logo-dav-116x55px

Trend-Spielplatz Natur

Seit Generationen sind wanderbegeisterte Eltern bemüht, ihren Sprösslingen den Ausflug in die Natur schmackhafter zu machen. Eine Aufgabe, die dank Spielkonsole, Smartphone und Facebook nicht leichter geworden ist. Doch Technik kann Brücken nach draußen schlagen. Beim Geocaching lassen sich selbst eingefleischte Stubenhocker zum Ausflug in die Natur animieren. Die satellitengestützte Schatzsuche hat in den letzten Jahren einen wahren Boom erlebt und ist längst nicht mehr nur ein Zeitvertreib für Kinder auf Wandertour.

 

So wie das Geocaching entstehen auch andere Freizeittrends in der Natur: durch kreative Ideen, durch die Neuentdeckung althergebrachter Aktivitäten oder durch technische Weiterentwicklungen. Manche verschwinden genauso schnell wie sie aufgetaucht sind, andere etablieren sich dauerhaft.  

 

Slackline  

 

Aus Sicht des Naturschutzes müssen neue Trends immer wieder kritisch hinterfragt werden, denn sie bedeuten häufig geänderte Raumansprüche und Nutzungszeiten mit teils gravierenden Beeinträchtigungen. Zum Bouldern geeignete Felsen gibt es mehr als klassische Kletterfelsen, Mountainbiker können abgelegene Gebiete wesentlich früher am Tag erreichen als Fußgänger, und für Geocacher hat die Schatzsuche in der Nacht einen besonderen Reiz. Auch bei der Vereinbarung von Kletterregelungen und Betretungsverboten auf Felsköpfen mit sensibler Vegetation hat ursprünglich niemand an Slackliner gedacht, die ein Seil von Fels zu Fels spannen, oder an Geocacher, die Schätze in der Wand verstecken.  

 

Geocaching: Was ist zu beachten?

  • In Naturschutzgebieten die entsprechenden.
  • Verordnungen beachten (z.B. Wegegebote).
  • Bei Dunkelheit die Wege nicht verlassen und Wildtiere nicht durch starke Taschenlampen stören.
  • Trittempfindliche Vegetation und besonders sensible Lebensräume (natürliche Gewässerufer, Sumpf- und Auwälder, Moore und Quellbereiche) meiden und Wildtiere während der Überwinterungs-, Brut- und Setzzeiten nicht stören.
  • Lenkungsmaßnahmen an Felsbiotopen im Rahmen von Kletterkonzeptionen (z. B. befristete Verbote zum Schutz der Felsbrüter) und im Projekt „Skibergsteigen umweltfreundlich“ (Wald-Wild-Schongebiete) ebenso selbstverständlich beachten.
  • Caches dürfen nur mit Zustimmung des Grundeigentümers und nicht in Höhlen oder Baumhöhlen versteckt werden. Diese haben als Lebensräume besondere Bedeutung.  

 

Slackline: Was ist zu beachten?

  • Einschränkungen (z.B. in Parks) beachten.
  • Nur gesunde und gut verwurzelte Bäume mit ausreichendem Durchmesser als Fixpunkt wählen.
  • Immer einen Baumschutz verwenden (Standard bei den meisten Slackline-Sets, alternativ Teppichreste).
  • Für eine große Auflagefläche der Baumschlinge sorgen (je größer die Vorspannung, desto größer die Auflagefläche).
  • Vor allem beim Ankerstich oder mehrmaligen Umschlingen des Baumes muss der Knoten von der Mitte des Stamms aus gesehen zum zweiten Fixpunkt zeigen, um die Baumrinde nicht übermäßig zu belasten.
  • Highline: Kletterverbote an Felsen oder Felsköpfen gelten selbstverständlich auch für Slackliner.
  • Wegen der großen Lasten keine (Bohr-)Haken von bestehenden Klettertouren als Fixpunkt verwenden.  

 

 
 
Weitere Informationen zum Geocaching und zum Sport in der Natur im Internet:
 
geocaching.de Geocaching-Portal, unterstützt und gefördert durch die Deutsche Wanderjugend
geocaching.com Official Global GPS Cache Hunt Site

slackline-tipps.de News, Infos, Tipps und Tricks und Forum
slacklining-slackline.de Notizen von Slacklinern mit Blog

 

Weitere Infos zu Natursportarten:

natursportinfo.de (Im Bereich Sport/andere Freizeitaktivitäten)

dav-felsinfo.de

 

Hintergrundwissen zu Natursport in Deutschland: kuratorium-sport-natur.de - das Kuratorium Sport und Natur ist die größte Interessensvereinigung im Bereich des Natursports in Deutschland

  

Literatur
  • Markus Gründel, Geocaching: Basiswissen für Draußen. Conrad Stein Verlag 2012
  • Ramona Jakob, Abenteuer Geocaching: Die moderne Schatzsuche für Einsteiger. Moses Verlag 2012
  • Peter Küpper, Geocaching: GPS-Freizeitspaß für Abenteurer.- vth verlag 2011
  • Fritz Miller, Franzi Friesinger: Slackline-Tipps-Technik. Panico Verlag Neuauflage 2012 mit Lehr-DVD
  • Heinz Zak: Slackline – das Praxisbuch. BLV Verlag 2011. 

 

Den kompletten Artikel lesen Sie in der Panorama-Ausgabe 4/2012