logo-dav-116x55px

Württemberger Haus erhält Umweltgütesiegel

09.09.2021, 10:47 Uhr

Nachhaltigkeit aus Tradition. Die Hüttenwirtsleute und die Sektion Stuttgart sind stolz das Umweltgütesiegel erhalten zu haben.

Das Württemberger Haus – einer Perle gleich liegt es im Oberen Medriolkessel, abseits der Touristenströme. Als Kleinod von Schutzhütte steht es auf einem aussichtsreichen Plateau umgeben von hohen schroffen Felswänden und grünen Wiesen.

 

Dieser Schutzhütte wurde am 4. September 2021 das Umweltgütesiegel von Vizepräsident Roland Stierle und Geschäftsbereichsleiter Alpine Raumordnung Hanspeter Mair im Beisein von zahlreichen Sektionsvertretern feierlich überreicht.

 

Vorreiter im umweltfreundlichen Hüttenbetrieb

In Anwesenheit von Hüttenwart Odo König, den zweiten Vorsitzenden Peter Bachmann, Jürgen Krumrain sowie Naturschutzreferentin Michelle Müssig, den Hüttenpächtern Andrea und Dietmar sowie zahlreichen Hüttengästen betonte Roland Stierle die Bedeutung des Umweltgütesiegels für die Sektion und den gesamten Verband. Es handelt sich dabei um Leuchttürme für einen umweltfreundlichen Betrieb und Bewirtschaftung der Hütte.

 

Insbesondere die abgelegene Lage des Württemberger Hauses, das nur mit Hubschrauber versorgt werden kann und der Aufstieg zu Fuß mindestens 4-5 Std. dauert, erfordert große Anstrengungen für den Erhalt und den Betrieb der Schutzhütte.

Hanspeter Mair verdeutlichte, dass die Verleihung einerseits die Sektion fordert, die notwendige Infrastruktur, wie z.B. die Energieversorgung oder Abwasserbehandlung bereit zu stellen und andererseits auch die Hüttenpächter, die mit der Technik leben und die Anforderungen im täglichen Betrieb umsetzen müssen.

 

Zusammenhalt als Schlüssel zum Erfolg

Es ist eine gemeinschaftliche Leistung der Sektion und der Hüttenwirtsleute an diesem exponierten Standort eine Hütte zu erhalten. 

Dieses gemeinsame Bestreben ist am Zusammenhalt der Sektion zu spüren, damit dieser Schatz für zukünftige Generationen zugänglich bleibt.

 

Nachhaltigkeit ist Tradition auf dem Württemberger Haus

Odo König, langjähriger Hüttenwart betonte, dass der Umweltgedanke bereits bei der Grundsteinlegung der Hütte vor fast 100 Jahren mitgedacht wurde. So wurde bereits damals ein Wasserkraftwerk zur Stromversorgung eingebaut. Es war damals das höchst gelegene Kleinwasserkraftwerk Europas.

Roland Stierle und Hanspeter Mair überreichten Urkunde, Bronzeplakette und Emailschild, das am nächsten Tag gleich befestigt wurde. Als Gastgeschenk wurde das Alpenbuch überreicht.

 

Hüttencharme und Kaiserschmarrn

Das auf 2220 Metern gelegene Württemberger Haus ist die älteste Hütte der Sektion Stuttgart. Sie liegt im Kessel des Obermedriol in den Lechtaler Alpen. Die über 80 Jahre alte Hütte ist für einen besonderen Charme und kulinarische Köstlichkeiten bekannt.

 

Die Hütte ist ein wichtiger Stützpunkt des Lechtalerhöhenwegs als auch eine Station des Adlerwegs.    

Seit diesem Jahr ist die Tirolerin Andrea die neue Hüttenwirtin der Schutzhütte, sie ist Gastgeberin aus Leidenschaft.

 

 

Alles auf einem Blick

Weitere Informationen zum Württemberger Haus, den Touren und Zustiegen, sowie dem Online-Reservierungssystem findet ihr auf alpenvereinaktiv.

 

Eine ökologische Insel in der Verwall-Gruppe

Auszeichnung der Kaltenberghütte mit dem Umweltgütesiegel

Mehr erfahren
Die Kaltenberghütte erhält das Umweltgütesiegel der Alpenvereine Nachhaltigkeit, Umwelt- und Naturschutz im alpinen Raum zeichnet das Umweltgütesiegel der Alpenvereine aus, das sich die Reutlinger Sektion für die Kaltenberghütte verdient hat. - von Anne Leipold 

Ausgezeichnet: zukunftsweisender Hüttenbau

Höllentalangerhütte

Mehr erfahren
Ein neues, knapp vierminütiges Video zeigt, wie auf der Höllentalangerhütte Umweltschutz und Qualität Hand in Hand gehen. Die Hütte der Sektion München des Deutschen Alpenverein ist 2015 an Stelle der in die Jahre gekommenen alten Höllentalangerhütte erbaut worden. Im binationalen ClimaHost-Wettbewerb konnte das Konzept nun überzeugen und „die Hölle“ hat den „Sonderpreis Berghütte“ erhalten, zu dem neben einer Urkunde und Trophäe auch ein Imagevideo gehört, das im Sommer gedreht wurde.

Umweltgütesiegel für Alpenvereinshütten

Gütesiegel

Mehr erfahren
Der Schutz und die Bewahrung von Natur und Umwelt ist ein zentrales Anliegen des DAV.  Der umweltgerechte und energieeffiziente Hüttenbetrieb ist und bei den Alpenvereinshütten besonders wichtig. Ein Anreiz, der Sektionen und Hüttenpächter stärker motiviert, ist die Verleihung des Umweltgütesiegels. Ein Siegel, das erst nach einer umfassenden Prüfung vergeben wird.