dav-logo-freigestellt 120x57

Gold für Jongwon Chon (KOR) und Janja Garnbret (SLO) beim 2. Boulderweltcup

Mehr erfahren

Der erste Stop der Asien-Boulderweltcup-Tour fand dieses Wochenende in der chinesischen Millionenstadt Chongqing statt. Die dominierende Nation war einmal mehr Japan - mit 13 Athleten im Halbfinale, vier Finalisten und zwei Podiumsplatzierungen. Die deutschen Athleten verpassten den Einzug ins Finale teilweise nur sehr knapp. Monika Retschy (DAV München-Oberland) und David Firnenburg (DAV Rheinland-Köln) erreichten jeweils mit Platz 10 das beste Ergebnis für das Deutsche Team. 

Vom Grandhotel zur schrägen Kiste - Schutzhütten in Tirol

TV-Hüttendokumentation am 7. Mai um 13:05 Uhr auf 3sat

Mehr erfahren

Im Mittelpunkt der Dokumentation von Teresa Andreae stehen die Schutzhütten in Tirol: Erstausstrahlung am Sonntag, 7. Mai 2017, 13:05 Uhr auf 3sat (Stereo, 16:9). 

Klimaschutz, der mehrfach hilft

DAV, Summit Club und myclimate in Nepal

Mehr erfahren

DAV, Summit Club und myclimate in Nepal

Zusammen mit der gemeinnützigen Klimaschutzorganisation myclimate haben der Summit Club und der DAV ein auf mehrere Jahre angelegtes wegweisendes Klimaschutzprojekt gestartet: Über die nächsten fünf Jahre verteilt, spenden sie insgesamt 200.000 Euro für ein Projekt, das im Bergsteigerland Nepal gleich mehrfachen Nutzen bringen soll. Die Summe ergibt sich aus gespendeten DAV-Mitgliederrabatten aus Summit-Club-Reisen und dem DAV-Klimafonds, in den unter anderem Umsätze der DAV-GlobetrotterCard fließen. 

Schmuckstück der alpinen Hüttenkultur

Hüttentipp April 2017 - Stüdlhütte

Mehr erfahren

Die Stüdlhütte der Sektion Oberland, die am Großglockner inmitten der grandiosen Bergwelt des Nationalparks Hohe Tauern liegt, feiert heuer gleich zwei Jubiläen: Der Neubau der Hütte wurde 1997, vor 20 Jahren eröffnet, und seitdem ist auch der Hüttenwirt Georg Oberlohr heroben. Ihren Namen hat die Hütte von einem der Gründungsväter des Alpenvereins erhalten: dem Prager Kaufmann Johann Stüdl. Die Stüdlhütte war damit 1868 die erste Hütte des neu gegründeten Bergsteigervereins. 

Bayerisches Kabinett ändert Alpenplan im Eiltempo

Frist für Stellungsnahmen endete gerade erst

Mehr erfahren

Erst vergangene Woche, am 22. März, endete die Frist für Stellungnahmen der Bürgerinnen und Bürger zur Änderung des Alpenplans. Etwa 4000 großteils kritische Stellungnahmen sind beim bayerischen Innenministerium eingegangen. Nach nur drei Arbeitstagen hat die bayerische Ministerrunde jetzt die Änderung des Alpenplans in die Wege geleitet. "Gravierende fachliche Argumente können in der kurzen Zeit kaum gewürdigt worden sein“, kommentiert Rudi Erlacher den Vorgang. Der vollständige Kommentar des DAV-Vizepräsidenten findet sich in einer Pressemitteilung, die die Alpenschutzorganisation CIPRA gemeinsam mit dem DAV und anderen Naturschutzorganisationen verfasst hat. Die Pressemitteilung findet sich im Downloadbereich unten. 

Bergrettung in virtueller Realität erleben

Süddeutsche Zeitung präsentiert 360-Grad-Video

Mehr erfahren

Mitten im Geschehen: Mit einem 360-Grad-Video gibt die Süddeutsche Zeitung Einblicke in die Arbeit der Bergwacht Bayern. Nutzt der User eine VR-Brille, kann er einen Einsatz und den Trainingsalltag in virtueller Realität erleben.

Vorsicht Rutschgefahr: Schneefelder

Mehr erfahren

Die Bergwandersaison steht in den Startlöchern. Doch aufgepasst: Bis in den Frühsommer können vor allem nordseitige Wege oberhalb der Waldgrenze von Schneefeldern bedeckt sein. Bergwanderer sollten besonders vorsichtig sein.

