logo-dav-116x55px

Pitztalrunde: Stille zwischen Gneis und Gletschern

Anreise: Fernzüge von München/Salzburg über Innsbruck nach Imst/Pitztal, regelmäßige Busverbindungen nach Mittelberg im Talschluss. Mit dem Auto über den Fernpass oder die Inntalautobahn nach Imst und weiter ins Pitztal.

Beste Zeit: Ende Juni bis September

Anspruch: Durchgehend markiert, an vielen Stellen gesichert. Für Mainzer Höhenweg: genau über Verhältnisse informieren, Eisausrüstung oft nötig, Offenbacher Höhenweg war im Jahr 2012 gesperrt.

Karten: ÖK 50, Blatt 2227, Längenfeld; AV-Karte 1:25.000, Nr. 30/5, Geigenkamm, 30/6, Wildspitze, und Nr. 30/3, Kaunergrat

Führer: Walter Klier: Alpenvereinsführer Ötztaler Alpen, Bergverlag Rother, 2006

Hütten-Info: dav-huettensuche.de

Tourist-Info: Tourismusverband Pitztal, A-6473 Wenns/Pitztal, Tel.: 0043/(0)5415/869 99, Fax: 0043/(0)5414/869 99-88, info[Klammeraffe]pitztal[Punkt]com; Naturpark Kaunergrat, A-6521 Fließ, Tel.: 0043/(0)5449/63 04, Fax: 0043/(0)5449/63 08, info[Klammeraffe]naturpark-kaunergrat[Punkt]at

 

Pitztal-Runde-Karte
Hüttentouren im Pitztal in der Übersicht, Karte: Rolle Kartografie
Die große Pitztal-Runde

1) Jerzens (1107 m) – Hochzeiger (Seilbahn, 2560 m) – Wildgrat (2971 m) – Erlanger Hütte (2550 m), ca. 600 HM auf, und ab, 5-6 Std.

2) Erlanger Hütte – Lehnerjoch (2510 m, 2 Std.) – Ludwigsburger Hütte (1935 m), ca. 300 HM auf, 900 HM ab, 3 1/2 Std.

3) Ludwigsburger Hütte – Lehnerjoch – Feilerscharte (2928 m) – Frischmannhütte (2192 m), 1000 HM auf, 730 HM ab, 4 1/2 Std.

Gipfeloption: Fundusfeiler (3079 m, I, + 100 HM, 1 Std.)

4) Frischmannhütte – Felderjöchl (2797 m) – Hauerseehütte (2383 m), ca. 700 HM auf, 500 HM ab, 4 Std.

5) Hauerseehütte – Luibisscharte (2914 m) – Sandjoch (2826 m) – Breitlehnjöchl (2639 m) – Rüsselsheimer Weg – Gahwinden (2649 m) – Rüsselsheimer Hütte (2323 m), ca. 1150 HM auf, 1200 HM ab, 7-8 Std.

Gipfeloption: Luibiskogel (3110 m, + 100 HM, 1 Std.)

6) Rüsselsheimer Hütte – Weißmaurachjoch (2953 m) – Mainzer Höhenweg – Wassertalkogel (3252 m) – Braunschweiger Hütte (2759 m), ca. 1300 HM auf, 850 HM ab, 10-12 Std.

7) Braunschweiger Hütte – Hinterer Brunnenkogel (3438 m, evtl. mit Seilbahn ab Bergstation Pitzexpress) – Pitztaler Gletschersteig – Taschachhaus (2434 m), 700 HM auf, 1000 HM ab, 4-6 Std.

8) Taschachhaus – Fuldaer Höhenweg – Riffelseehütte (2289 m), 250 HM auf, 400 HM ab, 3 1/2 Std.

9) Riffelseehütte – Cottbusser Höhenweg – Kaunergrathütte (2817 m), ca. 750 HM auf, 230 HM ab, 4 Std.

Gipfeloption: Brandkogel (2677 m, + 250 HM, 1 1/2 Std.)

10) Kaunergrathütte – Madatschjoch (3020 m) – Verpeilhütte (2025 m), 200 HM auf, 1000 HM ab, 4 Std.

11) Verpeilhütte – Verpeiljoch (2825 m) – Trenkwald (1510 m), 800 HM auf, 1300 HM ab, 4 1/2 Std.

 

Alpenvereinshütten

siehe auch www.dav-huettensuche.de

Erlanger Hütte: www.alpenverein-erlangen.de

Ludwigsburger Hütte: www.ludwigsburger-huette.at

Frischmannhütte: www.frischmannhuette.at

Hauerseehütte: www.alpenverein-ludwigsburg.de

Rüsselsheimer Hütte: www.dav-ruesselsheim.de

Braunschweiger Hütte: www.braunschweiger-huette.at

Taschachhaus: www.taschachhaus.com

Riffelseehütte: www.riffelseehuette.at

Kaunergrathütte: www.kaunergrathuette.at

Verpeilhütte: www.verpeilhuette.at

Selber Haus: www.dav-selb.de