logo-dav-116x55px

Die Workshops

In 4 parallel laufenden Workshops werden aktuelle Themen aus dem Naturschutz beleuchtet, z.B. Mobilität, BNE, Social Media und Besucherlenkung. Wir laden Sie herzlich ein mitzudiskutieren und Neues zu erarbeiten.

 

Samstag 29.09.2018

11:30 - 13:30 Uhr

14:30 - 16:50 Uhr

 

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)  - wie geht das?

In zwei Impulsvorträgen werden die Grundlagen für eine „gute“ BNE sowie die Landesstrategie BNE in Sachsen vorgestellt. Es soll diskutiert werden, was jeder einzelne unter BNE versteht und die Umsetzung in den Sektionen erfolgen kann. Im Praxisteil werden mögliche Methoden und Inhalte vorgestellt und praktisch getestet.

 

Impulsvorträge:

  • „Landesstrategie BNE in Sachsen“ Kathrin Uhlemann, Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt - Akademie
  • Wie funktionieren gute Umweltbildung und BNE? Julia Mrazek, DAV-Ressort Naturschutz & Kartografie
  • PRAXISTEIL BNE und Umweltbildung, Julia Mrazek, DAV-Ressort Naturschutz & Kartografie

Moderation: Heiko Wiening, Naturschutzlehrteam

 

Naturverträglicher Bergsport und Gebietsbetreuung

In den Alpen oder Mittelgebirgen steigt der Druck auf die Naturräume: immer mehr Wanderer, Biker, Bergsteiger, Kletterer oder Skitourengeher suchen in der freien Natur Entspannung und sportliche Herausforderung. Damit Bergsport und Naturschutz sich nicht im Weg stehen, braucht es wirksame Lenkungskonzepte und eine erfolgreiche Gebietsbetreuung. Wie diese aktuell und in Zukunft aussehen können, soll in diesem Workshop diskutiert und erarbeitet werden.

 

Impulsvorträge:

  • Bergsport und Naturschutz im Nationalpark Sächsische Schweiz (Andreas Knaak / Staatsbetrieb Sachsenforst)
  • Betreuung von Skitouren- und Klettergebieten (Manfred Scheuermann / DAV-Ressort Naturschutz & Kartografie)
  • Gebietsbetreuung am Beispiel der Sächsischen Schweiz (Rainer Petzold / Sächsischer Bergsteigerbund)

Moderation: Manfred Scheuermann, DAV-Ressort Naturschutz & Kartografie

 

Zukunftsperspektive Naturschutz

Moderner Naturschutz steht immer mehr im Spannungsfeld zwischen Nutzen und Schützen, zwischen wirtschaftlicher Entwicklung und ökologischen Bedürfnissen, zwischen Komsum und Verzicht. Welche Aufgaben kommen in Zukunft auf die Naturschutzarbeit zu? Müssen wir als Naturschützer in Zukunft zu anderen Maßnahmen greifen?

 

Impulsvorträge:

  • Bergsport – Disposition zum Naturschutz? (Rudi Erlacher / DAV-Vizepräsident)
  • Social Media und Marketing im Naturschutz (Vertreterin WWF Deutschland)
  • Corporate Social Responsibility: Die Unternehmens-Perspektive (Vertreter von VAUDE)

Moderation: Steffen Reich, DAV-Ressortleiter Naturschutz und Kartografie

 

Zukunftsweisende Mobilität im Bergsport – was können Sektionen leisten?

Die klare Mehrheit der Bergsportler greift selbstverständlich zum Auto als Mittel der Wahl für die Anreise in die Berge, zum Start der Bike-Tour oder zum Klettergarten. Dabei könnten wir wohl bei der Anreise am ehesten CO2-Emissionen vermeiden und unseren Beitrag zum Klimaschutz leisten. Aber welche Möglichkeiten gibt es tatsächlich für den Bergsportler als einzelnen oder eine Sektion?

Impulsvorträge:

  • "Kann Nahverkehr Spaß machen? Sandstein Mobil Sächsisch-Böhmische Schweiz - wie eine Region veruscht auf die Öffentlichen umzusteigen" (Jörg Weber, Nationalpark-Verwaltung Sächsische Schweiz)
  • Freizeitmobilität aus Sicht einer DAV - Sektion (Manfred Sailer, 1. Vorsitzender Sektion Freiburg)
  • "Mobilitäts-Bericht" aus der Bundesgeschäftsstelle: Was läuft bei uns? (Dr. Tobias Hipp, DAV-Ressort Naturschutz & Kartografie)

 

Moderation: Dr. Tobias Hipp, DAV-Ressort Naturschutz & Kartografie