logo-dav-116x55px

Bergbericht - So wird´s am Wochenende

24. bis 26. August 2018

23.08.2018, 15:30 Uhr

Der langanhaltenden hochsommerlichen Witterung setzt das kommende Wochenende ein markantes Ende und beschert den Hochlagen wohl einen spätsommerlichen Wintereinbruch.

Tourenverhältnisse

Bis Donnerstag herrschten am Alpenhauptkamm typisch sommerliche Verhältnisse mit schneefreien Graten und vielfach ausgeaperten Gletschern. Entsprechende Posts wurden sowohl von den Ostalpen (wie zum Beispiel am Gleiwitzer Höhenweg und dem Wiesbachhorn) als auch aus den Westalpen (z.B. an der Jungfrau) gemeldet.
In den kommenden Tagen werden sich diese Verhältnisse aber grundlegend ändern, was uns zum Wochenendwetter führt.
 

 

Wochenendwetter

Am Freitag ist es im Nordwesten der Ostalpen oft schon bewölkt mit aufkommenden Schauern. Sonst anfangs noch etwas Sonne und schwülwarm. Im Laufe des Vormittags breiten sich die Schauer auch auf den inneralpinen Raum aus. Länger sonnig an der Alpensüdseite, dafür sind die Gewitter am Nachmittag auch intensiver. Am Samstag ist es im Südosten meist trüb und nass mit gewittrigen Schauern. Im Norden und Westen vormittags auch trockene Phasen, nachmittags bzw. gegen Abend teils starke Niederschläge, die Schneefallgrenze sinkt unter 2000m, in Hochlagen dementsprechend Neuschnee.
Am Sonntag nimmt der Hochdruckeinfluss von Westen her wieder zu. Westlich und südlich etwa der Ortlerregion rasch wieder sonnig, aber noch kühl und windig. Sonst wechselnd bis stark bewölkt und vor allem vormittags noch teils kräftigere Niederschläge, nachmittags von Westen her Wetterberuhigung. (Stand 22.8., 17 h)
Die Verhältnisse sind in den Westalpen ähnlich, wobei es dort am Freitag von Beginn an schlechter, dafür aber am Sonntag von Westen her schneller wieder besser wird.
 

 

Fazit

Am kommenden Wochenende sollte man keine anspruchsvollen Bergtouren anvisieren und sich mit kleineren Zielen zufrieden geben. Schließlich werden am Samstag kräftige Niederschläge mit einer für die Jahreszeit sehr tiefen Schneefallgrenze erwartet.
Wer bereits morgen Zeit hat, der könnte den Freitag Vormittag für eine Bergtour mit letzten Sonnenstrahlen nutzen und sollte sich dann eher in Richtung Osten orientieren.
Am Sonntag macht es wiederum Sinn, sich eher nach Westen zu wenden und beispielsweise einen Voralpenberg im Allgäu auszuwählen. Unsere Tour der Woche führt daher auf Edelsberg und Alpspitz bei Nesselwang.

 

Tour der Woche: Alpspitz und Edelsberg

Tour zum 24. bis 26. August 2018

Mehr erfahren
Da am kommenden Wochenende viel Niederschlag mit einer unter 2000 Meter sinkenden Schneefallgrenze zu erwarten ist (siehe Bergbericht), sollte man kein hohes Ziel, sondern besser eine unschwere Bergwanderung am Alpenrand anvisieren. Da es am Sonntag von Westen her wieder besser wird, ist eine Tour im Allgäu zu empfehlen.   Ja nach Wetter kann man die Wanderung zu Alpspitz und Edelsberg auch verkürzen, indem man sie nicht wie unten beschrieben als Rundtour unternimmt, sondern von Kappel aus auf- und wieder absteigt.   Mit etwas Glück könnte man an den beiden Gipfeln am Sonntag Nachmittag auch den einen oder anderen Sonnenstrahl erhaschen. Wegen der wohl feuchten Wegverhältnisse ist die Mitnahmen von Teleskostöcken aber bestimmt keine schlechte Idee.    

Bergbericht - So wird´s am Wochenende

24. bis 26. August 2018

Mehr erfahren
Der langanhaltenden hochsommerlichen Witterung setzt das kommende Wochenende ein markantes Ende und beschert den Hochlagen wohl einen spätsommerlichen Wintereinbruch.