanderer über dem Nebelmeer abbildete, begeistert uns auch heute noch im Elbsandsteingebirge. Die zerklüfteten Vulkanfelsen dieser mystischen Landschaft haben über die Jahrhunderte nichts von ihrer Anziehungskraft verloren und gehören nicht umsonst zu den beliebtesten Ausflugszielen in Deutschland.   T-Shirt oder Regenschirm? Hier gibt's das Bergwetter für die Sächsische Schweiz. 

Touren im Oldenburger Land

Natur im Norden

Mehr erfahren
Im Norden Deutschlands liegt das malerische Oldenburger Land. Die einzigartige Landschaft bietet wunderbare Möglichkeiten zum Wandern und Fahrrad fahren. Die nördlichste Hütte des DAV liegt in Niedersachsen, gleich neben Egypten (kein Schreibfehler) im Naturpark Wildeshauser Geest. Der Kontrast zu alpinen Landschaften könnte kaum größer sein, was jedoch den Reiz dieser Region in keiner Weise schmälert. Die sanft gewellten, eiszeitlichen Sandablagerungen eignen sich hervorragend für ausgedehnte Radtouren durch mystische Moore und weitläufige Heidelandschaften sowie erfrischende Wanderungen in die Vergangenheit. Das Oldenburger Land erstreckt sich von der Nordsee bis zu den Dammer Bergen und hat eine breite Vielfalt an Kultur und Natur zu bieten. Beispielsweise den knapp 180 Kilometer langen Geest Radweg. Ob zu Fuß, auf dem Rad oder im Kanu, im Oldenburger Land gibt es enorm viel zu entdecken. 

Touren im Weserbergland

Wanderlust an der Weser

Mehr erfahren
Die sanft hügelige Landschaft des Weserberglands lädt zu ausgedehnten Radtouren und Wanderungen ein. Hier findet ihr die besten Tourenvorschläge zwischen Weser und Hann. Im Weserbergland können große und kleine Naturfreund*innen immer wieder Neues entdecken. Mit maximal 527 Metern über dem Meeresspiegel kann es das Weserbergland zwar nicht mit den Alpen aufnehmen, wer dort unterwegs ist, muss dennoch auf eindrucksvolle Ausblicke nicht verzichten. Von den Hohenstein-Klippen aus etwa schweift der Blick über die weite Landschaft und die malerischen Wiesen und Wälder der für Wander*innen und Radfahrer*innen bestens erschlossenen Region.   Wie ist das Wetter? Hier findet ihr das Bergwetter für das Weserbergland.