logo-dav-116x55px

Bouldern outdoor: 7 DAV-Empfehlungen

12.08.2021, 13:59 Uhr

Bouldern macht Spaß und stark. Bouldern draußen ist anders!   Schütze dich vor Verletzungen, respektiere Natur und Umwelt, beachte die Spielregeln.

1. Aufwärmen

  • Aufwärmen schützt vor Verletzungen
  • Allgemeines Aufwärmen: Herz-Kreislauf-System in Schwung bringen
  • Spezielles Aufwärmen: vor allem Finger, Arme und Schultern
 

2. Sturzraum präparieren

  • Sturzbereich und Landezone richtig einschätzen
  • Crashpads bündig und lückenlos in der Landezone platzieren
  • Hindernisse abdecken
 

3. Richtig spotten

  • Verletzungsgefahr für Spotter beachten
  • Gewichtsunterschiede beachten
  • Risikocheck bei Highballs
 

4. Abklettern oder Abspringen

  • Abstieg im Voraus klären
  • Abklettern geht vor Abspringen
  • Möglichst mit geschlossenen Füßen landen, wenn möglich abrollen
 

5. Gesetzliche Vorgaben und lokale Regelungen beachten

  • Bouldergebiete mit Eigentümern, Naturschutzbehörden und Interessensgruppen abklären
  • Vor Veröffentlichungen lokale Vereinbarungen beachten
  • Öffentlich oder gemeinsam anreisen, rücksichtsvoll parken
 

6. Fauna, Flora und Felsen schützen

  • Stark bewachsene Felsen nicht erschließen, kein flächiges Entfernen von Bewuchs
  • Gehölz nicht ohne Einwilligung des Eigentümers entfernen
  • Keine Griffe oder Tritte mani- pulieren oder hinzufügen
  • Lärm vermeiden, kein Bouldern bei Nacht und Dämmerung
  • Wildtiere nicht beunruhigen, Hunde an die Leine
 

7. Keine Spuren hinterlassen

  • Magnesia und Markierungen sparsam verwenden
  • Tick-Marks und Magnesiaspuren wieder entfernen
  • Boulder nicht mit Namen beschriften
  • keinen Müll zurücklassen, kein Feuer entzünden
  • Kot vergraben
 

Bouldern naturverträglich

Boulderappell

Mehr erfahren
Boulderappell Das Treiben an den kleinen Blöcken hat sich längst zu einer festen Spielart des Kletterns etabliert. Ob mit Wollmütze oder ohne, auch hier bewegen sich die Boulderer häufig in einem sensiblen Naturraum. Ein paar Spielregeln sind daher unvermeidlich. DAV, Naturfreunde, IG Klettern und die Pfälzer Kletterer haben in Abstimmung mit einigen Aktiven aus der jeweils regionalen Boulderszene einen Boulderappell erarbeitet. Er ist eine Empfehlung und gibt Hinweise und Tipps um ein verträgliches Neben- und Miteinander an den Blöcken auch in Zukunft zu ermöglichen. Boulderer, bitte haltet euch daran!