dav-logo-freigestellt 120x57

Bergwetter - Alpen

Früher Heute Fr, 31.03. Sa, 01.04. So, 02.04. Mo, 03.04. Di, 04.04. Mi, 05.04. Später
PK 1000 © swisstopo / Europe Base Map © ESRI / Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
Alpen südost: Karnische Alpen, Julische Alpen, Karawanken, Venezianer Alpen Alpen südwest: Dauphiné,  Cottische Alpen, Grajische Alpen, Seealpen Bayerische & Allgäuer Alpen: Wettersteingebirge, Zugspitze, Berchtesgadener Alpen Gardasee: Gardaseeberge, Bergamasker Alpen, Adamellogruppe Kärnten: Karnische Alpen, Hohe Tauern, Nockberge, Glocknergruppe, Gurktaler Alpen Montblanc & Berner Alpen: Berner Alpen, Montblanc, Savoyer Alpen Niederösterreich: Rax-Schneeberg-Gruppe, Steirisch-Niederösterreichische Kalkalpen Oberösterreich: Salzkammergutberge, Totes Gebirge, Ennstaler Alpen Salzburger Land: Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern, niedere Tauern, Dachstein Schweiz südost: Graubündener Alpen, Berninagruppe, Bergell, Tessiner Alpen ost Schweiz zentral: Östliche Berner Alpen, Glarner Alpen, Vierwaldstätter Alpen Steiermark: Niedere Tauern, Totes Gebirge, Eisenerzer Alpen Südtirol: Ortler Gruppe, Sarntaler Alpen, Dolomiten Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Vorarlberg: Lechquellengebirge, Montafon, Silvretta, Bregenzer Wald Walliser Alpen & Piemont nord: westliche Tessiner Alpen, Matterhorn, Monte Rosa

Alpen

Wählen Sie hier eine Region, einen Ort oder klicken Sie auf die Karte.

oder

Wetterlage

Der Hochdruckeinfluss im Alpenraum nimmt vorübergehend etwas ab. Der östliche Ostalpenraum wird von einer Störung gestreift. Dabei fließen etwas kühlere und feuchte Luftmassen von Nordost ein, weiter im Westen bleibt es sehr sonnig und trocken. Zum Freitag hin baut sich eine Südföhnlage auf.

Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 30.03.2017

In der Nacht zum Donnerstag ziehen im Norden ein paar hohe,dünne Schleierwolken durch,sonst bleibt es sternenklar, sodass verbreitet gute Ausstrahlungsbedingungen der Schneeoberfläche vorherrschen. Tagsüber wird es dann wieder sehr mild und sonnig. Nördlich des Mont Blanc tauchen ein paar hohe,dünne Wolkenfelder am Himmel auf, aber den ausgezeichneten Sichtverhältnissen tun sie keinen Abbruch. Die starke tageszeitliche Erwärmung und ihre Auswirkung auf die Schneedecke sollte bei der Tourenplanung berücksichtig werden.
Temperatur: in 2000 m etwa 7 Grad, in 3000 m etwa 0 Grad, in 4000 m etwa -7 Grad.
Nullgradgrenze: bei rund 3000m.
Wind in hochalpinen freien Lagen: schwach aus unterschiedlichen Richtungen
Neuschneesituation Donnerstag: kein Neuschnee.

Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 30.03.2017

Die Nacht verläuft im Norden wechselnd bewölkt, im Süden sternenklar. Damit könnten die Ausstrahlungsbedingungen der Schneeoberfläche im Norden etwas beeinträchtigt sein. Der Donnerstag startet dann überall sehr sonnig. Ab Mittag sind von Nordosten ausgehend ausgedehntere und dichtere Wolkenfelder zu erwarten und zwar südostlich der Linie Dachstein-Sarntaler Alpen. Damit sind die Sichten dort teils etwas eingeschränkt oder diffus und der ein oder andere schwachen Schauer, vor allem südöstlich des Hauptkammes ist nicht ausgeschlossen-bleibt aber eher die Ausnahme.
Temperatur: in 2000 m 4 bis 7 Grad (von Ost nach West), in 3000 m etwa -2 Grad.
Nullgradgrenze: bei rund 2900m.
Wind in hochalpinen freien Lagen: leicht bis frisch aus nördlichen Richtungen, am stärksten ganz im Osten.
Neuschneesituation Donnerstag: kein Neuschnee.

Westalpen: Aussichten für Freitag, 31.03.2017 und Samstag, 01.04.2017

Am Freitag dann Winddrehung auf Süd. Wenig Wolken und viel Sonne dominieren tagsüber in den Westalpen, ab Mittag ist entlang des italienischen Alpenbogens vom Bergell bis zu den Cottischen Alpen vermehrt mit dichteren Wolken und leichten Schauern zu rechnen. Am Samstag von in der Früh weg dichte Wolken und Niederschlag (Schnee oberhalb von ~2000m) entlang des italienischen Alpenbogens, im Tagesverlauf zieht eine Kaltfront über die Westalpen-sie bringt auch den französischen und Schweizer Alpen trübes und nasses Wetter.

