logo-dav-116x55px

Vorsicht bei der Verwendung von Körbchen-Steigeisen in Kombination mit Skischuhen

17.09.2020, 17:56 Uhr

Bei Steigeisen mit Korbbindung, deren Frontbügel mit Nieten befestigt ist, besteht die Gefahr, dass die Inserts von Skitourenschuhen den Verschleiß der Nieten beschleunigen. Dies kann zum Versagen der Funktionalität des Steigeisens führen, da bei einer defekten Frontbindung der Halt des Schuhs am Steigeisen nicht mehr gewährleistet ist.

Hintergrund

Es wurde ein Vorfall bekannt, bei dem die Niete des Frontbügels eines Steigeisens mit Korbbindung schon nach kurzer Zeit so beschädigt war, dass sich der Frontbügel vom Steigeisen gelöst hat und somit die Fixierung des Skischuhs in der Bindung nicht mehr gegeben war. Glücklicherweise blieb dieser Vorfall ohne schwere Folgen.

 

Steigeisen mit diesem Bindungstypen sind nicht optimal geeignet für die Verwendung mit Skitourenschuhen. Wenn die Inserts der Schuhe an der Vernietung des Frontbügels reiben, kann dies zu Beschädigungen bis hin zum Versagen der Befestigung des Frontbügels führen. Dies birgt erhebliches Gefahrenpotential.

 

Der Hersteller Black Diamond beispielsweise, hat diesen Hinweis mittlerweile in seine Gebrauchsanleitung mit aufgenommen.

Prinzipiell können Steigeisen mit Korbbindung mit Tourenskischuhen in eingeschränktem Maß verwendet werden (Anwendung vor allem in weichem Schnee oder in flachem Gelände).

 

Grundsätzlich sollte man sich immer nach den Herstellerangaben zur Schuhkompatibilität in der Gebrauchsanleitung richten.

 

Wenn Steigeisen mit den genannten Bindungstypen mit Tourenskischuhen kombiniert werden, sollte man sich als Anwender dem Risiko bewusst sein und die Steigeisen besonders häufig auf Schäden kontrollieren !