logo-dav-116x55px

Piotr Karski: Berge!

Sonstiges

09.11.2018, 10:40 Uhr

Ein etwas anderes Kinderbuch, Bergbuch, Bastel- und Mitmachbuch – das den Kolleg*innen von der JDAV so gut gefallen hat, dass sie es allen Kindern und Junggebliebenen empfehlen.

Norden – Gipfel – Murmeltier – Wollpullover. Was haben diese Begriffe gemeinsam? Alle haben etwas mit Berg zu tun. Und kommen deshalb in diesem ungewöhnlichen Buch vor, das die Berge von allen Seiten beleuchtet und einen tiefen Einblick gibt.

 

In verschiedenen Abschnitten bietet es wichtige Infos, regt zum Mitmachen und Ausprobieren an und gibt Tips und Tricks für die großen und kleinen Erlebnisse am Berg: Beobachte das Wetter, schreibe einen Tourenplan und stelle eine Rucksackpackliste zusammen. Lege Wege an, zeichne Wegweiser, lass Wasserfälle und Gletscher entstehen. Geh auf die Piste, lerne Wichtiges über Lawinen und schneide Schneeflocken. Folge der Wolfsspur, fülle dem Bär seinen Bauch und hilf Murmeltieren beim Höhlenbau. Ob das Geheimnis des Yetis gelüftet wird? Das müsst ihr selbst herausfinden.  

 

In diesem vielseitigen Buch dreht sich alles um die Berge dieser Welt; es überzeugt mit seinen Inhalten Flachlandtiroler und Bergfexe gleichermaßen. Und obwohl es eigentlich für Kinder gemacht ist, sind wir von der Jugend im Deutschen Alpenverein überzeugt: Da ist für alle was drin. Für zu Hause, den Urlaub oder die JDAV-Gruppe – jede Menge Anregungen rund um die Erlebnisse in den Bergen. Wir finden: ganz schön viel Berg in einem Buch.

 

Kurzcheck

Anregung
Unterhaltung
Illustrationen

Info

Besonders geeignet für … Kinder und gereifte Kindsköpfe mit Spaß am Spielen um die Berge

 

Link zum Verlag

 

Piotr Karski: Berge!, Moritz Verlag, 2017, 224 S., 18 Euro

 

ISBN: 9783895653476

Dieter Braun: Die Welt der Berge

Kinderbuch

Mehr erfahren
Wer beim Stichwort „Berge“ nur an die nahe liegenden Alpen denkt, wird sich wundern, wie vielfältig die „Welt der Berge der Welt“ ist; dieses wunderbare Bilderbuch entführt zu einer fantasievollen Reise in die Unebene. Was ist das überhaupt, ein Berg? Wie wächst und vergeht er? Wer wohnt denn dort? Wie gehen Menschen mit Bergen um? Würde man Kinder ihre Fragen zum Thema „Berge“ formulieren lassen, käme vielleicht so etwas heraus. Und dieses Buch würde die Antworten dazu liefern. Dabei ist es kein Lexikon, eher so was wie eine gedruckte „Sendung mit der Maus“. Der Autor lässt sich treiben, wie ihm die Fragen in den Sinn kommen. Die Themen sind nicht starr gegliedert, Abwechslung regiert: hier ein Berg, da ein Tier, dann eine Sportart, ein Gebirge oder etwas über Gletscher oder Erosion. Jeweils eine Doppelseite beschäftigt sich mit einem Stichwort, zeigt eine formatfüllende Illustration, oft mit hübschen Details, und bringt in knappen, aber prägnanten Texten die wesentlichen Informationen, die gut erklären und vielerlei auch weniger Bekanntes vermitteln. 

Satellitenbildkarte: Nepal

Draufblick

Mehr erfahren
Die neueste Karte der Satellitenbildwerkstatt albedo39 zeigt das Bergsteiger-Traumland Nepal: als Blick aus dem Weltall. Die Firma albedo39 hat sich auf die Verarbeitung und künstlerische Präsentation von Satellitenbilddaten spezialisiert. Zu ihrem Angebot gehören ein Buch und Kunstdrucke von Satellitenbildern und mittlerweile 20 Karten. Dazu werden Dutzende von Satellitenbildern zusammengesetzt und in der Farbgebung aufeinander angepasst, die Wasserflächen werden lebendig gestaltet, eine leichte Schummerung erzeugt einen Reliefeindruck, und wesentliche geographische Namen sind angegeben. 