„Untersuchungen haben gezeigt, dass rutschende Bergsteiger auf einem harten, 40 Grad steilen Firnfeld schon nach wenigen Metern annähernd dieselbe Geschwindigkeit erreichen wie im freien Fall“, so Stefan Winter, Ressortleiter Breitenbergsport beim DAV. Jedes Jahr kommt es zu Unfällen, weil die Gefahren unterschätzt werden - sogar von erfahrenen Bergwanderern. Der beste Weg führt an einem Schneefeld vorbei und nicht darüber. Ist das nicht auf sicherem Wege möglich, muss das Verhalten angepasst werden. 

Arbeiten auf einer Alpenvereinshütte

Bergromantik, Staubsauger & Großküche

Mehr erfahren

Hüttenjob - was bedeutet das eigentlich? Nina und Nadine schauen sich den Arbeitsalltag auf der Heidelberger Hütte in der Silvretta an. Eine Entscheidungshilfe für Aussteiger, Romantiker und Arbeitstiere.

Frankenwald ist "Waldgebiet des Jahres"

Auszeichnung für nachhaltige Nutzung

Mehr erfahren

Im März 2017 wurde der Titel "Waldgebiet des Jahres“ an den Frankenwald verliehen - Naturschutz, touristische und forstliche Nutzung konnten hier beispielhaft miteinander in Einklang gebracht werden.

Bergsteigerhelme: Stärken, Schwächen, Unterschiede

Mehr erfahren

Bergsteigerhelme schützen ziemlich gut vor Steinschlag. Bewahren sie den Kopf aber auch vor den Folgen von Sturz und Anprall? Dazu liefert eine amerikanische Studie interessante Erkenntnisse.

Fachtagung Familienbergsteigen 2017

Mehr erfahren

Die 12. DAV-Fachtagung Familienbergsteigen fand vom 24. 03. bis 26.03.2017 in Heidelberg statt und 260 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den DAV-Familiengruppen der Sektionen aus ganz Deutschland kamen.   Das Motto der Tagung - Freiräume - wurde in vielen Workshops und Vorträgen und im informellen Austausch ausgiebig besprochen. Den Leitvortrag hielt der bekannte Buchautor und Kinderarzt Herbert Renz-Polster. Er betonte, wie wichtig es ist, dass Kinder sich ausprobieren können, Wagnisse eingehen können, um das "Kribbeln im Bauch" zu spüren. Das Familienbergsteigen sieht er dafür als sehr geeignet an. Dennoch kommt den Familiengruppenleiterinnen und Familiengruppenleitern und Eltern natürlich ihre Fürsorgepflicht zu. DAV-Ressortleiter Stefan Winter sprach deshalb bei seiner Begrüßung der Teilnehmenden von "behüteten Freiräumen" für Kinder. Von ganz anderen Freiräumen berichtete Ex-Extrembergsteiger Malte Roeper. Er präsentierte Bilder und Geschichten aus den Nordwänden im Montblanc-Gebiet bei Chamonix.   Während sich die Eltern in weiteren Workshops über Integration, Ehrenamt, Naturerfahrung, Ernährung u.v.a.m. informierten und austauschten, wurden die rund 100 Kinder von einem Kinderbetreuungsteam versorgt. Hier standen Basteln, Spielen, ein Zoo-Besuch, andere Kinder kennen lernen u.a. auf dem Programm. Die Tagung findet alle drei Jahre statt und hat wichtige Impulse für die Familiengruppenarbeit in den Sektionen gegeben. Rund 80 % der DAV-Sektionen haben eine Familiengruppe. Sie bilden ein wichtiges Standbein im Sektionsleben.   Ein Tagungsbericht folgt, Fotostrecke links oben.     

alpenvereinaktiv: Eine halbe Million Downloads

Mehr erfahren

Heute war es soweit: Die alpenvereinaktiv.com-App ist zum fünfhunderttausendsten Mal heruntergeladen worden! Für die Alpenvereine ist das ein Grund zum Feiern, denn immer mehr zeigt sich, dass ihr Engagement in digitale Tourenplanung reiche Früchte trägt.

