logo-dav-116x55px

Nationalpark Berchtesgaden warnt Bergwandernde

19.07.2021, 15:06 Uhr

Nach den schweren Unwettern und Überschwemmungen warnt die Parkverwaltung vor Unternehmungen im Gebiet des Nationalparks Berchtesgaden.

Wegeschäden, Erosionen, Unterspülungen, Murenabgänge... Die kürzlichen Unwetter haben Spuren der Zerstörung im Nationalpark Berchtesgaden hinterlassen. "Für alle Wege gilt bis auf Weiteres: Aufgrund der Auswirkungen der Unwetter auf die allgemeine Wegebeschaffenheit werden Besucher um besondere Vorsicht gebeten", so die Nationalparkverwaltung. Wer hier unterwegs ist, muss mit weiteren Gefahren rechnen: Steinschläge könnten abgehen, Bäume umstürzen. Derzeit untersuchen die Nationalpark-Mitarbeiter das Gelände und entscheiden, welche Wege ausgebessert oder sogar gesperrt werden. Wegen größerer Schäden ist inbesondere der Kesselsteig (Nr. 494) nicht begehbar. Über die aktuelle Situation kann man sich unter www.nationalpark-berchtesgaden.bayern.de informieren.