logo-dav-116x55px

Fishermen's Trail und Rota Vicentina

Der Fishermen's Trail im Südwesten Portugals führt entlang steiler Klippen, durch artenreiche Dünen und über traumhafte Strände. Die Mehrtagestour ist eine beliebte Variante der „Rota Vicentina“. Mehr Infos zum Artikel in DAV Panorama 6/2018

Info & Wandersaison

Weitwandern in Portugals Südwesten: Die Rota Vicentina gliedert sich in zwei Hauptwege. Der Fisherman Trail führt entlang der Südwestküste. Mit 4 Etappen und zusätzlichen Schleifen verläuft er über insgesamt 125 Kilometer. Der Historical Trail ist aufgeteilt in 12 Etappen über 230 Kilometer. Er führt durchs vergleichweise stille Hinterland. Es können Abschnitte beider Wege miteinander kombiniert werden.

Wandersaison auf der Rota Vicentina ist zwischen den Monaten September und Juni. In den Sommermonaten ist es zu heiß. Auch im Winter können beide Wege begangen werden - die Temperatur fällt tagsüber selten unter 10 Grad.

Die besten Infos findet man unter www.rotavicentina.com. Hier kann man auch im Online-Kiosk eine Karte und einen Führer (auf Deutsch) bestellen.

 

Anreise

Die nächsten Flughäfen liegen in Lissabon und Faro an der Algarve. Die Ausgangspunkte des Fishermen's Trail und des Historical Trail sind mit den Bussen der portugiesischen Gesellschaft Rede-Expressos zu erreichen. Die Tickets sind online buchbar. Porto Covo beispielweise, beliebter Startpunkt des Fishermen's Trails, erreicht man von Lissabon in gut 3 Stunden. Zwischen dem Flughafen und dem Busbahnhof "Sete Rios" verkehrt die Buslinie Aerobus.

Wer im südlichen Teil der Rota Vicentina unterwegs ist, kann auch die Zuglinie zwischen Faro und Lagos nutzen. In Lagos halten mehrere Buslinien.

 

Anspruch und Ausrüstung

Die Tour ist insgesamt leicht, manche Passagen sind als mittelschwer einzustufen. Stellenweise ist Trittsicherheit erforderlich. Auch wenn der Weg direkt an den Klippen entlang führt, gibt es keine heiklen Passagen. Eine gute Kondition sollte man mitbringen, manche Etappen sind lang und das Gehen auf Sand ist recht anstrengend.

Für gewohnte, trittfeste Bergwanderer reichen Trekking-Halbschuhe oder robustere Zustiegsschuhe, da die Klippen teilweise scharfkantig sind. Wanderstöcke mit einem kleinen Teller (Sand) sind zu empfehlen. Da es auf dem Fishermen's Trail kaum Schatten gibt, gehört ein Sonnenhut ins Gepäck. Auch Wind- und Regenschutz darf nicht vergessen werden.

 

Unterkünfte

Entlang des Weges sind viele sehr gute Unterkünfte zu finden. In den Ortschaften gibt es kleinere Hotels oder Hostels. Aber auch die vielen Privatunterkünfte haben ihren Reiz. Oft werden Zimmer und Appartments mit einer Gemeinschaftsküche oder einer Kochecke angeboten. Manche Unterkünfte bieten auch Fahrräder zum leihen.

 

Auf der Website www.rotavicentina.com sind Partnerunterkünfte verzeichnet. Am einfachsten ist jedoch die Suche über die Karte. Ansonsten finden sich auch viele gute Unterkünfte über www.airbnb.com

 

Restaurants

Auf dem Fisherman Trail und im Inland lässt es sich vorzüglich und preisgünstig speisen. Hier ein paar Empfehlungen (alle selbst getestet!):