Was ist alpenvereinaktiv.com? alpenvereinaktiv.com ist das gemeinsame digitale Tourenportal der Alpenvereine in Deutschland, Österreich und Südtirol. Dort finden Bergsportbegeisterte alle Infos, die sie zur Planung von Bergtouren benötigen – seien es Wanderungen, Bergtouren, Hochtouren, Klettern, Mountainbiketouren, Skitouren und Schneeschuhwanderungen.   alpenvereinaktiv.com: Web und App in einem Ein großer Vorteil von alpenvereinaktiv.com ist, dass sowohl die Webversion als auch die App komplett kostenlos sind. Durch die Synchronisierung von Web und App kann jeder, der sich bei alpenvereinaktiv.com registriert, zuhause seine Tour auf dem PC oder Laptop planen, automatisch auf das Handy übertragen und auf Tour mitnehmen. Praktisch ist dabei insbesondere, dass das Kartenmaterial heruntergeladen und offline gespeichert werden kann. Dadurch wird auf der Tour vor Ort kein Internet benötigt.   Umfassende Tourenplanung alpenvereinaktiv.com bietet viele wichtige Features zur umfassenden Tourenplanung – zum Beispiel den Alpenvereinswetterbericht, den Lawinenlagebericht, die aktuellen Bedingungen oder die Infos zu den Hütten. Neu hinzugekommen ist die Rubrik „Hüttentrekking“: Dort sind mittlerweile über 80 Mehrtagestouren von Hütte zu Hütte detailliert beschrieben.   Viele Innovationen Die Hüttentrekkings sind nicht die einzige Innovation der letzten Monate. Einen großen Schritt hat alpenvereinaktiv.com mit einer mobiloptimierten Webversion gemacht. Auf Tablets und Smartphones wird das Internetportal jetzt übersichtlich und anwenderfreundlich dargestellt. Andere Neuigkeiten sind zum Beispiel die Tourenrubriken Langlaufen und Trailrunning. Über 800 neue Tourenbeschreibungen sind so dazu gekommen. Hinter all diesen Innovationen steht ein starkes Team mit einem starken technischen Dienstleister, die stetig bemüht sind, alpenvereinaktiv.com noch besser zu machen.   Digital und analog ergänzen sich alpenvereinaktiv.com bietet sehr viele Features und Tools zur Tourenplanung und Tourendurchführung. Aber: Auch die beste App der Welt ersetzt in keinem Fall alpine Erfahrung und Können. Und trotz offline gespeicherter Karte auf dem Smartphone sollte eine topografische Karte in Papierform immer im Gepäck sein.   So funktioniert alpenvereinaktiv.com Eine erste Einführung in die wichtigsten Funktionen gibt es in diesem Video. Eine Schritt-für-Schritt-Erklärung zur Planung von Skitouren findet sich im ALPIN-Extra 2016 unten im Download-Bereich. Diese Erklärung ist weitgehend auch auf Wandern, Bergsteigen und viele andere Bergsportdisziplinen übertragbar. Die wichtigsten Fragen von Benutzern werden in der FAQ-Rubrik von alpenvereinaktiv.com behandelt: https://alpenvereinaktiv.zendesk.com/hc/de Die Webversion von alpenvereinaktiv.com findet sich hier, die Appansicht im ITunes Store für IOS und bei Google Play für Android. 

Kletterangebot für Mülheimer Flüchtlinge - Es geht wieder los!

Mehr erfahren

Nach viermonatiger Pause geht das gemeinsame Angebot vom Kletterzentrum Neoliet Mülheim und dem Mülheimer Alpenverein Ende April wieder an den Start. Alle zwei Wochen freuen sich dann wieder Trainer/innen und Kletterbetreuer/innen beider Einrichtungen auf interessierte Flüchtlinge aus Mülheim, die in geselliger Atmosphäre die Grundlagen des Klettersports erlernen und ausüben wollen.   Seit Juli 2015 engagieren sich beide Partner, unterstützt vom Mülheimer Sportbund und dem Landessportbund NRW, erfolgreich in der Mülheimer Flüchtlingsarbeit. Auch Flüchtlingsgruppen umliegender Städte profitierten hiervon. Ende November etwa verbrachte der DRK-Bezirksverband Oberhausen mit einer von ihm betreuten Gruppe einen spannenden Tag in der Mülheimer Kletterhalle, der den Teilnehmern nicht nur Spaß machte, sondern ihnen auch Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein gab und Berührungsängste abbaute. Denn neben der sportlichen Betätigung bietet das Klettern auch viel Raum für Gespräche und das Kennenlernen.   Die Neuauflage startet am 30.04.2017. Jeweils am 2. und 4. Sonntag im Monat, ab 16.30 Uhr, bietet die Neoliet-Halle, eine der größten Kletterhallen Deutschlands, dann wieder viele Möglichkeiten, die Spielarten und Möglichkeiten der Kletterns auszuprobieren - vom Bouldern in Absprunghöhe bis zum gesicherten Toprope-Klettern. Das Angebote richtet sich an karitative Träger in der Flüchtlingsarbeit, die ihren betreuten Gruppen Möglichkeiten der Sportausübung eröffnen möchten, aber auch an einzelne Geflüchtete, die in Mülheim leben, und Anschluss im Sport suchen. Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich, steht den Teilnehmenden aber später offen.   Eine Anmeldung ist erforderlich und kann jeweils bis donnerstags vor dem Termin beim Mülheimer Alpenverein erfolgen. Ansprechpartner ist Michael Cremer (michael[Punkt]cremer[Klammeraffe]alpenverein-muelheim[Punkt]de). Das Angebot ist kostenfrei, wobei An- und Abreise, ebenso Verpflegung und Getränke vor Ort, selbst organisiert werden müssen. 