Kalender 2019

Bergwelten

Mehr erfahren
Die Zeit in den Bergen ist wohl die schönste. Aber auch Zeit mit Bergen hat was. Um sich den Gipfeln der Leidenschaft immer nahe und verbunden zu wissen, sind diese spektakulären Wandkalender wertvolle Zeit-Maschinen.

Rudi Hurzlmeier: Land der Berge

Steilwandpoesie

Mehr erfahren
Die edlen, großen Berge! So edel und groß können sie gar nicht sein, dass man ihnen und ihren Besuchern nicht auch lachend beikommt. Vor allem mit so schrägen Perspektiven wie dieses Buch. Was für ein herrlich verrücktes, irrwitzig schräges, hoffnungslos abgedrehtes „Bergbuch“. Schon der Begriff „Steilwandmalerei“ verspricht so viel wie der rucksacktragende Gipfelstürmerdackel auf dem Titelbild. Rudi Hurzlmeiers farbige Bilder erinnern ein bisschen an seinen österreichischen Kollegen Gerhard Haderer, sind aber im Detail feiner gearbeitet und zitieren auch mal große Meister. Zwischen Absurdistan und Wahnsinn, Kitsch und Karikatur oszillieren die Werke des zweimaligen Deutschen Karikaturenpreisträgers, und man mag sich fragen, aus welchem Material der Spiegel gemacht ist, den er uns Bergfreunden da vorhält. 

Papercraftmountains: Bergmodelle

Basteln/Spielen

Mehr erfahren
Bergreliefs sind faszinierende Artefakte, die das Regal jeder Bergfreundin aufwerten können. Zwei junge Kartografie-Experten bieten nun Reliefs berühmter Weltberge an – zum Selberbasteln aus festem Karton. Das ist ein ganz besonderes Vergnügen oder Geschenk: den Lieblingsberg selber basteln und von da an immer im Regal haben – ob Matterhorn, Uluru (Ayers Rock) oder Fujiyama. Zwei Brüder aus Stuttgart machen das möglich und bieten ihre Modelle zu verblüffend günstigen Preisen (1,50 bis 6 Euro) an. Die meiste Arbeit muss man natürlich selber reinstecken; aber gerade das kann ja den Reiz ausmachen, wenn unter feinen Fingern allmählich aus flachem Karton ein dreidimensionales, naturnahes Bergrelief entsteht. 

Bingham / Thompson / Wiener: Alpenclub der Tiere

"Kinder"buch

Mehr erfahren
Wenn Elefant, Löwe und Nilpferd sich unter Führung von vier Bären ans Seil binden, um einen Berg zu erklimmen, kann manches passieren – wie dieses über hundert Jahre alte, topaktuelle Bilderbuch belegt. 1910 erschien „The Animals Alpine Club“ des englischen Kinderbuchautors Graham Clifton Bingham, illustriert von George Henry Thompson. Der Alpinismus war gerade dabei, sich vom Bürger- und Eliten- zum Breitensport zu entwickeln, noch präsent in den Köpfen waren die Bilder von den englischen Touristen, die in Karo und Knickerbocker von eingeborenen Bergführern auf die Zinnen gehisst wurden. Typische Bildmotive der damaligen Zeit wird auch der Illustrator vor Augen gehabt haben, als er seine Seilschaft über Gletscherspalten, zu Alphüttenfest, Sonnenaufgang und Gipfeltanz schickte. Und wenn Hippo und Jumbo ganz oben einen Freudentanz aufführen, während die Führer-Bären sich gemütlich der Vertilgung fester und flüssiger Vorräte widmen und Leo, der König der Tiere, sich nach einem Sturz schon längst aus- und abgeseilt hat: Dann mögen nicht nur Zyniker Parallelen erkennen.