logo-dav-116x55px

30.10.2017, 21:15 Uhr
In ihrem Wohnzimmer - bei ServusTV

TV-Tipp: Ama Dablam - Der Heilige Berg

Reinhold Messners Doku-Drama handelt von einem Lawinenunglück in Nepal und einer riskanten Rettungsaktion, an der er selbst beteiligt war.

Schon die erste Besteigung des Berges Ama Dablam von Sir Edmund Hillary im Jahr 1961 stellte aus dem religiösen Selbstverständnis der Einheimischen einen Affront dar. 18 Jahre später versucht Sir Edmunds Sohn, Peter Hillary,  mit drei weiteren Neuseeländern den heiligen Berg zu besteigen. Am 25. Oktober 1979 überrollt eine Eislawine die vier Alpinisten, tötet einen und verletzt die drei anderen schwer. Reinhold Messner, der gemeinsam mit Oswald Oelz, Wolfgang Nairz, Horst Bergmann und Horst Fankhauser dieses Unglück vom Basislager aus beobachtet, organisiert unmittelbar danach eine Rettungsaktion unter lebensbedrohlichen Bedingungen.

 

Messners zweite Regiearbeit führt nach Nepal

Wie bei Reinhold Messners ersten Film für Bergwelten „Still Alive“ reicht der Spannungsbogen dieses Abenteuers von persönlichen Grenzerfahrungen über Freundschaften bis hin zu selbstloser Hilfsbereitschaft unter Lebensgefahr.

Eine zusätzliche Ebene in diesem Doku-Drama ist der Blickwinkel aus der Sicht der Einheimischen, denen die Ama Dablam als „Tanzplatz der Götter“ heilig ist.

Noch heute sprechen die Sherpas davon, dass dieses Unglück eine Rache der Götter war, weil 1961 der heilige Berg unerlaubt von Mitgliedern der Expedition von Sir Edmund Hillary bestiegen wurde.

 

Details:

Montag, 30. Oktober, um 21:15 Uhr bei ServusTV:

„Bergwelten: Ama Dablam – Der Heilige Berg“

 

Regie: Reinhold Messner

Gestaltung: Hans-Peter Stauber

Kamera: Martin Hanslmayr, Atul Jain