Logo-DAV-116x55px

Notruf und Rettung in den Alpen

Bergrettung

Wer in den Bergen unterwegs ist, sollte wissen, welche Nummer man in Notsituationen und bei Unfällen wählt. Wir bieten hier eine Übersicht der europäischen Rettungsdienste.

Europaweiter Notruf: 112
 
Unter der Nummer 112 können Menschen in Notsituationen in allen EU-Mitgliedsstaaten gebührenfrei anrufen, um die Notrufzentralen der Rettungsdienste, Feuerwehr oder Polizei zu erreichen. Auch alle Bergsportler*innen wählen unterwegs diese Nummer. Wenn das Handy keinen Empfang hat, kann man es abschalten und neustarten, dann statt der PIN die Nummer 112 eingeben. Zusätzlich zur 112 gibt es in verschiedenen Ländern und Regionen spezielle Bergrettungs-Notrufnummern. Damit erreicht man die jeweilige Bergrettung direkt und nicht über allgemeine Rettungsleitstellen.

 

Deutschland:

Österreich:

Italien und Südtirol:

Bayern, Österreich und Südtirol:

Schweiz:

  • Alpine Rettung Schweiz und Rettungsflugwacht Rega mit SIM-Karte eines schweizerischen Netzbetreibers: 1414
  • Mit SIM-Karte eines nicht-schweizerischen Netzbetreibers: 0041-333-333 333
  • Rettungsorganisation KWRO für Rettungen im Kanton Wallis: 144
  • Rega-App alarmiert mit einem Wisch die Einsatzzentrale und sendet automatisch die Positionsdaten

Frankreich:

  • Zentraler Notruf aus dem Inland: 112
  • Rettungsleitstelle Chamonix (PGHM) mit SIM-Karte eines nicht-französischen Netzbetreibers oder aus dem Ausland: 0033-450-53 16 89

Liechtenstein

Slowenien:

 

Alpines Notsignal

  • Hör- oder sichtbares Zeichen/Rufen, sechs Mal innerhalb einer Minute.
  • Signal jeweils nach einer Minute Pause wiederholen.
  • Antwortzeichen erfolgt drei Mal pro Minute.
 

Wichtige alpine Infos

 

Alpine Auskunftstellen

 

ASS-Versicherungsschutz für DAV-Mitglieder

Notrufzentrale der Würzburger Versicherung (24 Stunden erreichbar) 089-306 570 91

 

Notruf: Alternativen zum Handy

Satellitengestützte Kommunikationsgeräte

Mehr erfahren
Nicht nur in fernen Gebirgen wie den Anden oder dem Himalaya, auch in den heimischen Alpen gibt es viele Gebiete ohne zuverlässigen Mobilfunkempfang. Wenn kein Notruf mit dem Handy möglich ist, schaffen satellitengestützte Kommunikationsgeräte Abhilfe. Astrid Därr gibt einen Überblick.

Notruf-App: SOS-EU-ALP

Für Bayern, Tirol, Südtirol

Mehr erfahren
Ein Notfall beim Klettern in Tirol, beim Wandern in Bayerns Bergen oder beim Mountainbiken durch Südtirols Landschaft: Mit der neuen, kostenlosen SOS-EU-Alp App kann schnell und einfach ein Notruf abgesetzt werden, der samt Standortdaten (GPS-Koordinaten) und Kontaktdaten (direkte Telefonnummer) an die jeweilige Rettungsleitstelle übermittelt wird. Die App funktioniert auf allen Android- und iOS-Geräten und kann ab sofort im App- und Playstore heruntergeladen werden.   App Store iOS: apple.co/2klqArO Play Store Android: bit.ly/2k2Guah 

Erste Hilfe - alles, was man wissen muss

Sofortmaßnahmen im Notfall

Mehr erfahren