logo-dav-116x55px

Der DAV auf der Bayerischen Klimawoche 2019

17.09.2019, 13:50 Uhr

Auch 2019 beteiligte sich der DAV wieder an der Bayerischen Klimawoche, die vom 07. bis 15. September dauerte.

Eröffnet wurde die Klimawoche am Samstag, den 7. September durch den bayrischen Umweltminister Thorsten Glauber auf dem Odeonsplatz in München. Er betonte, dass ein breites gesellschaftliches Bündnis notwendig sei, da der Klimawandel von den Alpen bis in die großen Städte spürbar ist.

 

Klima- & Ressourcenschutz ganz einfach

Der DAV und weitere Partner der Bayerischen Klima-Allianz informierten im Rahmen des Streetlife Festivals über ihre jeweiligen Aktivitäten. Trotz des schlechten Wetters kamen mehrere hundert Menschen zum Odeonsplatz und nahmen die verschiedenen Angebote wahr.

In seinem Projekt Bergsport mit Zukunft befasst sich der DAV mit Klima- und Ressourcenschutz. Getreu dem Motto der Projektkampagne #machseinfach wurden den Besuchern gezeigt, wie jeder Einzelne auch mit einfachen Mitteln sein Handeln klimafreundlicher gestalten kann. Dabei ging es um bergsportrelevanten Themen wie eine nachhaltigen Anreise zum Berg oder um nachhaltigen Verpflegung und Ausrüstung am Berg.

 

 

Mitmach-Aktionen und Gewinnspiel

Kreativ werden konnten Interessierte bei der Mitmachaktion zum Upcycling. Aus altem Kartenmaterial wurden Briefumschläge und Geschenktüten gebastelt. Statt in den Müll zu wandern, können die Karten umgenutzt und Ressourcen eingespart werden.

Bei einem Gewinnspiel konnten die Besucher ihren persönliche Tipp zu mehr Klima- und Ressourcenschutz abgegeben und eines der limitierten DAV-Upsackerl oder eine DAV-Upcycling-Wanduhr gewinnen.

Folgende Tipps haben uns dabei besonders gefallen:

  • „Brauche ich es wirklich? – Vorhandenes nutzen – Gebraucht Kaufen – Tauschen – Dinge umfunktionieren“
  • „Wir fliegen nicht mehr in den Urlaub, sondern fahren mit der Bahn in die Berge“
  • „Wir sammeln den Müll beim Wandern auf!“
  • „Jede Autofahrt hinterfragen – mehr Fahrradfahren – bessere Fahrradwege“