Logo-DAV-116x55px

Touren im Fichtelgebirge

Das Fichtelgebirge erhebt sich hinauf bis über 1000 Meter und bietet Naturfreund*innen das ganze Jahr lang eine vielfältige Landschaft sowie zahlreiche Wandermöglichkeiten durch das Mittelgebirge.

Nicht nur in den Alpen, auch im Norden Bayerns ragen felsige Gipfel in die Höhe: Das Fichtelgebirge wird auch als das „Dach Frankens“ bezeichnet. Die zwölf Gipfel des Fichtelgebirges sind die höchsten im Norden Bayerns. Der Schneeberg und der Ochsenkopf überragen mit über 1000 Metern das Land und sind zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Ziel für die ganze Familie. Wer länger unterwegs sein möchte, kann auf dem Fränkischen Gebirgsweg eine spannende Mehrtagestour unternehmen.

 

Passt das Wetter? Hier gibt's das Bergwetter für das Fichtelgebirge.

 

Mehrtagestouren im Fichtelgebirge

Dass man in Bayern nicht nur in den Alpen hoch hinauskommt, zeigt das Fichtelgebirge. Auf unseren Mehrtagestouren kommen daher einige Höhenmeter zusammen.

 

Auf dem über 240 Kilometer langen FrankenwaldSteig gibt es einiges über die Region zu erfahren: Was hat die Fichte als Brotbaum des Frankenwaldes mit der Flößerei zu tun? Und wo genau versteckt sich eigentlich die heimliche Hauptstadt des Bieres? Auf der Rundtour von und nach Bad Steben stehen euch knapp 5600 Höhenmeter in Auf- und Abstieg bevor, dafür bieten urige Dörfer und gemütliche Wirtschaften Gelegenheit für Pausen. Infos und Route findet ihr auf alpenvereinaktiv

 

Noch höher hinaus geht’s auf dem Fränkischen Gebirgsweg. Der verbindet auf circa 421 Kilometern und über 7000 Höhenmetern nämlich gleich drei deutsche Mittelgebirge – Fränkische Schweiz, Fichtelgebirge und Frankenwald. Auf der Tour von Untereichenstein nach Hersbruck könnt ihr eine Vielzahl an Burgen, Schlössern und Ruinen bewundern. Alles, was ihr sonst noch wissen müsst, gibt’s auf alpenvereinaktiv.

 

Alle Touren auf einen Blick

Touren auf der Fränkischen Alb

Ein Schlaraffenland für Naturfreund*innen

Mehr erfahren
Die Fränkische Alb, ein Mittelgebirge in Nordbayern, bietet Outdoor-Fans zahlreiche Wander- und Radtouren zum Natur erleben und Kraft tanken. Das Frankenjura ist besonders in der Kletterszene ein altbekannter Begriff und verknüpft sich mit Namen wie Kurt Albert, Wolfgang Güllich und Alexander Megos, der hier oft anzutreffen ist. Mehr als 10.000 Routen am Kalkstein warten hier auf Felshungrige.   Die Naturparks der Region kann man auf unzähligen Wander- und Radtouren auch in der Horizontalen erleben. Und wer weiß, vielleicht wird man dabei sogar eine Erstbegehung an einem der Kletterfelsen live bestaunen können.   Spielt das Wetter mit? Hier geht's zum Bergwetter für die Fränkische Alb. 

Touren im Oberpfälzer Wald

Zwischen Waldnaab und Böhmerwald

Mehr erfahren
Im Oberpfälzer Wald findet man zahlreiche Wandermöglichkeiten und Touren mit wunderbaren Fernblicken. Der Oberpfälzer Wald grenzt im Norden ans Fichtelgebirge und im Süden an den Bayerischen Wald. Für spannende Fernwanderwege muss man nicht weit reisen: Der Goldsteig ist mit 660 Kilometern der längste Qualitätswanderweg in Deutschland und passiert auch den Oberpfälzer Wald.   Wer nur ein paar Tage Zeit hat, kann einzelne Etappen verbinden und den Goldsteig kennenlernen. Highlights sind dabei sicher die vielen Burgen und Burgruinen entlang des Weges, von denen der Blick über das "grüne Dach" Europas schweift. Der Oberpfälzer Wald birgt fünf Naturparks, darunter den geologisch spannenden Steinwald, und in seinen Wäldern zahlreiche Flüsse und Seen.   Passendes Wetter für die Tour? Hier findet ihr das Bergwetter für den Oberpfälzer Wald. 

Touren im Odenwald

Outdoor Oase

Mehr erfahren
Ob auf dem Rennrad, auf dem Mountainbike oder zu Fuß, der Odenwald hat einiges zu bieten. Das Mittelgebirge erstreckt sich über Bayern, Hessen und Baden-Württemberg und begeistert mit atemberaubender Natur. Zwischen Rhein, Main und Neckar liegt recht unscheinbar der Odenwald. Die Naturlandschaft lädt mit gesunder Luft, romantischen Tälern, plätschernden Bächen und idyllischen Seen zum Wandern, Mountainbiken und Radeln ein. Mit dem Durchbruchstal des Neckars oder einer Tropfsteinhöhle gibt es ober- und unterirdisch einiges zu entdecken. Dazu zählt auch das sogenannte Felsenmeer. Schwimmen kann man hier leider nicht, aber dafür umso besser bouldern.   Bergwetter für den Odenwald