logo-dav-116x55px

Bergwetter - Mittelgebirge

Der DAV appelliert: Beim Bergsport diese wichtigen Regeln einhalten.

Deutsche Mittelgebirge: Aussichten für Donnerstag, 28.01.2021

Am Donnerstag trübes, nasses und windiges Bergwetter. Eine markante Warmfront zieht am Mittwoch über die Mittelgebirge hinweg. Schon am Morgen ist es verbreitet stark bewölkt, die Sichten sind eingeschränkt. Westlich der Linie Schwäbische Alb - Harz regnet es schon am Vormittag, in den östlicheren Gebirgen wird es dann am Nachmittag ebenfalls nass. Mit der Front steigt die Schneefallgrenze rasch von den tiefen Lagen auf über 1400 m an, damit regnet es auch bis in die meisten Gipfelregionen. Dazu kommt zunehmend stürmischer Wind auf! Die Temperaturen liegen in 800 m bei -6 im Osten und erreichen im Westen nach Frontdurchgang bis zu 5 Grad, in 1200 m liegen sie zwischen -5 und 3 Grad.

Deutsche Mittelgebirge: Aussichten für Freitag, 29.01.2021

Am Freitag geht es windig und nass weiter. Bei dichter Bewölkung regnet und schneit es verbreitet, am meisten im Schwarzwald. Die Schneefallgrenze ist windbeeinflusst unterschiedlich. Im Schwarzwald um 1200 Meter, im Böhmerwald um 800 Meter und im Norden um 1500 Meter. Nachts auf Samstag weitere Regen- und Schneeschauer bei leichter Abkühlung.

Deutsche Mittelgebirge: Trend ab Samstag, 30.01.2021

Am Samstag in den südlichen Gebieten weiterhin windig, trüb und nass mit Regen und ab 1200 Meter Schneefall. Im Norden trocken und es lockert auf. Der Sonntag bringt nördlich vom Erzgebirge bis zum Harz sonniges Wetter. Sonst viele Wolken und immer wieder Regen und Schnee. Am Montag und Dienstag geht es unbeständig und windig weiter. Es bleibt insgesamt bei einer wechselhaften Witterung und nicht all zu kalten Verhältnissen.

Deutsche Mittelgebirge: Trend ab Samstag, 30.01.2021

Am Samstag in den südlichen Gebieten weiterhin windig, trüb und nass mit Regen und ab 1200 Meter Schneefall. Im Norden trocken und es lockert auf. Der Sonntag bringt nördlich vom Erzgebirge bis zum Harz sonniges Wetter. Sonst viele Wolken und immer wieder Regen und Schnee. Am Montag und Dienstag geht es unbeständig und windig weiter. Es bleibt insgesamt bei einer wechselhaften Witterung und nicht all zu kalten Verhältnissen.

Deutsche Mittelgebirge: Trend ab Samstag, 30.01.2021

Am Samstag in den südlichen Gebieten weiterhin windig, trüb und nass mit Regen und ab 1200 Meter Schneefall. Im Norden trocken und es lockert auf. Der Sonntag bringt nördlich vom Erzgebirge bis zum Harz sonniges Wetter. Sonst viele Wolken und immer wieder Regen und Schnee. Am Montag und Dienstag geht es unbeständig und windig weiter. Es bleibt insgesamt bei einer wechselhaften Witterung und nicht all zu kalten Verhältnissen.

Deutsche Mittelgebirge: Trend ab Samstag, 30.01.2021

Am Samstag in den südlichen Gebieten weiterhin windig, trüb und nass mit Regen und ab 1200 Meter Schneefall. Im Norden trocken und es lockert auf. Der Sonntag bringt nördlich vom Erzgebirge bis zum Harz sonniges Wetter. Sonst viele Wolken und immer wieder Regen und Schnee. Am Montag und Dienstag geht es unbeständig und windig weiter. Es bleibt insgesamt bei einer wechselhaften Witterung und nicht all zu kalten Verhältnissen.

Deutsche Mittelgebirge: Trend ab Samstag, 30.01.2021

Am Samstag in den südlichen Gebieten weiterhin windig, trüb und nass mit Regen und ab 1200 Meter Schneefall. Im Norden trocken und es lockert auf. Der Sonntag bringt nördlich vom Erzgebirge bis zum Harz sonniges Wetter. Sonst viele Wolken und immer wieder Regen und Schnee. Am Montag und Dienstag geht es unbeständig und windig weiter. Es bleibt insgesamt bei einer wechselhaften Witterung und nicht all zu kalten Verhältnissen.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 27.01.2021 um 10:01 Uhr