logo-dav-116x55px

CIPRA-Alpenpreis für Ornithologen Einhard Bezzel

12.10.2020, 12:32 Uhr

Für seinen Verdienst für die Erforschung der alpinen Vogelwelt, den Aufbau von Langzeit-Monitoringprogrammen zur Bewertung des Artenrückgangs und für die Aufbereitung von Wissen über die Vogelwelt wurde Dr. Einhard Bezzel mit dem Deutschen Alpenpreis der CIPRA Deutschland ausgezeichnet.

Engagement für den Vogelschutz

Mit dem Alpenpreis würdigt CIPRA Deutschland die Leistungen von Personen aus allen Bereichen des Lebens die sich im Rahmen eines bürgerschaftlichen Engagements für eine ökologisch und ökonomisch zukunftsfähige Entwicklung des Alpenraums oder zur Weiterentwicklung und Umsetzung der Alpenkonvention im deutschen Alpenraum verdient gemacht haben. Bezzel hat mit seiner Forschung viel zum Verständnis der Vögel in den Alpen beigetragen und mit diesen als sogenannten Zeigerarten, früh auf Schieflagen auch in alpinen Ökosystemen hingewiesen. Der ausgebildete Lehrer für Biologie, Chemie, Geografie und Sozialkunde war langjähriger Leiter der Vogelwarte in Garmisch-Partenkirchen und ist Autor vieler ornithologischer Bücher.

 

Weichensteller mit Weitblick

Dr. Norbert Schäffer, erster Vorsitzender des LBV, würdigte in der Laudatio zur Preisverleihung nicht nur Bezzels Leistungen für die Vogelwelt in den Alpen, sondern auch seine dauerhafte enge und für den Verband für Arten- und Biotopschutz wertvolle Verbindung zum LBV. Er betonte, dass Bezzels Lebensleistung ihres Gleichen sucht, hat er doch die Weichen für eine moderne Vogelkunde in Bayern gestellt und die Ornithologie „salonfähig“ gemacht.