dav-logo-freigestellt 120x57

Bergwetter - Alpen

Früher Heute Mo, 29.05. Di, 30.05. Mi, 31.05. Do, 01.06. Fr, 02.06. Sa, 03.06. Später
PK 1000 © swisstopo / Europe Base Map © ESRI / Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
Alpen südost: Karnische Alpen, Julische Alpen, Karawanken, Venezianer Alpen Alpen südwest: Dauphiné,  Cottische Alpen, Grajische Alpen, Seealpen Bayerische & Allgäuer Alpen: Wettersteingebirge, Zugspitze, Berchtesgadener Alpen Gardasee: Gardaseeberge, Bergamasker Alpen, Adamellogruppe Kärnten: Karnische Alpen, Hohe Tauern, Nockberge, Glocknergruppe, Gurktaler Alpen Montblanc & Berner Alpen: Berner Alpen, Montblanc, Savoyer Alpen Niederösterreich: Rax-Schneeberg-Gruppe, Steirisch-Niederösterreichische Kalkalpen Oberösterreich: Salzkammergutberge, Totes Gebirge, Ennstaler Alpen Salzburger Land: Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern, niedere Tauern, Dachstein Schweiz südost: Graubündener Alpen, Berninagruppe, Bergell, Tessiner Alpen ost Schweiz zentral: Östliche Berner Alpen, Glarner Alpen, Vierwaldstätter Alpen Steiermark: Niedere Tauern, Totes Gebirge, Eisenerzer Alpen Südtirol: Ortler Gruppe, Sarntaler Alpen, Dolomiten Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Vorarlberg: Lechquellengebirge, Montafon, Silvretta, Bregenzer Wald Walliser Alpen & Piemont nord: westliche Tessiner Alpen, Matterhorn, Monte Rosa

Alpen

Wählen Sie hier eine Region, einen Ort oder klicken Sie auf die Karte.

oder

Wetterlage

Hochdruckeinfluss bleibt am Sonntag wetterbestimmend, dieser wird allerdings von Westen her bereits etwas schwächer und bis zur Wochenmitte schließlich weitgehend abgebaut.

Westalpen: Aussichten für Sonntag, 28.05.2017 und Montag, 29.05.2017

Auch am Sonntag und Montag setzt sich das sommerliche Bergwetter, bei wenig Wind und viel Sonne fort. Die Luftmassen werden allerdings labiler, sodass sich im tagsüber mehr Quellbewölkung bildet und das Schauerrisiko ansteigt. Am Sonntag sind einzelne Schauer in den Südalpen noch die Ausnahme, am Montag sind sie dann nirgends mehr auszuschließen und von den Berner Alpen südwärts muss man mit ihnen rechnen, auch Gewitter sind möglich.

Ostalpen: Aussichten für Sonntag, 28.05.2017 und Montag, 29.05.2017

Auch am Sonntag setzt sich das stabile, windschwache Hochdruckwetter in den Ostalpen fort. Es dominiert strahlender Sonnenschein neben meist nur flacher, harmloser Quellbewölkung über den Bergen. Am Montag wird die Luft etwas labiler, sodass im Tagesverlauf mehr Quellwolken entstehen. Bei allgemein noch geringer Schauer- und Gewitterneigung, sind dann zwischen Bergamasker Alpen und Dolomiten am ehesten lokale (auch gewittrige) Schauer möglich.

Wetterlage

Hochdruckeinfluss bleibt am Sonntag wetterbestimmend, dieser wird allerdings von Westen her bereits etwas schwächer und bis zur Wochenmitte schließlich weitgehend abgebaut.

Westalpen: Aussichten für Sonntag, 28.05.2017 und Montag, 29.05.2017

Auch am Sonntag und Montag setzt sich das sommerliche Bergwetter, bei wenig Wind und viel Sonne fort. Die Luftmassen werden allerdings labiler, sodass sich im tagsüber mehr Quellbewölkung bildet und das Schauerrisiko ansteigt. Am Sonntag sind einzelne Schauer in den Südalpen noch die Ausnahme, am Montag sind sie dann nirgends mehr auszuschließen und von den Berner Alpen südwärts muss man mit ihnen rechnen, auch Gewitter sind möglich.

Ostalpen: Aussichten für Sonntag, 28.05.2017 und Montag, 29.05.2017

Auch am Sonntag setzt sich das stabile, windschwache Hochdruckwetter in den Ostalpen fort. Es dominiert strahlender Sonnenschein neben meist nur flacher, harmloser Quellbewölkung über den Bergen. Am Montag wird die Luft etwas labiler, sodass im Tagesverlauf mehr Quellwolken entstehen. Bei allgemein noch geringer Schauer- und Gewitterneigung, sind dann zwischen Bergamasker Alpen und Dolomiten am ehesten lokale (auch gewittrige) Schauer möglich.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Dienstag, 30.05.2017

Am Dienstag noch schwacher Hochdruckeinfluss, damit recht sonniges und trockenes Wetter im Süden bzw. Osten. In den Westalpen sowie generell an der Alpennordseite werden die Luftmassen labiler, das Schauer-und Gewitterrisiko steigt deutlich an. Ab Mittwoch stellt sich eine unbeständigere Wetterphase ein, die aus heutiger Sicht vor allem die Alpennordseite trifft. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis Mo, dann mittel.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Dienstag, 30.05.2017

Am Dienstag noch schwacher Hochdruckeinfluss, damit recht sonniges und trockenes Wetter im Süden bzw. Osten. In den Westalpen sowie generell an der Alpennordseite werden die Luftmassen labiler, das Schauer-und Gewitterrisiko steigt deutlich an. Ab Mittwoch stellt sich eine unbeständigere Wetterphase ein, die aus heutiger Sicht vor allem die Alpennordseite trifft. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis Mo, dann mittel.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Dienstag, 30.05.2017

Am Dienstag noch schwacher Hochdruckeinfluss, damit recht sonniges und trockenes Wetter im Süden bzw. Osten. In den Westalpen sowie generell an der Alpennordseite werden die Luftmassen labiler, das Schauer-und Gewitterrisiko steigt deutlich an. Ab Mittwoch stellt sich eine unbeständigere Wetterphase ein, die aus heutiger Sicht vor allem die Alpennordseite trifft. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis Mo, dann mittel.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Dienstag, 30.05.2017

Am Dienstag noch schwacher Hochdruckeinfluss, damit recht sonniges und trockenes Wetter im Süden bzw. Osten. In den Westalpen sowie generell an der Alpennordseite werden die Luftmassen labiler, das Schauer-und Gewitterrisiko steigt deutlich an. Ab Mittwoch stellt sich eine unbeständigere Wetterphase ein, die aus heutiger Sicht vor allem die Alpennordseite trifft. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis Mo, dann mittel.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Dienstag, 30.05.2017

Am Dienstag noch schwacher Hochdruckeinfluss, damit recht sonniges und trockenes Wetter im Süden bzw. Osten. In den Westalpen sowie generell an der Alpennordseite werden die Luftmassen labiler, das Schauer-und Gewitterrisiko steigt deutlich an. Ab Mittwoch stellt sich eine unbeständigere Wetterphase ein, die aus heutiger Sicht vor allem die Alpennordseite trifft. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis Mo, dann mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 27.05.2017 um 09:05 Uhr