logo-dav-116x55px

Was ist die DAV SnowCard?

Lawinen-Risiko-Check: Die DAV SnowCard ist ein Hilfsmittel für einen schnellen und einfachen Risiko-Check zur Lawinengefahr.

Sie hilft dir zudem, lawinenbezogene Informationen bei der Tourenplanung und im Gelände zu strukturieren. Die DAV SnowCard hat sich über viele Jahre als Entscheidungshilfe auf Skitouren, Freerides, Schneeschuhtouren etc. bewährt. Im Jahr 2000 von Martin Engler und Jan Mersch entwickelt, ist die SnowCard heute ein fester Bestandteil der DAV-Entscheidungsstrategie Lawinen-Mantra.

Die DAV SnowCard ist ein Tool, um bei der Tourenplanung zu Hause, vor Ort und am Einzelhang eine probabilistische (wahrscheinliche) Grundeinschätzung des Risikos zu erhalten. Mit ihrer Hilfe kann man die Wahrscheinlichkeit abschätzen, bei bestimmten Bedingungen in einem Hang in einen Unfall zu geraten.

 

Zu Risiken und Nebenwirkungen...

Eine Wahrscheinlichkeitsaussage bedeutet, dass auch bei einem niedrigen, "grünen", probabilistischen Risiko ein Lawinenunfall vorkommen kann. Das bedeutet auch, dass nicht jeder "rote Hang" als Lawine abgehen muss.
Wer Grundkenntnisse in der Schneeanalytik und Kompetenz zur Beurteilung der Schneedeckenstabilität hat, kann eine Risikoabschätzung mit der DAV SnowCard im Rahmen der DAV-Entscheidungsstrategie Lawinen-Mantra mit einer analytischen Beurteilung auf Basis der "5 Lawinenprobleme" ergänzen. Dies hat vor allem am Einzelhang Bedeutung, verlangt aber viel Wissen und Beschäftigung mit der Lawinenkunde.
Anwenderinnen und Anwender der DAV SnowCard sollen eine realistische Information über ihr persönliches Risiko erhalten; wie viel "Unsicherheit" er oder sie akzeptiert, bleibt jedoch immer der individuellen Entscheidung vorbehalten.
Sehr wichtig bei allen Methoden des Risikomanagements ist das Bewusstsein, dass es im winterlichen Hochgebirge niemals absolute Sicherheit geben kann. Lawinen können ab 30 Grad Neigung ausgelöst werden und sehr weit in vermeintlich sicheres Gelände vordringen!

 

DAV SnowCard bestellen

Die DAV SnowCard kann im DAV-Shop bestellt werden.

Mitgliederpreis: 13,50 Euro

Nichtmitgliederpreis: 15,50 Euro

 

Im Winter ins Gebirge: Daran muss man denken

Standards und Vorsichtsmaßnahmen

Mehr erfahren
Lawinenlagebericht studieren, SnowCard beachten – auch für weniger Erfahrene gibt es ein paar Basics zu beachten, wenn sie im Winter in die Berge wollen.   Wenn du wenig Erfahrung hast, gilt folgende Empfehlung: Studiere vor jedem Tag im freien, ungesicherten Gelände den Lawinenlagebericht (LLB). Lerne das Erkennen der Gefahrenstellen des Tages im Gelände. Sie werden vom LLB benannt. Achte auf Alarmzeichen in der Natur. Eine kleine Hilfe findest du in dieser Anleitung. Lerne das Messen und Schätzen der Hangneigung auf der Landkarte und im Gelände – die DAV SnowCard ist auch ein gutes Messgerät. Überprüfe vor jedem Hang, der steiler ist als 30 Grad, dein Risiko mit der DAV SnowCard. Verhalte dich im Lawinengelände vorsichtig und defensiv.  

Wie funktioniert die DAV SnowCard?

Funktionen kurz erklärt

Mehr erfahren
Die DAV SnowCard bietet folgende Funktionen: grün-gelb-rote Risiko-Grafiken (durch Schwenken des Prismabildes sichtbar) für ungünstige Bereiche nach Lawinenlagebericht (LLB) und günstige Bereiche nach LLB Hangneigungsmesser: Skala zum Messen der Steilheit im Hang Skala zum Ablesen der maximalen Hangneigung in Grad Bohrung für die Aufhängung des Hangneigungsmessers (Pendel) Skala von vier der fünf Gefahrenstufen im Lawinenlagebericht (Europäische Gefahrenskala). Bei Gefahrenstufe 5 (=sehr große Lawinengefahr) sind keine Unternehmungen mehr möglich. Deshalb wird sie hier nicht aufgeführt.