Logo-DAV-116x55px

Tauernhöhenweg: vom Sonnblick zum Hafner

Charakter

Anspruchsvoller Höhenweg: oft schwarze Wege, teils mit Seilsicherungen, aber auch ungesicherten Steilpassagen und Firn- oder Gletscherstücken. Die Gipfeloptionen setzen meist noch eins drauf.

 

Anreise

Öffentlich: Internationale Bahnverbindungen direkt bis Bad Gastein. Von dort mit dem Linienbus (stündlich) ins Naßfeld nach Sportgastein.

Auto: Salzburg – Tauernautobahn – Kreuz Pongau (bei Bischofshofen) – Pinzgauer Bundesstraße – Gasteinertal bis Böckstein – Gasteiner Alpenstraße (Maut) – Sportgastein.

 

Beste Zeit

Juli und August

 

Tauernhoehenweg-Karte
Karte: Der Tauernhöhenweg, Quelle: Rolle Kartographie

 

Etappen

  1. Naßfeld/Sportgastein (1575 m) – Niedersachsenhaus (2471 m), 900 HM auf, 3 Std. Gipfeloption: Hoher Sonnblick (3105 m) über den „Neubau“ (2175 m), 1230 HM auf, 300 HM ab, 7 - 8 Std.
  2. Niedersachsenhaus (2471 m) – Herzog-Ernst-Spitze (2933 m) – Fraganter Scharte (2753 m) – Duisburger Hütte (2572 m), ca. 500 HM auf, 400 HM ab, 4 Std. Gipfeloption am Weg: Schareck (3122 m), 5 – 5 ½ Std. über Herzog-Ernst-Spitze, Abstieg über Wurtenkees zur Duisburger Hütte 1 ½ Std. (schwarz, II, Gletscherbegehung)
  3. Duisburger Hütte (2572 m) – Feldseescharte (2714 m) – Hagener Hütte (2446 m), ca. 240 HM auf, 360 HM ab, 4 – 4 ½ Std. Gipfeloption als Zugabe oder am Weg: Vordere Geißl (2974 m, auch Gesselkopf), ca. 2 Std. ab Hagener Hütte (schwarz, I), Aufstieg von der Feldseescharte 2 Std. (schwarz, I). Gipfeloption am Weg: Feldseekopf, 2864 m, blau, 1 ½ Std. v. Feldseescharte rauf und runter
  4. Hagener Hütte (2446 m) – Mindener Hütte (2428 m, Selbstversorger) – Kleiner Tauernsee (2284 m) – Luggetörl (2380 m) – Hannoverhaus (2565 m), ca. 940 HM auf, ca. 820 HM ab, 8 Std. Gipfeloption am Weg: Romatenspitze (2695 m, auch Rometer Spitz), ca. 2 Std. zusätzlich, steiles Geröll
  5. Hannoverhaus (2565 m) – Großelendscharte (2675 m) – Osnabrücker Hütte (2025 m), ca. 360 HM auf, ca. 900 HM ab, 3 – 3 ½ Std. Gipfeloption am Weg: Ankogel (3250 m), 3 ½ - 4 Std., I, Firn, Gletscher, Abstieg über ONO-Grat zur Osnabrücker Hütte möglich, I, Gletscher, 3 Std.
  6. Osnabrücker Hütte (2025 m) – Kölnbreinsperre (1931 m) – Gamsleitenkopf (2342 m) – Kattowitzer Hütte (2320 m), ca. 500 HM auf, ca. 200 HM ab, 5-6 Std. Gipfeloption als Zugabe: Großer Hafner (3076 m), 2 Std. Aufstieg, schwarz, I
  7. 7a) Rundtour: Kattowitzer Hütte (2320 m) – Kölnbreinsperre (1931 m) – Kleinelendscharte (2663 m) – Gasteinertal (Prossau, 1278 m, Kutschverbindung), 800 HM auf, 1850 HM ab, 8 Std. 7b) ÖV-Rückfahrt: Kattowitzer Hütte (2320 m) – Obere Maralm (1816 m) – Gmünder Hütte (1186 m) im Maltatal (Mautstraße per Taxi oder Autostopp bis Mallnitz, dann per Zug durch den Tauerntunnel nach Bad Gastein), 1285 HM ab, 2 – 2 ½ Std.

 

Karten & Führer

AV Karte 1:25000 Blatt 42 Sonnblick

AV Karte 1:25000 Blatt 44 Ankogel- und Goldberggruppe

Hans Führer: Tauern-Höhenweg, Bergverlag Rother, München, 4. Auflage 2005

Herbert Raffalt: Tauernhöhenweg, Verlag Anton Pustet, Salzburg 2013

 

Tourismus-Info

www.badgastein.com

www.maltatal.com

www.hohetauern.at/bios

www.tauernalpin.at