logo-dav-116x55px

Wie funktioniert das: Daune oder Kunstfaser?

Mehr erfahren
Ein gutes Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen, weiß das Sprichwort. Wenn man für Schlafsack oder Jacke die optimale Wärmeleistung von Daune wünscht, dann könnte man zumindest aufs Tierwohl achten, damit das Gewissen eine Ruhe hat. Aber es gibt noch andere Kriterien für die Entscheidung in Wärmefragen. Somateria mollissima, die Eiderente, ist bekannt für den Flaum aus ihrem Federunterkleid. Er gilt in der Textilproduktion als besonders hochwertiges Füllmaterial mit hoher Wärmeleistung. Neben den Daunen von Eiderenten und Gänsen gibt es heute zum Schutz vor Kälte auch synthetische Isolationsmaterialien aus Polyester – der Markenname Primaloft steht synonym auch für Produkte von anderen Firmen. 

Bergsteigerdörfer – Oasen abseits des Rummels

Mehr Infos zum Artikel in DAV Panorama 1/2021

Mehr erfahren
Wer Ruhe, intakte Natur und Bergziele mit attraktiven Skitouren sucht, der ist in Bergsteigerdörfern gut aufgehoben. Denn viele der 29 in den Ostalpen liegenden Ortschaften bieten auch im Winter lohnende Möglichkeiten fürs Unterwegssein auf Skiern. Unser Autor und Fotograf Stefan Herbke stellt vier besonders interessante Regionen vor: das Große Walsertal in Vorarlberg, Lungiarü in den Dolomiten, das Villgratental in Osttirol und Johnsbach im Gesäuse in der Steiermark.   Weitere Infos zu den Bergsteigerdörfern auf bergsteigerdoerfer.org. 

So geht das: Sondieren und Ausgraben von Verschütteten

Mehr erfahren
Bei der Rettung von Lawinenverschütteten denkt man vor allem an die Suche mit dem LVS-Gerät. Mindestens genau so wichtig ist der zweite Teil der Rettung: das Sondieren des Liegepunktes und das schnelle Ausgraben. Die Zeit läuft gegen uns: Nach 15 Minuten ohne frische Luft sinken die Überlebenschancen von Lawinenverschütteten drastisch. Schaffen wir die Suche mit dem LVS-Gerät in fünf Minuten, bleiben also noch maximal zehn für die nächsten Schritte: mit der Sonde den exakten Liegepunkt feststellen – durch den harten Lawinenschnee zum Verschütteten hingraben – Atemwege freilegen. Schnell, effizient und geordnet müssen deshalb auch diese Aufgaben ablaufen. 

Video: Watzmann-Überschreitung

Was man über die Tour wissen sollte

Mehr erfahren
Die Überschreitung des Watzmanns (2713 m) in den Berchtesgadener Alpen ist spektakulär und gehört zu den beliebtesten Touren im bayerischen Alpenraum. Wie verläuft die Route? Was sollte man beachten? Welche Fähigkeiten muss man mitbringen? Das alles erklärt Andi Dick, Panorama-Redakteur und staatlich geprüfter Berg- und Skiführer in diesem Video.

Marokko – Klettern im Antiatlas

Mehr Infos zum Artikel in DAV Panorama 1/2021

Mehr erfahren
Klettern traditionell in Marokko. Der Südwesten verspricht außergewöhnliche Klettererlebnis über wilder Landschaft. Die Auswahl vom dritten bis achten Grad ist hoch – jedenfalls für Leute, die eigenverantwortlich zurechtkommen. Die wichtigsten Infos zum Klettern rund um Tafraoute haben wir für euch zusammengefasst.

„Das Bild im Kopf ist negativer als die Wirklichkeit“

Interview mit Michael Vitzthum

Mehr erfahren
Michael ist Skitourengeher und ein Exot. Denn zu den Ausgangspunkten seiner Touren fährt er öffentlich. Ein Gespräch über Kameradschaft, die Ambivalenz vieler Bergsportler und Après-Ski-Hits. Michael, du gehst seit 20 Jahren auf Skitour, seit zehn Jahren nur noch öffentlich. Hat sich in dieser Zeit etwas geändert ins Sachen Wintersport und öffentlicher Mobilität? Michael: Ja und nein. Einerseits sind viele Skitouren-Regionen mit Bus und Bahn besser erschlossen, als noch vor einigen Jahren oder gar Jahrzehnten. Andererseits fahren sie viel zu oft leer durch die Gegend. Sprich: das Angebot wäre da, es hapert an der Nachfrage.   Ist das denn so? Sind nicht die Bahnen gerade aus den Städten heraus oft unangenehm voll? Im Sommer schon. Zum Wandern und Bergsteigen öffentlich zu fahren, ist nicht mehr unüblich. Aber im Winter haben meine Leute und ich oft den ganzen Bus für uns allein. Andere Skitourengeher oder Schneeschuhwanderer sehen wir nur ab und zu. 

10 Jahre DAV Panorama in der App

Lesestoff aus dem gesamten Jahrzehnt

Mehr erfahren
Ab sofort können DAV-Mitglieder alle Ausgaben von DAV Panorama des letzten Jahrzehnts digital lesen. Perfekt für entspannte Winterabende: Wir haben wir für euch alten Lesestoff neu aufbereitet. Ab sofort ist es möglich, digital in älteren Ausgaben bis zurück ins Jahr 2010 zu stöbern. DAV-Mitglieder finden nun alle Magazine aus den letzten 10 Jahren in unserer Panorama-App und können diese bequem über das Tablet oder Smartphone nachlesen. Taucht in die Vergangenheit ein, oder sucht mit der Volltextsuche nach einem bestimmten Thema über das gesamte Jahrzehnt... Hier findet ihr alles rund um die DAV Panorama-App.   Viel Spaß beim Lesen und genießen! 

Downloads