Skitourensaison: welche Hütten sind geöffnet?

Geöffnete Alpenvereinshütten im Frühjahr 2017

Mehr erfahren

Sie möchten in diesem Frühjahr Skibergsteigen, Schneeschuhgehen, Skifahren oder Winterwandern? Wir bieten Ihnen eine Auswahl an bewirtschafteten Alpenvereinshütten, die sich auf Gäste freuen. Die Angaben sind sorgfältig recherchiert. Wir empfehlen Ihnen trotzdem, vor einer Tour noch einmal mit der Hütte Kontakt aufzunehmen, da sich witterungsbedingt und je nach Schneelage kurzfristig etwas ändern kann.   Alle Alpenvereinshütten finden Sie auch unter www.alpenverein.de/huettensuche  

Damen-Expeditionskader: Teilnehmerinnen gesucht

Sichtungscamp im Juni - jetzt bewerben!

Mehr erfahren

Der Deutsche Alpenverein e. V. hat im Rahmen seines Förderprogramms "Expeditionskader" im Bereich Leistungsbergsteigen vor sechs Jahren zum ersten Mal einen eigenen Frauenkader ins Leben gerufen. Zwei Durchgänge gab es bereits, der dritte Kader soll in diesem Jahr zusammenkommen.   Wie immer verläuft die Auswahl der Teilnehmerinnen über eine Sichtung. Die Ausschreibung dazu findet Ihr im Folgenden: 

Hüttenwanderung rund um den Großglockner

Der neue Flyer ist erschienen!

Mehr erfahren

Die Neuauflage des Tourenflyers über die beliebte Glocknerrunde ist ab sofort verfügbar. Auf 32 Seiten bietet die Broschüre einen guten Überblick über die Wanderung von Hütte zu Hütte rund um den höchsten Berg Österreichs, den Großglockner. Detaillierte Etappenbeschreibungen inklusive alternativer Varianten und ausführliche Hütteninformationen machen den Flyer zu einem nützlichen Hilfsmittel für die Tourenplanung. Den Flyer gibt es am Seitenende als Download, weitere Informationen gibt es auf alpenvereinaktiv.com     In sieben Etappen um den höchsten Berg Österreichs Kaprun (786m) - Rudolfshütte (2311m) Rudolfshütte (2311m) - Sudetendeutsche Hütte (2650) Sudetendeutsche Hütte (2650m) - Kals (1325m) Kals (1325m) - Salmhütte (2638m) Salmhütte (2638m) - Glocknerhaus (2132m) Glocknerhaus (2132m) - Fusch (813m) Fusch (813m) - Kaprun (911m)  

Finden Sie Ihre Sektion vor Ort - und werden Sie DAV-Mitglied!

Sektionen-Suche

Mehr erfahren

Der Deutsche Alpenverein (DAV) gliedert sich in 355 Sektionen. Ihre Mitgliedschaft beim DAV beginnt mit der Suche nach einer DAV-Sektion. Finden Sie mittels der DAV-Sektionen-Suche eine Sektion Ihrer Wahl.

Karten neu aufgelegt: Chiemgauer & Ammergauer Alpen

Für Wanderer und Skitourengeher

Mehr erfahren

Zwei beliebte Alpenvereinskarten der BY-Reihe sind ab sofort in neuer, überarbeiteter Version im DAV-Shop erhältlich:   BY 6 Ammergebirge West BY 18 Chiemgauer Alpen Mitte Beide Karten sind im Idealmaßstab 1:25 000 erschienen. 

Panorama-Services

Reisen, Produkte & Outdoor-News

Mehr erfahren

Attraktive Reiseziele, neue Bergsport-Produkte und News aus der Branche bieten wir Ihnen auf den Seiten der Panorama-Services.

DAV Panorama - als App!

Für Tablet & Smartphone

Mehr erfahren

Weitere Inhalte laden