logo-dav-116x55px

Workshops

Die Workshops finden in kleineren Gruppen statt. Sollte ein Workshop bereits belegt sein, teilen wir Sie wenn möglich Ihrem Alternativ-Workshop zu.

 

Workshop 1 - Klimafreundliche Verpflegung

  • Nachhaltige Verpflegung aus der Jubi - Küche & auf Tour
  • Leitung: Jubi-Team: Martin Herz (Hausleiter), Helga Kolodziejczyk (Hauswirtschaftsleiterin), Bärbel Witt (stellvertretende Hauswirtschaftsleiterin), Johanna Grassegger (Bildungsreferentin für nachhaltige Entwicklung)
  • Was erwartet mich?

    Was nachhaltige Ernährung bedeutet, ob die Bestimmung von nachhaltigen Lebensmitteln immer ganz eindeutig ist und welchen Stellenwert das Thema klimafreundliche Ernährung in der Jugendbildungsstätte Hindelang der JDAV (Jubi) hat – all das möchten wir gemeinsam erkunden. Aktuelle Praxisbeispiele der Umsetzung, Hürden und Überlegungen aus der Jubi werden vorgestellt, um uns an das komplexe Thema praxisnah heranzutasten und Aspekte der Nachhaltigkeit genauer zu beleuchten und zu diskutieren.Es erwartet euch ein interaktives Programm, bei dem nachhaltige Ernährung erlebbar wird.

 

Workshop 2 - Zukunftswerkstatt "Nachhaltiger Bergsport"

  • Wie kann nachhaltiger Bergsport aussehen?
  • Leitung: Steffen Reich (DAV Ressorleiter Naturschutz und Kartografie), Stefan Winter (DAV Ressortleiter Sportentwicklung)
  • Moderation: Ursula Nisser
  • Was erwartet mich?

    Nachhaltigkeit als zentrales Handlungsprinzip - was bedeutet das für die Zukunft des Bergsports?  In dieser Zukunftswerkstatt geht es um folgende Fragen:  Was läuft momentan falsch, welche Hindernisse gibt es für die Nachhaltigkeit im Bergsport?  Wie könnte nachhaltiger Bergsport in Zukunft aussehen? Welche konkreten Schritte führen zu einem wirklich nachhaltigen Bergsport? Die Ergebnisse dieses Workshops werden dokumentiert und sollen im DAV weiter ausgearbeitet werden.

  • Die Zahl der Teilnehmer*innen ist aufgrund des Workshop-Formats auf 20 begrenzt.

 

Workshop 3 - Pflege, Reparatur, Upcycling von Bergsport-Ausrüstung

  • Nachhaltigkeit erlebbar gestalten: Pflege - Reparatur - Upcycling von Bergsport-Ausrüstung
  • Leitung: Lisa Fiedler (Leiterin VAUDE Academy für nachhaltiges Wirtschaften), Lina Wansel (Stiftungsbeauftragte der Albrecht von Dewitz Stiftung)
  • Was erwartet mich? 

    Unser interdisziplinäres Projektteam der Jugendbildungsstätte Hindelang der JDAV (Jubi), der Albrecht von Dewitz Stiftung und der VAUDE Academy für nachhaltiges Wirtschaften, hat sich zum Ziel gesetzt, Jugendgruppen für Nachhaltigkeit zu begeistern und ihnen zu vermitteln, wie sie sich selbst wirksam und aktiv für eine umweltfreundliche und faire Welt engagieren können. In diesem Workshop erhaltet ihr wertvolle Inputs und lernt unsere Methodensammlung zu den Themen nachhaltige Outdoor-Ausrüstung, umweltfreundliche Pflege, Reparieren statt Wegwerfen & Upcycling kennen. Dabei könnt ihr auch selbst aktiv und kreativ werden.

 

Workshop 4 - (J)DAV als Impulsgeber

  • (J)DAV als Impulsgeber für Nachhaltigkeit auf lokaler Ebene – Vor Ort gesellschaftlich wirksam werden.
  • Leitung: Michael Elstner (stellv. Bundesjugendleiter), Andrea Scheu (JDAV, Referentin für Projekte und Jugendpolitik)
  • Was erwartet mich? 

    Die DAV-Sektionen sind mitunter die größten Vereine am Ort und haben eine große Bindungskraft auf Mitglieder. Naturschutzarbeit zählt dabei in der Regel seit vielen Jahren zu den Kernaufgaben. Unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit soll in diesem Workshop ein größerer Fokus aufgemacht werden. Wie kann die Naturschutzarbeit zur Nachhaltigkeitsarbeit weiterentwickelt werden? Mit welchen anderen Akteuren der Zivilgesellschaft am Ort ist eine Vernetzung sinnvoll? Wie kann das Wirken auch nach außen hin deutlich und sichtbar werden? Wie kann man Potenziale innerhalb der Sektion (z.B. Wissen der Mitglieder) dafür nutzen? Wie kann die Sektion gesellschaftspolitisch wirksam werden?

    Diese Fragen sollen im Workshop ausgeleuchtet und diskutiert werden, ggf. ergänzt durch Beispiele aus der Praxis.

 

Workshop 5 - Mobilität

  • Mobilität im DAV neu denken - Entwicklung eigener Mobilitätskonzepte
  • Leitung: Dr. Tobias Hipp, Nicolas Gareis (beide DAV Ressort Naturschutz und Kartografie)
  • Was erwartet mich?

    Die Anreise zum Berg verursacht einen Großteil unserer CO2-Emissionen. Sektionstouren oder Ausbildungsfahrten sind ohne Mobilität nicht möglich. Im Workshop werden verschiedene Szenarien erarbeitet, wie die Mobilität der Zukunft aussehen kann. Best-Practice-Beispiele aus Sektionen und Bundesverband geben Anregungen für die Umsetzung eigener Ideen und helfen, ein eigenes Mobilitätskonzept für die Sektion zu erarbeiten.

 

Workshop 6 - Infrastruktur

  • Energieeffizienz und nachhaltiger Betrieb der Sektionsinfrastruktur
  • Leitung: Xaver Wankerl, Monika Zeilhofer (beide DAV Ressort Hütten und Wege), Elias Hitthaler (DAV Ressort Sportentwicklung)
  • Was erwartet mich? 

    Viele Sektionen besitzen Hütten, Kletteranlagen oder eigene Sektionsgebäude. Bei der Planung von Neubauten oder Sanierungen, aber auch im laufenden Betrieb werden Energieeffizienz, der Einsatz natürlicher Baustoffe oder eine regenerative Energieversorgung immer wichtiger. Im Workshop wird diskutiert, worauf beim Bau geachtet werden sollte und welche Maßnahmen im Betrieb zur Verbesserung der eigenen CO2-Bilanz umgesetzt werden können.