logo-dav-116x55px

Advent, Advent, 19 Milliarden Lichtlein brenn'

Wenn es überall leuchtet und glitzert wissen wir: Bald ist Weihnachten. Und was wäre die Vorweihnachtszeit ohne funkelnde Lichter, die die winterliche Dunkelheit erhellen? Ein paar Tipps für umweltfreundliche(re) Varianten gibt es hier.

Weihnachtliche Lichterdeko gehört zur dunkeln Adventszeit dazu. Doch der Verbrauch ist immens – Tendenz steigend. Genauere Zahlen liefert die jährliche Weihnachtsumfrage des Ökostrom-Anbieters Lichtblick. Zwar werden vermehrt energiesparende LED-Lichterketten eingesetzt, doch davon immer mehr und mit einer immer längeren Betriebsdauer. Der so verbrauchte Strom könnte 177.000 Haushalte ein Jahr lang versorgen. 

 

Vorschläge für ein nachhaltigeres Weihnachtsfest

  • Generell weniger Lichter einsetzen
  • energiesparende LED-Lichterketten verwenden und diese auch immer wieder ausschalten, vor allem nachts
  • Eine heimelige Atmosphäre mit Kerzen erzeugen. Allerdings lauern auch hier unbeabsichtigte Umweltsünden wie Paraffin (aus Erdöl gewonnen) oder Stearin (meist mit Palmöl). Ausführliche Informationen hat der Bayerische Rundfunk zusammengestellt.
  • Mit Spiegeln vervielfachen sich die kleinen Lichter ganz ohne Energieverbauch