logo-dav-116x55px

Alix von Melle und Luis Stitzinger

Alix van Melle ist die derzeit erfolgreichste Höhenbergsteigerin Deutschlands. Luis Stitzinger arbeitet als Bergführer und Expeditionsleiter für Amical alpin und zählt mit seinen Skibefahrungen an mehreren Achttausendern zu den erfolgreichsten "Big Mountain Skiers" der Szene. Jedes Jahr sind sie mehrfach zusammen an den Bergen der Welt unterwegs. Das sagt das Paar zum Alpenplan:

 

"Die Skischaukel am Riedberger Horn zu bauen, halten wir aus mehreren Gründen für einen großen Fehler: Zum einen schafft die Abänderung des bayerischen Alpenplans, die dafür notwendig ist, einen gefährlichen Präzedenzfall, der auch in anderen Gemeinden Begehrlichkeiten wecken könnte. Ist das seit Jahrzehnten bewerte Zonierungsinstrument, das bislang allem Druck standhalten konnte, einmal aufgeweicht, ist es auch schnell gänzlich zu Fall gebracht. Das wäre nicht nur eine Katastrophe für eine einzelne Gemeinde im Oberallgäu sondern für ganz Bayern. Zum anderen soll, abgesehen von der Naturzerstörung, Geld in einen touristischen Bereich investiert werden, der nicht mehr zukunftsfähig ist. Als wenn uns nicht die letzten Winter deutlich vor Augen geführt hätten, wohin die klimatische Entwicklung der nächsten Jahre und Jahrzehnte führen wird. Am Tegelberg (1881 m), hier vor unserer Haustür, haben wir eine ganz ähnliche Situation. Seit Jahrzehnten ein beliebtes Wintersportgebiet, hat das Skigebiet aufgrund seiner geringen Höhenlage immer mehr mit den klimatischen Veränderungen zu kämpfen. Im letzten Winter (2016/2017) fand dort auf der Hauptabfahrt an keinem einzigen Tag regulärer Skibetrieb statt, trotz Schneekanonen und intensiver Bemühungen. Nun wird überlegt, ob man den Skibetrieb auf der Talabfahrt nicht komplett einstellen und den Skitourengehern als ungesicherte Skiroute überlassen soll, da sich der Aufwand einfach nicht mehr lohnt. Ein Schicksal, das auch viele andere Voralpen-Skigebiete in den nächsten Jahren erwarten wird. Millionen in Anlagen zu investieren, die schon in Bälde brach liegen, ist nichts anderes als eine gewaltige Fehlinvestition. Auch wir sind mit dem Skifahren aufgewachsen, lieben den Sport und erkennen seine touristische Bedeutung für die Region an. Doch nur an gestern zu denken führt hier zu nichts. Wir müssen heute Entscheidungen treffen, die auch morgen noch Bestand haben."

 

Alix von Melle und Luis Stitzinger gaben dieses Statement im Oktober 2017 im Zuge der Kampagne #DankeAlpenplan ab. Das Ziel der Kampagne ist es, den Alpenplan als starke Planungsgrundlage für den Schutz von unerschlossenen Naturräumen in den bayerischen Alpen zu erhalten. Der Alpenplan regelt die Verkehrserschließung und ist damit ein wichtiges Instrument zum Schutz des bayrischen Alpenraums. Ende März hat das bayerische Kabinett die Aufweichung des Alpenplans in die Wege geleitet. Der Landtagsbeschluss steht im November an.

 

Mehr Informationen finden Sie unter alpenverein.de/alpenplan.