Ostalpen: Aussichten für Freitag, 31.03.2017 und Samstag, 01.04.2017

Die Nacht zum Freitag verläuft wieder trocken,meist klar. Dann wird es im Norden erneut sehr sonnig-vom Süden her stauen sich mit der stärker werdenden Südströmung im Tagesverlauf dichtere Wolken an den Bergen, die vereinzelt auch für schwachen Niederschlag sorgen können. Auch am Samstag setzt sich zuerst noch das freundliche und trockene Wetter im Norden fort, während vor allem im Südwesten Wolken und Niederschlag gegen den Hauptkamm gestaut werden. Ab Mittag ist setzt dann am Nordrand der Alpen zwischen Bregenzerwald und Salzkammergut Niederschlag ein. Inneralpin, sowie im Südosten sollte es bis zum Abend trocken bleiben.

Westalpen: Aussichten für Freitag, 31.03.2017 und Samstag, 01.04.2017

Am Freitag dann Winddrehung auf Süd. Wenig Wolken und viel Sonne dominieren tagsüber in den Westalpen, ab Mittag ist entlang des italienischen Alpenbogens vom Bergell bis zu den Cottischen Alpen vermehrt mit dichteren Wolken und leichten Schauern zu rechnen. Am Samstag von in der Früh weg dichte Wolken und Niederschlag (Schnee oberhalb von ~2000m) entlang des italienischen Alpenbogens, im Tagesverlauf zieht eine Kaltfront über die Westalpen-sie bringt auch den französischen und Schweizer Alpen trübes und nasses Wetter.

Ostalpen: Aussichten für Freitag, 31.03.2017 und Samstag, 01.04.2017

Die Nacht zum Freitag verläuft wieder trocken,meist klar. Dann wird es im Norden erneut sehr sonnig-vom Süden her stauen sich mit der stärker werdenden Südströmung im Tagesverlauf dichtere Wolken an den Bergen, die vereinzelt auch für schwachen Niederschlag sorgen können. Auch am Samstag setzt sich zuerst noch das freundliche und trockene Wetter im Norden fort, während vor allem im Südwesten Wolken und Niederschlag gegen den Hauptkamm gestaut werden. Ab Mittag ist setzt dann am Nordrand der Alpen zwischen Bregenzerwald und Salzkammergut Niederschlag ein. Inneralpin, sowie im Südosten sollte es bis zum Abend trocken bleiben.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Sonntag, 02.04.2017

IDie Südföhnlage schwächt sich weiter ab, bis Dienstag ist mit eher wechselhaftem,nassem Wetter im Alpenraum zu rechnen. Beim Zeitpunkt der Frontdurchgänge und der Intensität des Niederschlags gibt es noch große Unsicherheiten.In der Nacht zum Sonntag zieht eine Kaltfront über die Westalpen-somit halten die Niederschläge bei sinkender Schneefallgrenze weiterhin an. Ab Mittag breiten sich die Niederschläge auch weiter auf die Ostalpen aus. Zum Montag hin zieht dann die nächste Störung im Norden über den Alpenraum hinweg, und ein Tief im Süden sorgt ebenso für Niederschlagsnachschub.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis Sa, danach mittel.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Sonntag, 02.04.2017

IDie Südföhnlage schwächt sich weiter ab, bis Dienstag ist mit eher wechselhaftem,nassem Wetter im Alpenraum zu rechnen. Beim Zeitpunkt der Frontdurchgänge und der Intensität des Niederschlags gibt es noch große Unsicherheiten.In der Nacht zum Sonntag zieht eine Kaltfront über die Westalpen-somit halten die Niederschläge bei sinkender Schneefallgrenze weiterhin an. Ab Mittag breiten sich die Niederschläge auch weiter auf die Ostalpen aus. Zum Montag hin zieht dann die nächste Störung im Norden über den Alpenraum hinweg, und ein Tief im Süden sorgt ebenso für Niederschlagsnachschub.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis Sa, danach mittel.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Sonntag, 02.04.2017

IDie Südföhnlage schwächt sich weiter ab, bis Dienstag ist mit eher wechselhaftem,nassem Wetter im Alpenraum zu rechnen. Beim Zeitpunkt der Frontdurchgänge und der Intensität des Niederschlags gibt es noch große Unsicherheiten.In der Nacht zum Sonntag zieht eine Kaltfront über die Westalpen-somit halten die Niederschläge bei sinkender Schneefallgrenze weiterhin an. Ab Mittag breiten sich die Niederschläge auch weiter auf die Ostalpen aus. Zum Montag hin zieht dann die nächste Störung im Norden über den Alpenraum hinweg, und ein Tief im Süden sorgt ebenso für Niederschlagsnachschub.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis Sa, danach mittel.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Sonntag, 02.04.2017

IDie Südföhnlage schwächt sich weiter ab, bis Dienstag ist mit eher wechselhaftem,nassem Wetter im Alpenraum zu rechnen. Beim Zeitpunkt der Frontdurchgänge und der Intensität des Niederschlags gibt es noch große Unsicherheiten.In der Nacht zum Sonntag zieht eine Kaltfront über die Westalpen-somit halten die Niederschläge bei sinkender Schneefallgrenze weiterhin an. Ab Mittag breiten sich die Niederschläge auch weiter auf die Ostalpen aus. Zum Montag hin zieht dann die nächste Störung im Norden über den Alpenraum hinweg, und ein Tief im Süden sorgt ebenso für Niederschlagsnachschub.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis Sa, danach mittel.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 29.03.2017 um 13:03 Uhr