logo-dav-116x55px

Müllvermeidung auf den Alpenvereinshütten

25.07.2019, 10:42 Uhr

Der Sommer und die Bergsaison haben begonnen! Für die Hüttenwirtsleute bedeutet das nicht nur ihre eigenen Abfälle, sondern oft auch die der Gäste wieder mit ins Tal bringen.

Für eine schöne Bergtour braucht es auch eine ordentliche Brotzeit! Wer sich nicht von der Gastronomie auf den Hütten verwöhnen lassen möchte, sondern gerne seine eigene Jause mitbringt, trägt nicht nur Gewicht sondern auch Verantwortung auf seinem Rücken. 

 

Müllentsorgung ist teuer

Müll gehört nicht in die Natur! Weder im Tal noch auf den Bergen und auch die Hüttenwirtsleute sind nicht dafür zuständig den mitbegrachten Abfall wieder ins Tal zu befördern. 

 

Warum also den Müll erst mit nach oben tragen, wenn man ihn genauso gut direkt vermeiden kann?!

 

Wir haben ein paar Tipps für euch, damit ihr nicht nur die Umwelt sondern auch die Hüttenpächter schont! 

 

Getränke

Trinken ist wichtig, vor allem im Sommer!

75 Prozent der beim Sport aufgewendeten Körperenergie wird zur Kühlung unseres Körpers verwendet und bringt uns ins Schwitzen.

Da Schweiß überwiegend aus Wasser besteht, ist die wichtigste Energiezufur das Wasser!

Wie allseits bekannt verrottet Plastik erst nach sehr langer Zeit, die mitbegrachte PET-Flasche braucht dazu also 450 Jahre! 

 

UNSER TIPP:

 

 

Brotzeit

Oben am Gipfel angekommen gibt es erst einmal eine ordentliche Brotzeit!

 

Wie sieht eine typische Bergbrotzeit also aus: Belegte Brote, Obst, Rohkost und zum Nachtisch einen Müsliriegel. 

 

Klingt doch alles nicht schlecht, wenn das Brot nicht in Aluminiumfolie eingewickelt wäre, die Bananenschale nicht 3 Jahre zum verotten bräuchte und der Müsliriegel in Plastikfolie verpackt ist.

 

#MACH's EINFACH mit unseren TIPPS:

  • Tupperdosen stehen nicht nur zur Dekoration in Mutti's Küchenregal, darin lässt sich so allerhand frischhalten: Brote, Obst, Rohkost und noch vieles mehr!
  • Keine Lust auf Tupperdosen? BeeWraps sind die wiederverwendbare Alternative zur Frischhaltefolie! Einfach ein altes Stück Stoff mit Wachsperlen bestreuen, Backpapier drauf und drüber büglen, fertig! Jetzt nur noch das Essen einwickeln und los geht's!
  • Brot aufgegessen, Tupperdose leer? Ab mit der Bananenschale in die Dose und zuhause in den Müll! Das Gleiche gilt für Kaugummis und Taschentücher, die verotten nämlich auch erst nach 5 Jahren! Plastik erst nach 120 und Blechdosen brauchen satte 500 Jahre!
  • Warum kaufen wenn's auch hausgemacht geht? Müsliriegel ganz einfach selber machen, mit dem Rezept von der Freiburger Hütte zum Beispiel
  • Bio Gemüse oder Obst in Plastik verpackt? Umliegende Höfe verkaufen regional und saisonales Obst und Gemüse ganz ohne die lästige Verpackung! Einfach mal umhören oder auf dem Wochenmarkt vorbeischauen. Unsre Hütten manchens vor mit der Kampagne "So schmecken die Berge"
 

Der beste Abfall ist immer noch KEINER!

Mit einfachen Veränderungen kann Müll vermieden oder einfach wieder mitgenommen werden

 

Falls ihr dann doch einmal etwas von anderen Bergsteigern herumliegen seht #MACH's EINFACH und NIMM's MIT, damit wir alle weiterhin das schöne Bergpanorama genießen können!