logo-dav-116x55px

30.11.2018
Frankreich, Chambéry

Junge Ideen für die Alpen: GaYa Konferenz zu Jugendbeteiligung

Eine Konferenz zum Thema Jugendbeteiligung in den Alpen findet am Freitag, 30. November 2018 in französischen Chambéry statt. Jugendliche und Jugendarbeiterinnen, politisch Engagierte und Interessierte sind eingeladen, zu diskutieren, wie junge Menschen die Zukunft der Alpen mitgestalten können.

Auf nach Frankreich!

Die Herausforderungen in den Alpen sind gewaltig: Viele junge Menschen verlassen wegen schlechter Jobperspektiven ihre Heimat. Gleichzeitig ist die politische Beteiligung von Jugendlichen in den Alpenregionen gering.

 

Das von der EU geförderte Projekt GaYA (Governance and Youth in the Alps) setzt sich dafür ein, junge Alpenbewohner stärker in politische Entscheidungsprozesse einzubinden und damit die Entwicklung ihrer Gemeinden mitzugestalten. Und so – im besten Fall – auch die Abwanderung einzudämmen.

 

Wie sich die Jugendbeteiligung in den Alpen fördern lässt, welche neuen Ideen und Ansätze in der Umsetzung es gibt und welche Chancen dabei die Digitalisierung bietet, tauschen die Teilnehmer der GaYA-Konferenz unter dem Titel „Junge Ideen für die Alpen“ aus.

 

Insbesondere Jugendliche und Jugendarbeiterinnen, aber auch alpenpolitisch Engagierte und Interessierte sind zu der kostenlosen eintägigen Konferenz nach Chambéry eingeladen. Teilnehmer aus acht Gemeinden verschiedener Alpenländer berichten von ihren Erfahrungen im GaYA-Projekt; die Veranstaltung wartet mit 14 interaktiven Sessions, Musik und alpiner Kulinarik sowie von Jugendlichen produzierte Filme.

 

Weitere Informationen

Programm und Anmeldung zu der kostenlosen Konferenz auf der Website von GaYA.

 

Sprache: Der Kongress wird simultan gedolmetscht: Deutsch, Französisch, Italienisch, Slowenisch. Die Sessions finden in mindestens zwei Sprachen statt.

 

Veranstaltungsort: Centre de Congrès le Manège, 331 Rue de la République, 73000 Chambéry/Frankreich