logo-dav-116x55px

Bergwetter - Mittelgebirge

Der DAV appelliert: Beim Bergsport diese wichtigen Regeln einhalten.

Deutsche Mittelgebirge: Aussichten für Mittwoch, 21.10.2020

Zwischen Schwäbischer Alb und Böhmer Wald dominiert wieder der Sonnenschein, auch wenn ein paar Wolkenfelder vorüberziehen. Stark bis dicht bewölkt ist es zunächst zwischen Schwarzwald und Harz, im Norden kann es dabei auch vereinzelt zu etwas Niederschlag kommen. Im Tagesverlauf entstehen aber überall immer mehr Wolkenlücken. Vor allem im Nordwesten weht dazu starker bis stürmischer Wind. Es wird noch etwas wärmer mit 15 bis 20 Grad in 800 m, in 1200 m erreichen die Temperaturen zwischen 10 Grad am Brocken und bis 16 Grad im Schwarzwald.

Deutsche Mittelgebirge: Aussichten für Donnerstag, 22.10.2020

Im Osten beginnt der Tag abgesehen von dünnen hohen Wolken recht sonnig, wobei im Bayrischen und Oberpfälzer Wald mit Nebel zu rechnen ist. Von Westen her ziehen dagegen schon früh dichtere Wolken auf, sie breiten sich im Laufe des Tages weiter nach Osten aus. Am Nachmittag und am Abend kommen dann im Westen auch erste Regenschauer auf. Im Norden weht dazu weiterhin starker Südwestwind. Die Temperaturen liegen in 800 m bei 13 bis 17 Grad, in 1200 m um 10 bis 12 Grad.

Deutsche Mittelgebirge: Trend ab Freitag, 23.10.2020

Am Freitag zeigt sich der Himmel recht verbreitet trüb, die Sonne kommt nirgends wirklich lange heraus. Dazu ziehen im Bereich des Schwarzwaldes schon bald Schauer auf, später auch im Rheinischen Schiefergebirge. Die Niederschlagsgebiete breiten sich am Nachmittag weiter aus. Die Schauer sind eher schwach und mancherorts wird es sogar trocken bleiben. Am Samstag klingen letzte Schauer mit zunehmenden Hochdruckeinfluss ab, die Wolken lockern auf. Verbreitet sonniges und stabiles Wetter bringen dann der Sonntag und der Montag, bevor am Dienstag die nächste Störungszone nähert. Dazu wird es langsam wieder etwas kühler als zuletzt.

Deutsche Mittelgebirge: Trend ab Freitag, 23.10.2020

Am Freitag zeigt sich der Himmel recht verbreitet trüb, die Sonne kommt nirgends wirklich lange heraus. Dazu ziehen im Bereich des Schwarzwaldes schon bald Schauer auf, später auch im Rheinischen Schiefergebirge. Die Niederschlagsgebiete breiten sich am Nachmittag weiter aus. Die Schauer sind eher schwach und mancherorts wird es sogar trocken bleiben. Am Samstag klingen letzte Schauer mit zunehmenden Hochdruckeinfluss ab, die Wolken lockern auf. Verbreitet sonniges und stabiles Wetter bringen dann der Sonntag und der Montag, bevor am Dienstag die nächste Störungszone nähert. Dazu wird es langsam wieder etwas kühler als zuletzt.

Deutsche Mittelgebirge: Trend ab Freitag, 23.10.2020

Am Freitag zeigt sich der Himmel recht verbreitet trüb, die Sonne kommt nirgends wirklich lange heraus. Dazu ziehen im Bereich des Schwarzwaldes schon bald Schauer auf, später auch im Rheinischen Schiefergebirge. Die Niederschlagsgebiete breiten sich am Nachmittag weiter aus. Die Schauer sind eher schwach und mancherorts wird es sogar trocken bleiben. Am Samstag klingen letzte Schauer mit zunehmenden Hochdruckeinfluss ab, die Wolken lockern auf. Verbreitet sonniges und stabiles Wetter bringen dann der Sonntag und der Montag, bevor am Dienstag die nächste Störungszone nähert. Dazu wird es langsam wieder etwas kühler als zuletzt.

Deutsche Mittelgebirge: Trend ab Freitag, 23.10.2020

Am Freitag zeigt sich der Himmel recht verbreitet trüb, die Sonne kommt nirgends wirklich lange heraus. Dazu ziehen im Bereich des Schwarzwaldes schon bald Schauer auf, später auch im Rheinischen Schiefergebirge. Die Niederschlagsgebiete breiten sich am Nachmittag weiter aus. Die Schauer sind eher schwach und mancherorts wird es sogar trocken bleiben. Am Samstag klingen letzte Schauer mit zunehmenden Hochdruckeinfluss ab, die Wolken lockern auf. Verbreitet sonniges und stabiles Wetter bringen dann der Sonntag und der Montag, bevor am Dienstag die nächste Störungszone nähert. Dazu wird es langsam wieder etwas kühler als zuletzt.

Deutsche Mittelgebirge: Trend ab Freitag, 23.10.2020

Am Freitag zeigt sich der Himmel recht verbreitet trüb, die Sonne kommt nirgends wirklich lange heraus. Dazu ziehen im Bereich des Schwarzwaldes schon bald Schauer auf, später auch im Rheinischen Schiefergebirge. Die Niederschlagsgebiete breiten sich am Nachmittag weiter aus. Die Schauer sind eher schwach und mancherorts wird es sogar trocken bleiben. Am Samstag klingen letzte Schauer mit zunehmenden Hochdruckeinfluss ab, die Wolken lockern auf. Verbreitet sonniges und stabiles Wetter bringen dann der Sonntag und der Montag, bevor am Dienstag die nächste Störungszone nähert. Dazu wird es langsam wieder etwas kühler als zuletzt.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 20.10.2020 um 13:10 Uhr

Wandermenü Pfalz

Wildes Wanderwunder zwischen bizarren Felsen

Mehr erfahren
Anzeige - Wanderfreunden wird in der Pfalz ein fein abgestimmtes Wandermenü serviert. Die Schönheit und Vielfalt der Region lässt sich auf Halbtages-, Tages- und Mehrtagestouren sowie drei Fernwanderwegen erleben. Genuss pur – ganz besonders, weil unterwegs fast überall bewirtschaftete Hütten und gastliche Wirtshäuser zur Einkehr einladen.