logo-dav-116x55px

Petition: Climbers for Future

Auftrag zum Klimaschutz

23.10.2019, 12:39 Uhr

Mit der Petition „Climbers for future” wenden sich Menschen, die bergsteigen, wandern, klettern oder einfach die Alpen lieben, an die österreichische Regierung: Sie rufen zum „Klimagipfel“ auf und fordern einen echten Umwelt- und Klimaschutz ein.

Alpen besonders betroffen

Die Alpen und ihre Bewohner werden von den klimatischen Veränderungen besonders betroffen sein: Wo Gletscher rasant schmelzen, ist die dauerhafte Versorgung mit Trinkwasser gefährdet; wo Permafrost taut, wird es mehr denn je zu Bergstürzen, Steinschlägen und Murenabgängen kommen.

 

Große Ziele, klare Forderungen

Nicht weniger als 200.000 Unterschriften wollen die Petitions-Initiatoren der österreichischen Bundesregierung vorlegen und damit einen echten Umwelt- und Klimaschutz einfordern.

 

Zentrale Petitionsforderungen sind unter anderem, den Aus- und Neubau von Skigebieten zu stoppen und den Bergboden nicht weiter zu versiegeln und zu verdichten. Darüber hinaus fordert die Petition nachhaltige Waldwirtschaft in den alpinen Regionen ein, das heißt: Schutzwälder sollen reine Nutzwälder ersetzen. Das öffentliche Verkehrsnetz soll ausgebaut werden und somit der Güter und Individualverkehr von der Straße auf die Schiene gebracht werden.

 

Prominente Unterstützung

Die Petition unterstützen Berggrößen wie Gerlinde Kaltenbrunner und Peter Habeler, ebenso wie Politikerinnen und Naturschutzverbände, etwa die Naturfreunde Österreich sowie der Österreichische Alpenverein.

 

Persönlicher Klimagipfel

Als Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz sind Unterstützer vor allem aufgerufen, die Petition zu unterschreiben und damit weitreichende Maßnahmen bei der Politik einzufordern.

 

Wer mag, kann zusätzlich bei der nächsten Gipfeltour ein Klimagipfelfoto machen und dies auf der Website der Petition Climbers for future hochladen.

 

Weil kleine Beiträge in der Summe Großes bewirken können, ermutigen die Initiatoren gleichzeitig dazu, das eigene Verhalten zu ändern; etwa, den Fußabdruck bei Reisen in die Berge, beim Konsum oder in der Ernährung sukzessive zu verringern.

 

Weitere Informationen

Die vollständigen Forderungen der Petition sowie Hintergrundinformationen gibt es auf der Website Climbers for Future