logo-dav-116x55px

Bergkräuterlimonade

09.08.2017, 08:46 Uhr

Hüttenrezept für heiße Tage: Limonade mit frischen Bergkräutern

Wenn die Temperaturanzeige wieder einmal in die Höhe schießt, gilt das Motto: „Viel trinken!“. Solltet ihr dabei mal Abwechslung zu Wasser und Tee brauchen, probiert ihr am besten die Bergkräuterlimonade von der Freiburger Hütte.

 

Initiative zur Unterstützung der regionalen Wirtschaft!

Kathrin und Florian sind die netten Gastgeber dort oben, im Lechquellen-Gebirge. Die notwendigen Kräuter für die Limo kann man zu Hauf in der Natur finden und individuell zusammenstellen.

 

Natürlich könnt ihr die So schmecken die Berge-Hütte auch besuchen und euch vom Getränk und weiteren Köstlichkeiten persönlich überzeugen lassen.

 

Wollt ihr die Limo lieber selbst herstellen, haben wir das Rezept für euch hier.

 

Was ihr braucht:

 

  • 20g gemischte Kräuter (Thymian, Giersch, Minze, usw.)
  • 2l Wasser
  • 2kg Zucker
  • 50g Zitronensäure
  • 2 Zitronen
  • 2 Orangen

 

Wie ihr es zubereitet:

 

  • Alle Zutaten zusammen aufkochen
  • Ca. 12h  ziehen lassen
  • Kräuter „abseihen“
  • Noch einmal aufkochen, in Weckgläser füllen und fest verschließen
  • 2-3cl Sirup für ¼ l Wasser
 

Wollt ihr die Freiburger Hütte besuchen?

Auf alpenvereinaktiv.com findet ihr alle notwendigen Informationen zu Hütte und Umgebung.

 

Hüttengenuss ohne Pommes!

So schmecken die Berge auf der Freiburger Hütte

Mehr erfahren
"So Schmecken die Berge" auf der Freiburger Hütte Hüttengenuss ohne Schnitzel, Pommes und Cola? Eigentlich unvorstellbar. Wies anders auch gehen kann zeigen Flo und Kathrin Mittermayer auf ihrer Freiburger Hütte. 2015 zum schönsten Ort der Alpen ausgezeichnet, glänzt die Hütte nicht nur mit einer phänomenalen Aussicht auf Rote Wand und Formarinsee sondern auch mit einem innovativen gastronomischen Konzept. Innovativ im Sinne von „back to the roots“ orientieren sich die jungen Wirtsleute an einer eher traditionellen Herangehensweisen. Die Zutaten für die Kräuterlimo und ihr berühmten eingeweckten Ziegenkäse kommen nicht vom Großhändler, sondern von der Alp ein paar hundert Höhenmeter tiefer. Einkaufen nicht beim Almdudler sondern beim Nachbarn - Speck von der Weide und nicht aus dem Packerl.